Thilo Corzilius König Tod

(26)

Lovelybooks Bewertung

  • 25 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 22 Rezensionen
(9)
(14)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „König Tod“ von Thilo Corzilius

Thaddäus von Bergen ist unkonventionell. Im Obergeschoss seiner Hamburger Villa lässt er Studenten wohnen – im Untergeschoss spielt er Schlagzeug und schreibt Reportagen für angesehene Zeitungen. Eines Tages jedoch wird seine Mitbewohnerin Monika bestialisch ermordet aufgefunden und Thaddäus' Welt gerät aus den Fugen. Da sich die Polizei lange schwertut, greift er schließlich selbst ein. Gemeinsam mit dem israelischen Informatiker Amir ermittelt er hinter Monikas Mörder her. Dabei fördern sie nicht nur brisantes Material ans Licht – sondern lassen sich zudem auf ein extrem gefährliches Spiel ein ...

Spannend, authentisch und mit ein bisschen Humor - klasse

— fuxli
fuxli

Super spannend und witzig! Großen Dank an Autor... Rezession folgt

— tatjana1234
tatjana1234

Spannend- Journalist recherchiert selber bei Mord. Wendungsreich. Unvorhergesehenes Ende. Protagonisten, die Lust auf Fortsetzung machen.

— Leschen
Leschen

Guter Krimi /Softer Thriller, es hat mir Spaß gemacht mit Amir und Thaddäus zu ermitteln.

— Anna28
Anna28

Toller Thriller mit Potential zu mehr. Hoffentlich dürfen Thaddäus und Amir weiter ermitteln

— Wolfhound
Wolfhound

Solange sie niemandem schaden können Thaddäus und Amir der Polizei zuarbeiten- den Fall lösen. Spannender Thriller

— Schnuck59
Schnuck59

Eine spannende Ermittlungsarbeit zweier sehr unterschiedlicher Menschen

— Kerstin_KeJasBlog
Kerstin_KeJasBlog

Ein Verbrechen, das man sich lieber gar nicht vorstellen möchte, mit spannendem und unerwartetem Ausgang

— Rolchen
Rolchen

Morde in Hamburg und ein Journalist ermittelt

— anke3006
anke3006

Ein Hamburger Journalist der auf eigene Faust über das Verbrechen seiner Mitbewohnerin ermittelt und sich dabei selbst in große Gefahr begib

— Maneko
Maneko

Stöbern in Krimi & Thriller

Finster ist die Nacht

3. Fall für Detectiv Macey Greely

Buchverschlinger2014

SOG

Ein neues Meisterwerk von Yrsa: Kühl, kühler, SOG

oberchaot

Unter Fremden

Packend und emotional! Dieser Roman erregt Gemüter und öffnet Augen!

BuchHasi

Gottes rechte Hand

Spannender Thriller - beklemmend und aktuell!

miriamB

Fiona

Verdeckte Ermittlung und psychische Störungen - beklemmend gut zu lesen, unbefriedigendes Ende

Akantha

Der Präsident

harry potter haftes rumrühren einer gutmenschelnden irin, die atomkrieg verhindert und präsidenten entmachtet. viele deja vus, viel abgeschr

Pashtun Valley Leader Commander

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Thriller kann er auch

    König Tod
    fuxli

    fuxli

    05. May 2015 um 06:48

    Ich habe dieses Buch gekauft, weil ich Thilo Corzilius als Fantasy-Autor kenne und schätze. Da wollte ich natürlich wissen, ob er auch Thriller kann. Um es kurz zu machen: Er kann. Sein Held Thaddäus von Bergen ist durch und durch authentisch. Schnell schließt man ihn ins Herz und fiebert mit ihm mit. Auch sein 'Untermieter' und Mitermittler, der israelische Student Amir kommt glaubhaft rüber. Dass ich persönlich ihn nicht mag, spricht durchaus auch dafür, ansonsten hätte er mich kalt gelassen. Als großer Gegensatz zu Thaddäus ist er jedenfalls sehr passend und vielleicht sogar notwendig, um die Spannung auch außerhalb des Falles weiter zu tragen. Sehr schön finde ich auch den Einblick in die Gedankenwelt der Hauptfigur Thaddäus, und zumindest ein wenig in die Amirs. Dadurch wird alles besser nachvollziehbar und das Dilemma, in dem sich Thaddäus befindet, wird so richtig deutlich. Die verqueren Ideen und Assoziationen ließen mich außerdem ab und zu schmunzeln. Dass das selbst in einem Krimi möglich ist, ohne die Spannung dadurch in den Keller zu fahren, spricht für die Qualität des Autors. Das Ende bei der Enthüllung des Mörders ist eine Überraschung. Selbst für Krimimitratefreaks wie mich. Aber es kommt glaubwürdig und nachvollziehbar rüber. Und dann ist da noch Hamburg. Ich bin ja ein großer Skeptiker bei regionalen Krimis. Viel zu oft werden da Wege anhand des Stadtplans beschrieben und dabei so in die Breite getreten, dass man nur noch den Kopf schüttelt. Hier läuft oder fährt man mit den Helden durch ein Hamburg, das lebt. Nichts ist übergestülpt, alles ergibt sich ganz natürlich. Wer wie ich noch nie in Hamburg war, wird sich überlegen, dass ein Besuch doch eine gute Idee wäre. Kurz und gut, das Buch hat mich überzeugt. Ich würde gern noch mehr von Thaddäus lesen. Vielleicht mit einem anderen Assistenten, aber notfalls nähme ich auch Amir mit in Kauf.

    Mehr
  • Leserunde zu "König Tod: Thriller" von Thilo Corzilius

    König Tod
    ThiloCorzilius

    ThiloCorzilius

    Stell dir vor: Eine hochbegabte Studentin zieht bei Dir ein - und wird wenig später bestialisch ermordet ... Was würdest Du tun? Liebe Leserinnen und Leser, seit Kurzem ist mein Thriller "König Tod" erhältlich und ich lasse es mir natürlich nicht nehmen, eine Leserunde hier auf Lovelybooks zu veranstalten. Das hat bisher nämlich immer eine Menge Spaß gemacht. Bald sind ja Feiertage und vielleicht hat jemand Lust auf einen spannenden Schmöker in der Zeit "zwischen den Jahren". Darum geht's: >> Thaddäus von Bergen ist unkonventionell. Im Obergeschoss seiner Hamburger Villa lässt er Studenten wohnen – im Untergeschoss spielt er Schlagzeug und schreibt Reportagen für angesehene Zeitungen. Eines Tages jedoch wird seine Mitbewohnerin Monika bestialisch ermordet aufgefunden und Thaddäus' Welt gerät aus den Fugen. Da sich die Polizei lange schwertut, greift er schließlich selbst ein. Gemeinsam mit dem israelischen Informatiker Amir ermittelt er hinter Monikas Mörder her. Dabei bringen sie nicht nur brisantes Material ans Licht – sondern lassen sich zudem auf ein extrem gefährliches Spiel ein ... << Ich stelle 20 E-Book-Exemplare zur Verfügung, um die Ihr Euch bis Heiligabend hier bewerben könnt. Einen kleinen Vorgeschmack auf Thaddäus von Bergen gibt es übrigens in dem kostenlosen Kurzkrimi "Einparken", den man in allen gängigen Online-Shops bekommen kann. Ich hoffe, ich habe Euer Interesse geweckt und freue mich auf die Runde! Euer Thilo

    Mehr
    • 269
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2015

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2015 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2015 und endet am 31.12.2015. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2014 bis 31.12.2015 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2015 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2015, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2015-1112868118/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1. dorli 2. buchraettin 3. Mercado 4. wildpony 5. ChrischiD 6. mabuerele 7. chatty86 8. Matzbach 9. Postbote (ab April) 10. janaka 11. angi_stumpf 12. Sternenstaubfee 13. pelznase 14. Smberge 15. LibriHolly 16. danzlmoidl 17. Sweetiie 18. Antek 19. bieberbruda 20. roterrabe 21. Pelikanchen 22. Wolf-Eyes 23. Xanaka 24. Athene100776 25. Bellis-Perennis 26. lesebiene27 27. mira20 28. Claddy 29. glanzente 30. Nele75 31. xxxxxx 32. hasirasi2 33. Caroas 34. Schalkefan 35. Katjuschka 36. danielamariaursula 37. yari 38. Lesestunde_mit_Marie 39. Filzblume (40. Igelmanu66) 41. Talitha 42. tweedledee 43.krimielse 44. sommerlese 45. Bibliomarie 46. Barbara62 47. Maddinliest 48. Louisdor 49.TheRavenking (50. Lesezeichen16) 51. Leserin71 (52. heidi59) 53. buecherwurm1310 54. clary999 55. mrs-lucky Gelesene Bücher Januar: 28 Gelesene Bücher Februar: 48 Gelesene Bücher März: 58 Gelesene Bücher April: 76 Gelesene Bücher Mai: 83 Gelesene Bücher Juni: 75 Gelesene Bücher Juli: 79 Gelesene Bücher August: 106 Gelesene Bücher September: 86 Gelesene Bücher Oktober: 103 Gelesene Bücher November: 196 Gelesene Bücher Dezember: 209 Zwischenstand: 1147 Team Thriller: 1. Samy86 2. Igela 3. seelensplitter 4. Janosch79 5. Nenatie 6. eskimo81 7.MelE 8. Mone80 9. Kirschbluetensommer 10. Curin 11. SchwarzeRose 12. kvel 13.dieFlo 14. Huschdegutzel 15. Buchgeborene 16. Simi159 17. Kasin 18. Inibini 19. parden 20. Fluse 21. crumb 22. rokat 23.bookworm61 24. lord-byron 25. Patno 26. felicitas26 27. trollchen 28. Nisnis 29. MissRichardParker 30. Anne4007 31. sabrinchen 32. BookfantasyXY 33. MrsLinton 34. Floh 35. Meteorit 36. hannelore259 37. Leseratz_8 38. Krimiwurm 39. DerMichel 40. AberRush 41. Schaefche85 42. Naden 43. DieNatalie 44. Thrillerlady 45. heike_herrmann 46. MeiLingArt 47. KruemelGizmo Gelesene Bücher Januar: 33 Gelesene Bücher Februar: 36 Gelesene Bücher März: 59 Gelesene Bücher April: 64 Gelesene Bücher Mai: 80 Gelesene Bücher Juni: 115 Gelesene Bücher Juli: 112 Gelesene Bücher August: 107 Gelesene Bücher September: 98 Gelesene Bücher Oktober: 109 Gelesene Bücher November: 134 Gelesene Bücher Dezember: 140 Zwischenstand: 1087

    Mehr
    • 6213
    kubine

    kubine

    01. February 2015 um 16:06
  • Spannendes Debüt

    König Tod
    jackdeck

    jackdeck

    27. January 2015 um 19:02

    Thaddäus von Bergen ist ein erfolgreicher und angesehener Journalist. Er lebt in einer großen Villa in Hamburg und vermietet Zimmer an Studenten. Das einzige, was sie tun müssen, ist das Gebäude und den Garten in Schuss zu halten. Eines Tages wird eine seiner Mieterinnen brutal ermordet. Und das in der Art, die von Bergen in einer Reportage haargenau beschrieben hatte. Der Einstieg in das Buch gelingt sehr gut und die Figuren wuchsen mir in ihrer schwierigen Situation sogleich ans Herz. Ich mochte den Schreibstil sehr gerne und auch der Lesefluss war super. Es ließ sich flüssig lesen und die Formatierung im Ebook fand ich super. Man hat irgendwie gar nicht bemerkt, wie schnell man Seite für Seite das Buch verschlungen hatte. Ich finde dieses Debüt sehr gelungen. Es war ein spannendes kurzweiliges Lesevergnügen und ich kann mir  gutvorstellen, dass dieses Duo weitere Fälle gemeinsam löst.

    Mehr
  • König Tod

    König Tod
    Mine_B

    Mine_B

    24. January 2015 um 13:36

    Mit „König Tod“ bedient Thilo Corzilius zum ersten Mal das Spannungs-Genre. Bisher kannte ich den Autor nur im Bereich Fantasy. Doch auch sein Krimi braucht sich nicht zu verstecken.   Inhaltsangabe (Quelle: Amazon): Thaddäus von Bergen ist unkonventionell. Im Obergeschoss seiner Hamburger Villa lässt er Studenten wohnen – im Untergeschoss spielt er Schlagzeug und schreibt Reportagen für angesehene Zeitungen. Eines Tages jedoch wird seine Mitbewohnerin Monika bestialisch ermordet aufgefunden und Thaddäus' Welt gerät aus den Fugen. Da sich die Polizei lange schwertut, greift er schließlich selbst ein. Gemeinsam mit dem israelischen Informatiker Amir ermittelt er hinter Monikas Mörder her. Dabei fördern sie nicht nur brisantes Material ans Licht – sondern lassen sich zudem auf ein extrem gefährliches Spiel ein ..   Der Schreibstil von Thilo Corzilius gefällt mir sehr gut. Das Buch „König Tod“ lässt sich flüssig lesen und ist durchweg spannend. Permanente und unverhoffte Wendungen der Geschichte bringen zusätzlichen Schwung in die Abhandlung und die Ermittlungen in dem Mordfall. Manchmal ist unterschwelliger Humor erkennbar, das hat mir auch gut gefallen. Auf dem Cover ist das Buch als Thriller eingeordnet wurden – ich persönlich würde eher meinen, dass es ein Krimi ist, da die Ermittlungen in einem Mordfall im Vordergrund stehen. Die Geschichte ist durchaus interessant und wird spannend erzählt. Man bekommt im Verlaufe der Ermittlungen immer weitere Einblicke in das Leben des Opfers. Auch die privaten Ermittler lernt man besser kennen. Thaddäus von Bergen und Amir schnüffeln in dem Mordfall aus persönlichen Gründen, was der Polizei nicht immer gefällt. Thaddäus ist ein angesehener Journalist. Leider konnte mich dieser Charakter nicht hundertprozentig überzeugen. Er handelt oft sehr impulsiv und unbedacht. Das kann man vielleicht darauf zurückführen, dass er emotional in diesen Mordfall an seiner Untermieterin involviert ist. Was mich persönlich eher irritiert hat, sind dessen Verhörmethoden. Als renommierter Journalist sollte man wissen, wie man auf Menschen eingeht und denen sensibel Fragen stellt. Doch oftmals stellt er sich recht ungeschickt an. Besser hat mir da schon Amir als Charakter gefallen. Er war in das Opfer Monika verliebt gewesen, dementsprechend emotional handelt er. Trotzdem konnte er mich durch seine Art überzeugen. Die Auflösung des Mordfalles hat mir gut gefallen. Der Täter war überraschend. So hätte ich das wohl nie vermutet. Auch das Finale fand ich recht interessant, welches auch spannend erzählt wurde.   Mein Fazit: ein durchaus spannender Kriminalroman, der mir vergnügte Lesestunden beschaffen konnte. Der Schreibstil ist sehr angenehm. Da ich mit Thaddäus jedoch nicht richtig warm werden konnte, vergebe ich wohlverdiente 4 Sterne.

    Mehr
  • Mord an einer Studentin: Gibt es ein persönliches Tatmotiv?

    König Tod
    Leschen

    Leschen

    23. January 2015 um 18:13

    Der Shakespeare-Mörder ist zurück Der Journalist Thaddäus von Bergen ist spätestens nach seiner Reportage über den Mord an einem Hamburger Verleger in der Hamburger Medienlandschaft ein gern gesehener "Gast". Längst hat sich der wohlhabende Besitzer einer Villa in einem Hamburger "Nobelviertel" als Journalist einen Namen gemacht. Doch das, was von Bergen am Morgen eines trüben Hamburger Herbsttages erfährt, ist sogar für den emotional abgehärteten Enddreißiger nicht so leicht wegzustecken. Seine Untermieterin Monika Harms wurde ermordet. Die erfolgreiche Journalismus-Studentin mit sehr gutem Gespür für interessante aber auch für sperrige und unbequeme Themen ist auf die gleiche Art und Weise umgebracht worden wie zuvor der Verleger. Die Tötungsweise bei der Ermordung von Monika Harms entspricht genau dem, was Thaddäus von Bergen in der bekannten Wochenzeitung CHRONOS vor einigen Wochen veröffentlicht hatte. Für den ermittelnden Kommissar Falter ist es nicht auszuschließen, dass von Bergen etwas mit dem aktuellen Tötungsdelikt zu tun hat. Auf Anraten einer sehr guten, langjährigen Freundin beginnt Thaddäus von Bergen gemeinsam mit dem Informatikstudent Amir Benayoun, der auch als Untermieter in der Villa wohnt, Informationen über die gemeinsame Mitbewohnerin zu sammeln. Doch schnell bringt ihre Hintergrundrecherche zu Tage, dass sie - die immer freundliche Monika Harms - überhaupt nicht richtig kannten. Und auch Kollegen, Freunden, Familie und Kommilitonen geht es nicht anders. Doch wer und wie war Monika Harms wirklich, und was könnte das Motiv für die Mordtat sein? Titel Der erste Teil des Titels „König Tod“ zieht sich durch den kompletten Thriller. Immer wieder gibt es Ermittlungsspuren, die etwas mit „König“ zu tun haben. Zu Beginn ist es ein Zitat aus König Lear, welche der Mörder mit dem Blut der Opfer an die Wand schreibt. Seitdem geistert der bestialisch-agierende Täter als Shakespeare-Mörder durch die Presse. Cover Auf dem Cover steht im Hintergrund der Schatten – eine Person gekleidet in langem Mantel mit hochgeschlagenem Kragen. Die Person – sieht aus wie ein Mann – steht hinter einem lichtdurchlässigen hellen Material. Wenn Licht auf diese Paravent-ähnliche Wand fällt, zeichnet sich die Person schemenhaft dahinter ab. In dicken Lettern prangt der Titel KÖNIG TOD zweireihig etwa in der Mitte des Covers, überdeckt je nachdem, wie der Betrachter darauf schaut, den Oberkörper der schemenhaften Person. Nichts ist so, wie es auf den ersten Blick scheint: Graue Striche durchziehen wie Risse den „Paravent“, oben und unten rote Spritzer – Blut. Der Betrachter tappt bei seiner Mördersuche auch weiterhin im Dunkeln, zu ungenau ist der Scherenschnitt des Täters im Hintergrund. Lange tappen Amir, Thaddäus und die Polizei im Dunkeln. Der Täter verfolgt – verdeckt, unsichtbar – die Ermittlungsschritte von Thaddäus. Was will der Täter von Thaddäus? Doch je weiter sie bei ihrer Ermittlungsarbeit kommen, umso mehr Risse bekommt der Paravent – umso durchschaubarer wird das Geschehen. Doch sehen, wer sich dahinter verbirgt, können die beiden Männer erst am Ende der Geschichte. Vorher schickt uns der Autor Thilo Corzilius noch wendungsreich zu einem definitiv nicht vorhersehbaren Ende. Er stellt uns einen Täter vor, mit dem niemand gerechnet hatte. Hauptprotagonisten Mit Beginn der Hintergrundrecherche lernt der Leser neben Thaddäus auch den anderen Hauptprotagonisten Amir näher kennen. Thaddäus von Bergen, der Realist, der sich trotz seiner Abstammung aus einer wohlhabenden Familie, für nicht so wichtig nimmt. Thaddäus macht seinen Job als Journalist gerne, ihm ist seriöser Journalismus wichtig. Dafür bringt er viel Einsatz. Thaddäus ist ein authentischer Protagonist, der mit dieser sehr persönlichen Recherche sehr nah an seine Belastungsgrenze herankommt, so dass es ihm sehr schwer fällt, sich emotional zu distanzieren. Was ihm auch des Öfteren misslingt. Der selbstbewusste Thaddäus beginnt an sich und seinem Tun zu zweifeln. Dem israelischen Informatik-Studenten Amir fällt die emotionale Distanz auch zu möglichen Verdächtigen schwer. Den Hobby-Hacker wirft der perfide Mord gleich zu Beginn der Geschichte wahrlich aus der Bahn. Amir empfindet Wut und Hass gegenüber dem Mörder. Er hadert mit sich, weil Unaussprechliche Dinge zwischen ihm und der Verstorbenen stehen. Amir nimmt die Tat persönlich, seine Gefühle fahren Achterbahn. Befragte macht er gerne für die Tat verantwortlich, wenn ihm diese von ihrem Auftreten her, verdächtig erscheinen, ihm unsympathisch sind. Er neigt zu unkontrollierten Gefühlsausbrüchen im Beisein vermeintlicher Täter. Widersprüchlich zu ihrer bisherigen Persönlichkeit und Arbeitsweise handeln die beiden Männer nach dem Tod der Mitbewohnerin. Sie verfahren oft sehr chaotisch bei ihrer Recherche, sie werden von ihren Emotionen geleitet. So wie sich die beiden Männer immer näher kommen, so werden die beiden authentisch-agierenden Männer auch dem Leser immer sympathischer. Die vielen Nebenprotagonisten werden nacheinander eingeführt. Ihr Eintritt ins Geschehen ist immer mit einer Handlungsveränderung oder mit einem Wechsel des Handlungsortes verbunden. So kann sich der Leser diese Protagonisten und ihre Beziehung zur Geschichten gut und nachhaltig merken. Die Trennung der umfangreichen Handlungsorte findet oft im Kapitelwechsel statt. Aber auch die *** kennzeichnen den Wechsel eindeutig und lassen dem Leser diesen Wechseln immer gut folgen. Ein immer wieder zurückkommen in Thaddäus Haus ist nicht nur aus dramaturgischen Gründen gut und sinnvoll. So macht es auch oft die Hoffnungslosigkeit bei der Mördersuche sichtbar, und unterstützt damit gut den Lesefluss. Den Einblick in die Welt des Journalismus - so widersprüchlich und unterschiedlich dargestellt - finde ich eingängig und für Laien verständlich und nachvollziehbar, auch was das Agieren des Protagonisten Thaddäus betrifft. Beide Themen, über die Monika bis zu ihrem Tod recherchiert hat, sind sehr aktuell. Eine gute Wahl. Außerdem haben sie je nachdem viel Zündstoffpotential. Lesefluss + Sprache Ich konnte dem Thriller gut folgen. Er liest sich gut, ist flüssig geschrieben. Oftmals erinnert er mich auch an einen Krimi, doch viele Szenen bauen die Spannung eines Thrillers auf. Wie schon geschrieben: „König Tod“ ist spannend und fesselnd; emotional, und sachlich in vielen Recherche-Szenen. Die beiden Männer verhalten sich laut und leise. Sie müssen sehr schnell agieren und werden auch oft ungewollt ausgebremst. Der Lesefluß korrespondiert gut mit dem Spannungsbogen. Ich habe selten einen Krimi/Thriller gelesen, in dem mir so viele Wörter und Formulierungen wie z.B. „Herden von grauen Staubschäfchen“ so gut gefallen haben, so dass ich sie eifrig im Text markiert habe. Fazit: Thilo Corzilius schafft es bis zum Ende des Thrillers die Spannung zu handeln, so dass der Leser urplötzlich in ein rasantes, packendes und fesselndes Ende hineinschlittert. Im Epilog lässt er die Hoffnung auf eine Fortsetzung aufkommen. Ich wünsche es mir. Ich würde sie lesen. Ich kann ja bereits diese Geschichte um Thaddäus und Amir sehr empfehlen.

    Mehr
  • Ein spannender und unblutiger Thriller

    König Tod
    Nenatie

    Nenatie

    22. January 2015 um 11:26

    Inhalt Thaddäus von Bergen ist ein erfolgreicher und angesehener Journalist. Er lebt in einer großen Villa in Hamburg und vermietet Zimmer an Studenten. Alles könnte so schön sein. Doch dann schreibt er einen Artikel über den Shakespeare-Mörder und kurz nach dem Erscheinen des Artikels wird Monika, eine Studentin die bei Thaddäus wohnt ermordet. Von eben diesem Shakespeare-Mörder. Die Polizei tappt im Dunkeln und Thaddäus macht sich mit einem weiteren Mitbewohner, Amir, selbst auf die Suche nach dem Mörder. Und begibt sich dabei selbst in große Gefahr. Meinung Diesen Thriller habe ich eher zufällig beim stöbern entdeckt. Den Autor kannte ich bis jetzt nur von Fanatsy-Büchern und war dann auf seinen Thriller neugierig. Alles startet mit einem Prolog indem man das Opfer begleitet. Dann kommt eine ganz kurze Vorstellung des Protagonisten. Thaddäus stammt aus einer adeligen Familie und lebt in einer großen Villa. Er mag diese gesellschaftlichen Verpflichtungen die ein Adelstitel mit sich bring nicht und er ist ein erfrischend normaler Charakter. Ein neugieriger Journalist der sich selbst als Detektiv versucht, sich dabei aber nicht besonders geschickt anstellt. Sein Mitbewohner Amir ist an seiner Seite und auch er stellt sich nicht sehr geschickt bei den "Ermittlungen" an und gibt oft seinen Gefühlen nach. Im Laufe der Geschichte lernt man Beide immer mehr kennen und sie sind mir ans Herz gewachsen. Die Geschichte war interessant, wenn es mir auch eher vorkam als lese ich gerade einen Krimi anstatt einen Thriller. Der Mord zu Beginn ist grausig und war auch blutig, aber bis zum Finale hin bleibt das Buch unblutig und der Thrill hat gefehlt. Ab und an war es mir dann auch zu viel Gerede über die öffentlich-rechtlichen Fernsehsender und deren altgebackenen Programme. Trotzdem hat es Spaß gemacht die beiden zu begleiten und mit ihnen mitzurätseln wer nun der Mörder ist. Die Auflösung wer nun der Mörder ist war überraschend und ich hätte das so nicht erwartet. Allerdings wurde das Motiv dann doch sehr schnell abgehandelt. Der Schreibstil ist flüssig zu lesen und mit ein bisschen Humor durchzogen, was mir sehr gefallen hat. Ich war schnell durch und der Ausflug des Autors ins Thrillergenre hat mir gefallen, auch wenn es für mich ein bisschen mehr Action und Blut sein dürfte! Wer unblutige und interessante Thriller mag sollte dieses Buch auf jeden Fall lesen!

    Mehr
  • Ein rasantes Lesevergnügen

    König Tod
    Luzisky

    Luzisky

    18. January 2015 um 15:15

    Thilo Corzilius‘ Herz gehört dem Erzählen von wilden fantastischen Geschichten. Hier hat er  schon erfolgreich Fantasy-Romane geschrieben. Nun kommt mit „König Tod“ sein erster Thriller. Thaddäus von Bergen, erfolgreicher Journalist, läßt junge Studenten bei sich wohnen. Nun wird eine von ihnen bestialisch ermordet. Vor Wochen wurde bereits auf die gleiche Weise ein Mann getötet. Über diesen „Shakespeare Mörder“ hatte Thaddäus von Bergen einen Artikel geschrieben und nun fühlt er sich verpflichtet, die Polizei bei der Suche nach dem Mörder zu unterstützen. Als Laie stellt er sich dabei sehr dilettantisch an. Als ich das Buch zur Hand nahm und den Prolog begann, weckte dieser sofort mein Interesse. Sofort musste ich weiter lesen. Der Thriller um den adeligen Journalisten Thaddäus von Bergen und dem Studenten Amir Benayoun, die sich als Detektive versuchen, liest sich flüssig, teilweise richtig rasant und oft auch mit einem Augenzwinkern. Den Handlungsort beschreibt Thilo Corzilius in vielen liebevollen Details. Ich hatte dieses Buch schnell gelesen, das in meinen Augen eher ein Krimi als ein Thriller ist. Der Protagonist, der sich laienhaft als Detektiv versucht, hat mich schnell, auch mit einer Spur Humor, durch die Geschichte geführt. Ich finde dieses Debüt sehr gelungen. Es war ein spannendes kurzweiliges Lesevergnügen und ich kann mir vorstellen, dass dieses ungleiche Duo weitere Fälle löst.

    Mehr
  • König Tod

    König Tod
    werderaner

    werderaner

    18. January 2015 um 12:16

    Der Journalist Thaddaus lässt Studenten in seiner Villa wohnen. Als seine Bewohnerin Monika ermordet wird beginnt er selbst zuermitteln , da die Polizei in seine Augen nicht genug tut. Unterstützt wird er durch den Studenten Amir der ebenfalls bei ihn wohnt und in Monika verliebt war. Die beiden ermitteln ziemlich dilettantisch. Am ende gelingt es aber die Tat aufzuklären.  Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen wenn es auch manchmal etwas unrealistisch Rüber kam. Es ließ sich flüssig und gut lesen. Allerdings finde ich die Bezeichnung Thriller nicht ganz glücklich, finde es ist ein guter Krimi

    Mehr
  • Sympathische Ermittler am Werk

    König Tod
    BrittaimWunderland

    BrittaimWunderland

    12. January 2015 um 17:09

    Klappentext: Thaddäus von Bergen ist unkonventionell. Im Obergeschoss seiner Hamburger Villa lässt er Studenten wohnen – im Untergeschoss spielt er Schlagzeug und schreibt Reportagen für angesehene Zeitungen. Eines Tages jedoch wird seine Mitbewohnerin Monika bestialisch ermordet aufgefunden und Thaddäus' Welt gerät aus den Fugen. Da sich die Polizei lange schwertut, greift er schließlich selbst ein. Gemeinsam mit dem israelischen Informatiker Amir ermittelt er hinter Monikas Mörder her. Dabei fördern sie nicht nur brisantes Material ans Licht – sondern lassen sich zudem auf ein extrem gefährliches Spiel ein ... Thaddäus von Bergen ist ein angesehener Journalist welcher beginnt auf eigene Faust zu ermitteln als eine seine Mieterinnnen, eine Studentin, welche ebenfalls Journalismus studierte, bestialisch ermordet wird. Das perfide an der Sache ist, erst vor kurzem hat Thaddäus über genau so einen Mord berichtet und gerät anfänglich ins Visier der Ermittler. Mit Hilfe seines Mieters Amir jedoch, kann er die Polizei schnell von seiner Unschuld überzeugen und kann durch seine Spürnase, und vor allem durch das informatische Geschick seines jungen Helfers schnell eine heiße Spur liefern und wird selbst zur Zielscheibe. Der Thriller ist wirklich spannend und auch die beiden Hauptfiguren sind einem schnell sympathisch, auch arbeiten sie eng mit der Polizei zusammen, was mir sehr gut gefällt, da man sich nicht wie in vielen anderen Thrillern die Haare raufen muss, wenn der Protagonist mal wieder einen gefährlichen Alleingang übernimmt. Jedoch wird über die Tat ansich sowie auch die Aufklärung am Schluss nur dürftig beschrieben, sodass mir das Buch ingesamt, doch zu sanft ist für einen Thriller. Ingesamt ist das Buch jedoch auf jeden Fall empfehlenswert !

    Mehr
  • König Tod

    König Tod
    Wolfhound

    Wolfhound

    09. January 2015 um 12:21

    Die Mieterin Monika des Journalisten Thaddäus von Bergen wird brutal ermordet aufgefunden. Brisant an dem Tod ist, dass Thaddäus erst vor kurzem einen Artikel über den Shakespeare-Mörder geschrieben hat, der den Verleger Brünning auf genau die gleiche bestialische Art und Weise tötete wie Monika und danach mit dem Blut seiner Opfer einen Vers aus König Lear an die Wand schrieb. Thaddäus fühlt sich seiner nun ehemaligen Mieterin verpflichtet, wohl auch, weil die Polizei offensichtlich weiter nicht den kleinsten Anhaltspunkt für ihre Ermittlungen hat. Also macht er sich zusammen mit einem weiteren Mieter auf die Suche nach Monikas Mörder.   Auch wenn Thaddäus ein etablierter freier Journalist ist und sehr wohl mit Recherchearbeit vertraut ist, wirken seine Versuche, etwas über den Mörder herauszufinden, teilweise recht stümperhaft. Geht man nun davon aus, dass er selbst recht geschockt von den Vorfällen und in gewisser Weise ja auch direkt involviert ist, versteht man seine Handlungsweisen vielleicht etwas besser. Auch Amir, ein weiterer Mieter Thaddäus', geht nicht gerade zimperlich mit möglichen Verdächtigen um, war er doch heimlich in Monika verliebt und hat umso mehr an ihrem Verlust zu knabbern. Aber seine Fähigkeiten als Informatikstudent soll den Beiden doch recht hilfreich sein… König Tod ist wieder einmal ein Roman, der die Ermittlungsarbeit der Polizei in den Hintergrund rückt und dafür Privatleute, die direkt mit den Taten in Verbindung stehen, in den Vordergrund rücken lässt. Hier ist es Thilo Corzilius gelungen, die Anstrengungen von Thaddäus und Amir nicht lächerlich, sondern verständlich dastehen zu lassen, auch wenn hin und wieder ein bisschen mehr Verstand angebrachter gewesen wäre. Die Auflösung des Falles fand ich etwas zu schnell oder oberflächlich und zum Schluss kam mir Amir ein wenig zu kurz. Ansonsten ein absolut lesenswertes Buch.   Aufgrund des brutalen Mordes verstehe ich die Einordnung als Thriller, jedoch ist die erzählte Story für mich eher ein Krimi, was dem Buch aber nicht schadet.

    Mehr
  • Wenn du lebst merkst du die Bestrafung noch

    König Tod
    Schnuck59

    Schnuck59

    08. January 2015 um 17:35

    Verleger Brünning wurde vom sogenannten „Shakespeare Mörder“ ermordet. Monika, die im Haus von Thaddäus von Bergen wohnte, wurde auf die gleiche Weise ermordet? Wo gibt es da Verbindungen? Der Autor Thilo Corzilius hält den Spannungsbogen, er gibt immer wieder neue Einzelheiten preis und es kommt zu einer unerwarteten, aber auch schlüssigen Aufklärung des Falls, nach dem Motto: Wenn du lebst merkst du die Bestrafung noch. Für mich ein sehr guter und flüssiger Schreibstil.

    Mehr
  • Guter Krimi oder softer Thriller?

    König Tod
    Anna28

    Anna28

    07. January 2015 um 18:20

    Egal, es macht Spaß, die Ermittlungen von Amir und Thaddäus, auch wenn sie oft ziemlich stümperhaft sind, zu verfolgen. Aber sie sind ja auch keine Polizisten oder Detektive, weshalb das Buch für mich auch deutlich mehr Glaubwürdigkeit hat als manch anderer "Privatermittler-Roman". Die dritte Hauptperson, die Stadt Hamburg, wird auch wunderbar und erle(s/b)enswert dargestellt. Eine klare Leseempfehlung von meiner Seite!

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • König Tod

    König Tod
    dieWeintraube

    dieWeintraube

    01. January 2015 um 21:23

    Der Hamburger Journalist und Villenbesitzer Thaddäus wird mit einem Mord in seinem Umfeld konfrontiert: Monika, Studentin und Untermieterin in seiner Villa, wird ermordet aufgefunden. Die Polizei tappt im Dunkeln, so macht sich Thaddäus zusammen mit seinem zweiten studentischen Untermieter Amir auf und beginnt selbst zu recherchieren. Denn er kannte nicht nur Monika, sondern hat auch einen Artikel über einen anderen Mord verfasst, der nach dem gleichen Schema wie Monikas Mord begangen wurde.... Thaddäus und Amir befragen einige Personen und geraten selbst in Bedrängnis. Alles in allem flüssig zu lesen, auch wenn immer mal wieder Passagen dazwischen sind, wo ich mich gefragt habe, ob Thaddäus und Amir realitätsnah handeln. Und eines ist sicher: Sie werden vom Ende überrascht sein!

    Mehr
  • weitere