Thilo Reffert , Jörg Mühle Australien, ich komme

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(6)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Australien, ich komme“ von Thilo Reffert

Es war einmal ein Wombat.
Die Geschichte beginnt in Großburgwedel bei Chris und Eva. Hier lebt der Star des neuen Kinderbuchs von Thilo Reffert. Eines Tages findet Wombat in seinem Zwinger einen Stein vom Uluru. Nun weiß jeder, dass es Unglück bringt, den heiligen Berg
Uluru zu berühren. Wombat will das Unglück von Chris und Eva fernhalten und beschließt, den Stein nach Australien zurückzubringen. Eine abenteuerliche Reise um die Welt beginnt, in deren Verlauf Wombat eine Reihe begabter Tiere kennenlernt. Aber wird er Australien tatsächlich erreichen?
„Australien, ich komme“ ist ein rasantes Road-Movie mit einem reisenden Wombat und eine witzige, anrührende Parabel darüber, dass man im Leben alles erreichen kann, wenn man nur dran glaubt!

Buch des Monats im Juni 2012 von der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur!

— Merlin_Verlag

Stöbern in Kinderbücher

Amalia von Flatter, Band 01

Süße Illustrationen und eine schöne, ulkige Geschichte

Jess_Ne

Johnny und die Pommesbande

Seltsame, eintönige & sehr enttäuschende Bandengeschichte!

cityofbooks

Lilli Luck

Meergeschichte mit liebenswerter Familie und Freunden und einer Prise Magie

Minangel

Der Klang der Freiheit

Wenn Musik von Liebe und Freiheit erzählt-eine bewegende, liebevolle Geschichte mit einem Funken Hoffnung.Oder mehr. Wunderschön illustriert

Naibenak

Wortwächter

Es ist einfach unbeschreiblich schön. Absolute Leseempfehlung und nicht nur für Jugendliche!

Die_Zeilenfluesterin

Das Buch, das niemand las

Dieses Buch muss man liebhaben! Ich glaube, ich lese es gleich noch einmal…

Igelmanu66

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Tigerente drauf, Tigerente drin :)

    Australien, ich komme

    Hypokras

    21. August 2015 um 11:58

    Das Buch Ist ein handliches Hardcover. In Zeiten von Handy und Kindle finde ich es schön, richtige Bücher in der Hand zu halten und auch meinen Kleinen weitergeben zu können. Und so beginnt es: "Ich liege im Schatten unter einem Wassertank. Weiter hinten zetern die Emus. Und vor dem Zaun stehen Menschen. Diese Menschen waren eben noch in Indien oder Afrika. Jetzt stehen sie hier, nur ein paar Schritte weiter, vor dem australischen Outback." Zusammenfassung Kurz: Wombat will zurück zum Uluru, um Unglück von seinen Besitzern abzuwenden Etwas länger: Chris schenkt Eva zum Geburtstag ein neues Haustier: Einen Wombat, bzw. ein Wombat Weibchen, wie sich später dann auch herausstellt. Aber Wombat fühlt sich verständlicherweise unwohl in einer Wohnung, in der sie nicht graben kann. Denn das tun Wombats, sie buddeln Tunnel in den Boden. Aber ihre neuen Besitzer wollen, dass es Wombat - so heisst sie vorläufig - an nichts fehlt, also bauen sie ihr ein Gehege im Garten. Und damit sich Wombat auch ein bisschen heimisch fühlt, darf natürlich ein Stück vom Uluru, dem grossen roten Sandstein in Australien, nicht fehlen. Wombat ist entsetzt. EIN STÜCK VOM ULURU? HIER? Sie weiss natürlich was das bedeutet: Unglück. Wombat braucht nicht lange um zu wissen, was sie zu tun hat. Sie schiebt den Stein in ihren Beutel und macht sich auf den Weg nach Australien. Was sie dabei alles erlebt, lernt und wen sie dabei alles kennenlernt, na, das musst du schon selber nachlesen. Meine Meinung: Ein gelungenes Kinderbuch. Vor allem das Ende finde ich sehr schön und die Antworten die Wombat vom weisen Känguruh bekommt haben mich positiv überrascht. Für Kinder die schon einigermassen lesen können ein supertolles Buch, bei dem sie ganz nebenbei auch noch ein bisschen was über Geographie, Australien und natürlich Wombats lernen. Auch Dinge wie Tapferkeit, Loyalität, Freundschaft spielen eine wichtige Rolle. Und trotzdem hat man nie das Gefühl, dass da wer den moralischen Zeigefinger hebt. Aber was habe ich auch erwartet, wo Tigerente drauf ist, ist auch Tigerente drin. Einfach schön. Fazit: 5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Rezension zu "Australien, ich komme" von Thilo Reffert

    Australien, ich komme

    Kiritani

    28. September 2012 um 00:08

    Es war total ungewohnt mal wieder ein Kinderbuch mit 'so vielen' Seiten zu lesen. Die letzten waren doch eher knapp bemessen und mit vielen Bildern :) Der Humor bei diesem Buch war ganz grandios. Ein Buch total nach meinem Geschmack, welches ich auch liebend gerne meiner Nichte vorlesen werde - wenn sie denn irgendwann mal soweit ist und Geschichten hören mag :D Allein die ganzen liebevoll gestalteten Charaktere und die verschiedenen Dialekte/Akzente/Sprachen (bei dem Buch lernt man noch richtig was), machen es zu etwas ganz besonderem. Es hat richtig Spaß gemacht dieses Buch zu lesen. Aufgepeppt wurde die ganze Geschichte mit vielen süßen Bildern, vom Wombat und Co. Es ist eine wirklich bezaubernde Geschichte darüber, dass man alles schaffen kann, wenn man nur fest daran glaubt. Es wird ebenfalls aufgezeigt, dass jeder seine ganz eigenen Stärken hat - auch wenn man sie manchmal nicht direkt sieht. Das Ganze kommt mit so einem drolligen, schlauen und extrem niedlichen Protagonisten daher - dem Wombat und einer gehörigen Portion Witz und Charme. Ich bin schlichtweg hingerissen. Ich könnte noch so viel zum Buch sagen, doch dann würde ich spoilern und das möchte ich ja nicht, dass Buch muss man einfach selbst gelesen haben ^^ Fazit: Eine wunderbare Geschichte mit Hintergrund und Lerneffekt :) Sehr zu empfehlen - und das auch, weil es nicht nur in der Ferne spielt.

    Mehr
  • Rezension zu "Australien, ich komme" von Thilo Reffert

    Australien, ich komme

    Angelheart76

    26. July 2012 um 11:57

    Du kannst alles schaffen, wenn Du nur fest daran glaubst zum Inhalt: Der kleine Wombat lebt ungewöhnlicherweise in Deutschland, genauer genommen in Großburgwedel bei Eva und Chris. So ein unübliches Haustier bringt natürlich so einige Problemchen mit sich, die es zu meistern gilt. Als Eva und Chris ihm ein artgerechtes Gehege bauen und in diesem auch noch einen Stein des heiligen australischen Berges Uluru deponieren, nimmt das Abenteuer seinen Lauf, denn der kleine Wombat beschließt dieses Unglückbringende Stück Stein wieder heim zu bringen. ... meine Meinung: Der kleine Wombat der unüblicherweise in Deutschland als Haustier lebt, muss großes Unglück abwenden, indem er sich auf die Reise nach Australien zum Berg Uluru begibt. Dabei begegnet er so allerlei schrägen Gestalten, wie zum Beispiel einem italienischen Zirkusschwein, einem hochintelligenten, allwissenden Pudel oder einer plattdeutsch quasselnden Schiffsratte. Das ist lesetechnisch gesehen nicht immer so ganz einfach, bei manchen Wörtern war es sogar richtig anstrengend. Die Zeit die der Wombat in Japan verbringt und die Gespräche mit der Schiffsratte hatten es in dieser Hinsicht echt in sich. Aber wir hatten allesamt unseren Spaß an dem Buch. Oh was haben wir bereits in den ersten Kapiteln herzlich gelacht. Meine Kids haben sich das Buch von mir vorlesen lassen und sich vor Lachen gekringelt, wenn ich aufgrund der Fremdsprachen und Dialekte, die die Tiere im Buch so von sich geben beinah einen Knoten in der Zunge bekam. Meine 8jährige Tochter hatte das Buch vorweg selbst gelesen, sie hatte allerdings weitaus weniger mit den eigentümlichen Wortschöpfungen zu tun. Die Kapitel, deren Überschriften schon recht witzig sind, sind so angelegt, dass man immerzu weiterlesen möchte, da man unbedingt wissen will, was der Wombat als nächstes durchlebt. Der kleine Wombat, ist herzallerliebst und wir hatten ihn sofort lieb gewonnen. Seine Geschichte ist mit unheimlich viel Humor und Wortwitz geschrieben und enthält doch eine ganz wichtige Botschaft, die sehr gut und klar rübergebracht wird. Die Illustrationen sind nicht farbenfroh oder super niedlich, das ist bei diesem Buch allerdings auch absolut nicht nötig. Sie sind schön schlicht gehalten und unterstreichen dadurch ganz zart das Geschehen im Buch Fazit: Ein großartiges und sehr spannendes Abenteuer, das klein und groß gleichermaßen begeistert. Für uns hatte es durch den Bezug zum Zoo Hannover noch eine deftige Portion Lokalkolorit.

    Mehr
  • Rezension zu "Australien, ich komme" von Thilo Reffert

    Australien, ich komme

    psychomaeh

    24. July 2012 um 03:41

    Wie schon im Klappentext beschrieben, geht es in diesem wundervollen Kinderbuch darum, das die (!) kleine Wombat von Großburgwedel nach Australien reist. Auf ihrer Reise dorthin, lernt sie viele neue Freunde kennen und auch so einige fremde Länder. Australien, ich komme! ist mein zweites Kinderbuch, das ich nun rezensiere. Am Anfang war ich etwas skeptisch ob es wirklich für Kinder im Alter von 8-12 Jahre geeignet ist. Wombat schien mir sehr sarkastisch. Aber warum nicht. Sie erzählt dem Leser ihre spannende Reise von Deutschland nach Australien in der Ich Perspektive. Die Sätze und Dialoge sind sehr einfach gehalten. Nur bei dem Plattdeutsch das später im Buch vorkommt, damit hatte sogar ich Probleme bekommen. Diese Stellen sollte man gaaaanz langsam und laut sich selbst vorlesen, dann klappt es auch mit dem verstehen :) Zwischen den schön kurz gehaltenen Kapitel, gibt es immer wieder niedliche Zeichnungen (Jörg Mühle) von Wombat und ihrer derzeitigen Situation. Sie sind in schwarz-weiß gehalten. Für mich ein absoluter Quietsch Faktor. Die Schriftgröße ist angemessen für das Alter. Was ich sehr schön fand, ist, das der Autor dem Leser Japan bzw. die Kultur näher bringt. Naja, was heißt näher bringt. Er spricht alles ein wenig an (die Schreine (der Glaube), Technik (Aoko der Roboter), Shinkansen). Genau wie mit Australien. Er geht auf die Aborigines, die Tiere und den riesen Lastwagen ein. Also das mit den riesen LKWs habe ich auch noch nicht gewusst. Naja, auf jeden Fall lernt man so einige kleine neu kennen und ich denke das ist auch der Grund, warum die Hauptfigur ein Wombat ist und kein Koala. Man kennt es nicht und so lernt man es kennen :D Und was lernen wir aus dem Kinderbuch? Ich mein, jedes Buch vermittelt uns irgendwas, genau wie am Ende einer jeder South Park Folge. Die Intension von der Geschichte ist, das jeder der an etwas wirklich glaubt, es auch schaffen kann (der Schrein in Japan, der Wille nach Australien zu kommen). Eine sehr wichtige Botschaft wie ich finde und sehr gut umgesetzt. Auf dem Hardcover ist unser Hauptheld zu sehen, Wombat, und zwar an einer Station auf ihrer abenteuerlichen Reise zum Berg Uluru. Ja, Wombat ist sehr mollig und lässt Frauenherzen höher schlagen (Oooooh, ist der niedlich!!!). Unschwer zu erkennen trägt sie auch ein Halsband mit Marke, jaaa, Wombat hat ja ein Zuhause in Großburgwedel bei Chris und Eva. Ich muss aber sagen, das ich am Anfang dachte, das das hier kein Kinderbuch ist. Es lässt auch auf einen typischen Frauenroman schließen. Australien, ich komme! ist wie schon geschrieben mein zweites Kinderbuch und es ist sehr liebevoll geschrieben und gestalten. Es ist sehr witzig geschrieben und auch für wenig Leser geeignet, da einzelne Kapitel sehr kurz gehalten sind und man sich das sehr gut einteilen kann. Der Leser lernt einige neue Sachen kennen und kann sogar ein bisschen mit dem Wissen angeben ;) Das Buch bekommt von mir 4 von 5 Cuppies, da ich es beim ersten Anblick und Klappentext durchlesen dachte, es wär ein Frauenbuch^^' Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, in dem Buch zu schmökern.

    Mehr
  • Rezension zu "Australien, ich komme" von Thilo Reffert

    Australien, ich komme

    Merlin_Verlag

    30. May 2012 um 15:43

    Wombats? Das sind kleine Beuteltiere aus Australien - und in Deutschland gibt es die nur im Zoo. Zum Beispiel in Hannover, dort lebt der Wombat dieses Buches. Und er erzählt von seiner abenteuerlichen Reise um die ganze Welt: Warum er sich auf den Weg machen musste, ganz allein, und wie er es - mit der Hilfe zahlreicher Tiere - bis nach Australien geschafft hat. Ein liebenswertes Road-Movie für alle ab 7 Jahren!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks