Thomas Ammann , Stefan Aust Digitale Diktatur: Totalüberwachung Cyberkrieg Datenmissbrauch

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Digitale Diktatur: Totalüberwachung Cyberkrieg Datenmissbrauch“ von Thomas Ammann

Vom eigenen Staat auf Schritt und Tritt überwacht zu werden, ist eine Horrorvision für viele Menschen. Seit den Enthüllungen von Edward Snowden wissen wir, dass dies längst Realität ist. Die NSA wurde heimlich zur obersten Welt-Überwachungsbehörde, demnächst wird sie die gesamte menschliche Kommunikation abfangen, analysieren und speichern. Möglich wird dies auch durch über den Spion in der Hosentasche. Smartphones kommunizieren ständig mit staatlichen Lauschern, ohne dass wir es wollen – und bemerken. Stefan Aust und Thomas Ammann erhellen die politischen Hintergründe und schildern, wie die Informationstechnologie aus den Denkfabriken den der Militärs zum weltumspannenden Machtinstrument wurde. Längst tobt ein Krieg um Informationen zwischen Geheimdiensten, Staaten und Konzernen – um die Daten von uns allen. Kann die digitale Gegenbewegung aus Hackern und Netz-Aktivisten wie Anonymous oder WikiLeaks den Kampf um unsere Bürgerrechte gewinnen? Ein Weckruf, packend wie ein Science-Fiction-Thriller – wenn es nicht längst Realität wäre. Stefan Aust und Thomas Ammann erhellen die politischen Hintergründe und schildern, wie die Informationstechnologie aus den Denkfabriken der Militärs zum weltumspannenden Machtinstrument wurde. Längst tobt ein Krieg um Informationen zwischen Geheimdiensten, Staaten und Konzernen – um die Daten von uns allen. Kann die digitale Gegenbewegung aus Hackern und Netz- Aktivisten wie Anonymous oder WikiLeaks den Kampf um unsere Bürgerrechte gewinnen? Ein Weckruf, packend wie ein Science-Fiction-Thriller – wenn es nicht längst Realität wäre.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen