Theo Graufell Liebe, Mord und Miezekatzen: Ein Bündel kurzer Geschichten

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Liebe, Mord und Miezekatzen: Ein Bündel kurzer Geschichten“ von Theo Graufell

Drei Bücher in einem Sammelband: "Ich bin verliebt", "Noch etwas Strychnin, Schatz?" und "Gestatten, Kümmel. Von Beruf Katze." Kleine Geschichten über große Gefühle, hinterhältige Minikrimis und amüsante Abenteuer aus Katze Kümmels Revier in diesen drei Büchern von Theo Graufell, die eher die weiblichen Leser ansprechen sollen. Im ersten Buch erzählt der Autor vorwiegend heiter, aber auch mal ernst kurze Liebesgeschichten, die das Herz berühren. Im zweiten Buch lernt der Leser ganz normale Alltagstypen kennen, die ihr böses Gesicht zeigen. In diesen Minikrimis konstruiert der Autor kleine boshafte Welten, in denen die Grenzen zwischen Gut und Böse verschwimmen. Nur ein übersehenes Detail und schon fällt derjenige in die Grube, die er für andere gegraben hat. In Buch Nummer 3 verarbeitet der Autor selbstironisch und fast schon satirisch das manchmal anstrengende Leben mit Katze Kümmel, wobei Theo meistens über seine eigenen Beine stolpert, wenn er seiner Katze etwas Gutes tun will.  

kurzweiliges Lesevergnügen

— little-witch
little-witch
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lesehäppchen für zwischendurch

    Liebe, Mord und Miezekatzen: Ein Bündel kurzer Geschichten
    little-witch

    little-witch

    18. July 2017 um 11:53

    Drei Bücher in einem Sammelband: "Ich bin verliebt", "Noch etwas Strychnin, Schatz?" und "Gestatten, Kümmel. Von Beruf Katze." Kleine Geschichten über große Gefühle, hinterhältige Minikrimis und amüsante Abenteuer aus Katze Kümmels Revier in diesen drei Büchern von Theo Graufell, die eher die weiblichen Leser ansprechen sollen.Im ersten Buch erzählt der Autor vorwiegend heiter, aber auch mal ernst kurze Liebesgeschichten, die das Herz berühren. Im zweiten Buch lernt der Leser ganz normale Alltagstypen kennen, die ihr böses Gesicht zeigen. In diesen Minikrimis konstruiert der Autor kleine boshafte Welten, in denen die Grenzen zwischen Gut und Böse verschwimmen. Nur ein übersehenes Detail und schon fällt derjenige in die Grube, die er für andere gegraben hat.In Buch Nummer 3 verarbeitet der Autor selbstironisch und fast schon satirisch das manchmal anstrengende Leben mit Katze Kümmel, wobei Theo meistens über seine eigenen Beine stolpert, wenn er seiner Katze etwas Gutes tun will.Den ersten Band hab ich überflogen, ist nicht mein Genre und nach ein paar Geschichten die zwar nett aber doch auch sehr altbacken stellenweise erzählt sind widmete ich mich dem zweiten Band in Form von Minikrimis - hier kam ich schon mehr auf meine Kosten, des öfteren überrascht durch Wendungen war der Spannungsfaktor gut durchdacht, auch hier ist der Schreibstil eher antique was ich dem Lesevergnügen nicht unbedingt in Abrede stellen will, kommen wir zu Band 3 und Katze Kümmel - hier entfaltet der Autor sein Können in schmunzeligen und stellenweisen lauten Gelächter ausbrechende Darstellungskraft in vollem Umfang, Kümmel reißt s sozusagen raus wer Kurzgeschichten in leichter gelöster Stimmung mag  ist hiermit gut bedient

    Mehr