Theresa Sperling

 4,4 Sterne bei 90 Bewertungen
Autorin von Mittelmeersplitter, Penelope und weiteren Büchern.
Autorenbild von Theresa Sperling (©Martin Pape)

Lebenslauf von Theresa Sperling

Die ehemalige Tänzerin lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Söhnen in der Grafschaft Bentheim. Nach ihrer Tanzausbildung an der Hochschule für die Künste Arnheim (NL) und an der Martha Graham School of Contemporary Dance in New York arbeitete sie in der freien Tanzszene und studierte Germanistik und Nordamerikanistik an der FU Berlin. Heute unterrichtet sie die Fächer Deutsch, Englisch und Darstellendes Spiel an einem niedersächsischen Gymnasium. Seit 2009 schreibt sie Romane und Theaterstücke für Jugendliche. Als Slammerin ist sie bundesweit auf kleinen und großen Bühnen zu sehen. 2015 wurde sie Finalistin der niedersächsisch-bremischen Poetry Slam Meisterschaften.

Alle Bücher von Theresa Sperling

Cover des Buches Mittelmeersplitter (ISBN: 9783954610792)

Mittelmeersplitter

 (31)
Erschienen am 27.09.2016
Cover des Buches Penelope (ISBN: 9783959914017)

Penelope

 (28)
Erschienen am 06.11.2017
Cover des Buches Tiefenwelt (ISBN: 9783959913430)

Tiefenwelt

 (22)
Erschienen am 25.03.2017
Cover des Buches Penelope (ISBN: 9783959914024)

Penelope

 (9)
Erschienen am 20.09.2018

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Theresa Sperling

Cover des Buches Penelope (ISBN: 9783959914024)Sannys avatar

Rezension zu "Penelope" von Theresa Sperling

mitreißenden, rasanten Story
Sannyvor 9 Monaten

Auch das Cover von Band zwei "Welpensterben" kann wieder auf ganzer Linie überzeugen.
Der Schreibstil von Theresa Sperling ist flüssig und fesselnd geschrieben, sie hat mich wieder nach kurzer Zeit in der Geschichte gefesselt.
Das Buch umfasst 23 Kapitel plus Pro-& Epilog und ist geschrieben aus der Ich-Perspektive von Penelope.

Ja die Protagonistin Penelope habe ich ins Herz geschlossen. Als Geheimagentin hat sie trotzdem noch das Herz am rechten Fleck.
Nach wenigen Kapiteln schon war mir klar: das ist noch besser als der erste Band - womit ich ehrlich gesagt nicht gerechnet hatte. Denn nach einem so starken und spannenden ersten Buch ist es schwer, noch besser zu werden - aber der Autorin ist dies gelungen. Ich fand es noch etwas düsterer. Ein wundervoller Thriller zum mit fiebern. Es war spannend über das ganze Buch hinweg und ich mochte es kaum noch aus der Hand legen. Ich kann euch diese Reihe wirklich nur wärmstens empfehlen. Auch war es wieder sehr unvorhersehbar und daher noch spannender.

Mit tollen Charakteren und einer mitreißenden, rasanten Story konnte der zweite Band von Penelope mich auf ganzer Linie überzeugen.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Penelope (ISBN: 9783959914017)Sannys avatar

Rezension zu "Penelope" von Theresa Sperling

super spannend
Sannyvor 9 Monaten

Auf den ersten Blick: Das Cover ist der Wahnsinn! Es stammt von Marie Graßhoff und ich liebe es! Die Mischung aus schwarz/weiß mit etwas Farbe ist sehr gelungen. Es spiegelt gut die Stimmung beim lesen im Buch wieder und passt daher meiner Meinung nach perfekt. 


Der Schreibstil von Theresa Sperling ist leicht und einfach zu lesen. Das Buch umfasst 23 Kapitel plus Vorwort und Prolog. 


Penelope arbeitet beim Geheimen Jugendeinsatzkommando (GJK) - kling spannend? Ist es auch. Als ausgebildete Geheimagentin wartet sie nun auf ihre ersten Aufträge. Dabei ist das Leben in Berlin auch recht einsam, denn sie führt ein Tarnleben und kann niemanden richtig an sich heran lassen. Die Charaktere wirken authentisch.


Die Idee zum Buch hat mir sehr gefallen und auch die Umsetzung ist der Autorin sehr gut gelungen. Ich fand es spannend und recht humorvoll. Eine tolle Mischung, die mich hier begeistern konnte. Mir gefällt auch sehr, dass es in Deutschland: Berlin spielt.

Als sie versucht den Serienmörder zu finden wird es brenzlig. Es war für mich total unvorhersehbar und das hat mir so gefallen. 


Ein spannender Auftakt - bin gespannt was der zweite Band bereit hält. 

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Tiefenwelt (ISBN: 9783959913430)Emmas_Bookhouses avatar

Rezension zu "Tiefenwelt" von Theresa Sperling

Interessante Idee und Geschichte
Emmas_Bookhousevor 9 Monaten

 

Tiefenwelt – Theresa Sperling

Zwei Leben

Verlag: Drachenmond

Taschenbuch: 14,90 €

eBook: 4,99 €

ISBN: 978-3-95991-342-3

Erscheinungsdatum: 25. März 2017

Genre: Science-Fiction

Seiten: 339

Inhalt:

Der 16-jährige Lenyo verlässt seine in Armut und Unterdrückung lebende Familie, um sich in einem geheimnisumwobenen Bunkerlabyrinth unter der Nordstadt mit den Rebellen auf den Kampf gegen das skrupellose Regime vorzubereiten. Doch Lenyo ahnt nichts von seiner schicksalhaften Gabe, von der wahren Identität der faszinierenden Tiefenwelterin Lielle und von dem tödlichen Virus, das seine Familie auszulöschen droht.

Mein Fazit:

Zum Cover:

Mir gefällt das Cover sehr gut, passt gut zu der Geschichte. Zwei Leben, zwei Farben auf dem Cover. Die Tiefenwelt und die obere Welt. Wirklich schön.

Zum Buch:

Auch dies war mein erstes Buch dieser Autorin, im Moment lese ich viele Bücher von Autoren, von denen ich noch nie etwas gelesen habe.

Hier wurde ich in eine Welt gerissen, die eigentlich so grausam ist, dass man dieses Leben nicht einmal seinen ärgsten Feind wünscht.

Eine Familie, die auseinandergerissen wird und ums Überleben kämpft.

Der Schreibstil ist gut, das Buch fängt ganz stark an, zur Mitte hin wird es ein wenig ruhiger und am Ende hin, nimmt es wieder richtig an Fahrt auf. Die Geschichte war auch mal wieder was anderes, mir gefiel sie gut. Die Geschichte hält einige Überraschungen für den Leser bereit.

Dieses Buch lebt von seinen starken Charakteren, ob Lenyo oder sein Bruder, ob die Tiefenweltler oder die Nordstädter, alle kämpfen hier nur ums Überleben.

Es gibt hier unheimlich viele Charaktere, so dass ich nicht auf alle eingehen werde. Ich fange mal bei Lenyo an, er versucht in die Tiefenwelt zu kommen, um dort ein besseres Leben zu finden, doch ist dort wirklich alles besser? Sein Bruder Nebo bleibt bei seinen Eltern, doch seine Mutter ist an Hashimoto erkrankt und so begibt er sich mit seinem Vater auf den Nachtmarkt, um Medikamente zu besorgen. Vater und Sohn werden getrennt und Nebo wird am schlussendlich noch geschnappt.

Bei den Tiefenweltlern gibt es viele, aber alle verfolgen ein Ziel, sie wollen leben wie die Südstädter, alle sollten so leben können.

Alle Charaktere sind gut dargestellt, aber es sind eben sehr viele, trotzdem war es nicht störend. Allerdings gehe sie nicht in die Tiefe.

Die Länge der Kapitel ist angemessen, mal länger und kürzer. Erzählt wird die Geschichte in der dritten Person.

Hier passieren viele Dinge zeitgleich, doch man kann sie gut auseinanderhalten, für mich war hier nichts verwirrend oder nicht verständlich. Eine spannende Geschichte, die so hoffentlich nie passieren wird. Eine Geschichte über Arm und Reich, über Vertrauen und Verrat, eine Geschichte die erzählt werden musste.

Am Ende wurde ich doch sehr überrascht, ein Ende, mit dem ich so nie gerechnet hätte. Das hat die Geschichte noch einmal richtig aufgewertet.

Ich konnte hier gut in die Geschichte eintauchen und sie erleben.

Ich gebe hier 4 von 5 Sternen und freue mich auf die nächste Geschichte von Theresa Sperling.

Kommentare: 1
5
Teilen

Gespräche aus der Community

"Bald werde ich ein Teil der Gerechtigkeit sein. Still wie Schnee."

Ihr lieben Jugendbuch-, Thriller- und Slamfans da draußen!

mein dritter Jugendroman "Penelope - Wolfsköder" ist gerade im einzigartigen Drachenmond Verlag erschienen und LÄUFT! Jetzt starte ich mal ganz schnell die erste Leserunde mit zehn Ebook-Rezensionsexemplaren. Der versiertesten RezensentIn schicke ich ein Print und meine Slamtext-Booklet-Sammlung - natürlich muss das keine Fünfsterne-Rezension sein, sondern eine, die sich mit großer Aufmerksamkeit auf den Trhiller einlässt, denn auch Rezensieren ist ja eine Kunst für sich und ich möchte das entsprechend würdigen... :-)

Worum geht's?

Penelope arbeitet als verdeckte Ermittlerin für das Geheime Jugendeinsatzkommando (GJK), das an Minderjährigen verübte Schwerverbrechen aufklärt. Vom GJK zum Kämpfen und Töten abgerichtet und als ehrgeizige Fahrradkurierin getarnt, folgt Penelope der Spur einer verschwundenen Berliner Schülerin. Niemand weiß, ob die Vermisste noch lebt, weil sie vermutlich einem Serienmörder zum Opfer gefallen ist. Penelope muss den Mörder ködern und überführen, bevor weitere Mädchen sterben. Und je tiefer Penelope sich in die Welt aus Lügen und Verbrechen verstrickt, desto gefährlicher wird es, sich jemandem anzuvertrauen, Freunde zu finden, sich zu verlieben …

"Penelope - Wolfsköder" ist der erste Teil einer Dilogie, aber der Thriller liest sich - ganz doll versprochen - recht abgeschlossen. Es gibt allerdings Stoff für mehr Teile, also mal sehen... :-)

Und wer bin ich?

Ich bin in ständig wechselnder Reihenfolge Poetry Slammerin, Theaterautorin, Mama von zwei Jungs, Tänzerin, quirlige Ehefrau und eben Jugendbuchautorin:  Der Thiller "Penelope - Wolfsköder" ist nach dem Liebesroman "Mittelmeersplitter" und nach der Dystopie "Tiefenwelt" mein drittes Roman-Baby. Mehr Informationen zu Slamtexten, Romanen und Theaterstücken findet ihr hier: theresa-sperling.de

Und hier noch die lästigen Formalien: Mit dem Erhalt eines Rezensionsexemplars verpflichtet ihr euch zur aktiven Teilnahme an der Leserunde (ich bin natürlich auch täglich ein bisschen dabei), sowie zum Schreiben einer Rezension auf LovelyBooks.de, Thalia, Amazon, gerne auch anderen Bücher-Plattformen und supergerne auf eurem Blog. Bitte beachtet, dass ich Ebooks versende!

Schreibt in eure Bewerbung einfach, wo ihr eure Rezensionen veröffentlichen werdet und wovor ihr im alltäglichen Leben am meisten Angst habt. Ihr könnt euch bis zum 26.11. bewerben, am 27.11. verschicke ich die Ebooks und dann können wir am 28.11. gemeinsam in die Leserunde starten!

Ich freue mich und bin sehr gespannt auf eure Reaktionen!

Herzlichst

Eure Theresa Sperling

130 BeiträgeVerlosung beendet

"Wir träumen, um zu verarbeiten. Aber die Dinge, die wir nicht verarbeiten können, weil sie niemals, wirklich niemals auch nur ein kleines Stückchen ihrer Grausamkeit verlieren werden, die Dinge, die uns gezwungen haben, unser Leben zu verändern und ein anderer Mensch zu werden, träumen wir nicht, sondern wir erleben sie täglich von Neuem.“

Ihr Lieben,

endlich ist es so weit: Meine Dystopie "Tiefenwelt" ist gerade frisch beim wunderbaren Drachenmond Verlag erschienen und ich bin wahnsinnig gespannt auf eure Reaktionen. Also starte ich die erste Leserunde mit acht Rezensionsexemplaren!

Worum geht's?

Eine Spritze. Zwei Leben. Der 16-jährige Lenyo verlässt seine in Armut und Unterdrückung lebende Familie, um sich in einem geheimnisumwobenen Bunkerlabyrinth unter der Nordstadt mit den Rebellen auf den Kampf gegen das skrupellose Regime vorzubereiten. Seine zugleich liebenswerte wie verrückte Wohngruppe hilft ihm bei der Eingewöhnung in die gefährliche Welt der Rebellen, doch Lenyo ahnt nichts von seiner schicksalhaften Gabe, von der wahren Identität der faszinierenden Tiefenwelterin Lielle und von dem tödlichen Virus, das seine Familie auszulöschen droht.

Das klingt sehr dystopisch und noch sehr weit weg? Aber was Lenyo und sein Bruder Nebo erleben, könnte schon morgen Wirklichkeit werden. Echt. Ihr werdet sehen...

Und wer bin ich?

Poetry Slammerin (und bestimmt irgendwann auf einer Bühne in eurer Nähe), 45-jährige Mama von zwei Jungs, Theaterautorin beim Deutschen Theaterverlag, quirlige Ehefrau und Jugendbuchautorin. Mehr Informationen findet ihr hier: theresa-sperling.de

Und hier noch die lästigen Formalien: Mit dem Erhalt eines Rezensionsexemplars verpflichtet ihr euch zur aktiven Teilnahme an der Leserunde, sowie zum Schreiben einer Rezension auf LovelyBooks.de, Thalia, Amazon, gerne auch anderen Bücher-Plattformen und supergerne auf eurem Blog. Eure Adressen werden nach Bucherhalt aus Datenschutzgründen gelöscht. Bitte beachtet, dass Bücher nur innerhalb Europas versandt werden können.

Schreibt in eure Bewerbung einfach, wo ihr eure Rezensionen veröffentlichen werdet und wie ihr zu Dystopien steht. Welche habt ihr gelesen? Welche haben euch besonders gefallen, welche nicht? Was fasziniert euch an Dystopien? Ihr könnt euch bis zum 6.4. bewerben, am 7.4. verschicke ich die Bücher und dann können wir am 13.4. gemeinsam die Leserunde starten!

Ich freue mich auf euch!

Herzlichst

Eure Theresa Sperling

246 BeiträgeVerlosung beendet
Hey ihr lieben BloggerInnen da draußen!

So kurz vor Weihnachten möchte ich noch einmal sechs "Mittelmeersplitter" in die große weite Welt hinausschicken. "Mittelmeersplitter" ist ein Liebesroman zum Lachen und zum Weinen, ein Buch, das  - so sagte man mir :-) - Mütter ihren Töchtern und Töchter ihren Müttern auf den Nachttisch legen.

Wenn ihr einen Blog habt - egal, ob neu oder alt, ob 3 oder 3000 Follower - auf dem ihr ab und zu auch Jugendbücher besprecht, dann schmeißt euch doch in den Lostopf!

Stellt einfach in eurem Bewerbungspost kurz euren Blog vor (gerne mit Link) oder kopiert in euren Bewerbungspost eine eurer bereits verfassten Rezensionen zu einem Debütroman oder einem noch ganz unbekannten Roman. Vielleicht wird dieser Thread zu einer hübschen Blogger-Übersicht oder man kann mal sehen, welches noch ganz unbekannte Buch sich zu lesen oder zu verschenken lohnt.  Ich dachte, das wäre irgendwie schön...

Aus den Bewerbern werde ich drei Blogger auswählen und drei Blogger auslosen, die dann janz, janz schnell einen (auf Wunsch signierten) "Mittelmeersplitter" zugesendet bekommen.

Wenn ihr ausgelost oder ausgewählt werdet, verpflichtet ihr euch wiederum zu einer Vorweihnachts-Rezension auf eurem Blog und auf einer einschlägigen Großhandelsplattform. Das klingt eilig. Ist es auch, aber aus zuverlässigen Quellen weiß ich, dass LeserInnen "Mittelmeersplitter" in maximal zwei Tagen ausgelesen haben. Wirklich. :-)

Auszüge aus dem Klappentext zu "Mittelmeersplitter": 

[...] Das war der Moment, in dem ich hätte gehen sollen. In dem jeder normale Mensch gegangen wäre. Aber ich ging nicht. Hinter diesen eisblauen Augen und unter dieser Haut, die sich über Levians zitternde Muskeln spannte, steckte ein Junge mit einem Herz so groß wie ein Wolkenkratzer. So glaubte ich. Und wenn es mir gelang, dass er sich in mich verliebte, dann würde diese harte Hülle aus Muskeln und blauem Eis und Wut aufspringen und ein Lächeln freigeben, das mein Leben verändern würde. Wie konnte ich mir damals nur so sicher sein?

Annika verliebt sich in den jähzornigen Außenseiter Levian. Trotz aller Warnsignale kommen die beiden sich immer näher. Vielleicht viel zu nahe. Doch wer das Meer wirklich liebt, muss einmal ganz hinabgetaucht sein. Denn wie kann man etwas lieben, das man immer nur von außen betrachtet, weil es eigentlich kalt und gefährlich ist?

Auszüge aus dem Leben von Klein-Theresa: Ich bin ziemlich viel unterwegs seiende :-) Poetry Slammerin, fanatische Theaterautorin, Herzblut-Lehrerin, quirlige Ehefrau und mittelmäßig begabte Mutter zweier Söhne. Im März 2017 erscheint meine Dystopie "Tiefenwelt" im Drachenmond Verlag. Umständliche Einzelheiten dazu findet ihr hier: theresa-sperling.de

Ich freue mich auf eure Bewerbungen, bin gespannt auf eure Blogs und auf die Bücher, die die Welt noch erobern dürfen!

Eure Theresa



55 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Theresa Sperling wurde am 01. Oktober 1971 in Berlin (Deutschland) geboren.

Theresa Sperling im Netz:

Community-Statistik

in 125 Bibliotheken

von 49 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks