Thomas De Quincey

(19)

Lovelybooks Bewertung

  • 36 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(7)
(5)
(4)
(3)
(0)

Bekannteste Bücher

Die letzten Tage des Immanuel Kant

Bei diesen Partnern bestellen:

De Quincey Volume 2

Bei diesen Partnern bestellen:

Last days of Immanuel Kant

Bei diesen Partnern bestellen:

Note Book of an English Opium-Eater

Bei diesen Partnern bestellen:

Memorials and Other Papers Complete

Bei diesen Partnern bestellen:

Memorials and Other Papers Volume 2

Bei diesen Partnern bestellen:

Memorials and Other Papers Volume 1

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der Klassiker der Drogenliteratur

    Bekenntnisse eines englischen Opiumessers
    LeveretPale

    LeveretPale

    20. May 2016 um 17:04 Rezension zu "Bekenntnisse eines englischen Opiumessers" von Thomas De Quincey

    Obwohl De Quinceys Bekenntnisse mittlerweile rund 200 Jahre alt sind, kann man sie aufgrund des Stil heute noch sehr gut lesen, nur bei manchen Metaphern und Anspielungen auf Literatur oder Mythologie muss der Leser von heute sich manchmal die Bedeutung aus dem Kontext erschließen, da er nicht unbedingt das selbe Hintergrundwissen hat, wie ein Bürger aus dem frühen 19 Jahrhundert. Dieses Buch war eines (wenn nicht sogar das erste) der ersten, welches sich mit dem Thema der Drogensucht und -abhängigkeit auseinandersetzte und sorgt ...

    Mehr
  • Rezension zu "Bekenntnisse eines englischen Opiumessers" von Thomas De Quincey

    Bekenntnisse eines englischen Opiumessers
    TheRavenking

    TheRavenking

    07. March 2011 um 20:49 Rezension zu "Bekenntnisse eines englischen Opiumessers" von Thomas De Quincey

    "Ich biete dir hier, geneigter Leser, die Aufzeichnungen eines merkwürdigen Abschnitts in meinem Leben dar. Entsprechend der Bedeutung, die ich ihm beimesse, glaube ich zuversichtlich, dass diese Aufzeichnung nicht allein interessant, sondern auch in hohem Maße nützlich und belehrend sein wird. In dieser Hoffnung habe ich sie niedergeschrieben, und sie muss es rechtfertigen, dass ich jene zarte und redliche Zurückhaltung verletze, die uns meist abhält, die eigenen Verirrungen und Laster öffentlich zu zeigen." - So beginnen die ...

    Mehr