Leserpreis 2018
Neuer Beitrag

Apfelgruen

vor 4 Monaten

Willkommen zur zweiten August-Leserunde der Gruppe "Wir lesen Klassiker der Weltliteratur"!

Da die Entscheidung für den August denkbar knapp war, haben wir uns entschieden, diesen Monat zwei Leserunden zu machen.

Hier lesen wir zusammen "Unterm Birnbaum" von Theodor Fontane.

Diese Leserunde beginnt am 10. August.

Viel Spaß!


Autor: Theodor Fontane
Buch: Unterm Birnbaum

Filzblume

vor 4 Monaten

Ich lese mit/Meine Ausgabe

Bin dabei mit der Ausgabe vom Fischer Verlag — Klassik Plus
https://www.lovelybooks.de/autor/Theodor-Fontane/Unterm-Birnbaum-Erzählung-Fischer-Klassik-1642935484-w/

1 Foto

gst

vor 4 Monaten

Ich lese mit/Meine Ausgabe

Ich lese auch mit. Meine Ausgabe stammt vom Klett- Verlag ("Lesehefte") aus dem Jahr 1998.

1 Foto
Beiträge danach
232 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Charlea

vor 3 Monaten

Kap. 7-13
Beitrag einblenden

PMelittaM schreibt:
Da hat sich Hradschek aber geschickt herauslavieren können - war also doch volle Absicht, sich nachts beim Buddeln zu zeigen. Interessant, wie die Dorfgemeinschaft schon wieder am Klatschen ist, und die Jeschke, die ja eigentlich erst gar nichts gesagt hat, als die Böse hinstellt. Scheint, als wäre die Leiche im Keller verbuddelt!? Auch interessant, was man über die Vergangenheit des Paares erfährt. Die Hradschek war "mutmaßlich Schauspielerin" Zwischendurch ist es manchmal etwas schwieriger zu lesen, insgesamt finde ich die Geschichte aber gut. Bin nun gespannt, ob und wie man dem Paar noch auf die Schliche kommt.

Hm, oder doch ein perfektes Verbrechen?

Charlea

vor 3 Monaten

Kap. 14-20
Beitrag einblenden

Knigaljub schreibt:
Ja, was soll man sagen? Ein sehr moralisches Ende. Ein wenig tut mir Hratscheks Frau Leid, sie war im Dorf immer die Fremde, die nicht akzeptiert wurde, und hat sich dem Mordplan ihres Mannes wrsch notgedrungen angeschlossen, nur um dann an schlechtem Gewissen (so hab ich es verstanden) zu sterben. Also doch die Leiche im Keller. Ich frage mich jetzt, wieso die alte Jeschke dem Ede in den Kopf gesetzt hat, dass es in Hratscheks Keller spukt, und ob sie sich Hratscheks Ende so erdacht hat. Dann wäre sie doch irgendwie eine Hexe. Geschickt, dass das hier alles angedeutet wird, aber genauso gut Quatsch sein könnte. Gefällt mir irgendwie. Habt ihr verstanden, warum Hratschek seine Frau und Kinder nicht gemeinsam begraben haben wollte? Line, Mutter Jeschke und Geelhaar sagen ja, dass er nicht wollte, dass sie nach ihren Kindern "greife", wenn "es losgehe" - was ist damit gemeint? Wenn sie hinabfährt in die Hölle? Sehr humorvoll fand ich die Stelle, als Schulze Woytasch und Kunicke Ede beide anfahren, dass dieser still sein solle ("'Schrei nicht so!'. fuhr ihn Schulze Woytasch an. Und Kunicke setzte mit mehr Derbheit, aber auch mit größerer Gemütlichkeit hinzu: 'Halt's Maul, Junge.'") Generell finde ich ja, dass das Plattdeutsche die ganze Erzählung sehr humorvoll macht (zB auch Ede: "De spöök hett em grabscht"). Ob das zeitgenössische Leser wohl auch so empfunden haben?

Vielleicht hat er Angst, der sie den Kindern im Jenseits erzählt, was ihr Vater gemacht hat?

Charlea

vor 3 Monaten

Kap. 14-20

Also ich bin auch durch mit dem Buch und muss leider sagen, dass es mich einfach nicht bekommen hat. Sprachlich mochte ich es schon sehr gerne und mit dem Platt hatte ich auch nicht so die Probleme, aber die Geschichte selbst wollte mich nicht richtig begeistern. Zumal ich auch mit der Handlung an einigen Stellen Schwierigkeiten hatte. Also dass seine Frau am Ende stirbt - im Grunde ist es ein Segen für sie, aber dass er ihr nicht mal gönnt, bei ihren Kindern zu liegen, finde ich wirklich gemein. Aber ihr Tod passt ihm ja auch ganz gut in den Kram, ihre Nörgelei hat ihn eh genervt.
Die alte Jeschke - die fand ich wirklich gut und ich könnte mir schon vorstellen, dass sie vielleicht ein wenig... na sagen wir nachgeholfen hat bei unserem Protagonisten am Ende! Gut so....

Jetzt muss ich mir noch überlegen, wie ich das Ganze bewerte, das fällt mir richtig schwer diesmal. Vielleicht sollte ich mir echt mal einen Bewertungskatalog zulegen, nachdem ich dann die Punkte vergebe. Aber mit so was tue ich mich auch sehr schwer....

Charlea

vor 3 Monaten

Fazit/Rezension

Apfelgruen schreibt:
Grete Minde (bisher leider recht dröge und auch die Thematik katholisch/evangelisch wird hier wieder sehr ausgewalzt), Ellernklipp, Quitt, Schach von Wuthenow, Graf Petöfy. Bis auf ersteres sagten mir alle Namen nichts, mal sehen, *alle* werde ich glaube ich nicht mehr lesen.

Lustig, in meinem Buch ist noch Schach von Wuthenow drin. Ich hatte auch überlegt, das gleich hinterher zu lesen :-) Sag doch mal Bescheid, wenn du das Buch liest?

Charlea

vor 3 Monaten

Fazit/Rezension

Hallo Ihr Lieben,

die Runde hat wieder sehr viel Spaß mit Euch gemacht, auch wenn mir die Novelle wirklich nicht ganz so gut gefallen hat.

Anbei der Link zu meiner Rezi: https://www.lovelybooks.de/autor/Theodor-Fontane/Unterm-Birnbaum-1551950976-w/rezension/1661110574/

LG

Apfelgruen

vor 3 Monaten

Fazit/Rezension

Charlea schreibt:
Lustig, in meinem Buch ist noch Schach von Wuthenow drin. Ich hatte auch überlegt, das gleich hinterher zu lesen :-) Sag doch mal Bescheid, wenn du das Buch liest?

Ja, mach ich! Hab jetzt schon „Grete Minde“ und „Ellernklipp“ durch. Sprachlich mag ich Fontane sehr gern, aber diese beiden haben mich nicht soo überzeugt. Wobei ich sie auch nicht ungern gelesen habe. Grete Minde gerade noch vier Sterne und Ellernklipp drei. Jetzt lese ich zwischendurch kurz was Leichteres und dann wollte ich das mit dem Schach anfangen, schätze in 1-2 Tagen.

PMelittaM

vor 3 Monaten

Fazit/Rezension

Ich fands im wesentlichen gut:

https://www.lovelybooks.de/autor/Theodor-Fontane/Unterm-Birnbaum-145476720-w/rezension/1661637532/

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.