Thilo Thielke Traumfußball

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Traumfußball“ von Thilo Thielke

Im Vorfeld der Fußballweltmeisterschaft, die 2010 in Südafrika stattfinden wird, rückt der Fußball auf dem schwarzen Kontinent stärker ins öffentliche Interesse. Thilo Thielke, viele Jahre Korrespondent des 'Spiegel' in Afrika, hat sich auf eine Entdeckungsreise begeben. Er besuchte Streetfootball- Mannschaften in Mosambik, feierte mit Fans im südafrikanischen Soweto, beobachtete den deutschen Trainer Berti Vogts bei seinem Scheitern in Nigeria, rätselte über den Hexen-Kult im tansanischen Fußball und begleitete den Aufstieg eines kenianischen Teams vom Sozialprojekt zum Proficlub. Seine eindrucksvoll bebilderten Reportagen vermitteln das lebendige Bild einer faszinierenden Fußballkultur

Stöbern in Sachbuch

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Traumfußball" von Thilo Thielke

    Traumfußball
    Krohm

    Krohm

    19. January 2010 um 21:54

    Nicht mehr lange und es geht los! Die WM in Südafrika geht an den Start. Zum Glück steht uns dieses Mal kein Kommunikationsmassaker wie beim letzten Mal ins Haus. Das liegt vor allem daran, dass die WM dieses Mal weit weg ist – zum ersten Mal in Afrika. Und das ist beinahe viel interessanter. Denn wahrscheinlich gibt es keinen Kontinent, der den Fußball so lebt wie Afrika. Der langjährige SPIEGEL-Korrespondent Thilo Thielke weiß das. Er hat den Fußball auf dem schwarzen Kontinent über Jahre hinweg beobachtet und hat nun ein bemerkenswertes Buch über den Fußball in Afrika geschrieben „Traumfußball – Geschichten aus Afrika“, erschienen im Werkstatt-Verlag. Thielkes Buch ist voller atemberaubender Fotografien und fesselnder Geschichten. Fußball spielende Kinder in Flüchtlingslagern, europäische Trainer in afrikanischen Stadien oder kickende Menschen in Somalia, die von bewaffneten Soldaten beobachtet werden. Fußball in Afrika ist Begeisterung, aber auch Ausdruck von Zerissenheit, Drogen und Hexenkult. Und selten kam diese Diskrepanz so dicht zusammen wie in Thielkes Buch. Der Autor erzählt von bunten Feiern auf afrikanischen Rängen, von kiffenden Fans in Kapstadt und vom atemberaubenden Aufstieg von keniatischen Freizeit-Kickern. Und von vielem mehr.

    Mehr
  • Rezension zu "Traumfußball" von Thilo Thielke

    Traumfußball
    BRB-Jörg

    BRB-Jörg

    30. November 2009 um 23:58

    Dass vor der WM 2010 zahlreiche Bücher über Afrikas Fußball ihren Weg in die Buchläden finden würden, war seit der Vergabe des Turniers klar. Dies hier ist eins der guten davon, bzw. der sehr guten. Der langjährige Spiegel-Korrespondent Thielke bereiste den Kontinent über Jahre und hat dabei ein 244 Seiten starkes farbenfrohes und vielseitiges, gleichzeitig aber auch erschreckendes Bild seiner Fußballkultur geschaffen. So berichtet er über das Engagement von Winnie Schäfer als Kameruns Nationaltrainer, über Fußball im vom Krieg zerstörten Somalia, einen Bayern-Fanclub in Uganda oder die Beziehung zwischen Ajax Kapstadt und seinem Mutterverein aus Holland. So interessant die Geschichten (und vor allem die opulenten Bilder) auch sein mögen und soviel Lebensfreude sie auch versprühen – eins bleibt nie außen vor: Dass Afrika ein von Armut und Krieg gezeichneter Kontinent ist. Aber es gibt auch immer wieder Hoffnungsschimmer. Das beste Beispiel dafür kommt aus Kenias Hauptstadt Nairobi. Im Slum Mathare mit ca. 500.000 Einwohnern entsteht aus dem Projekt Mathare Youth Sports Association (1987 gegründet) das Fußballteam „Mathare United“, 2008 erstmals kenianischer Meister. Nebenbei ist der Verein auf eine unglaubliche Größe gewachsen, er umfasst mittlerweile fast 1.000 Mannschaften, die in mehr als 100 Ligen spielen – und immer noch beheimatet ist in einem Township, in dem es keine Kanalysation gibt. Eine afrikanische Erfolgsgeschichte, die Millionen Menschen Mut gemacht hat. Was hoffentlich auch die WM 2010 schafft. 24,90 € sind hier für jeden Fußballfan, der über seinen Tellerrand schaut, bestens investiert.

    Mehr