Thomas Einsingbach

 3,8 Sterne bei 43 Bewertungen
Autor von Siam Affairs, Bangkok Rhapsody und weiteren Büchern.
Autorenbild von Thomas Einsingbach (©Privat)

Lebenslauf von Thomas Einsingbach

Sport, Medizin und Literatur: Thomas Einsingbach ist in Mainz geboren und im Rheingau und Bad Homburg aufgewachsen. Zum Schreiben kommt er eher über Umwege, zunächst macht er eine Ausbildung zum Physiotherapeuten. Er arbeitet einige Zeit in den USA und gründet nach seiner Rückkehr die „rehagym“-Gruppe, die  mehr als ein Dutzend Reha-Einrichtungen für Sport- und Unfallverletzte betreibt. Von 1986 bis 1997 ist Einsingbach zusätzlich als Berater für Sportrehabilitation in China und Thailand unterwegs – Reisen, bei denen er bereits viel Inspiration für sein Schreiben sammelt, mit dem er etwa zur gleichen Zeit beginnt, damals jedoch noch in Form von Fachliteratur. 2009 veröffentlicht er (noch unter dem Pseudonym Tom von Lueders) seinen Debütroman „Frauen sind wunderbar“. 2013 erscheint "City Hearts", ein illustrierter Comedy-Roman, der ein regionaler Erfolg wird. Mit „Bangkok Rhapsody“ erscheint 2016 der erste Thriller der Asian Crime-Reihe um den Ermittler LaRouche. 2017 folgt  "Asian Princess" und im Februar 2019 schließlich "Siam Affairs". Thomas Einsingbach schreibt für den Mitteldeutschen Verlag (Halle/Saale) und lebt mit seiner thailändischen Ehefrau seit 2011 abwechselnd in Karlsruhe und Bangkok.  

Alle Bücher von Thomas Einsingbach

Cover des Buches Siam Affairs (ISBN: 9783963111211)

Siam Affairs

 (30)
Erschienen am 01.02.2019
Cover des Buches Bangkok Rhapsody (ISBN: 9783954627097)

Bangkok Rhapsody

 (9)
Erschienen am 01.09.2016
Cover des Buches Asian Princess (ISBN: 9783954628056)

Asian Princess

 (4)
Erschienen am 01.09.2017
Cover des Buches CITY HEARTS - Schlaflos in Karlsruhe (ISBN: 9783981612400)

CITY HEARTS - Schlaflos in Karlsruhe

 (0)
Erschienen am 01.12.2013

Neue Rezensionen zu Thomas Einsingbach

Neu
Cover des Buches Siam Affairs (ISBN: 9783963111211)Annejas avatar

Rezension zu "Siam Affairs" von Thomas Einsingbach

Ein toller Einblick in die Welt Bangkoks, zusammen mit einer spannenden Story und interessanten Themen
Annejavor 3 Monaten

Auch wenn seine Vorgänger mit einem interessanten Setting und spannenden Geschichten aufwarten konnte, hinterließ Ex-FBI-Agent William LaRouche nie einen wirklich bleibenden Eindruck bei mir. Dass ich diesen Band dann trotzdem lesen wollte, lag fast allein am Schauplatz Bangkok, welcher mit seinen vermischten Lebensumständen viel Platz für reale Problematiken und natürlich ein wenig Kultur mitbrachte. 


Um so überraschter war ich, als ich in die Geschichte eintauchte und diesmal einen William LaRouche vorfand, der fast schon eine 180 Grad Drehung erlebt hatte. Keine Ahnung was den Autor antrieb, aber genauso hätte ich mir den Ex-FBI-Agenten ab dem ersten Band gewünscht. Doch ich war happy, denn nun hatte ich einen fähigen Mann, den ich durch die Handlung begleiten konnte. 


Und genau diese Handlung begeisterte mich einfach, da man einmal aufzeigte wie wenig Politiker ausrichten können, wenn äußerst reiche Menschen das Land nach ihren Wünschen haben wollen. Das sich dies danach auch noch so realistisch und glaubhaft anhörte, verdankte ich Sirirat Wilunpan, welche selbst in Bangkok lebt und dem Autor bei der Recherche unter die Arme griff. Ein cleverer Schachzug, da man dadurch Details entdeckte, welche man als Außenstehender vielleicht nie mitbekommen hätte. 


Dies bezog sich z.B. auf Dinge wie den Kampf gegen die jährlichen Überschwemmungen oder dem Geschehen auf der Straße. Anders gesagt das Buch war ein Mix aus Reiseführer, Thriller und politischen Einsichten. Dies allerdings so, dass ich nur gespannt da sitzen und weiter lesen konnte. Allerdings wurde ich nicht nur vom Mix überrascht, sondern auch von den teils recht brutalen Stellen, welche dafür sorgten das ich hin und wieder einfach das Gesicht schmerzerfüllt verkniff. Allerdings irritierten mich am Ende 2 Todesfälle, deren Aufklärung mir noch immer ein wenig Kopfzerbrechen bereiten. Dies war etwas schade, da genau diese beiden Fälle von immenser Wichtigkeit waren. 


Doch dieser kleine Faupax wurde durch ein anderes Thema im Buch fast schon nichtig. Die Rede ist vom Leben als Gender. Dabei ging es allerdings nicht um die Diskriminierung dieser Menschen, sondern den Wandel welchen sie selbst erleben. In diesem Fall erfuhr ich z.B. wie der Geschlechterwechsel vom Mann zur Frau im Intimbereich erfolgte. Wer wie ich davon nie etwas gelesen hat, dürfte hier aus dem Staunen nicht mehr herauskommen. Ich war auf jeden Fall dank für diesen Einblick, denn er zeigte ganz klar das es eben nicht nur Frau oder Mann gibt. 


Wäre doch nur der erste Band der Reihe so spannend gewesen, ich hätte William LaRouche viel mehr zu schätzen gewusst. Jedoch freut es mich das ich wenigstens diesmal von seiner besten Seiten kennenlernen durfte und dabei nicht nur einen spannenden Fall bekam, sondern auch einen faszinierenden Einblick über das Leben in Bangkok und die Möglichkeiten der heutigen Chirurgie.

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Bangkok Rhapsody (ISBN: 9783954627097)vanessablns avatar

Rezension zu "Bangkok Rhapsody" von Thomas Einsingbach

Interessanter Schauplatz, aber Geschichte zerfranst und Spannung fehlt
vanessablnvor 2 Jahren

Nach dem dritten Teil der Reihe (den ich ebenfalls mit 3 Sternen bewertet habe) war es nicht schlecht, nun auch den ersten gelesen zu haben. Immerhin kenne ich nun die Anfänge der Verbindung zwischen William und Penelope, die ich allerdings so richtig nicht nachvollziehen kann. Zu verbinden scheint beide eine Ähnlichkeit der Kindheit. Aber oft treffen sie sich nicht und viel geschieht bei diesen Treffen nicht. Und trotzdem klärt sich Penelopes Vergangenheit durch William auf. Obwohl ich monatelang an dem Buch gelesen habe und es somit sehr lang schien, fehlt doch eine gewisse Dichte und gleichzeitig Spannung.

Die eigentliche Hauptperson, ein böser und geschickter Mensch mit vielen (nicht nur Pass-)Identitäten, nach außen hin sehr charismatisch, wäre sehr interessant gewesen, ebenso der eine Strang um ihn, nämlich das von ihm geführte, nach außen hin vorbildliche Seniorenheim. Die Geschehnisse dort hätte man viel spannender beschreiben können, so ungeheuerlich wie sie sind. Irgendwie zerfranst die ganze Geschichte und verliert somit die interessanten Ansätze. Der Schauplatz Bangkok ist sicherlich ein großes Plus. Während "Siam Affairs" noch spannend war, auch wenn man am Ende nicht mehr ganz durchsieht, habe ich mich bei "Bangkok Rhapsody" ziemlich gelangweilt. Somit bin ich kein Fan dieser Reihe, die allerdings gute Ansätze hat, geworden...

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Bangkok Rhapsody (ISBN: 9783954627097)Sigrid1s avatar

Rezension zu "Bangkok Rhapsody" von Thomas Einsingbach

ein spannender Fall in Bangkok
Sigrid1vor 2 Jahren

In diesem ersten Band um den ehemaligen FBI Agenten William LaRouche geht es um eine spektakuläre Suche nach einem gewissen Manzzini.

Der ehemalige FBI Agend William verdient nun sein Geld als Detektiv. Seine Situation ist nicht gerade die Beste und als nun sein ehemaliger Mentor und Freund Jonathan aus dem Justizministerium aufsucht und ihn sozusagen im Hilfe bittet. Er soll einen gesuchten Folterspezialisten in Bangkok aufspüren. Erst lehnt William ab, aber dann lässt er sich doch darauf ein. Er reist nach Bangkok. Dort lernt er auch Penelope Owens kennen, sie wird ihm als Kontaktperson zugeteilt. Sie hilft ihm und gibt ihm auch noch einen jungen Mann zur Seite. Die Geschichte nimmt schnell Fahrt auf. Es ist total spannend und absolut nichts für schwache Nerven. Denn wir lernen auch die Foltermethoden von Mazzini kennen. Es ist alles sehr verwirrend und immer wieder kommen neue Tatsachen ans Licht. Die Geschäftsidee von Bertoli z.B ist schon sehr heftig. Auf so eine Idee muss man erstmal kommen. Aber wahrscheinlich gibt es wirklich Leute, die diese Idee weiter verfolgen. Jedenfalls kommt man nie aus dem Staunen raus. Die Charakteren sind sehr speziell und sehr unterschiedlich dargestellt. Die Darstellung ist sehr real und man kann dem Geschehen gut folgen, auch wenn man es manchmal als unfaßbar empfindet. Aber nicht nur der eigentliche Fall ist sehr interessant. Es kommen auch einige sehr private Dinge über die Protagonisten zum Vorschein. Hier zeigt sich dann, dass sehr mitmenschliche Verhalten der Beteiligten. Man fühlt mit und man hofft dann immer auf ein positives Ergebnis. Und auch wer noch nie in Bangkok war, wird sich durch die Beschreibungen der Stadt und seiner Bewohner ein Bild machen können. Der Aufbau und die Erzählstruktur ist gut und man kann flüssig und schnell den Text lesen. Es macht Spaß den Ereignissen im Buch zu folgen und man wird nicht enttäuscht: ein sehr spannender Thriller voller unerwarteter Ereignisse. Er hat mir sehr gut gefallen und ich freue mich schon auf neue Fälle mit William LaRouche.

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Crime Club

Ein besonders schwieriger Fall aus Bangkok erwartet euch im Crime Club

Fans der aufregenden Unterhaltung und des ganz besonderen Nervenkitzels: Herzlich willkommen im Crime Club

Entdeckt mit uns gemeinsam atemberaubende Werke der Spannungsliteratur in den exklusiven Crime Club-Aktionen, tauscht euch mit Gleichgesinnten über eure Krimi- und Thriller-Lieblingsthemen aus und sammelt wertvolle Punkte, mit denen ihr euch vom einfachen Taschendieb bis zum mächtigen Mafiaboss hocharbeiten könnt! 

Willilam LaRouche verbringt seinen Urlaub in Bangkok, als er sich plötzlich in einer sehr delikaten Ermittlung wiederfindet. Zwei Personen sind aus einem Luxushotel entführt worden, welches bald die Hochzeit des Jahres ausrichten soll und keine schlechte Presse gebrauchen kann. Doch was hat es mit diesem Fall wirklich auf sich? 

Im Crime Club verlosen wir für unsere Leserunde 20 Exemplare von "Siam Affairs". und zusätzlich 10 Buchpaketen mit allen drei Bänden von Thomas Einsingbach. Was ihr tun müsst, um dabei zu sein? Bewerbt euch bis einschließlich 03.03.2019 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage: 

In "Siam Affairs" soll in dem Luxushotel Chao Phraya Grand Hotel eine große Hochzeit stattfinden. Stellt euch vor, ihr müsstet eine exklusive Hochzeit organisieren – welchen Ort würdet ihr dafür wählen?

Ich bin gespannt auf eure Antworten und freue mich schon auf die Leserunde mit euch! 

Mehr zum Buch
Bangkok, 2018: Der berühmte plastische Chirurg Somram Wattana wird entführt. Der Geschäftsmann Bernhard von Osterlow verschwindet aus dem Chao Phraya Grand Hotel, ein Blutfleck bleibt zurück. Wenig später werden nahe dem Hotel zwei amputierte Körperteile gefunden. Ex-FBI-Agent William LaRouche aus New York, der in Bangkok eigentlich ein paar entspannte Tage verbringen möchte, wird um Hilfe gebeten. Denn die Vorkommnisse sind nicht gerade die beste Werbung für die Hochzeit des Jahres, die bald am gleichen Ort stattfinden soll. Doch die ersten Ermittlungen führen ihn in einen tiefen Sumpf aus Macht, Gewalt und Gier. Er ahnt, dass dies sein schwerster Fall werden wird …

>> Neugierig geworden? Hier geht es zur Leseprobe!


744 BeiträgeVerlosung beendet
A
Letzter Beitrag von  Annette126vor einem Jahr

Das hoffe ich auch sehr.🤗🤗🤗

Zusätzliche Informationen

Thomas Einsingbach wurde am 23. Dezember 1957 in Mainz (Deutschland) geboren.

Thomas Einsingbach im Netz:

Community-Statistik

in 45 Bibliotheken

auf 6 Wunschzettel

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks