Thomas Enger

 3.8 Sterne bei 233 Bewertungen
Autor von Sterblich, Vergiftet und weiteren Büchern.
Thomas Enger

Lebenslauf von Thomas Enger

Thomas Enger wurde 1973 in Oslo geboren und wuchs in Jessheim auf. Enger studierte Publizistik, Sport und Geschichte. Nach seinem Studium arbeitete er in einer Onlineredaktion. In seiner Freizeit schreib Enger seinen ersten Roman und war an diversen Musical-Produktionen beteiligt. Sein neuster Roman "Sterblich" ist Thomas Engers erster Thriller. Im Fokus steht der Ermittler Henning Juul. 2012 erscheint mit "Vergiftet" der zweite Band der norwegischen Krimi-Reihe und mit "Verleumdet" ein Jahr später Band 3. Zusammen mit seiner Familie lebt er in Oslo.

Neue Bücher

Tödlich

 (5)
Erscheint am 21.01.2019 als Taschenbuch bei Blanvalet.

Alle Bücher von Thomas Enger

Sortieren:
Buchformat:
Sterblich

Sterblich

 (85)
Erschienen am 16.10.2012
Vergiftet

Vergiftet

 (71)
Erschienen am 21.10.2013
Verleumdet

Verleumdet

 (36)
Erschienen am 16.03.2015
Gejagt

Gejagt

 (26)
Erschienen am 21.09.2015
Tödlich

Tödlich

 (5)
Erschienen am 21.01.2019
Gejagt

Gejagt

 (5)
Erschienen am 21.08.2017
Sterblich

Sterblich

 (4)
Erschienen am 18.08.2011

Neue Rezensionen zu Thomas Enger

Neu
trollchens avatar

Rezension zu "Tödlich" von Thomas Enger

Spannender Abschluss der krimireihe
trollchenvor einem Jahr

Tödlich
Herausgeber ist Blanvalet Verlag (28. August 2017) und hat 384 Seiten.
Kurzinhalt: Ein tiefer See in Norwegen birgt ein fürchterliches Geheimnis – Henning Juul ermittelt.

Was geschah an dem Tag, als der kleine Jonas bei einem Wohnungsbrand ums Leben kam? Wie ein Fluch verfolgt diese Frage den Reporter Henning Juul – bis er der Antwort so nahe kommt, dass er auf offener Straße von Auftragskillern angeschossen wird. Wer sind die Männer? Welche Verbindung haben sie zu dem lange zurückliegenden Mord an einer alten Frau, bei dem die Ermittlung ins Stocken geriet? Und warum taucht der Name von Henning Juuls Schwester in den Akten von einst auf? Henning Juuls eigenes Leben steht auf Messers Schneide, als er seinen persönlichsten Fall löst …
Meine Meinung: Ich lese ja die ganze Reihe um Henning Juul und ich wurde auch diesmal wieder nicht enttäuscht. Spannung von der ersten Seite bis zur letzten. Auch wenn die letzten Bücher ein wenig her waren, hat der Autor einen guten Zusammenhang geschrieben, der auch wunderbar in die Geschichte passte. Diesmal ist juul wieder persönlich involviert und bei seinen Recherchen geht er nicht immer den realen Weg, sondern ist auch viel vom legalen Weg entfernt. Abe jeder unterstützt ihn, ob das sein Kollege von der Polizei ist oder seine Exfrau mit ihrem neuen Freund. Und allesamt sind wieder sehr sympathisch und realistisch beschrieben. Diesmal ist es ja der letzte Fall für Juul, er darf jetzt in die Rente gehen, aber im Buch ist er schon gestorben. Aber ich werde ihn vermissen.
Mein Fazit: Ein guter Abschluss der Henning Juul Reihe, die ich missen werde, denn ich war gern bei seinen Recherchen dabei und auch die Spannung war immer da und man wollte immer wissen, wie es weitergeht. Ich vergebe 5 gute Sterne. Und hoffe doch, dass der Autor weiterschreiben wird.

Kommentieren0
44
Teilen
Krimines avatar

Rezension zu "Tödlich" von Thomas Enger

Ein schwacher letzter Teil um den schwedischen Journalisten Henning Juul
Kriminevor einem Jahr

Henning Juul ist noch immer auf der Suche nach den Verantwortlichen für den Wohnungsbrand, bei dem sein kleiner Sohn Jonas starb. Bisher aber hat er nicht viel Erfolg in seinen Nachforschungen verbuchen können, und wendet sich erneut einer neuen Spur zu. Denn ausgerechnet seine Schwester Trine taucht auf einem Foto auf, das konkrete Hinweise zu den Tätern enthält. Aber nicht nur er glaubt endlich, den Drahtziehern näherzukommen. Auch sein Kollege Iver ist an der Sache dran und sticht in ein wahres Wespennest. Nur kurz darauf ist Iver tot und Henning wird von einem Profikiller niedergeschossen. Wird es ihm trotzdem gelingen, die Schuldigen ausfindig zu machen?

"Tödlich" ist der fünfte und letzte Fall mit dem Journalisten Henning Juul, der unter Einsatz seines Lebens eine ganz persönliche Mission verfolgt. Und obwohl er viel zu oft am Rande der Legalität seine Recherchen anstellt, ist er dabei nicht allein. Denn neben seiner Ex-Frau Nora und ihrem neuen Freund Iver wird er auch von einer unbekannten Polizistin und dem mit ihm befreundeten Osloer Hauptkommissar Bjarne Brogeland unterstützt. Figuren, die wunderbar lebensecht geschildert sind und auf ihre ganz eigene Art und Weise den Kampf gegen Unrecht und Verbrechen führen. Vor allem durch sie erhält die manchmal etwas schwerfällige Handlung neuen Schwung und driftet nicht in eine von Depressionen und Selbstzerstörung gezeichnete Stimmung ab.

Juuls letzter Fall ist ein nachdenklicher Thriller, bei dem der Leser merkt, dass die Reihe um den mit einer schweren Schuld kämpfende Journalisten dem Ende zugeht. So wird es einfach Zeit, dass Henning Juul zu Ruhe kommt. Sei es durch einen lang ersehnten Ermittlungserfolg oder durch den zu Beginn des Buches angedeuteten unfreiwilligen Tod. Denn während die ersten vier Bände der Reihe von wendungsreichen und teilweise sehr dramatischen Mordermittlungen durchzogen sind und sich der erfolgreiche Journalist nach einem schweren Schicksalsschlag mit aller Kraft zurück ins Leben kämpft, ist er nun völlig ausgebrannt und nur noch auf seinen eigenen Fall fokussiert.

Fazit:
Der letzte Fall des schwedischen Enthüllungsjournalisten Henning Juul weiß nicht vollständig zu überzeugen. Zwar wird auch hier wieder mit voller Kraft ermittelt, doch wirkt die Story, genau wie seine Hauptfigur, ausgelaugt und erschöpft und pendelt zwischen dramatischen Ereignissen und tristen Wiederholungen hin und her.

Kommentieren0
1
Teilen
Krimines avatar

Rezension zu "Gejagt" von Thomas Enger

Ein spannender vierter Fall für Henning Juul
Kriminevor einem Jahr

Der Journalist Henning Joul, der nach dem verhängnisvollen Tod seines Sohnes Jonas die Schuldigen zur Verantwortung ziehen will, verfolgt seit Kurzem eine neue Spur. Ein dubioser Anwalt steht im Fokus seiner Ermittlungen, der verantwortlich für den verhängnisvollen Wohnungsbrand seien soll. Doch egal, wie sehr sich der rastlose Journalist auch bemüht, mit seinen Nachforschungen kommt er nicht wirklich voran.

Zur gleichen Zeit wird seine Exfrau Nora vom Ehemann einer ehemaligen Schulfreundin besucht, der sie um Hilfe bittet. Denn seine Frau Hedda ist nach dem Tod ihres Vaters und einer für sie notwendigen Auszeit spurlos verschwunden. Schon bald findet Nora heraus, dass Hedda in ein Verbrechen verwickelt ist. Gemeinsam mit Henning macht sie sich daran, Heddas Geheimnis zu lösen und die Drahtzieher eines gefährlichen Komplotts zu stellen.

"Gejagd" ist der vierte Fall mit dem Journalisten Henning Juul, der inzwischen von seiner Exfrau Nora geschieden ist und der noch immer Probleme hat, mit dem Tod seines Sohnes Jonas zurechtzukommen. Denn zum einen gibt er sich selbst die Schuld, weil er Jonas in der unheilvollen Nacht nicht retten konnte. Zum anderen hängt der todbringende Wohnungsbrand mit den Recherchen zusammen, in denen er damals vertieft gewesen war. Nun hofft er, während eines länger dauernden Urlaubs die Verantwortlichen ausfindig zu machen.

Thomas Eger versteht es, den handelnden Personen viel Tiefe zu verleihen und sie authentisch darzustellen. Vor allem Henning Juul nimmt mit seinen Problemen einen großen Platz in der Kette der Ereignisse ein, wie auch seine Frau Nora, die einen neuen Mann in ihr Leben gelassen hat. Eine Dreiecksbeziehung, die viel Reibungspunkte in das Geschehen bringt, deren Konflikte aber von dem aktuellen Fall überschattet werden. So nimmt auch diesmal die Handlung einen dramatischen Verlauf, in deren Folge der Leser um das Leben aller Beteiligten bangen muss.

Fazit:
Ein spannender vierter Fall, der mit einem komplexen Plot und viel Tempo aufwartet und mit einem fiesen Cliffhanger, der neugierig auf den nächsten Band werden lässt.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
dreamlady66s avatar
'Wenn du herausfindest, wer mich verraten hat, sage ich dir, was an dem Tag passierte, als dein Sohn starb', lautet die Nachricht eines Häftlings, der für einen Mord verurteilt wurde, den er angeblich nicht begangen hat. Er will, dass Reporter Henning Juul die Wahrheit herausfindet. Doch der Inhaftierte wird im Gefängnis umgebracht, ehe Henning mit ihm sprechen kann. Für den Reporter bricht die Welt zusammen. Hätte der Mann wirklich den Tod von Hennings Kind aufklären können? Oder gibt es noch weitere Zeugen?

"Krimiautor Thomas Enger wird von seinen norwegischen Landsleuten verehrt wie Jo Nesbo. Zu Recht. Seine Romane entwickeln ein atemberaubendes Tempo". Brigitte


************************************************************

Hallo - eine weitere Buchverlosung von mir :) - greift zu bei Interesse & schreibt mir bitte, warum Euch dieser norwegische Autor fesselt
bzw. bekannt ist.
Habe dieses Taschenbuch doppelt daheim - es ist neu aber als Mängelexemplar gekennzeichnet.
Ein Henning-Juul-Roman aus dem Blanvalet-Verlag mit 458 S. (vom Nov. 2013).
Biete es hier somit für Euch an - eine spätere Rezi wäre nett.
Auf geht's...legt einfach los...freue mich auf Eure Bewerbungen bis zum 22.08.2016.
Gespannte Grüsse - dreamlady66

Zur Buchverlosung
LiesaBs avatar
Besteht Interesse an diesem Buch als Wanderbuch?
Dann biete dieses Buch 10 Lesern als Wanderbuch an.

"Vergiftet ist ein sehr spannender Thriller, der in Norwegen spielt" Ich hatte das Buch hier im Forum gewonnen und möchte es nun gern auch anderen Lesern/Leserinnen anbieten.:-)

Wenn sich genügend Interessenten melden, geht das Buch in ca. einer Woche auf die Reise.

Ich bitte darum, dass jeder Leser das Buch so behandelt, als wäre es das Eigene. Jeder Leser hat circa 2–3 Wochen Zeit zum Lesen und wenn es verloren geht, teilen sich Empfänger und Sender den Preis für eine Neuanschaffung :)
Ihr erfragt selbstständig die Adresse eures Nachfolgers und schickt das Buch dann weiter.
Ich wünsche viel Spaß beim Lesen.

LG Liesa

1..............................Eskarina ............................................
2..............................michaela_sanders............................
3..............................xXeflihXx............................................
4..............................Dunkelblau.......................................
5..............................flaschengeist1962...........................
6..............................bidi66................................................
7..............................silberfischchen68............................
8..............................melanie_reichert............................
9..............................gamaschi.........................liest gerade
10............................zurück zu mir
G
Letzter Beitrag von  gamaschivor 5 Jahren
Kein Problem...Haupsache es ist da. LG zurück
Zum Thema
Daniliesings avatar
Thomas Enger ist ein sehr beliebter norwegischer Krimiautor! Am 29. Oktober erscheint sein neues Buch auch auf Deutsch im Blanvalet Verlag und ihr dürft euch auf eine fesselnde, temporeiche Geschichte freuen. "Vergiftet" ist der zweite Fall für Hauptfigur und Ermittler Henning Juul, den man aber auch lesen kann ohne Band 1 - "Sterblich" - zu kennen. Wobei man dann definitiv etwas verpasst!

Mehr zum Inhalt:
»Wenn du herausfindest, wer mich verraten hat, sage ich dir, was an dem Tag passierte, als dein Sohn starb«, lautet die knappe Nachricht des inhaftierten Kleinkriminellen Tore Pulli, der für einen Mord verurteilt wurde, den er nicht begangen hat. Zumindest behauptet er das, und er will, dass Reporter Henning Juul die Wahrheit herausfindet. Die Wahrheit war für Henning nie wichtiger als in diesem Zusammenhang. Doch noch vor dem entscheidenden Treffen wird Tore Pulli im Gefängnis vor laufenden Kameras umgebracht. Für Henning bricht eine Welt zusammen. Wäre Tore wirklich in der Lage gewesen, den schrecklichen Unfall aufzuklären? Oder gibt es noch weitere Zeugen?

--> Leseprobe zum Buch

Weitere interessante Infos findet ihr im Special zum Buch und Autor!

Wir möchten euch jetzt zu einer spannenden Leserunde zu "Vergiftet" einladen. Dafür suchen wir 25 Testleser, die sich hier zeitnah nach Erhalt des Buches mit den anderen Lesern in den Leseabschnitten austauschen und abschließend eine Rezension schreiben möchten.

Ihr habt Lust auf das Buch und Zeit für die Leserunde? Dann könnt ihr euch ab sofort und bis einschließlich 28. Oktober 2012 für eines der Testleseexemplare bewerben. Beantwortet dazu ganz einfach folgende Frage:

Wie würdet ihr reagieren, wenn ihr eines Verbrechens beschuldigt würdet, das ihr nicht begangen habt? Was glaubt ihr: kommt es häufig vor, dass jemand unschuldig zu einer Strafe verurteilt wird, obwohl derjenige gar nicht schuldig ist?


Asmoss avatar
Letzter Beitrag von  Asmosvor 6 Jahren
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Thomas Enger im Netz:

Community-Statistik

in 276 Bibliotheken

auf 41 Wunschlisten

von 7 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks