Thomas Edlinger , Fritz Ostermayer Die Traumprotokolle der Sumpfisten

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Traumprotokolle der Sumpfisten“ von Thomas Edlinger

Wer schläft, der kündigt. Nämlich das Verhältnis zu einer phallussymbolistischen Wirklichkeit, die nicht weiß, wie es ist, ein Hühnchen in einer Hafenbar, ein Samenkorn einer Chilischote oder der Erfinder der bis dato unbekannten Primzahl Siebsechstauchsieb zu sein. Thomas Edlinger und Fritz Ostermayer versammeln in den Traumprotokollen gleichermaßen absurde wie komische Texte aus ihrer beliebten FM4-Sendung „Im Sumpf".

Stöbern in Biografie

Von Beruf Schriftsteller

Ein sehr lesenswerter Einblick in das Leben des berühmten Schriftstellers Haruki Murakami - nicht nur für Bibliophile!

DieBuchkolumnistin

Nachtlichter

Welch kraftvoller, einzigartiger Roman über Schattenseiten und den Kampf zurück ans Licht, über die heilende Wildheit der rauen See ...

DieBuchkolumnistin

Gegen alle Regeln

Sehr berührende Lebensgeschichte einer Jüdin

omami

Das Ja-Experiment – Year of Yes

Ein inspirierendes und humorvoll geschriebenes Buch einer warmherzigen, authentischen Frau! Sehr empfehlenswert!

FrauTinaMueller

Believe Me

Nicht so gefühlvoll

EvyHeart

Hans Fallada

Peter Walther zeigt nicht nur den erfolgreichen Schriftsteller, sondern auch die Abgründe, in denen Fallada lebte.

Ein LovelyBooks-Nutzer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Traumprotokolle der Sumpfisten" von Thomas Edlinger

    Die Traumprotokolle der Sumpfisten
    Marlischen

    Marlischen

    20. February 2010 um 20:27

    Die Autoren Edlinger und Ostermayer gehören zum Urgestein des über die Grenzen des Landes bekannten österreichischen Alternativradiosenders FM4. Sie moderieren gemeinsam die Sendung "Im Sumpf" und haben in einem Sammelsurium die absurdesten Geschichten von ebendieser vereint - dazu gehören beispielsweise die Erfindung der bis dato unbekannten Primzahl sechundzweinulllzig oder die Abenteuer eines Hühnchens an einer Hafenbar von Marseille. Unglaublich komisch. Einfach lesenswert.

    Mehr