Thomas Declaude Eselsohren einer Geschichte

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Eselsohren einer Geschichte“ von Thomas Declaude

J. war ein Spät-Hippie in den frühen Siebzigern des vorigen Jahrhunderts. Und mitten drin in der Jugendrevolte, der gesellschaftspolitischen Subversion. Er war Autostopper durch ganz Europa, Straßenmusiker, Liedermacher, Schauspieler, Kommunarde, Indienreisender, Träumer, die "freie Liebe" Genießender, Abbruchhausbewohner, Marxist, Buddhist, verhinderter Austro-Popper. Und leider auch Soldat. Schräge Geschichten aus einer "Schrägen Zeit" sind in sein Lebensbuch gezeichnet. ... ich bin nicht mehr "J". Ich erkenne ihn in der verzerrten Perspektive eines Rückspiegels ... Aber wie J. sind auch alle anderen Personen, die diese Erzählungen bereichern, in ihren Charakteren und Handlungen zum Teil Produkte der freien Erfindung. (Thomas Declaude)

Stöbern in Romane

Sonntags in Trondheim

Geschichte mit skurrilen Charakteren, die sich gut liest und insgesamt unterhaltsam ist, das Lesen der Vorbänder allerdings voraussetzt

Buchmagie

Vintage

Ein Roadtrip voller cooler Details aus der Musikgeschichte, dazu spannend und ziemlich witzig.

BluevanMeer

Herrn Haiduks Laden der Wünsche

Irgendwie zauberhaft, obwohl mich die Protagonistin mit ihrer Naivität zum Ende hin zunehmend nervte.

once-upon-a-time

Underground Railroad

Ein ungeheuer beeindruckendes, in den Zeiten des neuaufkommenden Nationalismus und Rassismus überaus wichtiges Buch.

Barbara62

QualityLand

Eine humorvolle und ebenso beklemmende Zukunftsvision, bei der einem das Lachen im Halse stecken bleibt. Dicke Leseempfehlung!

daydreamin

Die Phantasie der Schildkröte

Ein Märchen für Erwachsene, manchmal etwas zu übertrieben.

ulrikerabe

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen