Theodor Fontane

 3.5 Sterne bei 3.047 Bewertungen
Autor von Effi Briest, Irrungen, Wirrungen und weiteren Büchern.
Autorenbild von Theodor Fontane (© http://www.zeno.org - Zenodot Verlagsgesellschaft)

Lebenslauf von Theodor Fontane

Die Ikone des Realismus: Heinrich Theodor Fontane, geboren am 30. Dezember 1819 in Neuruppin, war ein deutscher Schriftsteller. Er gilt als literarischer Spiegel Preußens und als bedeutendster Vertreter des Realismus. Er lebte bis zum siebten Lebensjahr in Neurippen. Von 1832 bis 1833 besuchte Fontane des Friedrich-Wilhelms-Gymnasium in Neuruppin, anschließend trat er in die Gewerbeschule von Karl Friedrich Klöden in Berlin ein. 1934 zog er zum Halbbruder seines Vaters und hatte dort seine erste Begegnung mit eine zukünftigen Frau Emilie Rouanet-Kummer. 1836 brach er dann seine Ausbildung ab und begann eine Ausbildung zum Apotheker. Drei Jahre später veröffentlichte er seine erste Novelle Geschwisterliebe. Zu dieser Zeit entstanden auch seine ersten Gedichte. 1844 leistete ein Jahr lang seinen Militärdienst ab. Im Anschluss ging er auf eine Militärreise. Nach 1847 kämpfte Fontane als Revolutionär in den sogenannten Barrikadenkämpfen. 1849 entscheid er sich dann den Apothekerberuf aufzugeben und als freier Schriftsteller zu leben. Es entstanden zunächst politisch gesellschatliche Texte. Er erkrankte an einer schweren Gehirnschämie und schrieb seine zwei letzten Werke Effi Briest und Der Stechlin. Fontante starb am 20. September 1898 in Berlin.

Neue Bücher

Kriegsgefangen

Neu erschienen am 15.06.2020 als Hardcover bei Aufbau Verlag.

Aus den Kriegstagebüchern

Erscheint am 18.09.2020 als Hörbuch bei Der Audio Verlag.

Stine

Erscheint am 18.09.2020 als Hörbuch bei Der Audio Verlag.

Alle Bücher von Theodor Fontane

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Effi Briest (ISBN: 9783746634869)

Effi Briest

 (1.692)
Erschienen am 09.11.2018
Cover des Buches Irrungen, Wirrungen (ISBN: 9783746636436)

Irrungen, Wirrungen

 (371)
Erschienen am 15.03.2019
Cover des Buches Unterm Birnbaum (ISBN: 9783150196038)

Unterm Birnbaum

 (121)
Erschienen am 25.04.2019
Cover des Buches Der Stechlin (ISBN: 9783730607886)

Der Stechlin

 (89)
Erschienen am 07.08.2019
Cover des Buches Mathilde Möhring (ISBN: 9783746634883)

Mathilde Möhring

 (40)
Erschienen am 09.11.2018
Cover des Buches Schach von Wuthenow (ISBN: 9783257610215)

Schach von Wuthenow

 (37)
Erschienen am 18.12.2019
Cover des Buches Grete Minde (ISBN: 9783423140874)

Grete Minde

 (29)
Erschienen am 01.03.2012

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Theodor Fontane

Neu

Rezension zu "Effi Briest" von Theodor Fontane

Ein Klassiker, bei dem das Gesicht einschläft
NiWavor einem Monat

Die siebzehnjährige Effi heiratet den doppelt so alten Baron von Innstetten, wodurch sie in ihr Unglück rennt. Innstetten ist besessen von der Karriere, behandelt die Angetraute wie ein Kind, und bemerkt nicht, dass seine Frau außerhalb der Ehe der Einsamkeit entflieht. 

„Effi Briest“ ist ein Klassiker von Theodor Fontane. Das Werk ist erstmals in den Jahren 1894 und 1895 erschienen, und hat damals angeblich für viel Furore gesorgt. 

An meiner Schule war dieses Werk keine Pflichtlektüre. Allgemein bin ich an Klassikern interessiert und wollte daher unbedingt diese Bildungslücke schließen. Im Endeffekt war hier schon fast schade um die Zeit, weil einem in Gesellschaft der lieben Effi das Gesicht einschläft. 

Zunächst beginnt es richtig interessant. Der Leser lernt Effi als junges, unverheiratetes Mädchen kennen. Sie ist wild, verspielt und zu jeder Zeit vergnügt unterwegs. In Gesellschaft ihrer Freundinnen fühlt sie sich wohl und zu den Eltern hat sie ein herzliches Verhältnis. 

Dann hält Baron von Innstetten um ihre Hand an, und sie nimmt den Antrag an. Die Eltern sind zufrieden, die Siebzehnjährige blickt einem angenehmen Leben entgegen, und könnte im Prinzip glücklich sein. 

Nach der Hochzeit nimmt das Ende schon seinen Gang: Innstetten kümmert sich viel zu wenig um die junge Frau, welche zusehends vereinsamt und sich vermutlich deshalb um andere Gesellschaft bemüht.

Auf diese Weise nimmt die Handlung ihren Lauf und insgesamt hört es sich sogar faszinierend an. Doch ab der Vermählung schleicht sich nicht nur Langeweile in Effis Alltag ein, sondern auch der Leser wird entsprechend gequält. Es geschieht nichts. Fontane berichtet von ellenlangen Spaziergängen, wie der Hund herumtollt, oder wer das Haus der Innstettens besucht. 

Einzig spannender Part wäre ein übernatürlicher Aspekt um einen Chinesen gewesen, der Effi um den Schlaf bringt. Sie fürchtet sich vor der Spukgestalt, und die Geschichte um den mysteriösen Chinesen ist auffallend präsent. Jedoch verläuft es sich im Sand, und ist im weiteren Verlauf kaum der Rede wert. 

Ab der Hälfte wollte ich das Hörbuch abbrechen, ich habe es dann aber doch durchgezogen. Immerhin war ich schon so weit gekommen, deshalb hörte ich es bis zum bitteren Ende. Effis außerehelicher Fauxpas wird der damaligen Zeit entsprechend dezent in den Raum gestellt. Es gibt keine bildhaften Szenen, sondern lediglich Andeutungen, die sie als Geächtete an den Rand der Gesellschaft führen.

Ich verstehe durchaus, dass dieser Roman bei Erscheinen für Aufregung sorgte. Fontane setzt sich mit der Motivation hinter dem Ehebruch auseinander, veranschaulicht, dass es nur bedingt an Charakterschwäche liegt, und führt an, dass immer zwei Menschen in einer Ehe sind. 

Allerdings ist es - meiner Meinung nach - für den Leser der Gegenwart schon mühselige Kost. Besonders während der vielen Spaziergänge sind meine Mundwinkel mit steigender Schrittzahl nach unten gesackt. Es war weder ein Vergnügen noch interessant, dennoch bin ich froh, dass ich jetzt weiß, was mit Effi Briest geschehen ist. 

Allgemein verstehe ich nicht, warum dieses Werk an vielen Schulen Pflichtlektüre ist. Zwar kann ich nachvollziehen, dass man sich mit dem Inhalt und der Wichtigkeit des Romans im schulischen Rahmen auseinandersetzt, doch als zwingende Lektüre fallen mir etliche andere, spannendere Klassiker ein, bei denen die Lust auf altehrwürdige Literatur eher bestehen bleibt. 

Lobend ist unbedingt die Sprecherin dieser Hörbuchversion - Brigitte Trübenbach - zu erwähnen. Sie verdient sich meine Bewunderung, weil sie dem Geschehen trotz der langweiligen Grundlagen Leben verliehen hat. Sie klingt vergnügt, schwungvoll und hat angenehm erzählt, was zumindest ein Trost in Anbetracht des einschläfernden Inhalts ist.

Im Endeffekt zählt „Effi Briest“ daher zu den Klassikern, die man meiner Ansicht nach nicht gelesen haben muss.

Kommentare: 11
20
Teilen

Rezension zu "Graf Petöfy" von Theodor Fontane

Fontane in Österreich und Ungarn
Pongokatervor 3 Monaten

Mit diesem Roman betritt Fontane fremdes Terrain, nämlich Wien und die ungarische Provinz. Darin liegt es aber nicht, dass dieser Roman nicht zu den besten zu zählen ist. Es liegt mehr daran, dass die Spannung zwischen den Figuren zu gering ist und das tragische Ende deshalb unglaubwürdig wirkt. Sprachlich meisterlich, inhaltlich nicht ausgereift.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Ellernklipp" von Theodor Fontane

Eher ein Ergänzungswerk
Pongokatervor 4 Monaten

Sollte einen ein grausames Schicksal zwingen, irgendetwas von Fontane nicht lesen zu können, dann würde ich "Ellernklipp" vorschlagen. Zu unglaubwürdig ist der Charakter der Hauptfigur, des Heidereiters. Was als Wankelmütigkeit erscheinen soll, wirkt mehr wie eine wenig gelungenen Darstellung. Auch die Moral der Geschichte ist zu durchschaubar und dick aufgetragen. Kein Wunder, dass es keine aktuelle Vertonung gibt.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Der Stechlin

Dezember-Leserunde der Klassikergruppe

Herzlich willkommen zu einer weiteren Leserunde der Gruppe „Wir lesen Klassiker der Weltliteratur“!

Passend zu Fontanes 200. Geburtstag am 30.12. haben wir uns für den Dezember „Der Stechlin“ ausgesucht.


Die Leserunde beginnt am 1.12. und wir freuen uns über jeden, der mit uns lesen möchte!

Da das Buch recht umfangreich ist, haben wir uns entschieden, die nächste Leserunde im Januar erst am 10.1. zu beginnen, so dass mehr Zeit für dieses Buch bleibt.


408 Beiträge
Cover des Buches Effi Briest
Liebe Hörbuch-Freunde,

wir möchten euch zu einer Hörrunde mit Fontanes Klassiker „Effi Briest“ einladen. Dafür stellen wir euch 15 Hörbücher (2 MP3-CDs) zur Verfügung. Um euch für diese Hörrunde zu bewerben, beantwortet uns doch bitte folgende Fragen:

Was gefällt euch besonders an Theodor Fontane? Wo teilt ihr eure Rezensionen?

Wir freuen uns auf diese Hörrunde mit euch und sind schon gespannt auf eure Rezensionen.

*Im Falle eines Gewinnes seid ihr dazu verpflichtet, an allen Abschnitten der Hörrunde aktiv teilzunehmen und am Ende eine Rezension zu verfassen.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Fontanes „Effi Briest“ als Hörbuch

Rohrbecks Meisterstück

Die 17-jährige Effi Briest heiratet auf Wunsch ihrer Eltern den lebenserfahrenen Baron von Instetten. Ihrem tristen Ehealltag und einer Welt voller Zwänge entkommt sie durch eine Affäre mit dem weltmännisch auftretenden Major Crampas. Viele Jahre später erfährt Instetten durch Zufall vom Treuebruch seiner Gattin. Um sein gesellschaftliches Ansehen zu wahren, fordert er den Liebhaber seiner Frau zum Duell heraus …

Fontane entwirft mit »Effi Briest« ein großes Gesellschaftspanorama seiner Zeit und zeigt deren Enge in sozialen Normen und Konventionen auf. Oliver Rohrbeck liest die Geschichte Effis berührend und einfühlsam. So erschließt er sie der Generation der »Drei ???« ganz neu.

Autor:
Theodor Fontane (1819-1898) war einer der bedeutendsten Schriftsteller des 19. Jahrhunderts.

Sprecher:
Oliver Rohrbeck gehört zu den beliebtesten Sprechern Deutschlands. Durch seine Rolle in der Hörspiel-Reihe "Die drei ???" (als Justus Jonas) wurde er schon von Kindesbeinen an bekannt.
273 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Nymphevor einem Jahr

Und hier nun endlich auch meine Rezension:

https://www.lovelybooks.de/autor/Theodor-Fontane/Effi-Briest-1865373512-w/rezension/2225504128/

Ich bedanke mich nochmal sehr herzlich, dass ich mithören durfte und bitte um Entschuldigung für die Verzögerung.

Cover des Buches FONTANE to go

Heitere Worte von Theodor Fontane


Theodor Fontane – Zitate aus Briefen und Werk: Die gesammelten Zitate in »Fontane to go« geben Einblick in das Leben des Schriftstellers, großen Erzählers und zeigen: Theodor Fontane ist ganz und gar nicht old school!

Leserstimmen

Diese wirklich »cool« und modern gestaltete handliche Pocket-Ausgabe ist ein kleines Juwel - sowohl für Fontane-Kenner wie für völlige Neulinge.

Es ist ein Buch zum drin blättern und sich spontan von einem Zitat gefangen nehmen. Man liest es und lässt es auf sich wirken.

54 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Nelingvor einem Jahr
Mir hat das Büchlein sehr gefallen. Meine ausführliche Rezension ist jetzt hier zu lesen
https://www.lovelybooks.de/autor/Theodor-Fontane/FONTANE-to-go-1899010406-w/rezension/2038599982/?showSocialSharingPopup=true

sowie wortgleich bei thalia, weltbild und Hugendubel. Nochmals recht herzlichen Dank! Ich werde mich nun nicht nur mit dem Dichterfürsten weiter beschäftigen, sondern auch sicher mal wieder ein Büchlein dieser to go Reihe lesen.

Liebe Grüße von Neling

Zusätzliche Informationen

Theodor Fontane wurde am 29. Dezember 1819 in Neuruppin (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 3.783 Bibliotheken

auf 175 Wunschzettel

von 76 Lesern aktuell gelesen

von 37 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks