Thomas Deuschle TODSÜß: Die Genese des Hedonismus

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „TODSÜß: Die Genese des Hedonismus“ von Thomas Deuschle

Einer internationalen Gruppe von 11 Wissenschaftlern wird 1984 in Brasilien von „Predigern“ der Bruderschaft „Orbinat“, ein Phänomen vorgestellt. In einem ehemaligen, sehr abgeschiedenen Kloster leben Menschen, die aus allen Teilen der Welt stammen und eine besondere Begabung haben. Sie empfangen nachts Erlebnisse fremder Menschen und verarbeiten diese im eigenen Gehirn, gerade so, als ob sie selbst diese Personen wären. Es sind unglaublich glückliche Sinneswahrnehmungen. Die Probanden sind süchtig nach diesen Erlebnissen. Eben weil sie als tiefes Glück erlebt werden. Schnell erstellen die Wissenschaftler die Theorie, dass vermutlich sämtliche Gehirnaktivitäten aller Menschen versendet und irgendwo gespeichert werden. Die naheliegende Vermutung, dass die gespeicherten „Daten“ auch von irgendjemand oder irgendetwas abgerufen werden könnten, macht den Wissenschaftlern große Angst. Auch etwas anderes macht ihnen Sorgen, denn leider gibt es auch zahllose Fremderlebnisse, die einen bösen Charakter haben, etwa die eines Vergewaltigers. Aber auch diese werden im Moment des Empfangs von den Probanden als sehr glücklich empfunden. Den Predigern ist dieses Phänomen bereits seit Jahrzehnten bekannt. Noch behandeln sie dieses Wissen als streng gehütetes Geheimnis. Die Befürchtung, dass diese Erkenntnis eine Massenhysterie und unzählbare Suizide auf der ganzen Welt hervorrufen könnte, hält die Prediger davon ab, an die Öffentlichkeit zu gehen. Zwei der Wissenschaftler erschießen sich tatsächlich nach der Sicherung der Erkenntnisse in der Waffenkammer des Klosters. Die Prediger wissen es danach zu verhindern, dass über die Wissenschaftler etwas in die Öffentlichkeit gelangt. Kit und Alec lernen sich 25 Jahre später in Deutschland durch widrige Umstände kennen. Kit, die Hure, wird von Alec aus den Fängen eines Entführers befreit. Beide, Alec und Kit haben ebenfalls die Veranlagung, Fremderlebnisse zu empfangen. Sie recherchieren auf eigene Faust und kommen zu fantastischen Erkenntnissen. Doch das Orbinat ist ihnen auf der Spur. Die Prediger wollen immer noch eine Veröffentlichung verhindern. Mit allen Mitteln. Eine Jagd durch Europa beginnt.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen