Thomas Bernhard Ein Kind

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein Kind“ von Thomas Bernhard

Thomas Bernhard beschreibt in seiner Erzählerung „Ein Kind“ (1982) die ersten acht Jahre seiner Kindheit; geprägt als uneheliches Kind ohne Vater aufzuwachsen, dem Leben nahe der Armutsgrenze und dem gespannten Verhältnis zu seiner Mutter, deren Vorwürfen, Thomas innerlich erschüttern: "Du bist, was sie dich nennen, das scheußlichste aller Kinder!". Er entwickelt eine anhängliche Beziehung zu seinem Großvater, Johannes Freumbichler. Von ihm lernt er fürs Leben, von ihm wird er gewarnt: "Die Welt ist widerlich, unerbittlich, tödlich." (Quelle:'Audio CD/15.09.2006')

Stöbern in Romane

Liebe zwischen den Zeilen

Wunderschöner Schreibstil, tolle Figuren und Charaktere aber die Geschichten, sind zu schnell erzählt. Es hätte Potential für mehr gehabt.

sollhaben

Solange es Schmetterlinge gibt

Eine sehr besondere Geschichte.

barfussumdiewelt

Sweetbitter

Ein Trip zurück in die eigenen 20er

LittlePopugai

Lichter als der Tag

Das war eine Herausforderung an meine Geduld, 2 Drittel Erklärung für das "Warum es so gekommen ist", anstrengend! Erst dann wird es gut.

Weltenwandler

Heimkehren

Berührende Familiengeschichte über das Erleben und die Folgen von Sklaverei

SamiraBubble

Das Glück meines Bruders

Wortreicher Ausflug in die Vergangenheit

Charlea

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen