Theresa Prammer

 4.3 Sterne bei 277 Bewertungen
Autorin von Die unbekannte Schwester, Wiener Totenlieder und weiteren Büchern.
Theresa Prammer

Lebenslauf von Theresa Prammer

Theresa Prammer hatte Engagements als Schauspielerin unter anderem am Burgtheater, den Festspielen Wunsiedel und an der Volksoper. 2006 gründete sie mit ihrem Mann das Sommertheater »Komödienspiele Neulengbach«. Theresa Prammer schreibt abwechselnd in Wien und in Reichenau an der Rax. Mehr über Theresa Prammer auf www.theresaprammer.com und www.facebook.com/theresaprammerautorin

Neue Bücher

Auf dem Wasser treiben

Erscheint am 08.02.2019 als Hardcover bei List Verlag.

Alle Bücher von Theresa Prammer

Die unbekannte Schwester

Die unbekannte Schwester

 (95)
Erschienen am 07.09.2018
Wiener Totenlieder

Wiener Totenlieder

 (84)
Erschienen am 14.03.2016
Mörderische Wahrheiten

Mörderische Wahrheiten

 (79)
Erschienen am 07.04.2017
Die Rettung der Regenwürmer

Die Rettung der Regenwürmer

 (13)
Erschienen am 18.10.2013
Auf dem Wasser treiben

Auf dem Wasser treiben

 (0)
Erschienen am 08.02.2019
Wiener Totenlieder

Wiener Totenlieder

 (6)
Erschienen am 27.02.2015

Neue Rezensionen zu Theresa Prammer

Neu
K

Rezension zu "Die unbekannte Schwester" von Theresa Prammer

Sehr spannend und amüsant
Knopfvor 4 Monaten

Die unbekannte Schwester von Theresa Prammer ist der dritte Band einer Krimreihe um Carlotta Fiore, Tochter einer weltbekannten Opernsängerin. Das wohlgestaltete Cover des Kriminalromans weist schon darauf hin, dass dieser in Wien spielt.
Man muß die ersten beiden Bände nicht gelesen haben, um in die Handlung zu finden. Die Autorin flicht immer kleine Hinweise auf Handlungen und Begebenheiten ein, die in den beiden Bänden stattfanden, ohne dass es störend wirkt. Eher als kleine Erinnerung. Ich kann aber empfehlen, die Vorgängerbände auch zu lesen.
Carlotta und Konrad treten ihren Dienst bei der Kriminalpolizei an. Konrad wird nach 30 Jahren mit stehendem Applaus begrüßt, Carlotta wird mit einer blamablen YouTube Aufnahme begrüßt und gedemütigt. Und dann sollen die beiden auch noch Vorträge halten und vom aktiven Dienst ferngehalten werden.
Aber nicht mit Carlotta Fiore!! Als ein Journalist Selbstmord begeht, wittert sie gleich, dass es wohl kein Selbstmord ist. Dann findet sie in der Wohnung des Opfers Zettel mit kleinen Notizen. In Steno - keine Chance es zu entziffern. Nur ein altes Datum und ihren Namen kann sie lesen. Was hat das zu bedeuten?
Carlotta und Konrad ermitteln wieder undercover, an ihren Kollegen vorbei. Plötzlich verschwindet auch noch Henrietta. Warum?
Der erste Teil dieses Buches erzählt zuerst viel aus dem Leben rund um Konrad, Carlotta, Hannes, Konny, Henrietta und Anna und nimmt dann sehr schnell Fahrt auf. Ich konnte bei der spannenden Handlung das Buch nicht mehr aus der Hand legen.
Ich liebe diese Reihe und finde sie von Band zu Band schöner und spannender und freue mich auf weitere Abenteuer dieser unkonventionellen Protagonistin.
Ich bedanke mich bei Vorablesen und dem List Verlag, die mir das TB zeitnah und kostenlos zum Lesen zur Verfügung gestellt haben.

Kommentieren0
0
Teilen
oztrails avatar

Rezension zu "Mörderische Wahrheiten" von Theresa Prammer

Mörderische Wahrheiten - oder die bessere Gesellschaft
oztrailvor einem Jahr

          Inhaltsangabe: Carlotta Fiore, Kaufhausdetektivin und gescheiterte Opernsängerin, ermittelt. Sie kennt die Familie des Mörders, der drei Kinder hat. Eine Art Hassliebe verbindet die Geschwister. Carlotta wünscht sich, ihr alter Partner Konrad Fürst könnte ihr helfen, Licht ins Dunkel des verstrickten Familiengeflechts zu bringen. Er hat damals die Ermittlungen geleitet. Doch Konrad ist gerade erst aus dem Koma erwacht und erinnert sich an nichts. Nicht mal an sie. Dann gerät Carlotta ins Visier des Mörders. Werden Konrads Erinnerungen zurückkehren, bevor es zu spät ist?
Mein Fazit:
Nach dem ersten Teil geht es weiter mit Carlotta Fiore, die eine einzige Katastrophe ist. Carlotta schafft es wirklich die Menschen in ihrer Umgebung so vor den Kopf zu stoßen, dass sie bald nur noch Feinde hat. Mittlerweile hat Carlotta auch ein Kind mit Kommissar Hannes Fischer.  Aber sie ist deswegen nicht zur Ruhe gekommen. Es belastet sie auch die Ungewissheit, ist Konrad Fürst ihr Vater. Um diese Ungewissheit aus dem Weg zu räumen, macht Carlotta einen DNA-Test.
Konrad Fürst hat den Unfall in der Oper überlebt, er ist aus dem Koma erwacht. Kann sich aber an nichts erinnern. Carlotta will Konrad unbedingt zu sich nehmen und dafür ist ihr jedes Mittel recht. Auch die Verführung des Primars, des Krankenhauses.  Es platz hier Hannes Fischer vorzeitig in das Geschehen.  Konrad kommt aber dennoch zu Carlotta.  
Die Leiche eines Kindes wird aufgefunden.  Graue Jogginghose, gelbes T-Shirt und pinkfarben lackierte Nägel. Auf dem Toten Mädchen ist die DNA eines, mittlerweile verstorbenen Serienmörders.  Ist es ein Nachahmer?
Die Ermittlungen laufen sehr turbulent,  ein auf und ab an Spannung, die sich das ganze Buch hindurch zieht.

Das Cover ist recht originell, die Karlskirche auf den Kopf gestellt und alles in ein Leichentuch gewickelt.  Farben blau und weiß.  Das Cover fällt auf jeden Fall auf.

Ich kann hier auf jeden Fall eine klare Leseempfehlung aussprechen und hoffe auf einen weiteren Fall von Carlotta Fiore.

       

Kommentieren0
29
Teilen
tinirini77s avatar

Rezension zu "Die unbekannte Schwester" von Theresa Prammer

3. Teil der Krimireihe
tinirini77vor einem Jahr

Nachdem ich bereits "Wiener Totenlieder" und "Mörderische Wahrheiten" von Theresa Prammer gelesen hatte, wollte ich mir den 3. Band der Krimireihe nicht entgehen lassen.

Lotta Fiore, die nun bei der Polizei zu arbeiten begonnen hat, hat es gleich am 1. Tag mit einem vermeindlichen Selbstmord zu tun. In Lotta tut sich sofort das Gefühl auf, dass es sich um Mord handeln könnte und nachdem sie eine Notiz in der Wohnung des Toten findet, auf dem ihr eigener Name verzeichnet ist, setzt sie alles daran, weitere Nachforschungen anzustellen. Diese führen sie in ihre eigene Vergangenheit...

Für mich ist es das schwächste Buch der Reihe, da es lange dauert, bis sich endlich Spannung aufbaut und für mich das Ende für meinen Geschmack für einen Krimi viel zu kitschig ist. Daher gibt's von mir 3 Sterne.

Kommentieren0
20
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
TheresaPrammers avatar

Lotta Fiore tritt ihre neue Stelle bei der Polizei an. Ab jetzt ermittelt sie endlich nicht mehr undercover, sondern ganz offiziell. Doch ihr Traumjob ist anders als erwartet - Lotta schlägt von ihren Kollegen nur Neid und Missgunst entgegen. Wieso die Neue ohne eine Ausbildung bei der Wiener Polizei eingestellt wurde, vermag niemand zu verstehen. Gleich an ihrem ersten Tag wird Lotta auch noch zu einem Tatort gebeten, an dem sie eine Notiz mit ihrem eigenen Namen und einen Hinweis auf ihr gut gehütetes "Geheimnis" findet. Aber das ist unmöglich, darüber wissen doch nur sie und ihre "Schwester" Henriette Bescheid! Als diese verschwindet, beginnt für Lotta ein Wettlauf mit der Zeit, denn das Geheimnis der Schwestern birgt eine tödliche Gefahr …

Hallo Lovelybookers,

herzlich willkommen zur Leserunde von 

"Die unbekannte Schwester"

Über Carlotta Fiore: 

"Carlotta Fiore ist eine der ungewöhnlicheren Ermittlerinnen der Krimiszene." - Brigitte

"Eine hochspannende Geschichte rund um die schillerndste Ermittlerin Wiens - da bleiben keine Wünsche offen." - Ursula Poznanski

Zur Leseprobe geht es hier.

Mehr Infos, Fotos, Neuigkeiten, etc. auf Facebook und Instagram

Vom Ullstein-Verlag (List) werden 20 Exemplare von "Die unbekannte Schwester" verlost, beantworte bitte folgende Frage und du nimmst automatisch an der Verlosung teil: 

Was ist dein Traumjob? Übst du ihn aus, bzw. planst du ihn auszuüben? 

Ich freue mich auf eure Antworten! 

Zur Leserunde
TheresaPrammers avatar
Ein Serienmörder geht um in Wien. Mehrere Teenager werden tot aufgefunden, alle gekleidet in gelbe T-Shirts, die Fingernägel rosa lackiert. Das Tatmuster erinnert an eine alte Mordserie zwanzig Jahre zuvor. Doch der verurteilte Mörder ist gerade im Gefängnis gestorben. War er unschuldig? Carlotta Fiore, Kaufhausdetektivin und gescheiterte Opernsängerin, ermittelt.
Sie kennt die Familie des Mörders, der drei Kinder hat. Eine Art Hassliebe verbindet die Geschwister. Carlotta wünscht sich, ihr alter Partner Konrad Fürst könnte ihr helfen, Licht ins Dunkel des verstrickten Familiengeflechts zu bringen. Er hat damals die Ermittlungen geleitet. Doch Konrad ist gerade erst aus dem Koma erwacht und erinnert sich an nichts. Nicht mal an sie. Dann gerät Carlotta ins Visier des Mörders. Werden Konrads Erinnerungen zurückkehren, bevor es zu spät ist?

Herzlich willkommen zur Leserunde von MÖRDERISCHE WAHRHEITEN (dem zweiten Band mit Carlotta Fiore), der am 15. April erscheint!

Hier könnt ihr in Mörderische Wahrheiten reinlesen.

Zu mir:
Bis vor zwei Jahren war ich hauptberuflich Schauspielerin im Theater in Wien (wo ich 1974 geboren wurde), aber die Liebe zum Schreiben hat mich schon als Kind gepackt und nie mehr losgelassen.
2015 erschien mein Krimidebüt WIENER TOTENLIEDER und wurde mit dem LEO-PERUTZ-KRIMIPREIS ausgezeichnet. 
Gemeinsam mit meinem Mann Joseph, der auch Schauspieler ist, leite ich das Sommertheater "Komödienspiele Neulengbach". 
Mehr über mich gibt es hier und bei Facebook, Instagram und Twitter.

Vom List - Verlag werden 20 Exemplare von MÖRDERISCHE WAHRHEITEN verlost, beantworte einfach folgende Frage und du nimmst automatisch an der Verlosung teil:

Wann und warum warst du in deinem Leben richtig mutig?

Ich bin schon sehr gespannt auf eure Antworten!

Teilnahmeschluss ist der 24.04.2016.  
Zur Leserunde
TheresaPrammers avatar
+Eilmeldung: Ein Serienmörder am weltberühmten Wiener Opernhaus +

Ein Tenor wird mit seinem Kostüm ermordet, eine Soubrette unter einem Kulissenteil begraben und eine Sopranistin vergiftet. Und das am weltberühmten Wiener Opernhaus. Die Polizei ist machtlos und bittet Kaufhausdetektivin Carlotta Fiore um Hilfe. Die ist nicht nur gescheiterte Opernsängerin, sondern auch die Tochter der weltberühmten Sopranistin Maria Fiore. Eigentlich wollte Lotta die Welt von egozentrischen, hyperventilierenden Künstlern für immer hinter sich lassen. Sie hasst alles, was damit zusammenhängt. Aber so richtig spannend ist die Arbeit im Kaufhaus auch nicht. Also lässt sie sich als Statistin in die Oper einschleusen. Ihr zur Seite steht Konrad Fürst, ein ehemaliger Kriminalkommissar, der sich als Clown durchschlägt, seit vor langer Zeit seine kleine Tochter verschwunden ist. Doch der Mörder lässt sich nicht aufhalten – sein nächstes Ziel: Lotta Fiore 

Liebe Leser/innen,

es freut mich sehr, Euch zur Leserunde der im Ullstein Verlag erschienenen "Wiener Totenlieder" einzuladen! 

"Wiener Totenlieder" ist ein Krimi im Künstlermilieu, aber auch eine Liebesgeschichte. Denn Lotta trifft den Komissar Hannes Fischer wieder, mit dem sie vor Jahren liiert war ...

Zu meiner Person:

Ich wurde 1974 in Wien geboren, hatte Engagements als Schauspielerin unter anderem am Burgtheater, den Festspielen Wunsiedel und an der Volksoper.
Seit sieben Jahren arbeite ich außerdem als Regisseurin. 2006 gründete ich mit meinem Mann das Sommertheater "Komödienspiele Neulengbach". Ich lebe und schreibe abwechselnd in Wien und in einem hübschen Häuschen am Berg in der Nähe von Reichenau an der Rax.

Mehr Infos gibt es hier und auf meiner Facebook-Seite.

Ich suche 20 Leser/innen, die gerne an einer Leserunde teilnehmen möchten.

Bewerbungsfrage:
Mich interessiert Euer Eindruck von der Leseprobe, die Ihr HIER findet.

Die Bewerbung läuft bis inklusive 15. März 2015.

Ich freue mich auf Eure Bewerbungen!

Sehr herzlich,

Theresa Prammer

Ps.: Die "Wiener Totenlieder" und ich sind am 12. und 13. März auf der Leipziger Buchmesse und freuen sich auf ein "Meet&Greet", beim Ullstein Verlag Halle 3,  Stand B 100.
Die Lesung findet am 12. März um 20 Uhr bei der "Krekeler killt - Österreichische Kriminacht" am Riverboat statt.

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Theresa Prammer im Netz:

Community-Statistik

in 253 Bibliotheken

auf 39 Wunschlisten

von 4 Lesern aktuell gelesen

von 5 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks