Thomas Dellenbusch Der Weichensteller

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(3)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Weichensteller“ von Thomas Dellenbusch

Die elfjährige Tochter einer berühmten Popsängerin wird entführt. Der Leiter der eingerichteten Sonderkommission der Polizei ist zunächst ratlos. Dann aber bietet ihm sein bester Freund an, ihm zu helfen. Er behauptet, über eine übersinnliche Fähigkeit zu verfügen, mit deren Hilfe er herausfinden könne, wo das Mädchen versteckt gehalten wird. Als er das tatsächlich versucht, ahnt er nicht, in welche Gefahr er sich damit selbst begibt ...

Eine spannende die Geschichte mit einer ebensp spannenen Idee über Parallelwelten.

— Ann-KathrinSpeckmann

Eine absolute Empfehlung für einen spannenden Abend. ~ Mystery ~ Zeitreise ~ Spannung ~ unvorhersehbar ~

— Katis-Buecherwelt

Bei www.meinkopfkino.de gibt es diesen Kurzkrimi als Hörbuch und ich kann es nur empfehlen

— Antek
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein guter Kurzroman, mit einem Ende, das nicht gefallen hat..

    Der Weichensteller

    LiveReadLove

    08. November 2017 um 07:48

    Heute gibt es eine etwas andere Rezension auf meinem Blog. Ich bin Teil der Aktion "Ein Jahr - Ein Verlag" und darf euch heute einen ganz besonderen Verlag vorstellen: den Kopfkino Verlag. Er ist deshalb etwas besonders, weil dieser Verlag auf Novellen bzw. Kurzromane spezialisiert ist, die in Spielfilmlänge durchgelesen sind. Man befindet sich beim Lesen der Bücher aus diesem Verlag direkt in einem großartigen Kino: dem eigenen Kopf. Es ist ein tolles Konzept, das bei mir wunderbar funktioniert hat. Wenn man so viel und gerne liest wie ich, aber an manchen Tagen einfach wenig Zeit hat, dann passt ein Büchlein aus dem Kopfkino Verlag wunderbar in den Alltag: 90 Minuten Lesezeit und danach kann es weitergehen mit Arbeit / Uni oder anderen Aktivitäten. Was mich auch besonders angesprochen hat ist die Tatsache, dass sämtliche Novellen als Hörbücher erhältlich sind. Wie einige von euch vielleicht wissen, habe ich eine Wohnung an meinem Studienort. Nach Hause habe ich eine Autofahrt von ungefähr 70 Minuten, die sich ganz wunderbar für ein solches Buch eignen. Also ein sehr tolles Angebot für alle, die zwischendurch gerne mit einem Buch abschalten möchten. Die Aktion um den Kopfkino Verlag startet mit mir und jeden Monat werden auf den unterschiedlichsten Blogs Bücher aus dem Verlagsprogramm vorgestellt. Ich werde euch am Ende meiner Rezension die Beiträge der anderen Blogger verlinken, sobald diese online sind und hoffe, dass ihr auch mal beim Kopfkino Verlag vorbei schaut. Inhalt Als ein elfjähriges Mädchen entführt wird tappt die Polizei im Dunkeln. Der leitende Ermittler weiß nicht, wo er anfangen soll, das kleine Mädchen zu suchen und die Zeit scheint knapp zu werden. Doch plötzlich meldet sich sein bester Freund Sebastian und bietet ihm an zu helfen. Er könne mittels einer besonderen Fähigkeit herausfinden, wo sich das Mädchen befindet. In welche Gefahr er sich damit begibt, ahnt Sebastian jedoch nicht.. Ein Kurzroman, der den Atem stocken lässt und dann durch das Ende an Boden verliert.. Die wenige Seitenzahl lässt keinen Spielraum für lange Einführungen und so wird man direkt ins Geschehen geworfen. Sebastian möchte eigentlich nur ein Fußballspiel ansehen, als er in der Tagesschau seinen besten Freund sieht, der eine Stellungnahme zu einer Entführung abgibt. Eigentlich will er sich nicht einmischen, doch als er sich spontan mit Martin zu einem Backgammon Spiel trifft, entscheidet er sich dafür, seine Hilfe anzubieten. Es wird sehr schön und präzise erklärt, wie die Begabung von Sebastian funktioniert und es klingt für mich sehr überzeugend. Da ich in dieser Richtung nur wenig Bücher gelesen habe, finde ich die Erklärungen sehr plausibel und verständlich. Es hat mich fasziniert, wie er seine Begabung genutzt hat und was er damit herausgefunden hat war bereits etwas, das ich tatsächlich schon vermutet hatte. Trotzdem ist es super spannend gewesen zu sehen, wie Sebastian selbst erkennt, was Sache ist. Der Schreibstil des Autors hat mich direkt in seinen Bann gezogen und ich konnte sehr gut alles am Stück lesen. Es war nichts zu kompliziert und übertrieben dargestellt und man konnte sich perfekt in die Welt der handelnden Personen hineindenken. Das Einzige, das mir etwas aufgestoßen ist, war das Ende. Völlig unvermittelt und ohne mich richtig zufrieden zu stellen. Die Geschichte hatte einen so spannenden und tollen Verlauf, dass mich das Ende dann doch zu sehr enttäuscht hat. Natürlich bietet ein solches Ende die Möglichkeit mit anderen Lesern darüber zu diskutieren aber dies ist auch nur dann möglich, wenn wirklich zwei Personen die Geschichte gemeinsam erleben. Da dies bei mir nicht der Fall war, hinterlässt mich der Kurzroman eher unbefriedigt. Fazit Trotz eines tollen Schreibstils und einer spannenden Handlung, konnte mich das Ende nicht von sich überzeugen. Es wird zwar eine Diskussionsmöglichkeit geboten, die aber nur dann genutzt werden kann, wenn man die Geschichte zu zweit (oder in einer Gruppe) liest und sich dann darüber austauscht. Ich hätte mir ein runderes Ende für den Kurzroman gewünscht, möchte euch ihn aber trotzdem ans Herz legen, vielleicht können wir dann ja darüber diskutieren?

    Mehr
  • Spannung pur

    Der Weichensteller

    Ann-KathrinSpeckmann

    06. January 2016 um 10:46

    Vorweg: Eigentlich habe ich das Hörbuch, imdem vier Geschichten von Thomas Dellenbusch versammelt sind:"Unglaubliche Welten". Aber das Hörbuch finde ich nicht und die Kurzgeschichten möchte ich aufgrund ihrer Eigenarten lieber einzeln bewerten. Stil: Ich bin nach den ersten Minuten der Einführung in die Geschichte eingetaucht und ließ mich bis zum Schluß nicht mehr rausziehen. Es kam nie vor, dass ich über irgendein Wort nachgedacht habe. Und genau das macht für mich einen guten Stil aus. Inhalt: Die Idee ist sehr gut, aber weil es sich ja um eine Kurzgeschichte handelt, habe ich Angst zu viel zu verraten. Teilweise sind die Erklärungen etwas langwierig, aber es wird dann ja auch noch praktisch. Lesung: Die Stimme und deren Art zu lesen fand ich zu Anfang etwas merkwürdig, aber ich bin dann doch sehr schnell reingekommen. Sie passt auch sehr gut zum Protagonisten. Insgesamt: Unbedingt empfehlenswert. Egal ob als Hörbuch für Zwischendurch oder als Vorlesebuch am Abend für eine ganze Menschengruppe.

    Mehr
  • Ein gemeinsames Anhören verleitet zu Diskussionen und Spekulationen, was unheimlich viel Spaß bereit

    Der Weichensteller

    Katis-Buecherwelt

    28. September 2015 um 15:04

    Klappentext: Die elfjährige Tochter einer berühmten Popsängerin wird entführt. Der Leiter der eingerichteten Sonderkommission der Polizei ist zunächst ratlos. Dann aber bietet ihm sein bester Freund an, ihm zu helfen. Er behauptet, über eine übersinnliche Fähigkeit zu verfügen, mit deren Hilfe er herausfinden könne, wo das Mädchen versteckt gehalten wird. Als er das tatsächlich versucht, ahnt er nicht, in welche Gefahr er sich damit selbst begibt... Zum Buch: Die Hörbuch- und Buchcovergestaltung zeigt ein Mädchen, was geknebelt und gefesselt an einem düsteren Ort sitzt, und auf Hilfe hofft. Bei der Hörbuchgestaltung zeigt sich auch hier wieder ein breiter Streifen mit dem KopfKino Logo, was in diesem Format einen hohen Wiedererkennungswert hat. Das Cover vermittelt das Gefühl, hier eine spannende Story vorzufinden. Erster Satz: "Die elfjährige Tochter einer berühmten Popsängerin wird entführt." Meine Meinung: Mit "Der Weichensteller" habe ich das zweite Hörbuch aus dem KopfKino Verlag mit dem Slogan "Spielfilme zum Vorgelesenwerden" angehört und war wiederholt begeistert. Ein elfjähriges Mädchen wird entführt und der Leiter Martin der Sonderkommission der Polizei, nimmt sich den Fall an. Als er mit seinem Freund Sebastian darüber spricht, offenbart er ihm eine besondere Gabe und bietet seine Hilfe an. Glaubt Martin seinem Freund und nimmt er die Hilfe an, um das Mädchen zu finden? Ich habe auf Grund der Covergestaltung einen sehr spannenden Krimi erwartet und wurde in meiner Erwartung übertroffen. In "Der Weichensteller" schreibt der Autor Thomas Dellenbusch einen Kriminalfall mit einer guten Portion Mystery. Ein großes Element dieser Story sind Zeitreisen, in der sich der Protagonist Sebastian begibt. Zeitreiseromane erliegen oft vielen Widersprüchen, die durch die Zeitsprünge auftreten, was hier nicht der Fall ist. Sebastian springt aus der Gegenwart in eine Parallelwelt und erlebt dort die Vergangenheit, welcher die Gegenwart jedoch nicht verändert. So kann er neugewonnene Informationen aus der Parallelwelt in seine Zeit mitnehmen und verwerten. Die Protagonisten waren mir sehr sympathisch, wobei ich feststellen musste, dass man bei einem Charakter anfangs ein anderes Gesicht gezeigt bekommt und am Ende absolut überrascht wird. Mit Sebastian habe ich gebangt und obwohl ich auch hier, zeitweise gerne seine Fähigkeit bewunderte, war ich zum Ende froh, diese nicht zu besitzen. Diese Geschichte eignet sich hervorragend zum gemeinsamen anhören. Es entstehen während des Hörens rege Diskussionen und Spekulationen, was unheimlich viel Spaß bereitet. Der Schreibstil von Thomas Dellenbusch ist sehr flüssig und vor allem bildlich vorstellbar. Er selbst hat das Hörbuch eingesprochen und gibt durch seine sehr angenehme und etwas raue Stimme, puren Hörgenuss. Fazit: "Der Weichensteller" ist ein spannender Mystery Krimi mit einem ganz unerwartetem Ende. Ein gemeinsames Anhören verleitet zu Diskussionen und Spekulationen, was unheimlich viel Spaß bereitet. Eine absolute Empfehlung für einen spannenden Abend. ~ Mystery ~ Zeitreise ~ Spannung ~ unvorhersehbar ~ 

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Verstecktes Herz" von Thomas Dellenbusch

    Verstecktes Herz

    Binchen84

    Ich habe ein tolles Interview mit Thomas Dellenbusch führen dürfen und in diesem Rahmen veranstalte ich auch ein Gewinnspiel.  Verlost werden 5 seiner Bücher (ihr könnt euch aussuchen welches und ob Ebook oder Hörbuch).  Mehr Infos und das Interview findet ihr auf meinem Blog. Solltet ihr keine Möglichkeit haben dort zu posten könnt ihr auch gerne hier kommentieren, welches Buch ihr im Gewinnfall möchtet und in welchem Format. Ich drücke euch die Daumen!! LG Binchen84 PS: Die Auslosung findet am 21.06.2014  auf meinem Blog statt. http://binchensbuecher.blogspot.de/2014/06/interview-mit-thomas-dellenbusch-mit.html

    Mehr
    • 45
  • Als Hörbuch eine wahre Empfehlung

    Der Weichensteller

    Antek

    07. June 2014 um 17:16

    Der Autor Thomas Dellenbusch hat mich mit seiner Erzählung „Verstecktes Herz“ auf ausgezeichnete Art und Weise unterhalten und deshalb war ich sehr gespannt auf weitere Werke von ihm. Ich wusste, dass er selbst auch seine Kurzgeschichten als Hörbuch vertont und man diese über die Seite www.meinkopfkino.de laden kann. Deshalb habe ich mich dazu entschlossen, mir „Den Weichensteller“ vorlesen zu lassen. Kriminalrat Martin Osterkorn soll als Leiter der Soko nach der Tochter der berühmten Popsängerin Stefanie Bucher suchen. Das 11-jährige Mädchen ist von einer Geburtstagsfeier nicht nach Hause gekommen und die Entführer haben sich bereits gemeldet. Ungewöhnlicher Weise nicht bei der verzweifelten Mutter sondern bei der Kriminalpolizei selbst. Martins Freund und Backgammonpartner Sebastian erfährt von der Entführung und bietet ihm seine Hilfe an. Dabei gerät er völlig überraschend selbst in Gefahr. Der Kurzkrimi hat mir sehr gut gefallen. Eigentlich mag ich ja Krimis die real sind. Aber Thomas Dellenbusch hat die übersinnlichen Fähigkeiten von Sebastian so überzeugend dargestellt, dass ich mir auch gut vorstellen könnte, dass es ein solches Phänomen wirklich gibt. Die Skepsis, die man als Leser anfangs hat, wird in der Geschichte selbst zum Thema. Ganz klar glaubt auch Martin nicht so wirklich daran, muss dann allerdings schnell einsehen, dass Sebastian den Fall vielleicht doch lösen kann. Spätestens als Martin diese Einsicht hat, wird der Weichensteller super spannend, glänzt mit einer überraschenden Wendung und ich habe regelrecht um Sebastian gezittert. Die angenehme, recht dunkle Stimme des Autors hat mir sehr gut gefallen, was für mich bei einem Hörbuch sehr wichtig ist. Ich finde auch, dass durch die dunkle Stimme an sich die bedrohliche Situation sehr gut dargestellt wird. Er spielt gekonnt mit dem Lesetempo und Betonungen und ich habe das Hörbuch sehr genossen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks