Thomas Ays

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 2 Leser
  • 1 Rezensionen
(5)
(2)
(2)
(0)
(0)

Interview mit Thomas Ays

Wie lange schreibst Du schon und wie und wann kam es zur Veröffentlichung Deines ersten Buches?

Ich arbeite seit mehr als zehn Jahren (film-)journalistisch, es war aber nie mein Ziel, ein Buch zu schreiben, weil ich mir das im Grunde auch immer unmöglich schien. Dann war dann doch irgendwann die Idee zu „Romeo & Julian“ da und ich habe ich mich doch dazu entschlossen, es zu versuchen. Ich habe es, als es fertig war, beim Himmelstürmer Verlag eingereicht und es wurde auch prompt genommen, was mich sehr gefreut hat. Der Rest ist Geschichte...

Welcher Autor inspiriert und beeindruckt Dich selbst?

Mich haben in den letzten Jahren Jugendbuch-Autoren, wie Jonathan Stroud oder Michael Scott beeindruckt, die, wie ich finde, großartige Bücher geschrieben haben. Im Fantasybereich finde ich Kelley Armstrong sehr, sehr witzig.

Woher bekommst Du die Ideen für Deine Bücher?

Schwierige Frage. Meine Ideen sind plötzlich da... sie poppen in meinen Kopf und dann entscheide ich, ob ich sie toll finde und mehr darüber nachdenke oder ob ich sie verwerfe und/oder auf später verschiebe.

Wie hältst Du Kontakt zu Deinen Lesern?

Meist durch Lesungen oder Emails. Ich freue mich immer total über Feedback, ganz gleich, ob gute oder schlechte Kritik ;)

Wann und was liest Du selbst?

Da ich auch Bücher rezensiere, lese ich ständig, meist Jugendfantasy oder reine Fantasybücher. Manchmal ist auch ein Thriller dabei, doch meistens bleibe ich bei meiner Richtung.