Thomas Christen Der Abend vor der Nacht

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Abend vor der Nacht“ von Thomas Christen

Ein Lob der Erinnerung - müsste es nicht zugleich ein Lob des Erlebens sein? Könnte der Roman "Der Abend vor der Nacht", obgleich ein Buch über das Erinnern, als Hohelied des Erlebens erklingen? Gerade weil sein Hauptcharakter an Demenz erkrankt ist? Vewoben mit der Geschichte und der abgründig traurigen Verlorenheit des Diebes und Oldtimerliebhabers Steven Blake, der auf furchtbare und beinahe obszöne Weise einen ungeheuren Verrat an seinem Freund begeht, erzählt uns Thomas Christen die kraftvoll schöne, von Liebe erfüllte Lebensgeschichte des Kunsthändlers Wilhelm Langhans am Abend vor dessen endgültiger Einlieferung in ein Pflegeheim. Ein Gentleman der alten Schule, scheint seine besondere Art gelebt und geliebt zu haben, seine glückliche Ehe mit der sportlichen Malin, die ihm ein Tonband voller gemeinsamer Erinnerungen hinterlassen hat, der geheime Motor für eine Sprache zu sein, mit der die Dinge Leben erhalten. Eine Sprache, mit der die Trauer um eine vergehende Erinnerung, die wie ein langsames Entreissen aus der Welt den Menschen innerlich aushöhlt, ein Gegengewicht geschenkt wird, das sich in der Intensität und Schönheit von Erleben zum Ausdruck bringt. Es ist, als trüge die Sprache dieses Romans die Güte eines Mannes zurück ins Leben, um den zu trauern der Leser beginnt, weil er die Schönheit von Leben in ihm zu erkennen vermag. Vielleicht ist "Der Abend vor der Nacht" so auch ein Hohelied des Erzählens!

Ein wundervolles poetisches Kleinod,fernab des Üblichen!

— Equida
Equida

Stöbern in Romane

Eine allgemeine Theorie des Vergessens

Aufgrund des Schreibstil und der komplexen Geschichten Angolas nicht mein Buch.

Hortensia13

Damals

Jahrzehntelanges Über-die-Schulter-Schauen. Trotz des gekonnten Stils empfand ich dieses Buch als überaus anstrengend.

TochterAlice

Töte mich

Ein leichtes und doch doppelbödiges Kabinettstück, unterhaltsam und grazil-heftig.

Trishen77

Drei Tage und ein Leben

Mitreisend und grausam

dartmaus

Als der Teufel aus dem Badezimmer kam

Ein Roman wie eine Ratatouille

Schwaetzchen

Palast der Finsternis

Schrecken unter der Erde...

Eternity

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • gutes buch

    Der Abend vor der Nacht
    AnjaKoenig

    AnjaKoenig

    10. August 2017 um 14:04

    ein wunderschönes buch, das mir sehr gut gefallen hat. der schreibstil ist wunderbar und die Beschreibung von will und seiner Demenz, sowie Steven sind in einer feinen art mit viel gefühl zu lesen. interessante und hochwertige Literatur für mich.

  • Buchverlosung zu "Der Abend vor der Nacht" von Thomas Christen

    Der Abend vor der Nacht
    ThomasChristen

    ThomasChristen

    Liebe lovelybooks-Gemeinschaft,als Autor neu auf dieser Plattform möchte ich die Gelegenheit wahrnehmen und mit der Verlosung von 5 Exemplaren meines (etwas älteren, aber an dieser Stelle noch nicht besprochenen) Erstlings "Der Abend vor der Nacht" Hallo sagen.Die Verlosung endet am 2. Juli 2017. Die Bekanntgabe der Gewinner erfolgt unmittelbar nach diesem Termin an dieser Stelle.Wer vorab an weiterführenden Informationen zum Inhalt des Buches sowie an einer Leseprobe interessiert ist, findet diese unter www.tomtone-music.de bzw. www.secession-verlag.com.Ich freue mich auf Eure Teilnahme.Mit GrüßenThomas Christen

    Mehr
    • 26
  • Tag-Dämmerung-Nacht

    Der Abend vor der Nacht
    Equida

    Equida

    13. July 2017 um 15:04

                                                   " Der Abend vor der Nacht" von Thomas Christen  war der erste Roman des Autors und erschien 2012  Secession-Verlag.Inhalt:Will Langhans ,ein ehemaliger Kunsthändler verbringt den Lebensabend mit seiner Frau Malin in England.Sie freunden sich mit ihrem Nachbarn Steven Blake und seiner Frau Helen an.Steven ist Autohändler,Oldtimerliebhaber und was niemand ahnt,ein Dieb aus Leidenschaft.Will ist an Demenz erkrankt und die Erzählung beginnt am Abend vor seinem Umzug in ein Heim für Demenzkranke.Meine Meinung:Dieser Roman  ist eine Geschichte in die der Leser hineinsinkt und nicht mehr auftauchen möchte.Der Schreibstil ist außergewöhnlich und war zu Beginn für mich  nicht leicht zu lesen,hat mich aber letztendlich gefesselt und bis zum Ende nicht mehr losgelassen.Der Autor verwebt Lyrik,Poesie und Erzählkunst zu einer wundervollen Erzählung über das Leben,die Liebe,das Schicksal und das Vergessen.Das zentrale Thema der Erzählung war für mich der Verlust.Der Verlust durch den Tod,der Verlust der Erinnerungen durch die Demenz im Falle von Will und der Verlust der Selbstachtung  im Falle von Steven.Zwar erscheinen die Protagonisten zu Beginn des Buches sehr nebulös,jedoch lichtet sich dieser Nebel von Kapitel zu Kapitel und der Leser erkennt und erfühlt die Zusammenhänge.Das Ende der Erzählung löst viele Rätsel,wirftaber gleichzeitig neue Fragen auf und lässt den Leser nachdenklich zurück.Fazit:Dieses Buch ist ein wundervolles Kleinod für den Leser der bereit ist in eine außergewöhnliche Sprache und Erzählkunst fernab des Üblichen einzutauchen.Es erhält meine absolute Leseempfehlung und 5 verdiente Sterne!

    Mehr
  • Herzlichen Dank

    Der Abend vor der Nacht
    ThomasChristen

    ThomasChristen

    03. July 2017 um 09:12

    Liebe Bücherfreunde,


    vielen herzlichen Dank für euer reges Interesse an der Buchverlosung.
    Die Gewinner wurden heute Morgen ermittelt und informiert. Die entsprechenden Bücher gehen spätestens morgen (4.7.) in die Post.
    Ich wünsche viel Vergnügen bei der Lektüre und grüße alle herzlich


    Thomas Christen