Thilo , Franziska Harvey Wie eine Freundin in mein Leben purzelte

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(3)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wie eine Freundin in mein Leben purzelte“ von Thilo

An ihrem neunten Geburtstag passiert Amanda Birnbaum etwas Unglaubliches: Durch einen magischen Spiegel gelangt sie in die Feenwelt und darf von nun an als einziges Menschenkind das Feeninternat Rosentau besuchen! Statt Mathe und Deutsch stehen Unsichtbarmachen, Feenschrift und Wünsche erfüllen auf dem Stundenplan. Und im schuleigenen Reitstall warten echte Einhörner auf sie!

Ein zauberhafter Auftakt einer Kinderbuchreihe. Am liebsten möchte ich selbst in die Feenwelt eintauchen *-*

— Mone97

Ein ganz zauberhaftes Kinderbuch!

— Sternenstaubfee

Stöbern in Kinderbücher

Luna - Im Zeichen des Mondes

zahlreiche gute Ansätze, die leider oft untergegangen sind

his_and_her_books

Polly Schlottermotz - Potzblitzverrückte Weihnachten!

Nicht so stark wie die großen Bücher aber nette und lustige Weihnachtsgeschichte für alle Pollyfans!

alice169

Besuch Aus Tralien

Tolle Illustrationen und originelle Umsetzung, allerdings nicht für die Altersklasse ab 6 Jahren geeignet 3,5 Sterne

Melli910

Die kleine Dame melodiert ganz wunderbar

Ein tolles Vorlesebuch!

lauchmotte

Paule Pinguin allein am Pol

Ein schönes Bilderbuch für groß und klein, das den Blick auf die Welt verändern kann!

BuechersuechtigesHerz

Der Elefant im Wohnzimmer

Ein Kinderbuch mit einer abenteuerlichen und fantasievollen Geschichte, ungewöhnlichen Haustieren, Freundschaften und tollen Zeichnungen

Buchraettin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • eine wunderbare Geschichte voller Fantasie

    Wie eine Freundin in mein Leben purzelte

    MarTina3

    20. June 2015 um 11:17

    Klappentext: Amanda ist völlig sprachlos, als sie der große Wandspiegel in ihrer Schule einfach verschluckt. Auf der anderen Seite erwartet sie eine geheime Welt: das wundersame Reich der Feen. Alle 144 Jahre nehmen die Feen ein Menschenmädchen in ihrem Internat Rosentau auf. Aber nur, wenn es die schwere Probezeit besteht … Cover: Das Cover des Buches ist sehr fröhlich gestaltet. Die beiden Mädchen, die auf dem Bild einfach glücklich scheinen, sind von einem glitzernden Bilderrahmen eingefasst. Zusammen mit dem Titel „Heimlich Fee – wie eine Freundin in mein Leben purzelte“ war gleich klar, dass es sich um eine magische Freundschaftsgeschichte handelt. Meine Zusammenfassung und Meinung: Amanda verbringt ihre Schulzeit im Internat. Sie teilt sich mit ihrer besten Freundin Emma ein Zimmer. Die beiden haben viel Spaß, bis Emma und ihre Familie nach Neuseeland ziehen.  Danach bekommt Amande Jill als Zimmergenossin, die nur gemein zu ihr ist. Eines Tages wird sie in den Wandspiegel ihrer Schule hineingezogen und landet im Feenreich. Hier geht sie dann auf das Feeninternat Rosentau, findet wieder eine Freundin und erlebt einige Abenteuer. In der Geschichte kommt vieles zur Sprache, z. B. wie toll richtige Freundschaften sind, aber auch, wie gemein Kinder zueinander sein können. Daneben sieht man auch, dass es sich lohnt, für Gerechtigkeit einzustehen bzw. anderen zu helfen. Was mir sehr gut gefällt: Auch in der Feenwelt ist nicht alles einfach schön. Man muss ebenfalls in der Schule aufpassen, es gibt nette und gemeine Feen. Man hat als Fee also die gleichen Probleme wie die Menschen. Nur kann man auch noch zaubern. Die Erzählung wird auf einigen Seiten von hübschen Schwarz-Weiß-Zeichnungen begleitet, welche auch immer zur Geschichte passen. Der Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen. Die Geschichte ist in 20 Kapitel aufgeteilt. Es ist also möglich, jeden Tag ein Kapitel zu lesen bzw. vorzulesen z. B. als Gute-Nacht-Geschichte. Auch für Erstleser ist das Buch geeignet, denn die kurzen Kapitel und die Schriftgröße sind dazu ideal. Das empfohlene Lesealter beträgt 8 – 10 Jahre. Ich werde es meiner Tochter wohl schon ein bisschen früher vorlesen, denn ich bin von diesem Buch einfach begeistert. Jetzt bin ich schon ganz gespannt auf die nachfolgenden Bände. Fazit: Eine wunderbare Geschichte voller Fantasie für alle Mädchen, die Feen und Zauberei lieben.

    Mehr
  • Ein zauberhaftes Kinderbuch

    Wie eine Freundin in mein Leben purzelte

    Sternenstaubfee

    24. October 2014 um 23:40

    Amanda hat Geburtstag; sie wird endlich neun Jahre alt! Aber wirklich glücklich ist sie nicht. Ihre beste Freundin Emma ist gerade mit ihren Eltern nach Neuseeland gezogen, ihre Mutter ist beruflich in Rom unterwegs und in der Schule wird Amanda gemobbt und ausgegrenzt. Doch dann ändert sich plötzlich alles, als Amanda durch einen Spiegel fällt und sich in einem magischen Land  wiederfindet, in dem es Feen und Einhörner gibt. Mein Leseeindruck: Dieses Kinderbuch ist im wahrsten Sinne des Wortes einfach zauberhaft. Die Geschichte von Amanda wird sicherlich viele junge Mädchen begeistern. Auch Jungen können durchaus ihre Freude an dieser Geschichte haben, aber ich denke schon, dass in erster Linie junge Mädchen sich von dem Buch angesprochen fühlen werden. Es liest sich sehr einfach und sehr schnell, hat eine angenehm große Erstleser-Schrift, kurze Kapitel und auch sehr schöne Zeichnungen, die das Buch noch ein wenig auflockern. Die Zeichnungen sind zwar nicht farbig, aber trotzdem sehr liebevoll gestaltet. Die Geschichte ist ein schöner Auftakt zur Kinderbuch-Reihe um Amanda und ihre Freunde. Sehr lesenswert!

    Mehr
  • Rezension zu "Wie eine Freundin in mein Leben purzelte" von Thilo

    Wie eine Freundin in mein Leben purzelte

    connychaos

    19. March 2012 um 18:12

    Amanda feiert ihren 9. Geburtstag und ist alles andere als glücklich. Ihre beste Freundin Emma ist mit ihren Eltern nach Neuseeland ausgewandert und ihre Mutter ist als Fotografin in Italien unterwegs und die Mitschüler sind auch nicht gerade nett zu ihr. Als sie durch einen Zufall durch einen magischen Wandspiegel, der auf dem Schulflur hängt, ins Feeninternat, welches in einer Parallelwelt existiert, gerät, wird Amandas Alltag gleich viel spannender, sie lernt eine Feenfreundin kennen und sogar zaubern. Mit “Heimlich Fee” gibt es seit Februar eine neue Kinderbuchreihe für Mädchen ab 8 Jahren. Das Cover ist sehr mädchenhaft gestaltet: Rosa mit Glitzereffekten. Die Geschichte liest sich sehr flüssig und ist dank großer Schrift und kurzen Kapiteln auch für Leseanfänger geeignet. Meine Tochter (1. Klasse) hat das Buch binnen eines Tages ausgelesen und war begeistert. “Heimlich Fee” vereint Geschichten über Fabelwesen und über den Schulalltag, dadurch kommen auch ernste Themen wie Mobbing mit aufs Tapet. Die Figuren werden sehr ausführlich und facettenreich dargestellt, so gibt es zum Beispiel auch unsympathische Feen und normale Mädchen mit kleinen Schwächen. Die Illustrationen sind leider in schwarz/weiß, trotzdem sind sie ganz zauberhaft anzusehen und ergänzen die Geschichte sehr gut. Ich kann diese Reihe sehr empfehlen und vergebe 5 Sterne

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks