Thomas Brussig

(588)

Lovelybooks Bewertung

  • 724 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 5 Leser
  • 84 Rezensionen
(117)
(205)
(179)
(69)
(18)

Lebenslauf von Thomas Brussig

Thomas Brussig ist ein freiberuflicher deutscher Schriftsteller und Drehbuchautor und wurde am 19. Dezember 1964 in Berlin geboren. Er lebt heute mit seiner Lebensgefährtin und seinen Kindern immer noch in Berlin und zusätzlich in Mecklenburg. Seine Kindheit verbrachte er im Osten Berlins und machte dort nach seiner Schulausbildung eine Berufsausbildung zum Baufacharbeiter, in dessen Zusammenhang er das Abitur erwarb. Als er diese 1984 abschloss musste er den Grundwehrdienst in der Volkspolizei-Bereitschaft ableisten und arbeitete danach in verschiedenen Bereichen, bevor er 1990 Soziologie an der Freien Universität Berlin zu studieren begann. Er wechselte 1993 aber und beendete im Jahre 2000 ein Studium als Diplom-Film- und Fernsehdramaturg an der Filmhochschule "Konrad Wolf" in Potsdam-Babelsberg. Sein bekanntester Roman, der ihm erstmals auch zu hohem Ruhm verhalf, war "Helden wie wir". Seine Romane handeln oftmals vom Geschehen im damaligen Osten und behandeln dieses auf satirische Weise. Sie wurden bisher in 28 Sprachen übersetzt und mehrfach ausgezeichnet. Außerdem war er Mitgründer der unter Anderem von Günter Grass initiierten Lübecker "Gruppe 05" bzw. dem Lübecker Literaturtreffen, welches sich vom Namen her an die sogenannte "Gruppe 47" anlehnt.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nicht so Lustig wie der Film

    Am kürzeren Ende der Sonnenallee

    Linatost

    15. August 2018 um 12:07 Rezension zu "Am kürzeren Ende der Sonnenallee" von Thomas Brussig

    Ich bin über das Buch gestolpert, weil ich den Film geliebt habe. Ich habe ihn bestimmt schon 10x gesehen. Vor Jahren hab ich das Buch schon gelesen und nun auch das Hörbuch. Leider konnte mich das Buch nicht annähernd so fesseln wie der Film. Der Witz ging mir hier eindeutig verloren. Das Buch hat einen sehr viel ernsteren Ton. Vielleicht kommt mir das auch nur so vor, weil ich mittlerweile als Erwachsener noch mal differenzierter auf die Zeit blicken kann. Da auch ich noch in der ehemaligen DDR geboren wurde und die Wende ...

    Mehr
  • Nicht so lustig wie der FIlm

    Am kürzeren Ende der Sonnenallee

    Linatost

    15. August 2018 um 12:05 Rezension zu "Am kürzeren Ende der Sonnenallee" von Thomas Brussig

    Ich bin über das (Hör)buch gestolpert, weil ich den Film geliebt habe. Ich habe ihn bestimmt schon 10x gesehen. Vor Jahren hab ich das Buch schon gelesen und nun auch das Hörbuch. Leider konnte mich das Buch nicht annähernd so fesseln wie der Film. Der Witz ging mir hier eindeutig verloren. Das Buch hat einen sehr viel ernsteren Ton. Vielleicht kommt mir das auch nur so vor, weil ich mittlerweile als Erwachsener noch mal differenzierter auf die Zeit blicken kann. Da auch ich noch in der ehemaligen DDR geboren wurde und die Wende ...

    Mehr
  • Kleine Schullektüre

    Am kürzeren Ende der Sonnenallee

    Pandaqeue

    08. April 2018 um 15:32 Rezension zu "Am kürzeren Ende der Sonnenallee" von Thomas Brussig

    In der Lektüre "Am kürzeren Ende der Sonnenallee" von Thomas Brussig geht es um Michael, der in die beliebte Miriam verliebt ist und wegen ihr extra einen Tanzkurs besucht.  Ganz nebenbei verlieben sich auch seine besten Freunde. Mario verliebt sich in Elisabeth (auch genannt "Existentialistin") und Wuschel in eine Schallplatte von den Rollin' Stones. Die Lektüre habe ich innerhalb eines Wochenendes durchgelesen, da diese in der nächsten Klausur durchgenommen wurde (die ich übrigens mit der Note 2 geschafft habe). Ansicht finde ...

    Mehr
  • Die Wendeu und Wiedervereinigung toll literarisch verarbeitet

    Wie es leuchtet

    Stephanus

    16. September 2017 um 12:50 Rezension zu "Wie es leuchtet" von Thomas Brussig

    Kurz vor dem Mauerfall, als der Eiserne Vorhand, der Jahrzehnte Europa trennte, bereits über Ungarn löchrig wurde, werden die Geschichten einer Reihe von (fiktiven) DDR-Bürgern beschrieben und weiterverfolgt über den Fall der Mauer bis zu den ersten freien Wahlen in der DDR 1990. Die Geschichte von Lena und ihrem Bruder beginnt, als Lena, Anfang 20, die in Karl-Marx-Stadt als Physiotherapeutin arbeitet, sich nach Veränderung sehnt, da sie mit dem System der DDR nicht zu Recht kommt. Sie wird im Lauf der Zeit zur Freiheitsikone, ...

    Mehr
  • LovelyBooks Romane-Challenge 2017: Die Challenge mit Niveau

    aba

    LovelyBooks lädt im neuen Jahr wieder zu spannenden Challenges ein.Und auf euch warten tolle Gewinne.Die anspruchsvolle Gegenwartsliteratur ist 2017 wieder dabei!Liest du gerne Bücher mit Niveau?Dann ist diese Challenge genau das Richtige für dich.15 anspruchsvolle Romane möchten wir vom 01.01.2017 bis 31.12.2017 lesen.Es gelten Bücher - Gegenwartsliteratur -, die in diesem Zeitraum erscheinen (Ersterscheinungen) und an diesem Beitrag angehängt sind.Auch Neuauflagen – 2017 erschienen - von Klassikern.Die Regeln: Melde dich mit ...

    Mehr
    • 2095
  • Damals als Musik noch das wichtigste war

    Beste Absichten

    Talathiel

    10. August 2017 um 22:14 Rezension zu "Beste Absichten" von Thomas Brussig

    Ostberlin 1989. In einem Keller probt Die Seuche, eine Band, die Großes vorhat. Ihr einziger Fan ist zugleich ihr Manager. Äppstiehn tut, was er kann – und das ist nicht viel. Die Seuche spielt bei Familienfesten und Geburtstagsfeiern und lässt sich in Autoschiebereien am Rande der Prager Botschaft verwickeln. Doch gegen die Wende ist sogar Äppstiehn machtlos. Plötzlich spielt Musik keine Rolle mehr. Aber geht das überhaupt? (Klappentext)Thomas Brussig hat es wieder getan, er schreibt über das Ende der DDR. Diesmal erleben wir ...

    Mehr
  • Schullektüre eben...

    Am kürzeren Ende der Sonnenallee

    cityofbooks

    10. June 2017 um 22:13 Rezension zu "Am kürzeren Ende der Sonnenallee" von Thomas Brussig

    Miriam, Micha und seine Freunde lieben und lachen, tricksen und träumen. Sie hören Jimi Hendrix, angeln Liebesbriefe aus dem Todesstreifen und erschaffen sich erfindungsreich ihre eigene Welt. Und erst später wird ihnen klar, dass sie unheimlich komisch waren... Wir mussten das Buch von der Schule aus lesen. Selbst hätte ich dazu ehrlich gesagt nicht gegriffen, aber da ich den Klappentext gar nicht mal so schlecht fand habe ich mich trotzdem auf das Buch gefreut. Letztendlich hat es mir jedoch nicht wirklich gefallen... Der ...

    Mehr
    • 3
  • Einfach nur toll!

    Am kürzeren Ende der Sonnenallee

    ilovemalec

    31. May 2017 um 21:08 Rezension zu "Am kürzeren Ende der Sonnenallee" von Thomas Brussig

    Als ich erfahren habe, dass wir dieses Jahr "Am kürzeren Ende der Sonnenallee" als Schullektüre lesen war ich zunächst alles andere als begeistert. Nach der Lektüre weniger Seiten änderte sich meine Meinung jedoch komplett.Die Geschichte handelt von Micha, der in der DDR lebt und von seiner ehrgeizigen Mutter auf die beste Schule des Landes gebracht werden will. Nun wird seine Geschichte zwischen Leistungsdruck und den Einschränkungen des Regimes erzählt. Besonderer Fokus liegt hierbei auf der Tatsache, dass sein erster ...

    Mehr
  • Ick gloob ick spinn ...

    Am kürzeren Ende der Sonnenallee

    PoetrySlam15

    20. May 2017 um 17:23 Rezension zu "Am kürzeren Ende der Sonnenallee" von Thomas Brussig

    --Info--"Am kürzeren Ende der Sonnenallee" wurde dieses Jahr unsere Schullektüre. Doch meistens waren es die letzten Jahre eher Bücher die langweilig waren, bzw. mich nicht angesprochen haben. Dieses Jahr war es jedoch anders. Es hat mich völlig überrascht.--Inhalt--Am kürzeren Ende der Sonnenallee, gleich neben der Berliner Mauer, wohnt Micha Kuppisch. Wenn er aus der Haustür tritt, hört er die Rufe westlicher Schulklassen vom Aussichtspodest: "Guck mal, 'n echter Zoni!" Micha aber hat eine andere Sorge: Miriam. Sie ist das ...

    Mehr
  • Thomas Brussig - Beste Absichten

    Beste Absichten

    miss_mesmerized

    20. May 2017 um 16:57 Rezension zu "Beste Absichten" von Thomas Brussig

    Frühjahr 1989, bei seinem Streifzug durch Ostberlin trifft der Erzähler zufällig auf eine Kellerband, die Seuche. Er kann den Jungs und der Sängerin Silke mit ihrem Türproblem aus der Patsche helfen und wird fortan zu ihrem Manager ernannt. In Anlehnung an den großen Beatles Erfinder wird er fortan nur noch Ebstein genannt. Bald schon kann er der Band Auftritte vermitteln, was ohne Spielerlaubnis in der DDR nicht ganz einfach ist, aber in den Fresswürfeln geht immer was. Es läuft gut für die Band, doch zunehmend verwandelt sich ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.