Theodor Fontane Jenseit des Tweed

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 20 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(4)
(5)
(2)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Jenseit des Tweed“ von Theodor Fontane

Zusammen mit dem befreundeten Schriftsteller Bernhard von Lepel unternahm Theodor Fontane (1819-1898) im Sommer 1858 eine Rundreise durch Schottland. Den eigenartigen Titel seines 1860 veröffentlichten Reiseberichts "Jenseit des Tweed" erklärte Fontane mit dem Satz, "man muss das s in Jenseits fortlassen, wodurch die Leichtigkeit des Aussprechens sehr gewinnt." Von London, wo Fontane zwischen 1855 und 1859 als Auslandskorrespondent lebte, führte der Weg nach Edinburgh, Sterling, Perth und Inverness zum Culloden-Moor, dem Kaledonischen Kanal und weiter zu den Hebriden-Inseln, Loch Lomond, Melrose Abbey und Abbotsford. Im Zentrum von Fontanes Aufmerksamkeit steht dabei die bewegte Geschichte Schottlands, bei deren Darstellung er sich immer wieder auf den von ihm bewunderten Walter Scott bezieht. (Quelle:'Flexibler Einband/01.10.2014')

Stöbern in Romane

Die erstaunliche Familie Telemachus

Unkonventionelle, z.T., tragische, aber auch humorvolle Geschichte über eine Familie und ihren Umgang mit ihren abenteuerlichen Talenten

schnaeppchenjaegerin

Olga

Emotionslos und hölzern erzählt

Rosebud

Der Weg des Bogens

Lehrreich. Aufschlussreich. Schön illustriert.

LitteraeArtesque

Mein Herz in zwei Welten

Eine schöne und humorvolle Geschichte. Ich habe die Reihe geliebt und bin froh, dass sie fortgesetzt wurde. Habe mit Lou immer mitgefiebert.

SteffiFeffi

Wie die Stille unter Wasser

Wieder ein tolles Buch der Romance Elements Reihe. Man liest ohne Unterbrechung, bis die letzte Seite auch gelesen wurde.

Kuhni77

Die Ermordung des Commendatore Band 1

Eine sehr interessante Geschichte!

Vanessa_Noemi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Jenseit des Tweed" von Theodor Fontane

    Jenseit des Tweed

    Favole

    03. October 2012 um 19:41

    Theodor Fontane, wohl am bekanntesten durch sein Werk Effi Briest, hat noch sehr viel mehr geschrieben, unter anderem "Jenseit des Tweed - Bilder und Briefe aus Schottland", welches ich im Rahmen einer Schottlandreise bzw. danach gelesen habe. Inhalt: Fontane reiste 1858 gemeinsam mit einem Freund nach Schottland, auf den Spuren der romantischen Geschichte des Landes. Von Edinburgh über die Highlands bis Inverness, über den Kaledonischen Kanal, Oban und the Trossachs zurück nach Edinburgh und weiter in die Lowlands bis an die Ufer des Tweed, der Schottland von England trennt. Meinung: Der Reisebericht ist durchaus interessant und beinhaltet daneben sehr viele historische Fakten und Ereignisse, die Fontane sehr gut in seine eigenen Erlebnisse einbindet. Dazu gibt es immer wieder Bezüge zur Literatur, insbesondere der Walter Scotts. Zugegebenermaßen waren einige Abschnitte aber auch recht langatmig, insbesondere die Schlachtenschilderungen und ich konnte kaum folgen, von welchem McDouglas er gerade berichtete. Wirklich spannend waren nur die Stellen, in denen von Orten berichtet wird, die ich selbst gesehen habe, oder einzelne herausragende Geschichten. Im Anschluss wird noch ein kurzer Abriss der schottischen Geschichte gegeben. Zudem gibt es in meiner Ausgabe von insel taschenbuch (1989) noch ein Nachwort, welches einige Hintergründe zum Buch und Fontane erläutert, jedoch leider auch nochmals auf geschichtliche Aspekte eingeht. Fazit: In Vorbereitung auf eine Schottlandreise oder auch im Nachgang einer solchen ist dieses Buch sicher das Lesen wert, ansonsten wird sicher kein allzu großes Lesevergnügen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks