Thilo Sarrazin

 3,4 Sterne bei 192 Bewertungen
Autorenbild von Thilo Sarrazin (© Martin Lengemann)

Lebenslauf von Thilo Sarrazin

Thilo Sarrazin wurde 1945 in Gera geboren und ist heute, aufgrund seiner Buchveröffentlichung "Deutschland schafft sich ab", eine der am kontroversesten diskutierten öffentlichen Personen Deutschlands. Er studierte nach seinem Wehrdienst VWL in Bonn, wo er 1973 promovierte. Bis 1978 war Sarrazin Referent im Bundesministerium der FInanzen, danach im Bundesfinanzministerium, 2000 für einige Zeit Vorstandsmitglied der Deutschen Bahn AG und im Januar 2002 wurde er Berliner Senator für Finanzen. Seit 2009 agiert Sarrazin als Vorstandmitglied der Deutschen Bundesbank. Seine Vorschläge zu einer Änderung der Berliner Sozial- und Bildungspolitik sowie seine Behauptungen über arabische und türkische Einwanderer werden oft von nationalen Protesten begleitet. Am 22. Mai 2012 erscheint sein neues Buch "Europa braucht den Euro nicht", in dem er sich mit den drohenden Staatspleiten einzelner Euro-Länder und der damit verbundenen Währungsfrage beschäftigt.

Alle Bücher von Thilo Sarrazin

Cover des Buches Deutschland schafft sich ab (ISBN: 9783421045454)

Deutschland schafft sich ab

 (140)
Erschienen am 09.01.2012
Cover des Buches Europa braucht den Euro nicht (ISBN: 9783421045621)

Europa braucht den Euro nicht

 (16)
Erschienen am 22.05.2012
Cover des Buches Der neue Tugendterror (ISBN: 9783421046178)

Der neue Tugendterror

 (15)
Erschienen am 24.02.2014
Cover des Buches Feindliche Übernahme (ISBN: 9783959721622)

Feindliche Übernahme

 (7)
Erschienen am 30.08.2018
Cover des Buches Wunschdenken (ISBN: 9783421046932)

Wunschdenken

 (3)
Erschienen am 25.04.2016
Cover des Buches Der Staat an seinen Grenzen (ISBN: 9783784435725)

Der Staat an seinen Grenzen

 (2)
Erschienen am 31.08.2020
Cover des Buches Der neue Tugendterror (ISBN: 9783784435916)

Der neue Tugendterror

 (1)
Erschienen am 21.01.2021
Cover des Buches Die Vernunft und ihre Feinde (ISBN: 9783784436418)

Die Vernunft und ihre Feinde

 (1)
Erschienen am 22.08.2022

Neue Rezensionen zu Thilo Sarrazin

Cover des Buches Wunschdenken (ISBN: 9783954718559)
Tefelzs avatar

Rezension zu "Wunschdenken" von Thilo Sarrazin

Politik einfach erklärt
Tefelzvor einem Monat

Es gibt für mich kaum einen Autor, der absichtlich Missverstanden wird und dessen Bücher als rassistisch genannt werden , ohne dass die Bücher gelesen wurden. Selbst Frau Merkel ließ sich herab eine Kritik loszulassen obwohl sie zugab, das Buch nie gelesen zu haben. Es ist langatmig und es ist ein Sachbuch, doch es gibt niemand der Politik einfach und verständlich erklären kann.

Sarrazin verurteilt nicht und er ist kein Sensationsreporter, sondern jemand aus der Politik, der uns an Situationen aus seinem Leben teilhaben lässt, als Finanzexperte in Berlin oder als Politiker und versucht uns Themen und Problematiken von der Wurzel her zu erklären und die verschiedenen Meinungen und Sichtweisen darzustellen. Für jemanden wie mich, der mit der aktuellen Politik nicht zufrieden ist und aber auch nicht den Drang zu Rechts oder Links hat, sondern einfach nur eine vernünftige Lösung erwartet, ist Sarrazin genial, da er es so erklärt, dass ich es verstehe und meine Vernunft sehr positiv auf seine Vorschläge reagiert.

Es geht hier absolut nicht um Rassismus oder rechte Thesen, sondern um alles was den normalen Mensch der in Deutschland lebt und vielleicht seine Komfortzone nicht verlassen will , interessiert und ihn dazu bringt die für uns alle wichtigen Themen präsentiert zu bekommen um sich eine eigene Meinung bilden zu können oder um sich an Themen, die einen interessieren später durch verschiedene Medien weiter zu verfolgen und alle Sichtweisen zu beobachten. Es macht Spaß alles erklärt zu bekommen, damit ich auf dieser Basis mich weiter bilden kann.

Für alle anderen, die ein Buch abkanzeln ohne es zu lesen. Herzlichen Glückwunsch, denn ihr steht für die Generation Doof, die sich immer weiter ausbreitet und gegen die es anscheinend kein Mittel gibt zu überzeugen, dass lesen und jegliche Form von Bildung, den Unterschied machen. Wir vergessen zu schnell, dass Menschen wie ein Guttenberg uns alle verarscht haben, aber wir machen Ihn heutzutage zum Moderator im Fernsehen, anstatt ihn auf seinen Platz am Ende der Reihe zu weisen. Für mich 5 Sterne und eines der besten Sachbücher des Jahres !


Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Die Vernunft und ihre Feinde (ISBN: 9783784436418)
ArsAstrologicas avatar

Rezension zu "Die Vernunft und ihre Feinde" von Thilo Sarrazin

Ein Zauberlehrling und die Geister, die er rief
ArsAstrologicavor 3 Monaten

Thilo Sarrazin ist zweifelsohne ein Bestsellerautor – und er genießt es. 2010 lief er mir auf der Frankfurter Buchmesse zufälligerweise über den Weg. Für ein paar Sekunden drängten sich seine Fans um ihr, hielten ihm flehentlich »Deutschland schafft sich ab« zum Signieren hin, während ihn Bodyguards abschirmten. Er widersetzte sich, ließ sich nur widerwillig in eine Seitentür abdrängen. Ein merkwürdiger Glanz lag in seinen Augen, den ich erst jetzt verstehe, angesichts der autobiografischen Anmerkungen im neuesten Werk.

»Die Vernunft und ihre Feinde« ließ Sarrazin im August 2022 von Uwe Tellkamp präsentieren, einem zunehmend brauner werden Schwurbler – an sich schon ein Paradox, jedoch wird das Buch trotz derartiger Promotion wohl kaum die Millionenauflage eines vor hundert Jahren verfassten Bestsellers erreichen: https://en.wikipedia.org/wiki/Mein_Kampf#Sales

Auf den ersten Seiten seines neuen Buchs verurteilt Sarrazin Russlands Angriffskrieg auf die Ukraine aufs Schärfste. Er ordnet sich in der politischen Mitte dar, klagt die ideologische Blindheit der Rechten und der Linken an, teilt gleichermaßen gegen rechte Corona-Verschwörungsmythen aus wie gegen linken Genderwahn. Sich selbst sieht er als kritischen Rationalisten, im jüdischen Philosophen Karl Popper und dessen 1944 erschienen Werk »Die offene Gesellschaft und ihre Feinde« https://de.wikipedia.org/wiki/Die_offene_Gesellschaft_und_ihre_Feinde. Fast möchte man glauben, Sarrazin habe sich vom Saulus zum Paulus gewandelt, sein neuestes Werk würde sich gegen »Falsche Propheten« wenden – den gleichnamigen Text veröffentlichte der jüdische Literatursoziologe Leo Löwenthal im Jahr 1947 und wurde in der deutschen Übersetzung von Susanne Hoppmann-Löwenthal 2021 neu aufgelegt.

https://www.lovelybooks.de/autor/Leo-L%C3%B6wenthal/Falsche-Propheten-Studien-zur-faschistischen-Agitation-4419396521-w/rezension/4419399447/

Eingangs Sarrazins analysiert in »Die Vernunft und ihre Feinde« brillant jene Gründe, die heutzutage zur Popularität von FakeNews: Belesenheit spielt angesichts frei verfügbaren Wissen und Pseudowissen keine Rolle mehr. Musste man sich vor der Erfindung von Internet und Smartphone sein Wissen mühsam durch das Studium von Fachliteratur erwerben, so reicht heutzutage ein Mausklick bzw. Daumenwisch auf dem Smartphone. Für welche gefühlte Meinung auch immer lassen sich heutzutage Fakten bzw. so genannte »Alternative Fakten« zu finden. Angelehnt an die Philosophie Karl Poppers, dessen Verehrung er mit dem SPD-Kanzler Helmut Schmidt teilte, sieht sich Thilo Sarrazin als Aufklärer, als Verteidiger und Beschützer der Demokratie. Irrationale und einzig dem Gefühl sich überlassende Gesellschaftsströmungen seien in gewissem Maße hinzunehmen, wenn eine Gesellschaft offenbleiben will. Jedoch müsse beim Volk ständig und immer wieder Freude an rationaler Wahrheitssuche geweckt werden,

Im autobiografischen Kapitel von »Die Vernunft und ihre Feinde« schildert der Autor jene harte akademische Disziplin, die ihm sein Vater auferlegte, beschreibt seine Mutter, Vertriebene aus den Ostgebieten des Deutschen Reichs, im Gegensatz dazu als verschlossen, melancholisch und depressiv: ein vollkommen gegensätzliches Elternpaar ohne gemeinsame Lebensauffassung. Aufwachsend unter zuerst einmal ärmlichen Verhältnissen in einer westfälischen Kleinstadt zieht es sich früh in die Welt der Bücher zurück. Inspiriert vom Wirtschaftsboom der Nachkriegszeit verlegt er sich auf die rationale Welt der Zahlen – womit wir auf Seite 45 seines Buches angelangt sind, einer m.E. zentralen Passage, die seinen eingangs geschilderten Erfolg auf der Frankfurter Buchmesse 2010 erklärt, zugleich jedoch all das ad absurdum führt, was er jetzt in 2022 entlarven will als »Irrtümer und Illusionen ideologischen Denkens«.

Die Hypothese, dass sich mit Mathematik die menschliche Psyche erfassen lässt, mag 1972 für den damals gerade einmal 27-jährigen Thilo Sarrazin verlockend gewesen sein. Hoffte er, auf diese Weise die unterschiedlichen Lebensauffassungen seiner Eltern zu überbrücken? Er führte damals nach Anleitung des Psychologen Hans-Jürgen Eysenck an sich selber einen Intelligenztest durch, richtete nach eigener Aussage sein späteres Leben danach aus und veröffentlichte die Studien 38 Jahre später »unbefangen und in wissenschaftlich einwandfreier Diktion« (Zitat Sarrazin 2022 Seite 45) in »Deutschland schafft sich ab«, seinem Durchbruch als deutscher Bestsellerautor. Auf dieses Buch kommt er immer wieder zurück, bleibt bei den zweifelsohne als rassistisch und unwissenschaftlich einzustufenden Thesen – wider besseren Wissens, denn besagter Eysenck hatte seine Studien gefälscht, sie wurden 2019 vom Londoner King's College als »unsicher« eingestuft, man sprach in der Fachwelt vom »schlimmsten wissenschaftlichen Skandal aller Zeiten«. https://de.wikipedia.org/wiki/Hans_J%C3%BCrgen_Eysenck#Kritik_und_Kontroversen

Sarrazins Veröffentlichung jetzt in 2022 kann als Versuch gewertet werden, die fatale Wirkung seiner in den letzten zwölf Jahren mit Irrtümern und Illusionen ideologischen Denkens gespickten Publikationen insofern zurückzunehmen, als dass er als gelernter Volkswirt und erklärter Anhänger der Philosophie Karl Poppers mit seinen Bestsellern letztendlich Geister geweckt hat, die sich als erklärte Feinde von Demokratie und offener Gesellschaft verstehen.

»Der größte Angriff auf die menschliche Vernunft« sei Russlands Angriff auf die Ukraine am 24. Februar 2022, schreibt Thilo Sarrazin auf der ersten Seite seines neuen Bestsellers. Um zu verstehen, welchen Kampf er als Zauberlehrling jetzt führt, an der Schwelle zum Dritten Weltkrieg, reichen Worte, Zahlen oder Statistiken nicht aus. Man muss die Kunst bemühen, ewige Mittlerin zwischen Intellekt und Psyche. Niemand konnte dies besser als Walt Disney. Im Gegensatz zu Leo Löwenthal und Karl Popper beantworte er 1940 den Schrecken des Zweiten Weltkriegs mit der Bildsprache des Zeichentricks. Sein wohl bedeutendstes Epos »Fantasia« war damals ein finanzielles Desaster, trieb sein Filmstudio beinahe in den Bankrott, ist mittlerweile jedoch zum Bestseller geworden. »The Sorcerer's Apprentice« ist immer noch sehenswert. 

https://www.youtube.com/watch?v=2DX2yVucz24




Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Der Staat an seinen Grenzen (ISBN: 9783784435725)
R

Rezension zu "Der Staat an seinen Grenzen" von Thilo Sarrazin

Lesenswerter historischer Abriss von Migrationsbewegungen vor dem Hintergrund der Asyldebatte
Randberlinervor einem Jahr

Von mir bekommt das neueste Werk des in der Öffentlichkeit umstrittenen ehemaligen Finanzpolitikers und Bundesbankdirektors Thilo Sarrazin vier von fünf Sternen. Der Ansatz, Migration in einen historischen Kontext zu stellen und nach Faktoren für den Erfolg oder den Misserfolg von Wanderungsbewegungen, Integration und Ethnogenese in der Geschichte zu suchen, ist höchst interessant, originell und lobenswert. 

Sarrazin zeigt, dass Einwanderung insbesondere mit Blick auf die einheimische, autochthone Bevölkerung des jeweiligen Gebietes in der überwiegenden Mehrzahl der historischen Beispiele unvorteilhaft bis tödlich war. Wie üblich stützt sich der Autor dabei auf eine Vielzahl wissenschaftlicher Veröffentlichungen und Zitate, so dass die Faktenlage erdrückend erscheint. Mit der Sarrazin eigenen buchhalterischen und zuweilen spröden Erzählmethode wird der Leser auf einen Gewaltritt durch die Migrationsbewegungen rund um den Globus in den letzten 50.000 Jahren mitgenommen. Das ist durchaus interessant, wenngleich zuweilen ermüdend. Hier wäre Tiefe vor Masse durchaus eine Überlegung wert gewesen.

Zugleich räumt Sarrazin – mit Blick auf die aktuellen Migrationsbewegungen von Afrika nach Europa und speziell nach Deutschland – mit einer Reihe von politisch und ideologisch motivierten Narrativen auf, die von den angeblich segensreichen Auswirkungen des Zustroms von Asylsuchenden und Einwanderern für die schrumpfende westeuropäische Bevölkerung erzählen. Ausgerüstet mit dem im ersten Drittel gezogenen historischen Lehren versucht Thilo Sarrazin anschließend, Faktoren und Instrumente für eine erfolgreiche Einwanderungspolitik aufzuzeigen. Zwar gehen die Vorschläge und Ideen nicht unbedingt über die bisherigen Werke des Erfolgsautors hinaus, stellen diese aber auf eine solidere historische Grundlage.

Nicht unerwartet ist, dass Thilo Sarrazin dabei mit der deutschen Asylpolitik im Allgemeinen und mit der Politik der Regierung Merkel im Besonderen hart ins Gericht geht und dabei aufzeigt, dass diese Politik auf falschen Prämissen basiert und somit zum Scheitern verurteilt ist.

Ob das Buch eine große gesellschaftliche Resonanz und Veränderungen in der deutschen und europäischen Asyl- und Einwanderungspolitik hervorrufen wird, darf angesichts der bereits bestehenden tiefen Gräben zwischen Befürwortern ungehemmter Zuwanderung und ihren Mahnern bezweifelt werden. Gleichwohl gilt dem Autor Dank für die umfangreiche historische und zugleich wissenschaftlich basierte Materialsammlung, die das Thema Migration aus einer in der breiten Öffentlichkeit bisher wenig beleuchteten Perspektive zeigt, den Blick über den Tellerrand der Tagespolitik freimacht und zum eigenen Nachdenken anregt.

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Wer von euch hat Deutschland schafft sich ab von Thilo Sarrazin gelesen? Er wurde für den Deutschen IQ-Preis (www.facebook.com/iqpreis) nominiert, mit einer etwas, wie ich finde, zu kurzen Begründung.Wie seht ihr seine Auseinandersetzung mit dem Thema Intelligenz in dem Buch?
13 Beiträge
IraWiras avatar
Letzter Beitrag von  IraWiravor 10 Jahren
Hm , pullerente, Du hattest ja nicht gefragt, ob jemand das Buch verkauft oder tauscht, sondern ob jemand es verschenkt, da sehe ich schon einen Unterschied in der Wirkung und auch im Fragen. Außerdem ist so ein Buch ja kein Roman, ich kann mir vorstellen, dass jemand, der mit dem Inhalt nicht übereinstimmt, es trotzdem behält, weil er mal was nachlesen möchte oder so.
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Thilo Sarrazin wurde am 11. Februar 1945 in Gera (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 334 Bibliotheken

von 35 Leser*innen aktuell gelesen

von 4 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks