Thomas Bock Das Tagebuch

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Tagebuch“ von Thomas Bock

Ein junger Baron aus Halle, der sich seinen Lebensunterhalt als Makler verdient, bereist in den Herbsttagen des Jahres 1860 die Harzregion des Mansfelder Landes. Auf der Suche nach einem würdigen Anwesen für einen betuchten Kunden, entdeckt er dabei das schöne Schloss Rammelburg, welches zufälligerweise zum Verkauf steht. Doch ein Fluch soll darauf lasten. Die Einheimischen warnen den jugendlichen Heißsporn recht eindringlich. Laut Erzählungen wandeln um den Reformationstag merkwürdige Gestalten auf dem Schloss. Es wird sogar über Vampire gemunkelt und die Menschen aus Dörfern rund um die Rammelburg treffen alljährlich Vorkehrungen, damit sie verschont bleiben. Wird der Baron den Warnungen der Menschen Glauben schenken? „Das Tagebuch“ erzählt eine kleine Vampirgeschichte inmitten des Mansfelder Landes. Eine Mischung aus Mystik, Fantasie und Grusel, aber auch reale, historische Fakten finden hier ihren Platz. 25

Ein unterhaltsamer Vampirroman mit historischen Bezügen ins Mansfelder Land und Harzvorland

— Buchdaisy
Buchdaisy

Stöbern in Krimi & Thriller

Fiona

Ein spannender Krimi mit einer interessanten Ermittlerin, die für viele Überraschungen sorgt.

twentytwo

Wildfutter

Handlung geprägt von zu vielen Nebensächlichkeiten, was schnell in Langatmigkeit ausartet

Buchmagie

Durst

Durst, das klingt nach Blut trinken Durst nach Blut, oder Durst nach mehr Morde, oder Durst nach mehr Polizeitarbeit.

Schlafmurmel

Todesreigen

Teil 4 der Serie um den skurilen Ermittler Maarten S. Sneijder und seine Kollegin Sabine Nemez. Spannend. Selbstmorde bei hohen BKA-Beamten.

makama

Wildeule

Wieder unterhaltsam, aber für mich etwas schwächer als Kaninchenherz und Fuchskind

lenisvea

Die Mädchen von der Englandfähre

Guter Plot, schwaches Ende, Übersetzungsfehler.

Juliane84

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen