Thomas Bertram

Lebenslauf von Thomas Bertram

Thomas Bertram, geboren 1954 in Gelsenkirchen, lebt nach Jahren in der schwäbischen Diaspora seit 1996 als freier Lektor, Übersetzer, Autor und Herausgeber wieder in seiner Heimatstadt. Wie fast jeder im Ruhrgebiet kam er schon als Fußballfan auf die Welt. Die Bundesliga betrachtet er natürlich am liebsten durch die Brille »seines« Klubs Schalke 04, erkennt aber an, dass es noch andere Vereine geben muss.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches 111 Gründe, Schalke 04 zu lieben - Erweiterte Neuausgabe mit 11 Bonusgründen! (ISBN: 9783862658152)

111 Gründe, Schalke 04 zu lieben - Erweiterte Neuausgabe mit 11 Bonusgründen!

Erscheint am 01.11.2021 als Taschenbuch bei Schwarzkopf & Schwarzkopf.
Cover des Buches Einmal Schalker - Immer Schalker (ISBN: 9783862655106)

Einmal Schalker - Immer Schalker

Erscheint am 01.11.2021 als Taschenbuch bei Schwarzkopf & Schwarzkopf.

Alle Bücher von Thomas Bertram

Cover des Buches Zerrissene Leben (ISBN: 9783806237870)

Zerrissene Leben

 (16)
Erschienen am 01.09.2018
Cover des Buches Das Ende (ISBN: 9783453436107)

Das Ende

 (14)
Erschienen am 12.12.2011
Cover des Buches Wut (ISBN: 9783806237016)

Wut

 (7)
Erschienen am 01.02.2018
Cover des Buches Tödlicher Abschied (ISBN: 9783426632093)

Tödlicher Abschied

 (7)
Erschienen am 01.11.2006
Cover des Buches Masada (ISBN: 9783806240771)

Masada

 (5)
Erschienen am 01.06.2020
Cover des Buches Out of body (ISBN: 9783453701632)

Out of body

 (6)
Erschienen am 11.10.2010
Cover des Buches Auf Englands grünen Hügeln (ISBN: 9783492248051)

Auf Englands grünen Hügeln

 (5)
Erschienen am 01.04.2008

Neue Rezensionen zu Thomas Bertram

Cover des Buches Die Rattenlinie – ein Nazi auf der Flucht (ISBN: 9783103974430)HEIDIZs avatar

Rezension zu "Die Rattenlinie – ein Nazi auf der Flucht" von Philippe Sands

Flucht, Hass und Reise durch die Zeit
HEIDIZvor 11 Tagen

Die Rattenlinie - ein Buch über einen Nazi auf der Flucht ...

 

Dazu aber erst einmal die Erklärung zum Begriff Rattenlinie:

 

Rattenlinie kommt aus dem Englischen von rat lines und steht für den vom US-amerikanischen Geheimdienst geprägten Begriff für Fluchtrouten führender Vertreter des NS-Regimes. Angehörige der SS oder der Ustascha flüchteten darüber nach Ende des Zweiten Weltkrieges. Hochrangige Vertreter der katholischen Kirche beteiligten sich aktiv an diesen Fluchtrouten - daher wurden sie mit unter auch „Klosterrouten“ betitelt

Sie führten über Italien oder über Spanien nach Südamerika und dort vordringlich nach Argentinien, aber auch in den arabischen Raum. Zahlreiche Täter konnten sich so einer strafrechtlichen Verfolgung entziehen.

Philippe Sands - der Autor des mir vorliegenden Buches - er ist seines Zeichens Rechtsanwalt und trifft Horst Wächter, dessen Vater 1949 stirbt - er war ehemaliger SS-Offizier im Vatikan und hatte vor, sich über die Rattenlinie nach Argentinien abzusetzen. Otto Wächter - so behauptet Sohn Horst, sei vergiftet worden. Sand nimmt sich vor, die Wahrheit herauszufinden.

 

Er ermittelt - nimmt private Tagebücher und Briefe der Familie Wächter zur Hilfe - herausgekommen ist das Buch - welches ein persönliches Porträt dieses SS-Mannes Wächter - und seiner Wiener Familie liefert. Auch erfahren wir von seinen Treffen mit Sohn Horst und lässt uns teilhaben am Verhältnis Vater-Sohn - an der Beziehung dieser beiden Männer - und natürlich an deren Geschichte und der Historie überhaupt - die eng mit deren Leben in Zusammenhang steht.

 

Ein wahnsinnig gelungenes Buch - rundherum lesenswert, teilweise verstörend, erhellend, spannend und lebendig geschrieben.

 

Das Buch ist unterlegt mit Fotografien, Abbildungen von Dokumenten, Porträts, Landkarten, Stadtplänen ... und die Texte sind kompetent und detailliert bildhaft geschrieben. Die Kapitel wechseln von der Vergangenheit auf die Gegenwart .... was aber nicht bedeutet, dass es schwer zu lesen ist, im Gegenteil ...

 

Gliederung:
 =========

 

Prolog: Rom, 13. Juli 1949

Teil 1: Liebe

...

Teil 2: Macht

...

Teil 3: Flucht

...

Teil 4: Tod

Epilog: Rom, 13. Juli 2019

 

Sehr gut zu lesen und begreifbar für das Gesamtverständnis ist es, dass die Begegnungen und Gespräche mit Horst Wächter in das Buch einfließen.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Masada (ISBN: 9783806240771)Write_In_Piecess avatar

Rezension zu "Masada" von Jodi Magness

Absolute Leseempfehlung!
Write_In_Piecesvor 2 Monaten

"Tausende zieht es jährlich auf die Felsenfestung Masada in Israel - den Ort, an dem sich vor 2000 Jahren 967 jüdische Rebellen lieber ihr Leben nahmen, als vor den Römern zu kapitulieren. Die international renommierte Archäologin Jodi Magness erzählt die unglaubliche Geschichte von Masada und dem Mythos, der sich bis heute um den Berg rankt."


Jodi Magness hat ein mehr als gutes Werk über die Festung Masada am Roten Meer geschrieben - und über deren historische und religionsgeschichtliche Bedeutsamkeit. Vor allem ihrer Ausdrucksweise und Formulierung ist es zu verdanken, dass die Geschichte lebendig wirkt, ohne trivial oder schlicht zu sein. Es ist nicht nur historisch, sondern auch sprachlich ausgezeichnet und wird durch tolle Bilder, Karten und Darstellungen ergänzt.


Ohne Zweifel ist dieses Werk ein wissenschaftliches Buch, das Verständnis für die Zeit, deren Kontext und für Masada als Symbol Israels vermittelt. Absolute Leseempfehlung!

Kommentare: 1
1
Teilen
Cover des Buches Die Seidenstraße (ISBN: 9783806243468)katikatharinenhofs avatar

Rezension zu "Die Seidenstraße" von Susan Whitfield

Zeitreise auf einem historischen Handelsweg
katikatharinenhofvor 2 Monaten

Globaler Handel - dieser Begriff ist nicht etwa eine Wortschöpfung der Moderne, sondern Susan Whitfiled zeigt in ihrem überaus beeindruckenden Text-Bildband, dass schon seit der Antike weltweite Wegenetze bestehen, die einen Handel mit Schmuck, Glas, Porzellan, Gewürzen und kostbaren Stoffen möglich machen.

Ihre Recherchen widmen sich einem alten Handelsweg, der sich unter dem Begriff "Seidenstraße" eingeprägt hat. Eine Verknüpfung von Knotenpunkten, die von China aus über die Mongolei und das Pamir-Gebirge bis in die Levante führt und so atemberaubende Landschaften und Kulturen miteinander verbindet, damit der Handel mit den Kostbarkeiten so richtig aufblühen kann.

Als Leser bekommt man einen unglaublich plastischen Einblick und kann direkt die alten Reisewege nachvollziehen, begibt sich auf Spurensuche und entdeckt sagenhafte Schätze: Silber-vergoldete römische Gefäße, alte Seekarten, Schmuckstücke von ungeahnter Schönheit, Glaskunst, Gewürze und textile Raritäten, die einen Hauch von Luxus versprühen.

Mit Hilfe von detaillierten Karten und vielen beeindruckenden Fotos wird hier die Legende lebendig und man bereist als Leser Oasen, Flüsse und Ebenen, lernt die Steppe kennen und darf sich anhand der heute noch eindrucksvollen Ruinen vorstellen, wie die imposant die Bauten damals gewesen sind.

Geschichtsinteressierte Leser wird dieses Sachbuch mit Bildband-Charakter direkt vom Hocker hauen, denn es ist einfach nur beeindruckend, was die Autoren der einzelnen Kapitel an geschichtlichen Details über Kultur, Waren und ihren Austausch über das ausgeklügelte Wegenetz zusammengetragen haben.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 3 Bibliotheken

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks