Neuer Beitrag

katja78

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Herzenssachen

Das neue Taschenbuch von Thomas Dellenbusch ist da. Dieser Band enthält die beiden längeren Erzählungen "Verstecktes Herz" und "Liebe ist kein Gefühl".


"Verstecktes Herz" spielt im Sommer 1963 in einem niederbayerischen Dorf. Eine alleinerziehende Mutter, die neu zugezogen ist, wird ausgegrenzt und isoliert. Nur ein junger, im Dorf lebender Journalist hält zu ihr. Er glaubt, dass sie sich hier versteckt. Aber vor wem oder was..?
"Liebe ist kein Gefühl" hält für die Leser eine unerwartete Erklärung bereit, was denn die Liebe eigentlich ist. Diese Antwort findet die 39jährige Nina an ihrem Geburtstag in einer Zeitschrift, und sie macht sich daraufhin auf die Suche nach dem Verfasser dieser bewegenden Theorie.




Beide Erzählungen sind auch als Kindle eBook erhältlich und haben bisher sehr gute Bewertungen erhalten. Nun sind sie zusammen als Taschenbuch erhältlich. Bestseller-Autorin Petra Röder hat das Vorwort zu diesem Band geschrieben. Sie schreibt unter anderem: "Diese Geschichten sind romantisch, teilweise auch dramatisch, auf jeden Fall jedoch sehr emotional. Überhaupt faszinieren mich als Autorin die Sprache und der Stil von Thomas Dellenbusch. Er schreibt ebenso lebendig wie tiefsinnig, so dass man in seine Geschichten richtig tief abtauchen kann."

Zum Autor

Thomas Dellenbusch wurde 1964 in Düsseldorf geboren. Der ehemalige Kriminalbeamte und jetzige Werbetexter schreibt und textet seit fast zwanzig Jahren aus unterschiedlichen Anlässen. Der Großteil der Anforderungen kam aus der Werbung. Darüber hinaus stammen aus seiner Feder jedoch auch öffentliche Reden für Minister, Gedichte für Mitmenschen, Drehbücher, Reflexionen, Spielregeln, Zeitungsartikel, Sketche und vieles mehr, was sich in lebendige Worte kleiden lässt.


Wir suchen nun 10 Leser/innen, die in eben diese Geschichten von und über die Liebe eintauchen und mitdiskutieren möchten. Der Verlag verschickt 10 Amazon-Gutscheine über je 9,90 Euro oder 2,99 Euro für das Taschenbuch/E-Book. Ihr müsst also über ein Amazon-Konto verfügen.

Ob ihr lieber in Print oder als E-Book lesen möchtet, könnt ihr somit selber entscheiden.

Nicht bewerben dürfen sich jene Leser/innen, die bereits an den Leserunden einer der beiden Einzelgeschichten teilgenommen haben. Sie sind jedoch berechtigt, mit zu diskutieren. Ansonsten werden nur Bewerber mit aussagekräftigen Rezensionen (mind. 2-3) im Profil berücksichtigt.

Wir freuen uns auf eure Bewerbungen!

           Thomas & Katja  von Ka-Sas Buchfinder

                            

Autor: Thomas Dellenbusch
Buch: Herzenssachen

katja78

vor 3 Jahren

Verlags-Blogtour

Hallo Ihr Lieben!
Ab dem 2.1. startet die Verlags-Blogtour "MeinKopfKino

Verschiedene Blogger stellen unter anderem auch das Verlagskonzept und vieles mehr vor und es winkt bei Interesse auch ein Autorenvertrag für eine Erzählung!
http://ka-sas-buchfinder.blogspot.de/2014/12/blogtourfahrplan-zur-meinkopfkino.html

helena33

vor 3 Jahren

Ich möchte gern mitlesen. Ich möchte nämlich gern erfahren, was denn die Liebe ist..:) Die Lp hat mir gut gefallen und nun bin ich neugierig, wie es weiter geht.

Ich bewerbe mich für ein Printexemplar.

Beiträge danach
99 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

LimaKatze

vor 3 Jahren

1. Verstecktes Herz
Beitrag einblenden
@ThomasDellenbusch

Hallo,

auch wenn ich nicht zu denjenigen gehöre, die den Punkt Dialoge kritisiert haben, weil für mich wirklich alles stimmig war, habe ich mal kurz darüber nachgedacht. Mir ist folgendes dazu eingefallen:

1.) Zum einen könnte ich mir vorstellen, dass der eine oder andere Leser anhand von Dialogen vielleicht eher einen Zugang zu den Protagonisten findet, und das bringt ihm dann eben auch die erzählte Geschichte näher.

2.) Aber eigentlich denke ich viel eher, dass es eben genau an dem Unterschied zwischen Selbstlesen und Vorlesen liegt. Was ich meine ist, wenn man eine Geschichte vorgelesen bekommt, die viele Dialoge enthält, könnte das sehr schnell unharmonisch und unrund, bzw. unruhig rüberkommen. Hier sind wenige Dialoge in meinen Augen eher von Vorteil. Beim Selbstlesen wiederum ist es evtl. genau umgekehrt, da können viele Dialoge dem Leser eine Erzählung auch durchaus lebendiger machen. ... Und ich vermute einfach mal, dass es hier in dieser Leserunde doch eher Selbstleser gibt, auch wenn es bei dem Buch eigentlich um das Thema Vorlesen geht.

Ich hoffe, ich konnte erklären was ich meine!
Viele Grüße. :-)

ThomasDellenbusch

vor 3 Jahren

1. Verstecktes Herz
Beitrag einblenden
@LimaKatze

Danke für den Versuch, aber er überzeugt mich noch nicht.

Als Leser (nicht als Autor, sondern als Leser) geht es mir regelmäßig umgekehrt. Ich mag als Leser Dialoge nicht sonderlich. Einige sind natürlich zwingend, und auch in "Verstecktes Herz" gibt es eigentlich recht viele Dialoge: in der Küche anfangs, dann im Ladengeschäft, dann als Benedikt und Yvonne sich beim Kaffee kennenlernen, dann zwischen der Bäuerin und Benedikt, dann bei Benedikts Vater zu Hause beim Kaffeetrinken und beim Eisenbahnspielen, dann auf dem Waldspaziergang, bei dem sich beide küssen, dann bei der aufgeregten Menschenmenge, dann als Benedikt nach Hause kommt und zum Schluss nochmal auf dem Friedhof ein sehr langer.

Abgesehen, dass das meiner Meinung nach sehr viele Dialoge auf nur 100 Seiten sind, finde ich aber generell, dass mir als Leser Dialoge bei anderen Autoren sehr oft als Ausweichmanöver vorkommen, um nicht in die Gefühle rein zu müssen. Dialoge machen sehr gut "Strecke" (mehr Seiten), aber nur sehr selten mehr Inhalt und/oder Gefühl. Ein Dialog eignet sich oft gut, sich als Autor hinter ihm zu verstecken, um das schwierige menschliche Innenleben zu vermeiden. Da bleibt man dann lieber im Außen.

Daher verstehe ich hier die Sehnsucht nach Dialogen nicht. Wie gesagt, ich als Leser mag sie nicht besonders.

Ich könnte aber "Das Testament" empfehlen. Das ist nahezu ein einziger Dialog. Fast schon ein Kammerstück :-)

LimaKatze

vor 3 Jahren

1. Verstecktes Herz
Beitrag einblenden
@ThomasDellenbusch

Wie gesagt, ich selbst habe in Sachen Dialoge nichts auszusetzen gehabt, wie man anhand meiner Beiträge ja auch sehen kann. Für mich war alles optimal aufeinander abgestimmt. Vermutlich wäre es wirklich besser, es würde sich jemand äußern, der die fehlenden Dialoge kritisiert hatte.
Es war halt wirklich nur ein Versuch, eine Erklärung für die anderen zu finden, ohne dass ich jetzt speziell noch mal im Buch nachgesehen hätte. Das Testament kenne ich ja bereits, wie du weißt :-).

ThomasDellenbusch

vor 3 Jahren

1. Verstecktes Herz
Beitrag einblenden
@LimaKatze

Das weiß ich ja, Lima :) Vielen Dank auch für Deinen Versuch, es erklären zu wollen. Ich habe den Punkt auch nur aufgegriffen, weil es mir als Leser oft (nicht immer) so geht, dass Dialoge eher von schlechter (Gefühlstiefen-)Qualität zeugen. Daher wunderte ich mich hier, dass sie so vermisst werden :-)

LimaKatze

vor 3 Jahren

1. Verstecktes Herz
Beitrag einblenden

ThomasDellenbusch schreibt:
... Ich habe den Punkt auch nur aufgegriffen, weil es mir als Leser oft (nicht immer) so geht, dass Dialoge eher von schlechter (Gefühlstiefen-)Qualität zeugen. Daher wunderte ich mich hier, dass sie so vermisst werden :-)

Das kann ich gut verstehen, wenn ich mir deine Erläuterungen so ansehe, die ich übrigens sehr interessant finde. Besonders den Aspekt "Dialoge machen sehr gut "Strecke" (mehr Seiten)". Da denkt man als Leser für gewöhnlich gar nicht drüber nach.
Ich würde mir tatsächlich selbst auch wünschen, es würde hier noch jemand Stellung nehmen. Wäre doch sehr interessant!

Ich hoffe übrigens doch sehr, dass wirklich noch ein weiterer Kopfkino-Band geplant ist!!

ThomasDellenbusch

vor 3 Jahren

1. Verstecktes Herz
Beitrag einblenden
@LimaKatze

Aber selbstverständlich, meine Liebe. Meinst Du, ich höre jetzt auf? Da soll es mal jede Menge von geben :-) Allerdings habe ich derzeit zwei KopfKino-Geschichten von anderen Autorinnen in der Lektoratsphase. Und so soll es sein: dass verschiedene Autoren im KopfKino-Verlag Vorlesegeschichten für Erwachsene anbieten. Wäre doch gelacht, wenn wir diese Gattung nicht ein wenig beleben könnten ;-)

LimaKatze

vor 3 Jahren

1. Verstecktes Herz
Beitrag einblenden
@ThomasDellenbusch

So ist's richtig :-)))! Ich freue mich!
Auch die Tatsache, dass von verschiedenen Autoren Vorlesegeschichten angeboten werden sollen, gefällt mir. Das sorgt dann für noch mehr Abwechslung, falls das überhaupt noch möglich ist ;-). Denn für Abwechslung hast du ja nun wirklich gesorgt, muss man sagen! Aber jeder Autor hat ja doch seine eigene Herangehensweise und seinen eigenen Stil, und das bringt dann eben doch auch Abwechslung. Ich bin jedenfalls sehr gespannt auf diese, und deine neuen Geschichten :-)!

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks