Thomas Eppensteiner Blutige Reben

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Blutige Reben“ von Thomas Eppensteiner

Chefinspektor Schirmer steht vor einem Rätsel: Hinter dem Mödlinger Bahnhof werden die Leichen von sieben jungen Männern gefunden. Die Opfer, allesamt ausländischer Herkunft, sind offenbar erstickt. Gleichzeitig wird Mödling von einer Welle der Gewalt heimgesucht, die sich vorwiegend gegen Ausländer richtet. Als die Verbindungen der beiden Fälle klar werden, gerät Schirmer zwischen die Fronten. Gibt es einen Maulwurf in den eigenen Reihen? Die Grenze zwischen Gut und Böse verschwimmt: Wer ist Freund, wer ist Feind?

Dass es nicht viel Seiten braucht, um einen spannenden Krimi zu schreiben, zeigt dieses Buch. Auf weniger als 200 Seiten gelingt es dem Auto

— supersusi

Stöbern in Krimi & Thriller

TICK TACK - Wie lange kannst Du lügen?

Am Anfang fand ich es sehr verwirrend doch als ich es verstanden hatte, sehr spannend.

I_Rina

Im Kopf des Mörders - Kalte Angst

Ein guter zweiter Teil, der sich wieder sehr gut las, dem allerdings ein wenig Hochspannung fehlte.

Thrillerlady

Sleeping Beauties

Diese 955 Seiten habe ich in wenigen Tagen in einem Fluss gelesen. King bietet immer noch, bzw. wieder, spannendste Unterhaltungsliteratur!

Azcura

Hex

sehr gruseliger Horrorroman, der mir unter die Haut ging und für einige Gruselmomente sorgte.

FireheartBooks

Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens

Schuld und Verantortung ist das zentrale Thema dieses Buches.. Dabei voll Traurigkeit und sprachlicher Feinheit.

ulrikerabe

Murder Park

Nicht das beste Buch bisher, aber solide Unterhaltung.

tragalibros

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • toller Krimi

    Blutige Reben

    supersusi

    02. August 2017 um 10:16

    Dass es nicht viel Seiten braucht, um einen spannenden Krimi zu schreiben, zeigt dieses Buch. Auf weniger als 200 Seiten gelingt es dem Autoren, seine Charaktere so gut darzustellen, dass man richtig Angst bekommt (oder Mitgefühl, je nach dem), Spannung aufzubauen, sodass man das Buch nicht aus der Hand legen will und eine zunehmend bedrohlichere Athmosphäre zu schaffen. Ganz toll ! Einziges Manko war das erste Kapitel (nicht der Prolog mit den Flüchtlingen im LKW, sondern die Polizeifeier), welches ich ziemlich langweilig fand. Ich hoffe auch, dass es bei der Polizei nicht wirklich so zugeht, zumal es ja in der Dienstzeit war.  Das Thema mit Flüchtlingen und zunehmenden rassistischem Denken bei manchen Leuten fand ich sehr aktuell. Allerdings geht es dabei nur am Rande. Für mich im Vordergrund standen eher der traumatisierte Junge und sein schrecklicher Stiefvater, der hartherzige Großvater und die hilflose Mutter. Will auf jeden Fall mehr von diesem Autoren lesen. Die Kürze des Buches hat den Vorteil eines kleinen Krimis für Zwischendurch, aber den Nachteil, dass es viel zu schnell zu Ende ist. Man hätte gerne mehr davon. Aber ob man noch mehr Spannung ausgehalten hätte ? Ein prima Buch für Unterwegs.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks