Thomas Böhm Das Lesekreisbuch

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 4 Rezensionen
(1)
(5)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Lesekreisbuch“ von Thomas Böhm

So spannend wie die erste Seite eines neuen Romans ist die erste Minute eines Lesekreistreffens. Hat jemand eine lebenswichtige Weisheit entdeckt? Banalen Blödsinn? Oder eine wunderbare Stelle? Thomas Böhm erläutert, wie man die Lesekreisfreunde und die lesenswertesten Bücher findet. Wie sich die Treffen gestalten lassen - von der Diskussionsleitung bis zum passenden Menü. Daneben enthält das Buch Gedanken zur Tradition des geselligen Lesens und Lektürevorschlägen bekannter Autoren - kurz: alles, was Sie brauchen, um schon bald selbst die erste Minute Ihres Lesekreises zu erleben.

Stöbern in Sachbuch

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Einmaliges Buch voller autobiographischen Aufzeichnungen aus einer anderen Zeit.

lindenelmar

Homo Deus

Der Autor spannt einen Rahmen von der Vergangenheit bis in die Zukunft. Sein Menschenbild ist gewöhnungsbedürftig.

mabuerele

Hygge! Das neue Wohnglück

Ein inspirierendes Buch, mit vielen Tipps, Interviews, und noch mehr Bildern, die das skandinavische Wohlfühlflair wiederspiegeln

Kinderbuchkiste

Spring in eine Pfütze

Ich muss sagen, ich war positiv überrascht und freue mich nun jeden Tag auf eine neue & kreative Aufgabe.

NeySceatcher

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Informativ

    Das Lesekreisbuch
    Yolande

    Yolande

    08. August 2016 um 11:14

    Ein sehr informatives Buch, das Lust aufs Bücherlesen macht. Man merkt richtig, dass der Autor selbst ein begeisterter Leser ist.

  • Arbeiten mit Büchern ...

    Das Lesekreisbuch
    nw0783

    nw0783

    25. March 2013 um 14:13

    Ich nehme das Buch immer wieder zur Hand um Empfehlungen und Ideen für unseren Lesekreis zu finden. Ausserdem findet man Tipps zur Gründung eines Lesekreises. Für mich war es zudem noch eine Erweiterung meiner Lesekreiserfahrungen !

  • Rezension zu "Das Lesekreisbuch" von Thomas Böhm

    Das Lesekreisbuch
    BookFriend

    BookFriend

    29. July 2011 um 15:16

    Infos: Autor: Thomas Böhm Verlag: Berliner Taschenbuch Taschenbuch: 144 Seiten Erschienen: 21.05.2011 Preis: € 7,95 [D] € 8,20 [A] Inhalt: So spannend wie die erste Seite eines neuen Romans ist die erste Minute eines Lesekreistreffens. Hat jemand eine lebenswichtige Weisheit entdeckt? Banalen Blödsinn? Oder eine wunderbare Stelle? Thomas Böhm erläutert, wie man die Lesekreisfreunde und die lesenswertesten Bücher findet. Wie sich die Treffen gestalten lassen - von der Diskussionsleitung bis zum passenden Menü. Daneben enthält das Buch Gedanken zur Tradition des geselligen Lesens und Lektürevorschlägen bekannter Autoren - kurz: alles, was Sie brauchen, um schon bald selbst die erste Minute Ihres Lesekreises zu erleben. Meinung: Da ich in meiner Schule auch an einem Lesekreis teilnehme, fand ich diese Lektüre äußerst interessant. Vorab sollte gesagt sein, dass dies kein Roman ist. Ich würde es eher als einen Ratgeber für Lesekreise bezeichnen. Dennoch fand ich gefallen daran. In diesem Buch wird davon berichtet, wie man einen Lesekreis organisieren kann. Bei der Anleitung geht der Autor ganz analytisch vor. Er beginnt ganz am Anfang z.B. mit der Suche nach Mitlesern im Lesekreis und geht bis zur Gestaltung der Lesekreisabende. Besonders gut gefielen mir die vorgeschlagenen literarischen Spiele. Dass Thomas Böhm weiß worüber er schreibt, lässt sich daran erkennen, dass er selbst einen Lesekreis gegründet und geleitet hat. Aber man merkt auch, dass der Autor zusätzlich recherchiert hat. Was mir wirklich positiv auffiel ist, dass der Autor an vielen Stellen seine eigenen Erfahrungen erläutert. Diese unterhalten und sorgen für eine vertraute Stimmung. Ebenfalls gefielen mir die zum Schluss erwähnten Leselisten von u.a Antje Dreisler, Sigrid Löffler, aber auch von dem Autor selbst. Das Buch bietet eine gute Einleitung für künftige Lesekreise und hält für schon bestehende viele Verbesserungsvorschläge parat. Nach dem Lesen dieses Buches habe ich schon ganz viele Ideen für den Lesekreis in meiner Schule und nebenbei hat es mir sogar Gedichte näher gebracht. Für Leute, die einen Lesekreis gründen wollen, aber auch für welche, die schon an einem teilnehmen, ist dieser Ratgeber sehr empfehlenswert.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Lesekreisbuch" von Thomas Böhm

    Das Lesekreisbuch
    Lesegenuss

    Lesegenuss

    28. July 2011 um 10:17

    Vorweg sei gesagt, dass das Buch eine absolute Empfehlung für Leser ist, die sich damit beschäftigen, mit anderen Erfahrungen auszutauschen, auf lesenswerte Bücher hinzuweisen, und der Gedanke zur Gründung eines Lesekreises da ist. Der Autor hat all sein fundiertes Wissen in dieses gut 144 Seiten umfassende Buch einfließen lassen. Zumal er, wie vorab zu lesen ist, er auf eine langjährige Erfahrung als Leiter eines Lesekreises schöpfen kann. Für mich war „Das Lesekreis-Buch“ eine neue Erfahrung in Bezug auf das Kennen lernen neuer Bücher, das Lesen, die ich für mich allein genieße, um dann anschließend meine Meinung, möglichst neutral gehalten in Form einer Rezension auf Plattformen wie Amazon oder meinem Buchblog wiedergebe. Und sicherlich verebbt so manches im „Sand der Zeit“, wird überlesen, doch es gibt sie auch dort, in der virtuellen Welt, die Diskussionen, der Austausch rund um das Buch. Für dieses Buch eine Rezension zu schreiben, war nicht einfach. Das lag aber nicht am Buch, sondern daran, dass sich hier für mich eine Thematik auftat, die mir neu war. So werden sicher manche Leser denken, dann soll sie halt keine Rezension schreiben. Doch, gerade das ist ja die Herausforderung, denn es ist auf jeden Fall ein empfehlenswertes Buch, mich hat es in etlichen Abschnitten zum Nachdenken angeregt, etliches werde ich weiter verfolgen. Vor allem nehme ich etliche Anregungen mit für meine ehrenamtliche Zeit als Vorlesepatin. Denn auch hier geht es um den Austausch mit den anderen Frauen, die als Vorlesepatin agieren, Buchvorschläge zu machen, festzulegen, welche Bücher sind pädagogisch wertvoll und welche lässt man ganz einfach außen vor. Fazit:: Ein empfehlenswertes Buch für alle Neueinsteiger, die sich mit dem Gedanken tragen, einen Lesekreis zu gründen.

    Mehr