Theo Auer Der Grenzgeher

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(9)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Grenzgeher“ von Theo Auer

Ein Grenzgeher in vielerlei Hinsicht ist Johannes Hainz, der als Schmuggler mit Pottasche, Salz, Höllenstein und Perlen über die Grenzen von Bayern und Böhmen schleicht. Der in Bayern, Frankreich und Österreich als Kaufmann und bayerischer Agent agiert und der nicht zuletzt die Grenzen seiner Herkunft überwindet.
Bis 1799 regierte in Bayern der greise Kurfürst Karl Theodor, der Zeit seiner Regentschaft Bayern – das man damals noch mit „ai“ schrieb – gerne gegen ein anderes Herrschaftsgebiet eingetauscht hätte. Vor dem Hintergrund der französischen Revolution herrschte in allen anderen Regierungen Europas große Nervosität. Baiern, ein machtloser Staatstorso, war zu einer Schaukelpolitik zwischen den Großmächten gezwungen. Napoleon errang in Italien erste große Erfolge und persönlichen Reichtum, während nördlich der Alpen das österreichische Heer die Revolutionsarmee wieder zurück drängte. Erst unter der Führung Napoleons übernahm Frankreich die Herrschaft über fast ganz Europa.
Vor diesem geschichtlichen Hintergrund erleben wir die Metamorphose eines einfachen, jungen Mannes aus dem Bayerwald, der zunächst mit Fleiß und Glück zu bescheidenem Wohlstand kommt und seine Familie rehabilitieren will. Dabei gerät er in die Schlachten des ersten Koalitionskriegs, befreundet sich mit General Michel Ney, dem späteren ‘Duke d´Elchingen‘, folgt jenem an die Cote Azur und kommt dort auf abenteuerliche Weise zu Reichtum. Zurück in Bayern greift er in das politische Leben ein. Er unterstützt das Haus Wittelsbach, lässt sich auf haarsträubende Unternehmen ein, und hat ein gerüttelt Maß Anteil daran, dass aus dem Kurfürsten Max Josef IV. im Jahre 1806 König Max I. Josef wird. Er ist der verlängerte Arm des Minister Montgelas und nebenher ein erfolgreicher Unternehmer im bayerischen Wald.
Wir erleben ihn als Schmuggler und Aschenbrenner im Bayerischen Wald und als Fischer auf dem Mittelmeer. Er spekuliert an der Pariser Börse, führt eine große Glashütte, schließlich agiert er als politischer Agent und kurfürstlicher Kämmerer.
Dabei hilft er mit Baiern zu einem Königreich zu machen. Er erlebt die Säkularisation in Bayern, das gesellschaftliche Leben in Paris unter dem Kaiser Napoleon und begleitet die kurfürstlich/königliche Familie der Wittelsbacher in dramatischen Tagen. Immer aber bleibt er verbunden mit seiner Heimat, dem bayerischen Wald. Er ist gewissermaßen eine bayerische Version des “Graf von Monte Christo“.

Glaubhaft, temporeich und nachvollziehbar be- und geschrieben. Ein echter Lesetipp

— Durazz62

das Buch atmet die Atmosphäre der Zeit und fesselt durch Dichte. Die Figuren entstehen leibhaftig vor dem inneren Auge. Großartig

— RoseanderHecke

Gute Millieudarstellung, unterhaltsam und ungewöhnliche Geschichtsbetrachtung

— Luitpold

Eine Zeitenwende aus der Parterre betrachtet

— Diamscho

Starke Darstellung von Zeit Menschen und Situationen

— Umblaetterer

Gesellschaftlicher Umbruch glaubhaft und lebendig dargestellt

— knistern

Eine tolle Zeitstudie, völlig neuer Blickwinkel, spannend und glaubhaft gestaltet. Klasse gezeichnete Protagonisten und Situationen

— Flying

Spannender und informativer Roman. Gut entwickelt, glaubhaft strukturiert. Empfehlenswert

— Bernhardt

Authentischer, gut recherchierter und spannender Roman aus napoleonischer Zeit. Es hätte schon so sein können....

— Thauer44

Stöbern in Historische Romane

Die Frauen vom Löwenhof - Agnetas Erbe

Tolles Buch! Ich freue mich schon auf die Fortsetzung...

Franzip86

Commissaire Le Floch und der Brunnen der Toten

Spannender und interessanter zweiter Teil !!!

Literaturwerkstatt-kreativ

Die Arznei der Könige

Ein lesenswerter Roman, der mich überzeugen konnte

milkysilvermoon

Träume aus Silber

Die Geschichte um die jüdische Familie Blumenthal geht weiter!!

Die-Rezensentin

Die Liebenden von Siena

Jahreshighlight!!

beate_n1987

Fortunas Rache

Toller Krimi im Römischen Reich mit einer interessanten, charismatischen Hauptfigur.

Irve

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mit dabei.....

    Der Grenzgeher

    Durazz62

    Selten habe ich eine abenteuerliche Erzählung aus dem historischen Bereich derart hautnah miterlebt. Wirkliche Geschichte, die sich an Fakten hält und dennoch romanhaft spannend berichtet wird.
    Ein großer Wurf des Autors, von dem man sich weitere Arbeiten wünscht.

    • 2
  • Geschichte wirklich attraktiv angeboten

    Der Grenzgeher

    RoseanderHecke

    04. July 2013 um 00:29

    Der Autor stellt hier liebevoll gezeichnete Figuren vor. Ich habe mit ihnen gelacht und geweint, mit gezittert, geliebt und gebangt. Geschichte wird hier wahrhaft erlebbar mit Fakten und Fiktion.
    Lesenswert

  • Nachvollziehbar nahe

    Der Grenzgeher

    Diamscho

    03. June 2013 um 10:03

    Ich habe den Protagonisten begleitet. Durch alltägliche, kleine und große Erfolge, kleine und große Schrecken und Abenteuer, kleine und große Liebe, kleine und große Erotik - er hat mich nicht mehr losgelassen.
    Ein großer Wurf des Autors. Ein Leben in der Jahrhundertwende 18/19

  • Faszinierende Metamorphose

    Der Grenzgeher

    knistern

    01. June 2013 um 18:14

    Fleiß, Abenteuer, Durchsetzungsvermögen am Beispiel eines Underdog im Ausgang des 18. Jahrhunderts. Wie der Protagonist sich, seine Familie und seinen Beruf/Berufung verwirklicht ist spannend, dicht und überzeugend dargestellt.  Jedes Umblättern ist lohnend.
    Empfehlenswert!

  • Ungewöhnlich und unkonvetionell

    Der Grenzgeher

    Flying

    01. June 2013 um 18:02

    Der Autor hat sich in Zeitläufte und Situationen hervorragend hinein gelebt. Die Identifikation mit dem Protagonisten (Ich-Erzähler) geschieht unwillkürlich. Geschichte und Fiktion verschmelzen virtuos.
    Ein Lesevergnügen.

  • In die Zeit eintauchen

    Der Grenzgeher

    Alphabet

    29. April 2013 um 17:48

    So richtig identifizieren konnte ich mich mit dem Protagonisten, mit ihm mich ärgern, mit ihm mich freuen und glücklich sein, mit ihm zweifeln und dennoch nicht verzagen. Ein tolles Bild der Zeit, der Menschen und der Umstände. Romanhaft und trotzdem glaubhaft. Ich bin begeistert.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.