Architektur in Italien

von Thomas Bremer 
5,0 Sterne bei1 Bewertungen
Architektur in Italien
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Inhaltsangabe zu "Architektur in Italien"

«Architektur in Italien», das mag sich für Viele eher auf Barock und Renaissance und sehr viel weniger auf die Gegenwart beziehen, auch weil im öffentlichen Bewusstsein italienische Stararchitekten wie Renzo Piano über lange Zeit eher mit dem Centre Pompidou in Paris oder dem Potsdamer Platz in Berlin in Verbindung standen als mit Bauten in Italien. Erst in den letzten Jahren ändert sich dies langsam, wenn auch in zunehmendem Maße. Mit diesem Heft versucht Zibaldone, die Architektur in Italien in den letzten 120 Jahren in den Blick zu nehmen, von den Repräsentationsbauten des jungen Nationalstaats über die Architektur des Faschismus, die «großen Namen» der Nachkriegszeit bis zu den jüngsten Entwicklungen in der Urbanistik und in der experimentellen Reflexion eines zunehmend multiethnischen Stadtzusammenhangs, wie er in den Großstädten Italiens längst Realität geworden ist.

Aus dem Inhalt:

* Thomas Bremer: Das Denkmal des jungen Nationalstaats. Zu Architektur, Programmatik und Restaurierung des «Vittoriano» in Rom
* Joseph Imorde: Brescia, Piazza della Vittoria. Die Umwandlung eines mittelalterlichen Platzes in eine Bühne des Faschismus
* Vittorio Magnago Lampugnani: Von der E42 zur EUR: eine Idealstadt des italienischen Faschismus
* Daniel Reimann: Der Kubus in der Ebene. Die Architektur von Aldo Rossi und die Photographie von Luigi Ghirri
* Aldo Rossi: Per Luigi Ghirri
* Roman Hollenstein: Verwandlung eines Wahrzeichens. Bottas vieldiskutierter Umbau des Teatro alla Scala in Mailand
* Thomas Bremer: Renzo Piano – Die ersten vierzig Jahre
* Luca Molinari: Die Metamorphose Italiens. Zur Architektur der neunziger Jahre
* Paolo Scattoni: Die Urbanistik in Italien oder Der Verlust des Gedächtnisses
* Iacopo Gallico: Stalkering Stalker
* Notizbuch
Roman Hollenstein über Mario Bottas Sakralbauten in einer Ausstellung in Florenz – Elisabeth Wynhoff über den Barock im Vatikan, zu den Ausstellungen in Bonn und Berlin – Johannes Hösle zum Tod von Cesare Cases – Titus Heydenreich zum Tod von Hans Hinterhäuser
* Rezensionen

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783860579800
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:162 Seiten
Verlag:Tübingen: Stauffenburg-Verl.
Erscheinungsdatum:01.06.2006

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:

    Ähnliche Bücher für noch mehr Lesestunden

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Stöbern in Sachbücher

    Vorfreude! So freuen sich unsere Leser auf das Buch

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks