Thomas Bernhard

(1.176)

Lovelybooks Bewertung

  • 829 Bibliotheken
  • 46 Follower
  • 28 Leser
  • 73 Rezensionen
(571)
(378)
(172)
(36)
(19)

Bekannteste Bücher

Watten

Bei diesen Partnern bestellen:

Was reden die Leute

Bei diesen Partnern bestellen:

Werke

Bei diesen Partnern bestellen:

Sätze

Bei diesen Partnern bestellen:

Städtebeschimpfungen

Bei diesen Partnern bestellen:

Midland in Stilfs

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Atem Eine Entscheidung

Bei diesen Partnern bestellen:

Ave Vergil.

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Macht der Gewohnheit

Bei diesen Partnern bestellen:

Journalistisches Reden Interviews

Bei diesen Partnern bestellen:

Werke in 22 Bänden

Bei diesen Partnern bestellen:

Werke in 22 Bänden

Bei diesen Partnern bestellen:

Werke in 22 Bänden

Bei diesen Partnern bestellen:

Werke in 22 Bänden

Bei diesen Partnern bestellen:

Alte Meister

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Kälte: Eine Isolation

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Atem: Eine Entscheidung

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Keller: Eine Entziehung

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wie immer geht's tief

    Goethe schtirbt
    dominona

    dominona

    22. May 2017 um 06:13 Rezension zu "Goethe schtirbt" von Thomas Bernhard

    ...entweder tief in die Materie oder tief bergab, denn der Autor schreibt immer negativ und melancholisch, oft ins Depressive gehend. Das sollte man  vorher wissen, denn dann kann man mit den Geschichten vielleicht auch etwas anfangen, weil sie oft einen tiefgründigen und wahren Kern enthalten. Die Themen hier sind Kontrolle, Verdruss, Resignation und Entfremdung. Als Zwischenton in Guter Laune-Literatur ist es für mich sogar recht angenehm gewesen.

  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht
    GrOtEsQuE

    GrOtEsQuE

    zu Buchtitel "Warum Lesen glücklich macht" von Stefan Bollmann

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden ...

    Mehr
    • 2151
  • Österreichische Verhältnisse von 1988

    Thomas Bernhard, Heldenplatz
    Orisha

    Orisha

    21. August 2016 um 12:17 Rezension zu "Heldenplatz" von Thomas Bernhard

    Der Heldenplatz. Dreh- und Angelpunkt des kulturellen und politischen Lebens in Wien. Und Wohnort von Prof. Josef Schuster und seiner Frau: Vertriebene Juden, die auf Wunsch eines Kollegen nach Wien zurückkehrten. Mit ihnen kehrt die Angst zurück. Angst vor neuen Anfeindungen, Angst vor der Rückkehr in die alte Heimat, die nicht mehr die ihrige ist. Getrieben von selbiger entschließt sich Schuster für den Freitod.Drei Akte, drei Gesprächsgruppen erörtern im Nachklang von Schusters Tod die österreichischen Verhältnisse von 1988. ...

    Mehr
    • 2
  • Schöne und abwechslungsreiche Geschichten

    Die Wunder zu Weihnachten
    Igelmanu66

    Igelmanu66

    18. December 2015 um 23:05 Rezension zu "Die Wunder zu Weihnachten" von Clara Paul

    »Manche Leute, vor allem eine gewisse Sorte Männer, die etwas gegen Sentimentalität hat, haben eine starke Aversion gegen Weihnachten. Aber zumindest ein Weihnachten in meinem Leben ist bei mir wirklich in bester Erinnerung. Das war der Weihnachtsabend 1908 in Chicago.« Wer wissen möchte, was Bertold Brecht über einen ganz besonderen Weihnachtsabend in Chicago schrieb, kann das in diesem Buch ebenso nachlesen wie die Geschichte über „Eine Flasche voll Silber“ von Truman Capote. Bekannte Erzählungen wie die über den „Großen ...

    Mehr
    • 6
  • Rezension zu "Auslöschung" von Thomas Bernhard

    Auslöschung
    HeikeG

    HeikeG

    Rezension zu "Auslöschung" von Thomas Bernhard

    Eine Art literarische Realitätenvermittlung . "Auslöschung - Ein Zerfall"... ein vernichtender, ein destruktiver Titel, den sich Thomas Bernhard für seinen letzten Roman einfallen lassen hat. Doch wie er selbst gegen Ende des großartigen Buches schreibt, denkt er nicht an etwas Ungeheuerliches, "auch nicht an etwas Einmaliges, aber doch an etwas mehr als nur eine Skizze, mehr als eine Existenzskizze, an etwas, das sich sehen lassen kann und dessen ich mich nicht zu schämen habe." Schämen braucht er sich mit Sicherheit nicht. Denn ...

    Mehr
    • 5
  • Alte Meister / Thomas Bernhard

    Alte Meister
    Lenny

    Lenny

    23. August 2015 um 17:19 Rezension zu "Alte Meister" von Thomas Bernhard

    Eigentlich dürfte ich hier keine Rezension zu diesem Buch schreiben, denn es ist eine Adaption eines großen Romans - den ich aber nicht gelesen habe. Aus diesem Grund stelle ich meine Rezension auch nur der Vollständigkeit halber bei Lovelybooks und auf keiner weiteren Plattform ein! Die Zeichnungen sind klasse! Ein Comic in schwarz/gelb! Die Geschichte finde ich auch ganz gut und deshalb gibt es hier von mir 3 Sterne!

  • Die Krönung.

    Auslöschung
    WalterBurscheidt

    WalterBurscheidt

    Rezension zu "Auslöschung" von Thomas Bernhard

    Bernhard ist nichts für Jedermann - und vielen Leuten noch immer unbekannt, obwohl er sich längst zur "Weltliteratur" zählen darf. Das liegt natürlich in seinem oftmals sperrigen, inhaltlich sehr misanthropischen Stil begründet. Einem Wüterich 300 Seiten oder mehr zuzuschauen - und dabei nicht immer folgen zu können, tja, erfordert halt ein wenig mehr an Hingabe als andere Bücher. "Auslöschung", ich vermute einmal Bernhards umfangreichstes Buch, sollte dennoch als Einstiegsdroge in das Schaffen des 1989 verstorbenen Österreichers ...

    Mehr
    • 2
  • Ein Original

    Holzfällen
    HerrWellner

    HerrWellner

    12. May 2015 um 09:54 Rezension zu "Holzfällen" von Thomas Bernhard

    Ich bin erst durch den Roman "Schwarzer Frost" auf Thomas Bernhard aufmerksam geworden, bezieht sich der Protagonist in dem Buch doch immer wieder auf Bernhard und Holzfällen bzw den Untergeheer (auch von Bernhard). Und in der Tat, der misanthropische Erzählstil, die kammerspielartige Gesamtsituation, die vielen Ausbrüche, die nicht selten einfach nur saukomisch sind - das hier ist fraglos das Original.

  • Vertrackt

    Erzählungen
    Duffy

    Duffy

    23. December 2014 um 18:00 Rezension zu "Erzählungen" von Thomas Bernhard

    Elf Jahre umfasst der Zeitraum der hier erschienenen Erzählungen. Thomas Bernhard ist in der deutschsprachigen Literatur wohl einzigartig. Niemand schreibt in diesen riesigen Sätzen, die dem Leser alle Konzentration abverlangen. Es scheint, als würde er ohne einen Anfang und ohne Ende in einer Geschichte versinken, Wiederholungen und besondere Kennzeichnungen machen es manchmal noch schwerer, dem Schreiber zu folgen. Ist man aber einmal mit dem Stil Bernhards vertraut, dann entwickelt man auch eine bestimmte Art ihn zu lesen. ...

    Mehr
  • Böse!

    Bernhard für Boshafte
    Duffy

    Duffy

    23. November 2014 um 13:04 Rezension zu "Bernhard für Boshafte" von Thomas Bernhard

    Bernhard ist böse. Nicht schön böse oder österreichisch böse, sondern böse böse. "... Es hat mich als ehemaliger und wahrscheinlich lebenslänglicher sogenannter Schauspielschüler immer nur interessiert, für Schauspieler zu schreiben gegen das Publikum, wie ich ja immer alles gegen das Publikum getan habe, alles gegen meine Leser oder meine Zuschauer, um mich zu retten, mich bis zum äußersten höchsten Grade meiner Fähigkeiten disziplinieren zu können." Wer das verstanden hat, darf weiter Bernhard lesen. Der ist boshaft genug. Und ...

    Mehr
  • weitere