Theresa Carle-Sanders

 4.9 Sterne bei 18 Bewertungen

Alle Bücher von Theresa Carle-Sanders

Theresa Carle-SandersOutlander – Das offizielle Kochbuch zur Highland-Saga
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Outlander – Das offizielle Kochbuch zur Highland-Saga

Neue Rezensionen zu Theresa Carle-Sanders

Neu
MelEs avatar

Rezension zu "Outlander – Das offizielle Kochbuch zur Highland-Saga" von Theresa Carle-Sanders

OUTLANDER - das offizielle Kochbuch
MelEvor 9 Monaten

Ich bin seit "Feuer und Stein" der Autorin Diana Gabaldon ein echter Fan der Highlandsaga und empfinde diese Buchreihe als sehr herausragend aus der Masse von Büchern. Ich gestehe allerdings das ich die Fernsehserie bisher boykottiert habe, da ich mir von Claire und Jamie mein eigenes Bild gemacht habe und daher sehr unzufrieden war mit der Besetzung der Schauspieler_innen, daher habe ich es bisher abgelehnt eine Folge zu sehen. Die Bücher haben es mir sehr angetan und ich erwarte sehnsüchtig auf das Erscheinen eines neuen Bandes. Als der Zauberfeder Verlag dieses Kochbuch verlost hat, habe ich mich sehr gefreut als eines der Bücher an mich ging. es hat einige Zeit gedauert, dass ich mich genügend mit dem Kochbuch befasst hatte, um nun meine Meinung dazu kundzutun. 
Das Cover ist sehr einfach gehalten und weist dennoch durch Schrift und Bild genau darauf hin, was mich im Inneren des Kochbuchs erwarten wird. Die Farben sind allgemein sehr warm gewählt und auch die ausgewählten Fotos sehr ansprechend. Gleich zu Beginn ist ein ausführliches Inhaltsverzeichnis zu finden. Insgesamt besteht das Kochbuch aus 17 Kapiteln. Zusätzlich zum Vorwort der Autorin ist nach den Danksagungen am Ende einige Seiten für Vegetarier zu finden, was ich sehr ansprechend fand, denn der erste Blick in die Kapitel deutet auf viele Fleischgerichte hin. Mein erster Eindruck war daher, dass "Outlander - Das offizielle Kochbuch der Highland - Saga" nur bedingt empfehlenswert für Vegetarier ist. Diesen ersten Eindruck kann ich widerrufen, wenn auch viele Rezepte dennoch sehr fleischlastig sind, können auch Vegetarier einige Rezepte für sich finden. Das Kochbuch liegt sehr schwer in der Hand, was man bei 340 Seiten so erst einmal nicht erwarten würde, aber die seiten sind dick und wirklich hochwertig. Das Aussehen und die Aufmachung ist wirklich hochwertig, obwohl ich bei dem Preis von 39,99€ erst einmal schlucken musste. Für echte Fans aber tatsächlich ein Highlight im Buchregal, denn es wirkt sehr prächtig neben meinen Büchern der Autorin. Auch wenn ich diese lediglich im Taschenbuchformat besitze. 
Positiv ist auch zu erwähnen, dass gleich zu Beginn, bevor es richtig losgeht ein Glossar vorhanden ist, welches es der Köchin oder dem Koch leicht machen wird, sich in der schottischen Küche zurecht zu finden oder eben auch allgemein. Gut empfand ich den Hinweis darauf, dass Rezepte immer nur Richtlinien und keine strikten Vorschriften sind, denn so handhabe ich meinen Küchenalltag seit eh und je. Ich hole mir Anregungen, halte mich aber selten an ein Rezept. 
Ob nun Schwein, Lamm, Pizza und Pasta oder eben auch Beilagen, Appetitanreger oder Süßes und Desserts, die schottische Küche ist vielfältig, aber eben auch reichhaltig. Mir gefällt hierbei ganz besonders die sehr gelungenen Fotos zu den Gerichten und die wirklich intensiven Beschreibungen. Es ist nicht nur ein Rezept, sondern vieles mehr. Es ist schwierig zu beschreiben, wenn man das Kochbuch nicht selbst in den Händen hält. 
Ich bin letztendlich sehr begeistert und möchte eine Kaufeempfehlung an diejenigen aussprechen, die schon lange ebenso wie ich von Jamie und Claire begleitet werden. Von einer Liebe, die auch schwere Zeiten überwindet. Für mich sind sie eines der wenigen Liebespaare, deren Geschichte mich immer wieder begeistern konnte und das Liebe auch durch den Magen geht, wird hier mehr als deutlich. Ich finde "Outlander - Das offizielle Kochbuch der Highland - Saga" wirklich sehr gelungen und bin dankbar dafür, dass ich es entdecken durfte und auch schon das eine oder andere nachkochen konnte.

Kommentieren0
3
Teilen
MissWatson76s avatar

Rezension zu "Outlander – Das offizielle Kochbuch zur Highland-Saga" von Theresa Carle-Sanders

Fast ein kleines Meisterwerk - rundherum genial
MissWatson76vor 9 Monaten

So erst einmal noch viel Dank, dass ich das Buch in den Händen halten durfte, war sozusagen ein wunderbares überraschendes Weihnachtsgeschenk für mich. Ich habe auch längst noch nicht alles daraus gekocht, aber doch einiges ausprobiert. Aber schon allein der Anblick und die Aufmachung des Buches sind eine Rezension wert.


Das Buch hat eine schöne Größe, es ist nicht so groß wie sonstige Kochbücher, hat natürlich trotzdem einiges an Gewicht, aber das ist ja doch normal.
Die Farbe passt dich der Outlander-Serie an und erinnert ein wenig an Schottland und Irland. Jede einzelne Seite ist dann liebevoll in Farbe und mit Fotos oder Erklärungen gestaltet. 
Das ganze beginnt mit einem Vorwort von Diana Gabaldon und man merkt schon, dass sie sich mit dem Thema beschäftigt hat und jedes der Rezepte gut kennt oder schon gebacken oder gekocht hat. 


Die Aufteilung des Buches ist auch sehr schön überlegt, es gibt Tipps zu Vorratskammer und Ausrüstung. Dann geht es weiter mit Grundrezepten, die auch immer wieder im Buch vorkommen. Anschließend gibt es Frühstück, Suppen, Rind, Geflügel usw. 


Es findet hier tatsächlich jeder etwas, dass ihm gefallen kann. Man muss aber auch dazu sagen, dass hier wirklich schottische Gerichte angeboten werden, die uns Deutschen her nicht unbedingt bekannt sind oder wenigstens von den Gewürzen her etwas unbekannt. Aber es lohnt sich doch, es auszuprobieren. Und es gibt jede Menge, was wirklich lecker ist und was sich lohnt, nachzukochen. 


Ich bin jedenfalls immer noch sehr begeistert von dem Kochbuch und freue mich immer, wenn ich etwas aus der Serie finde, dass ich sowieso schon gerne testen wollte. 


Begeistert bin ich auch schon allein von den Frühstücksrezepten und habe das Porridge von Mrs. Fitzgibbons schon öfter gekocht. Und da ich mich glutenfrei ernähren muss, ist es auch kein Problem, das ganze gegen glutenfreie Produkte auszutauschen, ist zum Teil auch schon angegeben. 
Und was ich wirklich sehr liebe und genial finde, ist Mrs. Bugs Zimttoast. Das ist super einfach und sehr sehr lecker. 


Schön finde ich auch die kleinen Anmerkungen und Geschichten zu den einzelnen Gerichten. Man merkt schon daran, dass hier viel Liebe und Herzblut hineingesteckt wurde. 


Das nächste wird  übrigens Claires Brathähnchen. :-) 


Ein rundherum genials Koch- und Backbuch und hier werden nicht nur Fans von Outlander ihre Freude dran haben. 



Kommentieren0
25
Teilen
Danni89s avatar

Rezension zu "Outlander – Das offizielle Kochbuch zur Highland-Saga" von Theresa Carle-Sanders

Ein einzigartiges und rundum gelungenes Themenkochbuch!
Danni89vor 10 Monaten

Klappentext: „Claire Beauchamp Randalls unglaubliche Reise aus dem Großbritannien der Nachkriegszeit ins Schottland des achtzehnten Jahrhunderts ist ein Fest für alle Sinne, und dabei bildet der Geschmack keine Ausnahme. Von Claires erster, einsamer Schale Porridge auf Burg Leoch bis zum dekadenten Rinderbraten nach ihrer überstürzten Heirat mit dem Highland-Krieger Jamie Fraser, von Zigeunereintopf und Marmeladentörtchen über Brathühnchen bis zu Buttermilchgebäck – diese köstlichen Gerichte führen auch den anspruchsvollsten Gaumen in Versuchung.

Das offizielle Kochbuch zur Highland-Saga von Theresa Carle-Sanders umfasst 338 Seiten und macht schon rein optisch so Einiges her! Das vielleicht eher ungewöhnliche Format liegt gut in der Hand und gleich zwei Lesebändchen machen es einem leicht, ein bestimmtes Rezept – bzw. sogar zwei – schnell wiederzufinden.

Nach einem kurzen Vorwort von der „Outlander“-Autorin Diana Gabaldon folgen zunächst eine Einleitung, sowie Hinweise zur Vorratskammer und ein Glossar. Im Anschluss daran geht es direkt mit den insgesamt mehr als 100 Rezepten los, die sich in folgende 17 Kapitel unterteilen: Grundrezepte, Frühstück, Suppen, Appetitanreger, Rind, Geflügel, Schwein, Lamm, Wild, Fisch und Meeresfrüchte, Vegetarisch, Pizza und Pasta, Beilagen, Brot und Gebäck, Süßes und Desserts, Drinks und Cocktails, sowie Eingelegtes und Eingemachtes. Besonders umfassend sind dabei die beiden Kapitel, die sich mit Süßen und Backwaren beschäftigen.

Auf der Titelseite dieser Kapitel findet sich immer eine kleine Übersicht der darin vorgestellten Gerichte. Die Rezepte sind ziemlich übersichtlich aufgebaut, vor allem aber sehr ansprechend gestaltet. Die optische Aufmachung ist auch im Inneren des Buches wahnsinnig gut gelungen und es macht schon unheimlich Spaß, einfach in der Rezeptesammlung zu Schmökern! Die zahlreichen Bilder laden direkt zum Nachkochen ein und so ist das Buch schon nach dem ersten Durchblättern schnell voller Zettelchen. Besonders schön fand ich allerdings, dass jedes Rezept zunächst mit der passenden Textpassage aus der „Outlander“-Reihe eingeleitet wird. Da bekommt man direkt Lust, die Bücher zu lesen und dabei nach genau diesen Passagen Ausschau zu halten. Für ein solches Themenkochbuch fand ich diese Umsetzung richtig klasse!

Schließlich sei noch angemerkt, dass das Kochbuch nicht nur einen einfachen alphabetischen Rezepteindex enthält, sondern zusätzlich noch Übersichten der enthaltenen glutenfreien, veganen und vegetarischen Gerichte umfasst.

Fazit: ein wirklich rundum gelungenes Themenkochbuch, das sowohl optisch als auch inhaltlich voll und ganz überzeugt!

Kommentieren0
55
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Zauberfederlings avatar
Was die Highland-Saga von Diana Gabaldon ist, muss hier bestimmt nicht mehr erklärt werden, und die Outlander-Fernsehserie hat doch sowieso schon jede von uns gesehen. Ausnahmsweise soll es aber nicht um die Handlung und Charaktere gehen – doch keine Sorge, wir bleiben in Schottland ;-) Denn im offiziellen Kochbuch zur Highland-Saga geht es ums Schlemmen in alten und modernen Zeiten.

Köchin und Outlander-Fan Theresa Carle-Sanders hat sich all den Speisen gewidmet, die in den Romanen und der Serie zubereitet und serviert werden. Herausgekommen ist ein Kochbuch mit einer köstlichen Mischung von traditionellen Gerichten aus modernen Zutaten. Seien es Lammkoteletts in Buttermilch mit Rosenwasser-Minze-Soße oder Mr Willoughby’s korallenrote Kugel, über 100 Rezepte entführen sowohl erfahrene Köche als auch bisherige Küchen-Muffel ins Voyager und an Claires und Jamies Tisch.

Da bald Weihnachten vor der Tür steht, verlost der Zauberfeder Verlag 5 Outlander-Kochbücher an euch. Beantwortet uns dafür einfach nur folgende Frage und schon hüpft ihr in den Lostopf: Welche Szene aus Buch oder Serie ist euch in Erinnerung geblieben, in der so richtig geschlemmt wurde?

Es wäre schön, wenn sich die Gewinner als Dankeschön mit einer Rezension zu dem Buch revanchieren und diese auch auf ihren Kanälen streuen :-)
Zur Buchverlosung
Zauberfederlings avatar
Hallo liebe Leser*innen,

was die Highland-Saga von Diana Gabaldon ist, muss ich euch bestimmt nicht mehr erklären. Aber wenden wir unseren Blick doch einmal von Jamies Körper ab und schauen, was da auf dem Tisch steht – richtig, hier geht es ums Essen! Ums Herzhafte, aber auch Süße, um den kleinen Leckerbissen für Zwischendurch und die abendfüllende Verführung aller Sinne – kurzum, um alles, was die schottische Küche zu bieten hat. Ja, wir sind noch immer beim Essen.

Köchin und Outlander-Fan Theresa Carle-Sanders hat sich all den Kreationen gewidmet, die in den Romanen und der Serie zubereitet und serviert werden. Herausgekommen ist eine köstliche Mischung von traditionellen Gerichten aus modernen Zutaten. Seien es Lammkoteletts in Buttermilch mit Rosenwasser-Minze-Soße oder Mr Willoughby’s korallenrote Kugel, über 100 Rezepte entführen sowohl erfahrene Köche als auch bisherige Küchen-Muffel ins Voyager und an Claires und Jamies Tisch.

Für diese kleine Leserunde stellt der Zauberfeder Verlag 5 Hardcover-Exemplare zur Verfügung. Dafür solltet ihr bereit sein, mindestens 3 Rezepte auszuprobieren (gerne mehr) und hier zu besprechen, und zusätzlich solltet ihr am Schluss eine Rezension schreiben. Und natürlich sind alle Kochbegeisterte herzlich zu dieser Leserunde eingeladen, auch wenn sie vielleicht keines der verlosten Exemplare ergattern können.

Interesse? Dann bewerbt euch jetzt und beantwortet folgende Frage in den Kommentaren: Was würdet ihr kochen, wenn Claire oder Jamie plötzlich vor eurer Tür stehen würden?

Wir freuen uns, gemeinsam mit euch ein Stück Schottland zu kosten! Ith do leòr!
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 27 Bibliotheken

auf 4 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks