Das Liebesleben der Suppenschildkröte

von Theresia Graw 
4,1 Sterne bei88 Bewertungen
Das Liebesleben der Suppenschildkröte
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (67):
Kelo24s avatar

Frisch, witzig , unterhaltsam - genau das Richtige für zwischendurch

Kritisch (3):
B

na ja

Alle 88 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Das Liebesleben der Suppenschildkröte"

In der Liebe ist alles erlaubt … oder?

Single-Frau Anfang 40 mit zwei kleinen Kindern sucht Mann – zieht man damit seinen Traumprinzen an Land? Eher nicht. Zu dem Schluss kommt zumindest Sophie, nachdem der jüngste potenzielle Liebhaber vor ihrem Nachwuchs Reißaus genommen hat. Als die Münchner Lokalreporterin bei einem Auffahrunfall den schicken Anwalt Roland kennenlernt, verschweigt sie die lieben Kleinen daher kurzerhand – ganz à la Suppenschildkröte, die ihre Brut allein am Strand zurücklässt. Sobald Roland sich in sie verliebt hat, wird Sophie ihm reinen Wein einschenken. Eine winzige Schwindelei, die spektakulär nach hinten losgeht …

Schlagfertig, witzig und charmant - zum Verlieben ist man nie zu erwachsen!

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783442382019
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:320 Seiten
Verlag:Blanvalet
Erscheinungsdatum:17.02.2014
Das aktuelle Hörbuch ist am 17.02.2014 bei Random House Audio erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne35
  • 4 Sterne32
  • 3 Sterne18
  • 2 Sterne3
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    romanasylvias avatar
    romanasylviavor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen, obwohl sie vorhersehbar ist. Für zwischendurch genau richtig.
    Vorhersehbar, dennoch gut

    Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen, obwohl sie vorhersehbar ist. Für zwischendurch genau richtig.

    Kommentieren0
    262
    Teilen
    Ritjas avatar
    Ritjavor einem Jahr
    Es ist eine schnell zu lesende, leichte Geschichte, die gut startet, aber leider vorhersehbar endet.

    Sophie unterschätzt sich und ihre beruflichen Fähigkeiten gewaltig und muss daher immer wieder die Aschenputtelarbeiten erledigen. Doch dann ergibt sich die eine große Chance und genau jetzt hat sie viel um die Ohren. Ihre Kinder fordern ihre Aufmerksamkeit, der Kindergarten will einen Kuchen und Anwesenheit und dann sind da noch die Männer. Erst Roland und seine Vorstellung von "seiner" Sophie, ihr Bruder und der Kumpel Björn (der Waldschrat), die ganz plötzlich bei ihr auftauchen. Und so nimmt die Geschichte ihren Lauf, die Verwirrungen, das Chaos und das schlechte Gewissen sind vorprogrammiert und auch das ein oder andere Fettnäpfchen nimmt die Protagonistin mit. 

    Es ist ein stetiges Auf und Ab. Man mochte Sophie für ihre liebevolle Art gegenüber ihren Kindern und ihrer inneren Zerrissenheit. Weniger Verständnis hatte ich, dass Sophie ihre Kinder verschwieg und verleugnete, um einen Mann zu bekommen. Anfangs konnte ich es noch nachvollziehen, dass sie nicht mit der Tür ins Haus fallen wollte, aber je länger die Geschichte lief, desto weniger konnte ich es verstehen. Auch die schnelle Wendung in Sachen Liebe war eher irritierend. Leider wurde die Geschichte zum Ende hin immer unrealistischer und kitschiger. Der Humor ging verloren und so war es am Ende doch leider wieder nur eine klischeehafte Beziehungsgeschichte. Schade.

    Es ist eine schnell zu lesende, leichte Geschichte, die gut startet, aber leider vorhersehbar endet.

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    AntjeDomenics avatar
    AntjeDomenicvor einem Jahr
    Gefühlvolles Buch über den Alltag des Lebens ..

     "Das Liebesleben der Suppenschildkröte"
    Theresia Graw


    Verlag: Blanvalet
    Seitenzahl: 316
    ISBN: 978-3-442-38201-9
    Erstausgabe: 17. Februar 2014
    Preis: 9,99 Euro



    Klappentext:
    In der Liebe ist alles erlaubt ... Oder?
    Single-Frau Anfang 40 mit zwei kleinen Kindern sucht Mann – zieht man damit seinen Traumprinzen an Land? Eher nicht. Zu dem Schluss kommt zumindest Sophie, nachdem der jüngste potenzielle Liebhaber vor ihrem Nachwuchs Reißaus genommen hat. Als die Münchner Lokalreporterin bei einem Auffahrunfall den schicken Anwalt Roland kennenlernt, verschweigt sie die lieben Kleinen daher kurzerhand – ganz à la Suppenschildkröte, die ihre Brut allein am Strand zurücklässt. Sobald Roland sich in sie verliebt hat, wird Sophie ihm reinen Wein einschenken. Eine winzige Schwindelei, die spektakulär nach hinten losgeht …


    Gestaltung des Buches:
    Das "schlichte" des Covers gefällt mir sehr gut. Eine Schildkröte und Herzen zieren das Cover. Schlicht, einfach und für mich absolut passend.


    Meine Meinung:
    Mittlerweile ist dieses Buch, mein drittes Buch, welches ich von Theresia Graw gelesen habe. Die beiden Bücher zuvor haben absolut meinen Geschmack getroffen.
    Die Autorin hat für mich eine sehr leichte und gefühlvolle Art zu Schreiben. In diesem Fall war es eine alleinerziehende Hausfrau, die auf der Suche nach Liebe ist und auf einen Anwalt trifft, dem Sie ihre Kinder verschweigt.
    Theresia Graw hat detailgetreu Alltagsszenen beschrieben und damit meinen Nerv getroffen. Im Lesen habe ich mich selbst immer mal wiedergefunden und war doch erstaunt, das es viele Parralellen zu meinem Leben gibt.
    Sehr humorvoll umschreibt Theresia Graw das Leben der Singlefrau Sophie aber auch leiden wird man beim Lesen mit der Protagonistin.
    Ein sehr schönes Lesen war es für mich mit diesem Buchschätzchen.

    Nun warte ich gespannt auf das nächste Buch der Autorin.
    "Mit Hanna nach Havanna" erscheint am 19. Februar 2018. Noch etas Zeit, aber die wird sich definitiv Lohnen, da bin ich mir sicher.

    Liebe Theresia, vielen Dank für soviel schöne Lesestunden. Ich freue mich sehr auf Deine nächsten Bücher und hoffe auf ein Wiedersehen bei der "lbm2018".


    Meine Bewertung:
    4 von 5*

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Anrubas avatar
    Anrubavor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Eine alleinerziehende Mama sucht Mr. Right
    Eine alleinerziehende Mama sucht Mr. Right

    Ich denke jeder der Kinder hat, kann sich gut mit Sophie identifizieren. Sie schildert die Geschichte aus ihrer Sicht und das sehr humorvoll.

    Als alleinerziehende Mutter möchte Sophie endlich wieder einen Mann finden, doch bisher laufen alle potenziellen Kandidaten auf und davon, wenn sie das Chaos erleben, dass so eine Situation mit sich bringt.
    Als Roland am Horizont auftaucht, denkt Sophie, dass sie ihren Traummann endlich gefunden hat. Doch der kultivierte Anwalt passt sogar nicht zu den Legosteinen auf ihrem Sofa und daher verpasst sie die Chance ihm von ihren Kindern zu erzählen. Eine Verkettung von Lügengeschichten nimmt ihren Lauf... 
    Ich denke jedem ist klar, dass so etwas irgendwann herauskommt. Missverständnisse entstehen und Sophie manövriert sich immer tiefer in den Schlamassel. Keine gute Basis für eine Beziehung. Als Sophie dann auch noch "Kathis Kosmos" übernehmen soll, eine Kolumne über die perfekte Familie, ist das Chaos perfekt. Für ihren öffentlichen Auftritt als Kathi muss schnell ein Mann her... Aber wer?

    Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Er ist flüssig und sehr humorvoll. Allerdings entsteht ein schnelles Tempo und manchmal fühlte ich mich als Leser etwas gehetzt, zumal Sophie ständig zu spät kommt und in Eile ist. Das hat mich selbst manchmal ganz nervös gemacht. Doch dadurch entstand nie Langeweile und ich konnte Sophies Reaktionen sehr gut nachempfinden. Klar, ist es nicht ok, dass sie Roland ihre Kinder verschweigt, aber als Mutter möchte man sich halt auch mal wieder als Frau fühlen und das wurde glaubhaft dargestellt.
    Natürlich wurden auch Klischees bedient und manche Szenen überspitzt dargestellt, aber das gehört zu einem lustigen Frauenroman dazu. Gegen Ende hat Sophie dann leider ein paar Sympathiepunkte bei mir eingebüßt, da sie sich ziemlich oberflächlich verhalten hat, aber ich denke das sollte der Geschichte noch einmal Pepp geben.

    Die Geschichte überrascht mit einigen unerwarteten Wendungen. Was will man mehr?

    Das Cover ist sehr schön, da sich die Buchstaben leicht abheben und die Schildkröte im Innenteil auch vorkommt.

    Fazit:

    Eine lustige Geschichte über eine alleinerziehende Mutter auf der Suche nach Mr. Right. Liebenswürdige Charaktere und ein humorvoller Schreibstil. Manchmal etwas zu gehetzt, aber durchaus weiterzuempfehlen. Von mir gibt es tolle vier Sterne. Wer Frauenromane mag, sollte sich das Buch näher ansehen.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Liennes avatar
    Liennevor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Eine Geschichte über die Irrungen und Wirrungen der Liebe. Voller Humor und interessanter Charaktere.
    Humorvolle Geschichte über die Irrungen und Wirrungen der Liebe.

    In der Liebe ist alles erlaubt … oder?

    Single-Frau Anfang 40 mit zwei kleinen Kindern sucht Mann – zieht man damit seinen Traumprinzen an Land? Eher nicht. Zu dem Schluss kommt zumindest Sophie, nachdem der jüngste potenzielle Liebhaber vor ihrem Nachwuchs Reißaus genommen hat. Als die Münchner Lokalreporterin bei einem Auffahrunfall den schicken Anwalt Roland kennenlernt, verschweigt sie die lieben Kleinen daher kurzerhand – ganz à la Suppenschildkröte, die ihre Brut allein am Strand zurücklässt. Sobald Roland sich in sie verliebt hat, wird Sophie ihm reinen Wein einschenken. Eine winzige Schwindelei, die spektakulär nach hinten losgeht …

    Meine Meinung:
    "Das Liebesleben der Suppenschildkröte" ist ein humorvoller Roman über die Suche nach dem Traummann, die sich als gar nicht so leicht herausstellt, wenn man bereits Anfang 40 ist und zwei kleine Kinder hat. Dennoch macht sich Sophie auf die Suche nach der Liebe und verstrickt sich dabei immer mehr in ihre "Lügen" und verheimlicht ihre Kinder. Ob das die richtige Art ist ganz nach Art der Suppenschildkröte? :-)

    Der Schreibstil ist flüssig, lockerleicht und voller Humor, sodass ich so einige Male schmunzeln musste. Dabei fliegen die Seiten nur so dahin. Eine absolut perfekte Strand- bzw Urlaubslektüre!

    Die Charaktere sind sehr realistisch gezeichnet und wirken wie aus dem Leben gegriffen. Sophie war mir von vornherein sehr sympathisch. Sie ist einfach so verzweifelt auf der Suche nach einem Mann und der Liebe, dass sie sich nicht anders zu helfen weiß, als zunächst ihre Kinder zu verheimlichen. So beginnt die Reise der Irrungen und Wirrungen der Liebe. Ob Roland der Richtige ist? Lest am besten selbst :-)

    Fazit:
    Ein lockerleichter Roman über die Suche nach der Liebe. Für mich eine sehr schöne Urlaubslektüre!


    Kommentieren0
    6
    Teilen
    laraundlucas avatar
    laraundlucavor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Eine wunderbar romantische, leichte Sommerlektüre zum Träumen, sehr amüsant und humorvoll. Absolute Leseempfehlung.
    Das Liebesleben der Suppenschildkröte

    Inhalt:
    In der Liebe ist alles erlaubt ... ... oder? Single-Frau Anfang 40 mit zwei kleinen Kindern sucht Mann - zieht man damit seinen Traumprinzen an Land? Eher nicht. Zu dem Schluss kommt zumindest Sophie, nachdem der jüngste potenzielle Liebhaber vor ihrem Nachwuchs Reißaus genommen hat. Als die Münchner Lokalreporterin bei einem Auffahrunfall den schicken Anwalt Roland kennenlernt, verschweigt sie die lieben Kleinen daher kurzerhand - ganz à la Suppenschildkröte, die ihre Brut allein am Strand zurücklässt. Sobald Roland sich in sie verliebt hat, wird Sophie ihm reinen Wein einschenken. Eine winzige Schwindelei, die spektakulär nach hinten losgeht ...

    Meine Meinung:
    Der Einstieg ist mir sehr leicht gefallen. Ich war direkt mittendrin im Leben von Sophie.
    Der lebendige Schreibstil ist leicht und locker,  wunderbar flüssig, sehr eingängig und vor allem sehr amüsant und humorvoll. Ich musste viel schmunzeln und lachen. Die Seiten sind nur so dahingeflogen.

    Ich konnte mir Sophie und ihre täglichen Herausforderungen wunderbar vorstellen und mich in sie hineinversetzen. Sie ist sehr authentisch und lebendig gezeichnet. Ich habe mit ihr gefiebert und mich köstlich über sie amüsiert. Viele Sitationen kamen mir bekannt vor, da ich sie als arbeitende Mutter genauso kenne. Dadurch konnte ich mich gut mit ihr identifizieren.

    Aber auch alle anderen Figuren sind alle sehr real und greifbar, bildhaft und direkt aus dem Leben gegriffen.

    Es hat einfach riesigen Spaß gemacht, die Geschichte zu lesen.
    Und der Vergleich mit der Suppenschildkröte ist sehr gelungen :-)

    Fazit:
    Eine wunderbar romantische, leichte Sommerlektüre zum Träumen, sehr amüsant und humorvoll. Absolute Leseempfehlung.

    Kommentieren0
    33
    Teilen
    Leylascraps avatar
    Leylascrapvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Alleinerziehende Mutter im völligen Liebescaos.
    Das Liebesleben der Suppenschildkröte

    Sophie ist mitte 40, alleinerziehend und arbeitet als Journalistin bei einer Münchener Tageszeitung.
    Sie ist soweit glücklich mit ihrem Leben, aber da wäre das Problem mit der Männern. Nachdem sie so ein Pech mit Dieter hatte, der es nicht so toll findet, dass sie Kinder hat, die sie in bestimmten Momenten stören ist sie vorsichtiger. Als sie dann Roland, einen tollen Anwalt, kennen lernt verschwiegt sie erstmal das sie Kinder hat. Damit fangen die Probleme erst so richtig an.
    Ihre Freundin Miriam, die zufällig unter ihr wohnt, ist ihr eine gute Hilfe und Stütze. Sie ist es, die sie ermutigt sich nicht wie eine Suppenschildkröte zu verhalten. 
    Als dann noch ihr Bruder Chris mit seinen Kumpel Björn eine Weile bei ihr einquartieren hat sie zwar Babysitter, aber auch neue "Probleme" die dann aufkommen.

    Ein sehr gutes Buch. Gut geschrieben, viel Humor und macht Lust auf eine Fortsetzung. 

    Kommentieren0
    49
    Teilen
    moccabohnes avatar
    moccabohnevor 3 Jahren
    Traummann auf den 2. Blick

    Single-Frau Anfang 40 mit zwei kleinen Kindern sucht Mann – zieht man damit seinen Traumprinzen an Land? Eher nicht. Zu dem Schluss kommt zumindest Sophie, nachdem der jüngste potenzielle Liebhaber vor ihrem Nachwuchs Reißaus genommen hat. Als die Münchner Lokalreporterin bei einem Auffahrunfall den schicken Anwalt Roland kennenlernt, verschweigt sie die lieben Kleinen daher kurzerhand – ganz à la Suppenschildkröte, die ihre Brut allein am Strand zurücklässt. Sobald Roland sich in sie verliebt hat, wird Sophie ihm reinen Wein einschenken. Eine winzige Schwindelei, die spektakulär nach hinten losgeht …

     

    Die Idee ist wirklich lustig, aber nicht unbedingt einmalig, was bei Liebesromanen häufig der Fall ist. Sophie sucht den Mann fürs Leben und trifft ihn, verschweigt ihm jedoch ein sehr wichtiges Detail in ihrem Leben - ihre beiden Kinder! Damit beginnt eine turbulente Geschichte zwischen dem alltäglichen Wahnsinn und der Sehnsucht.
    Den Verlauf fand ich ganz lustig, manchmal etwas überzogen und an manchen Stellen war ich wirklich überrascht.

    Ein witziger Frauenroman, der sowohl etwas klischeehaft ist, als auch lustig mitten aus dem Leben erzählt! Durch den Schreibstil lässt es sich sehr gut lesen , allerdings muss ich gestehen, dass ich mich in der Mitte des Buches etwas langweilte.

    Mein Fazit, wer nichts Großartiges erwartet wird garantiert mit dem Buch positiv überrascht sein!

    Kommentieren0
    29
    Teilen
    Nele75s avatar
    Nele75vor 3 Jahren
    Das Liebesleben der Suppenschildkröte von Theresia Graw (Hörbuchversion)

    Die Anfang 40jährige Sophie schlägt sich als alleinerziehende mit ihren beiden Kindern munter durchs turbulente Leben. Und doch fehlt ihr etwas - denn sie möchte sich gerne wieder verlieben, möchte nicht mehr alleine ihre Abende mit Bügelbrett und Fernseher verbringen. Durch Zufall (oder besser gesagt einen Unfall) lernt sie den gutaussehenden Anwalt Roland kennen - der ihr auf Anhieb sympathisch ist. Doch wird er sich auch in sie verlieben, sobald er erfährt, dass sie nicht so vollkommen alleine durchs Leben zieht, wie er zunächst annimmt? Wird er ihre beiden süßen Kinder aktzeptieren? Sophie möchte ihm das gerne schonend und Stück für Stück beibringen - und verschweigt ihre Kinder. Doch das schlechte Gewissen und die sich überschlagenden Ereignisse lassen nicht lange auf sich warten und so wird Sophie's (Liebes-)Leben turbulenter, als es ihr lieb ist.

    Die Autorin Theresia Graw katapultiert den Hörer von Anfang an hinein in Sophies Geschichte, man ist sofort mitten in ihrem Leben angekommen und erlebt chaotische Zeiten mit der Alleinerziehenden. Es ist einfach tolle Unterhaltung, die einem hier bei diesem Hörbuch geboten wird, welches von Marija C. Bakker gesprochen wird. Dieser gelingt es, mit ihrer Stimme noch mehr Lebendigkeit in die Geschichte zu bringen und so für Hörspaß von Anfang an zu sorgen.

    Jedenfalls war bei mir bis ziemlich zur Mitte des Hörbuches der Hörspaß vorhanden, doch dann kam irgendwie für mich eine Wende in die Geschichte - und ab diesem Zeitpunkt konnte ich mir vorstellen, wie der weitere Verlauf sein wird. Zwar kommt das in Unterhaltungsromanen nicht selten so vor, aber hier hat das für mich irgendwie den Spass an der Geschichte getrübt und das Zuhören wurde dadurch etwas in die Länge gezogen .

    Das Hörbuch ist bei Random-House-Audio erschienen und hat eine Gesamtlänge von 503 Minuten. Empfehlenswert für die nette Unterhaltung zwischendurch, die erste Hälfte war für mich Hörspaß pur, die zweite eher  nicht.

    Kommentieren0
    21
    Teilen
    bookmouses avatar
    bookmousevor 3 Jahren
    Ein Buch zum Wegschmökern!

    Als ich dieses Buch im letzten Jahr unter den Neuerscheinungen entdeckte, wollte ich es unbedingt lesen. Allein der Titel und das Cover machten mich neugierig auf den Inhalt. In diesem Jahr sah ich es dann zufällig in der Bücherei und lieh es mir aus. Was soll ich euch sagen? Ich wurde nicht enttäuscht. Ich liebe es, wenn Titel so nichtssagend sind und der Inhalt einen umhaut. Die Story finde ich sehr gelungen. Ach, einfach das ganze Buch ist toll. Vor allem den Zusammenhang zwischen einer Suppenschildkröte und der Protagonistin Sophie, denn eine Suppenschildkröte kommt einmal im Jahr aus dem Wasser, vergräbt ihre Eier im Sand und verschwindet dann wieder im Meer, um sich weiter dem Vergnügen hinzugeben. Sie verlässt einfach ihre Brut. So ganz nebenbei lernt man so noch etwas dazu. Genial, oder? Im Fall von Sophie möchte sie doch einfach geliebt werden und nicht „nur“ Teilzeitreporterin und Vollzeitmutti sein. Kann man doch nachvollziehen. Wie es ihr bei der Suche nach dem Richtigen ergeht und ob sie tatsächlich den Richtigen findet, müsst ihr schon selber nachlesen.

    Zitate:

    Falls mir die ganz große Liebe dann überhaupt noch begegnet. Bis dahin jedenfalls werden zwischen mir und meinem Traummann immer irgendwelche Legoklötze im Weg liegen. (Seite 20)

    Fazit: Ein sehr schöner Liebesroman, bei dem es sich lohnt, hinein zu schmökern. Eigentlich wollte ich die Autorin in Leipzig persönlich treffen, hab sie aber verpasst. Das Buch kann ich jedem ans Herz legen, der gerne Bücher liest, denn zum Verlieben ist man nie zu erwachsen. SEHR EMPFEHLENSWERT!

    Kommentieren0
    15
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Daniliesings avatar


    Bereits zum dritten Mal wollen wir in diesem Jahr gemeinsam deutschsprachige Debütautoren und ihre Bücher entdecken. Fast 200 Leser haben sich 2013 beteiligt und die Bücher von über 170 vielversprechenden Debütautoren gelesen. Im Jahr 2014 möchten wir diese schöne Aktion fortführen und Debüts gemeinsam entdecken, zusammen lesen und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Das soll auch im neuen Jahr unsere Mission sein. Bei den tausenden Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es gerade die deutschsprachigen Debütautoren schwer sich zwischen den Bestsellerautoren und vielen Übersetzungen durchzusetzen und wir möchten das gemeinsam mit euch ändern. Bestimmt werden wir gemeinsam wieder besondere Buch-Perlen entdecken können - vielleicht sind unsere Autoren ja sogar die Bestsellerautoren von morgen.

    Aktuelle oder demnächst startende Aktionen:

    • Leserunde zu "Hotline" von Jutta Maria Herrmann (14.10.2014)
    • Leserunde zu "Das mit dir und mir" von Sabine Bartsch (20.11.2014)

    --

    Ablauf der Debütautoren Aktion:

    Es geht darum im Jahr 2014 möglichst viele Debüts deutschsprachiger Autoren zu lesen. Unsere Partnerverlage vermitteln uns diejenigen Debütautoren, die erstmalig ab 24. Dezember 2013 bis Ende 2014 ein Buch / einen Roman veröffentlichen und gerne bei der Aktion mitmachen möchten. Ihr dürft aber selbst auch sehr gern Autoren vorschlagen - am besten schickt ihr dazu eine Nachricht an mich mit dem Namen des Autors und einem direkten Kontakt.

    Wir stellen euch alle Debütautoren hier vor - wenn ihr dem Thema folgt, könnt ihr nichts verpassen. Pro Monat gibt es dann verschiedene Leserunden und Aktionen an denen ihr teilnehmen könnt, es werden dazu immer einige Rezensionsexemplare zur Verfügung gestellt, wobei sich natürlich alle Autoren freuen, wenn ihr das Buch erwerbt und damit teilnehmt :-) Die Leserunden werden von den Autoren begleitet, dann können wir diese gleich persönlich kennenlernen und ihnen Löcher in den Bauch fragen.

    Ziel ist es 15 Debüts bis spätestens 15. Januar 2015 zu lesen und zu rezensieren.
    Wenn ihr das schafft, bekommt ihr nicht nur den Titel 'Lovelybooks Debütautoren Trüffelschwein' ;-) für einen ganz besonderen Riecher für gute Bücher verliehen, sondern dazu noch ganz viele Punkte auf euer Karmakonto. Lasst uns gemeinsam großartige neue Autoren und Bücher entdecken!

    'Debüt' bedeutet, dass der Autor bisher noch kein deutsches Buch in einem Verlag veröffentlicht hatte und im Jahr 2014 sein erstes Buch in einem Verlag erscheint. Auch Romandebüts sowie das erste Buch unter eigenem Namen zählen. Wichtig: Wir können leider keine Ausnahmen machen, wenn der Erscheinungstermin vor 2014 lag oder das Buch nicht in einem Verlag erscheint!

    Wie kann man mitmachen?


    Schreibt einfach hier einen Beitrag, dass ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann diesen Beitrag unter eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt euren Anmeldebeitrag auch, um euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten - ihr müsst nicht jede Rezension extra posten, sondern es reicht diesen Sammelbeitrag aktuell zu halten. Der Einstieg in die Aktion ist jederzeit möglich. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werden aber nur alle paar Wochen, in unregelmäßigen Abständen aktualisiert.

    Weitere Informationen
    • Ihr könnt euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist möglich!
    • Unter allen, die es schaffen 15 deutschsprachige Debüts im Jahr zu lesen und rezensieren, wird am Ende eine tolle Überraschung verlost, die natürlich zur Aktion passen wird und garantiert für Lesenachschub sorgt. Was genau es sein wird, bleibt aber bis dahin geheim!
    • Auch ein späterer Einstieg lohnt sich, weil es im Rahmen der Debütautoren Aktion monatlich mehrere Leseaktionen wie z.B. Leserunden zu den Debüts und mit den Autoren geben wird. Dabei kann man mit etwas Glück regelmäßig Bücher gewinnen.
    • Es ist nicht schlimm, sollte man sich für die Aktion anmelden und später keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
    • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den unten angehängten Büchern auf. Wenn ihr ein Buch entdeckt, von dem ihr denkt, dass es auch zählen müsste, so schreibt mir eine Nachricht und ich überprüfe das dann. Bitte listet erst auf meine Zusage hin ein solches Buch auf.
    Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & Freude!

    Für Autoren:

    Du bist Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch in einem Verlag? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen? Dann schreib eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen! Auch Leser können selbstverständlich Autoren vorschlagen. Bitte schickt mir dazu eure Nachricht mit Vorschlägen und ich versuche dann, etwas mit dem jeweiligen Autor zu organisieren.


    PS: Natürlich darf hier auch geplaudert werden - ob über Erfahrungen, Lesewünsche oder Lieblingsautoren usw. - dazu sind alle Leser und (Debüt)Autoren herzlich eingeladen, egal wann ihre Bücher erschienen sind. Ebenso dürft ihr gern Freunde zu dieser Aktion einladen oder auch Autorenkollegen :-)

    Teilnehmer:
    19angelika63
    (15/15)
    Alchemilla (0/15)
    anastasiahe (5/15)
    anell
    (0/15)
    Annilane
    (0/15)
    Anniu (0/15)
    Antek (23/15)
    anushka
    (15/15)
    Arizona
    (4/15)
    babsl_textblueten (1/15)
    bluebutterfly222 (0/15)
    Blutengel (0/15)
    bookgirl (17/15)
    Brilli
    (17/15)
    Buchrättin
    (29/15)
    Bücherwurm
    (0/15)
    Caress (0/15)
    Cellissima
    (9/15)
    Chiawen (1/15)
    Christlum (0/15)
    clair (6/15)
    Clairchendelune
    (0/15)
    coala_books
    (0/15)
    conny (3/15)
    Curin
    (2/15)
    DaniB83 (7/15)
    dany1705
    (0/15)
    danzlmoidl
    (7/15)
    Darayos-von-Wichelkusen (0/15)
    dieFlo (57/15)
    Donauland
    (17/15)
    DonnaVivi (6/15)
    dorli (13/15)
    Dreamworx (46/15)
    duceda (4/15)
    elane_eodain
    (3/15)
    Eskarina*
    (8/15)
    eskimo81 (11/15)
    Floh (21/15)
    Franzis2110 (2/15)
    Frejana (0/15)
    Gela_HK
    (20/15)
    Gelinde (39/15)
    Gruenente (16/15)

    Gulan (8/15)
    Hanny3660 (4/15)
    HeartLand (0/15)
    hexe2408
    (12/15)
    Hikari (7/15)
    Ignatia
    (0/15)
    janaka (18/15)
    janschina (0/15)
    Jaq82 (2/15)
    Jarin12 (0/15)
    jennifer_tschichi (0/15)
    JennyBrookeA (0/15)
    JessSoul (0/15)
    JoKaSoS
    (0/15)
    Kaisu (1/15)
    Kerstin_Lohde (5/15)
    Kidakatash
    (0/15)
    kolokele
    (2/15)
    Krimine (48/15)
    LaDragonia
    (0/15)
    LadySamira091062 (12/15)
    laraundluca (15/15)
    lesebiene27 (15/15)
    LeseMaus
    (0/15)
    Letanna (16/15)
    LibriHolly
    (5/15)
    Lilli33 (15/15)
    LimaKatze (16/15)

    LimitLess
    (11/15)
    Line1984
    (0/15)
    Literatur
    (1/15)
    Loony_Lovegood
    (0/15)
    Looony (10/15)
    Lua23
    (0/15)
    mabuerele
    (26/15)
    Marcuria
    (0/15)
    MarkusDittrich (0/15)
    Marlis96 (1/15)
    martina400 (16/15)
    Matalina85
    (6/15)
    Mausezahn
    (8/15)
    mecedora
    (0/15)
    Meduza
    (1/15)
    MelE
    (23/15)
    Melpomene (0/15)
    merlin78 (14/15)
    Mikki
    (7/15)
    Mira123
    (0/15)
    missmistersland (4/15)
    moorlicht (13/15)
    Moosbeere (9/15)
    Mrs_Nanny_Ogg (0/15)
    Nicki-Nudel (0/15)
    Nova7
    (0/15)
    Pascal_Trummer (0/15)
    raven1965 (0/15)
    robberta (17/15)
    Rockmaniac (0/15)
    roseF (0/15)
    saskia_heile
    (1/15)
    Sassi123 (0/15)
    schafswolke
    (18/15)
    schlumeline (15/15)

    SchwarzeRose
    (15/15)
    Seelensplitter
    (7/15)
    Simona1277
    (0/15)
    SmilingKatinka
    (0/15)
    Solifera
    (0/15)
    solveig (1/15)
    sommerlese (22/15)
    Sonnenwind (5/15)
    Spatzi79 (2/15)
    Starlet
    (1/15)
    steffchen3010 (0/15)
    steppenwoelfin
    (0/15)
    Stjama
    (0/15)
    Strickliesel22 (0/15)
    sursulapitschi
    (13/15)
    TanjaJasmin (0/15)
    Themistokeles
    (0/15)
    thora01 (22/15)
    Tiana_Loreen (15/15)
    tineeey
    (0/15)
    Tinkers
    (15/15)
    vielleser18 (9/15)
    villawiebke (0/15)
    Waldschrat
    (0/15)
    Wildpony
    (1/15)
    ZauberFeder
    (1/15)
    Zsadista
    (16/15)
    Zweifachmama (0/15)
    Zwerghuhn (15/15)

    Es zählen ausschließlich die Bücher, die später an diesem Beitrag angehängt sein werden
    :
    Zum Thema
    T
    Zum Welttag des Buches möchte ich Euch was Lustiges zum Lesen schenken: Zusammen mit dem Blanvalet-Verlag verlose ich acht Exemplare meines Romans "Das Liebesleben der Suppenschildkröte" - eine turbulente Geschichte um die Münchner Zeitungsreporterin und Single-Mama Sophie Freitag, die sich bei der Suche nach Mr. Right auf eine kleine, aber folgenreiche Schwindelei einlässt...
    Wer etwas mehr über mein Buch wissen möchte: Bei Lovelybooks gab es dazu neulich eine tolle Leserunde mit ausführlichen Rezensionen. Außerdem findet Ihr alle Infos über mein Buch und mich auf meiner Homepage Theresiagraw.de.
    Lust aufs Lesen? Dann bewerbt Euch bitte bis zum 30. April und beantwortet folgende Frage: Wie sieht für Euch das perfekte erste Date aus?
    Am 1. Mai fische ich die acht glücklichen Gewinner(innen) aus dem Lostopf. Viel Glück und viel Spaß wünscht: Theresia Graw
    Zur Buchverlosung
    T
    Vor Kurzem ist mein Roman "Das Liebesleben der Suppenschildkröte" beim Blanvalet erschienen - mein erster Erwachsenenroman, nachdem ich früher einmal mehrere Kinderbücher geschrieben habe. Jetzt bin ich natürlich sehr gespannt auf Eure Meinung und möchte Euch ganz herzlich zu einer Leserunde einladen.
    Blanvalet stellt 20 Test-Exemplare zur Verfügung, um die Ihr Euch ab sofort bewerben könnt. Das Buch ist für alle, die Spaß haben an einer leichten, heiteren Lektüre über die Irrungen und Wirrungen im Liebesleben einer alleinerziehenden Mutter. Natürlich ist das vermutlich eher was für Frauen, aber Männer sind natürlich herzlich willkommen!

    Darum gehts in meinem Roman:

    Entweder du hast Kinder oder ein glückliches Liebesleben - beides zusammen funktioniert einfach nicht. Zu diesem Schluss kommt Single-Mama Sophie, als auch ihr jüngster Liebhaber vor ihren Sprösslingen Reißaus nimmt. Als die Münchner Zeitungsreporterin den schicken Anwalt Roland Wagenbach kennenlernt, verschweigt sie ihm die lieben Kleinen und genießt es, dass er sie für eine knallharte Karrierefrau hält. Klar, dass diese Strategie nicht funktioniert. Das Chaos geht erst richtig los...
    Wer schon mal reinlesen möchte: Auf meiner Homepage Theresiagraw.de gibt es eine Leseprobe und noch ein paar weitere Informationen über mich.

    Los gehts!

    Bewerbt Euch bis zum nächsten Mittwoch, 19. März 2014, und beantwortet dazu folgende Frage: Sollte man als Single-Mama gleich beim ersten Date alle Karten auf den Tisch legen oder lieber noch ein bisschen abwarten, wie sich die Sache mit dem Herz-Buben entwickelt? Ich bin schon sehr gespannt auf Eure Antworten und freue mich auf die Leserunde, an der ich mich so oft es geht beteiligen werde!

    Kurz noch ein paar Sätze zu mir: Ich bin Journalistin beim Bayerischen Rundfunk. Als Nachrichtenredakteurin beschäftige ich mich eher mit ernsten Themen, denn 'Nachrichten' heißt ja leider meist 'schlechte Nachrichten'. Dabei bin ich eigentlich ein fröhlicher Mensch. Deshalb mag ich es, nach einem Tag voller Krisen und Katastrophen zu Hause etwas anderes zu schreiben: Einen vergnüglichen Roman, der garantiert ein Happy End hat!

    Gelindes avatar
    Letzter Beitrag von  Gelindevor 4 Jahren
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks