Thilo Mischke Huh! Die Isländer, die Elfen und ich

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 5 Rezensionen
(2)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Huh! Die Isländer, die Elfen und ich“ von Thilo Mischke

Eine ganz persönliche Liebeserklärung an das Land unterm Polarlicht
Leere, Schönheit, eisige Luft – das ist Island, das verrückte Traumreiseland. Jeder will hin, immer mehr kommen an, aber nur wenige kennen sich wirklich aus.
Großartige Landschaften erwarten die Besucher hier, dazu nur wenige Menschen, die alle wunderschön und über drei Ecken irgendwie miteinander verwandt sind. Jede Menge Sagen und Mythen ranken sich um die Männer und Frauen im Norden. Sie baden gerne nackt in heißen Quellen und zeichnen auf Landkarten ein, wo Feen, Zwerge und Trolle zu Hause sind.
Thilo Mischke bereist seit vielen Jahren die Insel im Nordmeer und erzählt in diesem Buch alles über die kuriosen Isländer und ihr ganz besonderes Land. Er nimmt seine Leser mit an schwarze Strände und zu goldenen Wasserfällen und verrät außerdem, warum Isländer Angst vor Frauen mit schönen Haaren haben, wo man den stärksten Kaffee bekommt und wie man sich am besten durch Reykjavík langweilt.

Woran man erkennt, dass der Autor ein wirklicher Islandfan ist? Er weiß, dass das Land seine Ecken und Kanten hat und liebt es trotzdem.

— myfantasticfantasyworld

Warum man die Isländer lieben muss oder eben auch nicht

— Wolly

Ein spannendes, weil absolut authentisches Buch über Island. Ich habe diese "Lesereise" in vollen Zügen genossen.

— seschat

Stöbern in Biografie

Ich liebte Pablo und hasste Escobar

Pablos Geliebte Virginia Vallejo erzählt Pablos Geschichte aus neuer spannender Perspektive.

blaues-herzblatt

Willkommen bei den Friedlaenders!

Die Autorin räumt in ihrem Buch "Willkommen bei den Friedlaenders!" mit Vorurteilen auf.

Osilla

Der Serienkiller, der keiner war

Ein faszinierender Fall!

Blubb0butterfly

100 Länder, 100 Frauen, 100 Räusche

ein etwas anderer Reisebericht- sehr Lesenswert!

Diana182

Kreide fressen

Eine Biografie, die sehr berührt, aber dadurch vor allem von psychisch erkrankten Lesern mit äußerster Vorsicht zu genießen ist.

Tialda

Slawa und seine Frauen

Unterhaltsam geschrieben :-)

Ivonne_Gerhard

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der Reiseführer, der keiner ist

    Huh! Die Isländer, die Elfen und ich

    myfantasticfantasyworld

    05. July 2017 um 15:01

    Thilo Mischke hat in diesem Buch seine Liebe zum Land der Elfen und Wikinger im hohen Norden zum Ausdruck gebracht. Er beschreibt in vielen kurzen Kapiteln, was man über Island wissen sollte. Dabei kommen sowohl die Eigenheiten des Isländischen Volkes zum Vorschein, als auch seine Liebe zu genau diesen Eigenheiten und zur Natur. Er versucht häuftig, seine Leser von den Ecken und Kanten von Island zu überzeugen. Und genau das macht dieses Buch für mich aus. Er weiß ganz genau, dass das Land nicht perfekt ist, dass die Isländer lieber gerne für sich sind, dass Touristen im Sommer das Land geradezu stürmen. Und dennoch fährt er jedes Jahr mehrmals hin. Ich habe das Buch ganz spontan gekauft, da ich Ende des Jahres eine längere Zeit in Island verbringen werde. Viele seiner Tipps sind eher für Touristen geeignet, die nur 1-2 Wochen auf die Insel fliegen und so viel wie möglich mitnehmen möchten. In vielen Kapiteln dämpft er eher die Vorfreude ein wenig ab. Er nimmt einem die Illusion von vielen Dingen, die in den Medien preisgegeben werden, macht dem Leser klar, dass da auch viel Photoshop und Marketing dahintersteckt. Bevor ich das Buch gelesen habe, dachte ich (Achtung Übertreibung!) Island ist ein perfektes Land. Das ist es aber überhaupt nicht. Die Isländer haben wie jedes andere Volk der Welt ihre Eigenheiten, das Land versucht ständig, einen umzubringen und man muss sich sehr viel mit sich selbst beschäftigen... denn im Winter gibts dort nicht viel zu tun. Ich persönlich finde, Thilo Mischke hat seine Meinung im Buch wunderbar zur Geltung gebracht und die richtigen Worte für das gefunden, was er vermutlich tatsächlich denkt. In anderen Rezensionen habe ich gelesen, dass Thilo Mischke fast schon arrogant schreibt. Das finde ich überhaupt nicht. Er schreibt, wie ihm der Schnabel gewachsen ist. Und das finde ich persönlich sehr humorig und einzigartig. Er wollte mit diesem Buch denke ich nicht den Anspruch erheben, einen Reiseführer geschrieben zu haben. Und ich denke es war auch nicht sein Anspruch, das Land schöner zu machen, als es ist. Es kommt so rüber, als wisse er selbst garnicht, weshalb er das Land eigentlich so liebt. Aber es zieht ihn einfach an und er schreibt von vielen Menschen, denen es genauso geht. Ich denke, man muss erstmal in Island gewesen sein, bevor man tatsächlich sagen kann, ob er im Buch recht hat oder nicht. Vor jedem Kapitel ist eine kleine Illustration, die das Buch etwas auflockern, und in der Mitte sind einige private Fotos von Mischkes Reisen. Was mir jedoch fehlt, sind mehr Fotos. Das Buch wäre vom Schreibstil und von dem was es erzählt, perfekt für mehr Bilder. Aber vielleicht wollte Mischke genau das auch nicht, um nicht tatsächlich einen Reiseführer geschrieben zu haben. Fazit: Ich finde das Buch durchaus gelungen, die Geschichten spiegeln das wahre Land wieder und wollen nichts verschönern. Lesen lässt sich das Buch recht flott und ist damit mal ein Ausweg aus dem Alltag für zwischendurch. Einen Stern Abzug gibts von mir, weil ich mich wirklich sehr über mehr Fotos gefreut hätte und er mir in manchen Punkten schon fast etwas Angst gemacht hat vor meinem Semester in Island ;)

    Mehr
  • Warum man die Isländer lieben muss - oder eben auch nicht

    Huh! Die Isländer, die Elfen und ich

    Wolly

    19. June 2017 um 12:20

    Thilo Mischke schreibt mit Die Isländer, die Elfen und ich einen absolut authentischen Reiseführer über die Qualitäten und Mängel dieses Landes. Schonunglos ehrlich, witzig und hier und da ein wenig arrogant nimmt er uns mit in den hohen Norden, wo sich Trolle und Elfen Gute Nacht sagen. In ein Land das eine ganz eigene Faszination auf die Menschen ausübt. Der Leser erfährt warum man Island lieben sollte, auch wenn es dort eigentlich nichts gibt und die Einwohner nicht immer sympathisch daherkommen. Spätestens seit der Fussballeuropameisterschaft sind wir alle Fan von Island. Einem Land das gerade mal ca. 330.000 Einwohner hat und landschaftlich gefühlt nur aus Geysiren, Felsen und Moos besteht. Wo die Isländer sich ihre Zeit mit Lesen, Baden, Trinken, Sex und schlechtem Essen vertreiben, was man im Winter mit wenig Licht eben so machen kann. Sie sind am liebsten unter sich, auch wenn jährlich Millionen Touristen die Insel stürmen. Einer von ihnen Thilo Mischke. Er erzählt in diesem Buch Geschichten und Anekdoten, schreibt von eigenen Erfahrung und hört sich auch die Seite der Isländer an. So interviewt er bsw. einen isländischen Cartoonisten über den speziellen Humor des Inselvölkchens oder erklärt warum es keinen Sinn macht einen Regenschirm mit nach Island zu nehmen, auch wenn es ständig regnet. Er schreibt über Landschaft, Einwohner, Städte und Dörfer, Sehenswürdigkeiten und Kulinarik. Gibt Tipps vor allem was man nicht machen sollte. Davon gibt es auf dieser Insel eine Menge, denn sie ist nicht ungefährlich, auch wenn sie was die Kriminalität angeht, einer der sichersten Orte der Welt ist. Die Natur und das Klima sind allerdings erbarmungslos.Schreibstil:Gefühlt handelt es sich um eine Mischung aus (Anti-)Reiseführer und Tagebuch.Kurzweilig und amüsant, unterlegt mit kleinen Zeichnungen liest sich dieses Buch sehr flott und angenehm. Die Kapiteleinteilung bietet eine gute Struktur und sorgt dafür, das man das Buch auch mal aus der Hand legen kann, ohne den Anschluss zu verpassen. Wäre nicht manchmal ein Anflug von Arroganz zu lesen, bekäme der Autor hier für mich die volle Punktzahl. Fazit:Dieses Buch ist eine amüsante Variante Island so kennenzulernen, wie es in keinem Reiseprospekt zu finden ist. Mit all seiner Schönheit, aber auch seinen Launen. Es macht Spaß mit Thilo Mischke zu reisen und sich für ein paar Stunden davontreiben zu lassen. Für mich eine Leseempfehlung.

    Mehr
  • Ein außergewöhnlicher Reiseführer

    Huh! Die Isländer, die Elfen und ich

    EifelBuecherwurm

    16. June 2017 um 14:31

    Inhalt:Während der EM 2016 eroberte der sympathische Underdog die Herzen im Sturm: Island, das verrückte Traumreiseland. Großartige Landschaften erwarten die Besucher hier, dazu nur wenige Menschen, die alle wunderschön und über drei Ecken irgendwie miteinander verwandt sind. Jede Menge Sagen und Mythen ranken sich um die Männer und Frauen im Norden. Sie baden gerne nackt in heißen Quellen, haben Angst vor Frauen mit schönen Haaren und zeichnen auf Landkarten ein, wo Feen, Zwerge und Trolle zu Hause sind. Thilo Mischke besucht seit vielen Jahren die Insel am Polarkreis und nimmt seine Leser mit auf eine Reise durch Höllenbuchten und Schwanenmoore, zum Tor der Unterwelt und der Götterburg Asgard. In diesem Buch sammelt er alles über die kuriosen Isländersons, die Komiker zu Bürgermeistern und Regisseure zu Nationaltorwarten machen.Design:Dank der Flagge ist jedem klar, um was es hauptsächlich in diesem Buch geht. Wäre diese nicht vorhanden, hätte es wegen der Schafe auch ein Buch über Irland sein können. ;) Mich hat das Cover auf jeden Fall direkt angesprochen, da ich mich sehr für andere Länder interessiere. Und diese Abbildung versprach für mich einen Reiseführer mit persönlichen Erfahrungen.Meine Meinung:Dieser Reiseführer ist wirklich eine Besonderheit. Wer auf schwarzen Humor steht wird bestens unterhalten. Ziemlich häufig wird erwähnt wo man sich wie am besten umbringen kann oder auch wo die untreuen Ehefrauen ertränkt wurden (was geschieht eigentlich mit den Männern?). Das Buch lässt sich ganz leicht lesen. Ich habe an einem lauen Nachmittag ohne Probleme über 60% geschafft, und ich bin wahrlich keine Schnellleserin. Insgesamt habe ich es locker in zwei Tagen durchgelesen. Jedes Kapitel widmet sich einer anderen Eigenheit dieses Landes und seiner Einwohner. Die isländischen Erzählungen haben mir besonders gut gefallen. Sie sind so düster, wie er sie zuvor beschrieben hat. Man muss hierbei nicht stringent von vorne bis hinten alles lesen, man kann sich auch einzelne besonders interessante Kapitel herauspicken. Der Autor streut auch ab und an Details ein, die er schon einmal in anderen Kapiteln erwähnt hat. Das hat mir gut gefallen.Besonders süß fand ich auch die Zeichnungen zu Beginn jedes Kapitels. Sie waren immer passend zum Inhalt und einfach herrlich illustriert. In diese beiden Islandpferde habe ich mich besonders verguckt. Da kommt wieder die Liebe der deutschen Frauen zu diesen Minipferdchen durch.Allgemein macht Herr Mischke das Land jedoch recht schlecht. Zuerst beschreibt er zum Beispiel ein ekliges Gericht, gefolgt von seinem Standardsatz (dieser taucht in immer wieder verschiedenen Versionen regelmäßig auf): "Es lohnt sich, ... Wirklich." Auch wiederholt er stetig negativ assoziierende Aussagen, sodass dem Leser das Land unterbewusst unsympathisch wird:    "Meine Liebe zu Island lässt sich nicht allein durch die abweisende Haltung der Menschen, die tödliche Natur oder das zwölf Monate anhaltende Aprilwetter dieser Insel erklären, ..."Wer also melancholisch und leicht depressiv veranlagt ist und auf Reisen einfach seine Ruhe haben will, der hat in Island DAS Reiseziel schlechthin gefunden, jedenfalls wenn man nach dem Autor geht:    "Island ist Melancholie, ist eine landgewordene Depression."Etwas ungereimt ist die Tatsache, dass der Autor selber natürlich schon sehr oft in Island war. Er wünscht sich jedoch, dass nicht mehr so viele Touristen dieses Land frequentieren, damit seine Ursprünglichkeit erhalten bleibt. Die Einsamkeit, die dieses Land ausmacht, geht durch den enorm angestiegenen Tourismus verloren. Wenn man jetzt gemein wäre, würde man ihn auffordern dieses Land selber nicht mehr zu bereisen, damit andere es sich noch anschauen können.  Schade fand ich, dass die typische Übersichtskarte des Landes nicht vorhanden war. Dies hatte ich erwartet. Dafür gabe es zum Abschluss des Buches einige Aufnahmen des Autors. Ich hätte ja nicht gedacht, dass das Foto aus dem Flussbett den Weg ins Buch findet. Umso mehr habe ich mich darüber amüsiert.Fazit: Ein gelungendes und lehrreiches Buch. Wer vorher schon nach Island wollte wegen der Einsamkeit (und keine Angst vor schlechtem Essen hat), wird dies auch weiterhin wollen. Alle anderen, die es sich erst überlegen wollten, werden nach dieser Lektüre vermutlich Abstand von einer Reise nehmen. Also ganz im Sinne des Autors zur Erhaltung des Ursprünglichkeit. Ein Buch mit so viel schwarzem Humor findet man nicht häufig. Dafür gibt es von mir vier Sterne!

    Mehr
  • Huh! Die Isländer, die Elfen und ich

    Huh! Die Isländer, die Elfen und ich

    marjana_

    16. June 2017 um 11:45

    Inhalt: Thilo Mischke, Moderator, Autor und Journalist hat eine Schwäche für Island. Schon zehn mal besuchte er die Insel im Norden und lässt seine Leser an seinen Erfahrungen und Begegnungen teilhaben. Dabei erfährt man diverses über Land und Leute, Vergangenheit und Gegenwart und taucht dabei vollkommen in die faszinierende Welt Islands ein. Meine Meinung: Ich muss zugeben, dass ich mich schon ziemlich lange mit Island beschäftige, da ich gerne als Aupair ab September ein Jahr dort verbringen will. Ich habe mich direkt auf das Buch gestürzt, weil es sich nicht wie ein typischer Reiseführer angehört hatte, sondern ich habe mit einigen interessanten Storys und auf Insiderwissen gehofft. Genau das habe ich auch bekommen. Thilo Mischke hat schon die unterschiedlichsten Erfahrungen gemacht, egal ob er mit einer Seniorenreisegruppe die Insel erkundet oder im Heißwassertal Eier kocht. Alles sehr lustig und unterhaltsam, dabei erfährt man viele nützliche Informationen über Island. Dadurch das er schon viel von Island bereist hat, konnte er sehr genau sagen was er empfiehlt und er für sehenswert hält. Oft sind seine Ortstipps außergewöhnlich und stehen sicher in keinem Reiseführer, wie eine Tankstelle mit besonderem Ausblick. Er erzählt ehrlich und packt auch skurrile Geschichten aus. Ich hatte oft schon ein Bild der Landschaft vor Augen und habe mir viele Notizen gemacht, die ich sicherlich gebrauchen kann. Fazit: Auf jeden Fall ein Lesehighlight! Macht große Lust auf die einzigartige Insel zu reisen und ich denke jeder der gerne über andere Länder und Kulturen liest und dabei etwas humorvolles sucht, ist hier richtig.

    Mehr
  • Ein lesenswerter Reisebericht

    Huh! Die Isländer, die Elfen und ich

    seschat

    04. June 2017 um 19:27

    Der Journalist, Autor und Moderator Thilo Mischke (36) bereist seit 10 Jahren Island und kann nicht genug von davon bekommen. Seine Begeisterung für das Land der Trolle, Geysire und des Skyr wirkt ansteckend. Auf der Stelle möchte man selbst diese geheimnisvolle wie landschaftlich ursprüngliche Insel bereisen. Denn Urlaub in Island liegt seit der Fußball-EM 2016 im Trend.Wer Ruhe sucht, wird auf Island mit seinen gerade einmal 335 000 Einwohnern schnell fündig werden. Denn europäische Infrastruktur findet man abgesehen von der Hauptstadt Reykjavik auf Island eher selten. Die Landesnatur ist spartanisch. Moose, Farne und heiße Quellen wechseln sich ab. Auch Hotels sind eher Mangelware. Als Urlauber sollte man lieber in einer der Jugendherbergen übernachten. Das Wetter ist wechselhaft und damit unberechenbar. Dieses Raue, Unbezwungene macht aber gleichzeitig den Reiz des Eilands nahe Grönland aus. Hier kann man wunderbar dem Nichtstun frönen und den Schafen, Walen, Islandpferde oder Papageientauchern zusehen. Die langen Winter und die hellen (Polar-)Sommertage sind legendär. Zum Essen trifft man sich in der Tankstelle. Dort gibt's das beliebte Fastfood (vor allem Hotdogs) und natürlich Alkohol, wobei der Lakritzschnaps nicht unerwähnt bleiben sollte. Bei der Kontaktaufnahme mit Einheimischen bedarf es Geduld, denn gesprächig macht die Nordländer nur der Alkohol und der isländische Humor ist auch nicht jedermanns Sache. Wer mit den Auto unterwegs ist, fährt stets geradeaus und nicht schneller als 90 km/h, was schläfrig werden lässt, gerade wenn man die mystische isländische Musik dabei hört.Mischkes ehrlicher Erfahrungsbericht liest sich flüssig und unterhält bestens. In lockerer Weise räumt er mit bekannten Mythen/Klischees auf und wirft einen unverstellten Blick auf Mensch und Natur. Lieblingszitat:"Island ist Melancholie, ist eine landgewordene Depression. Und seine Bewohner sind Antidepressiva, lassen mich lachen, mich wohlfühlen." (S. 120)FAZITEin spannendes, weil absolut authentisches Buch über Island. Ich habe diese "Lesereise" in vollen Zügen genossen.

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 20.10.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   259 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  691 Punkte Beust                                          ---   352 Punkte Bibliomania                               ---   233 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  444,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 285 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   154,5 Punkte Code-between-lines                ---  154 Punkte DieBerta                                    ---   ?  Punkteeilatan123                                 ---   80 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   216 Punkte Frenx51                                     ---  103 Punkte glanzente                                  ---   94 Punkte GrOtEsQuE                               ---   84 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   181 Punkte Hortensia13                             ---   148 Punkte Igelchen                                    ---   26 Punkte Igelmanu66                              ---  191 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   135 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte Kattii                                         ---   88 Punkte Katykate                                  ---   121 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   145 Punkte Kuhni77                                   ---   129 Punkte KymLuca                                  ---   110 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   285 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   257 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   94 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktemy_own_melody                     ---   18 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  148 Punkte Nelebooks                               ---  245 Punkte niknak                                       ----  313 Punkte nordfrau                                   ---   143 Punkte PMelittaM                                 ---   242 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   132 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 76 PunkteSandkuchen                              ---   241 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   195 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   315 Punkte SomeBody                                ---   189,5 Punkte Sommerleser                           ---   215 Punkte StefanieFreigericht                  ---   236,5 Punkte tlow                                            ---   165 Punkte Veritas666                                 ---   151 Punkteverruecktnachbuechern         ---   97 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   184 Punkte Yolande                                       --   189 Punkte

    Mehr
    • 2581
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks