Thomas Erle Freiburg und die Regio für Kenner

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Freiburg und die Regio für Kenner“ von Thomas Erle

Freiburg ist die Stadt mit dem Krokodil im Kanal, dem Münster am Markt und dem Bertold am Brunnen. Doch wussten Sie, dass in Freiburg eine Pferdeskulptur regelmäßig neu bemalt wird? Dass eine Brücke den magisch realistischen Namen »Wiwilí« trägt? Folgen Sie Thomas Erle an seine Lieblingsplätze in Freiburg und der Umgebung - etwa ins Jesuitenschloss Merzhausen oder in das deutschlandweit einmalige Tagebucharchiv Emmendingen. Und weil Ausflüge in den Schwarzwald locken, zeigt dieser Band außerdem 11 Schwarzwaldhöhepunkte.

Netter Reiseführer, aber nichts Besonderes

— sabisteb
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Auch für Einheimische ist ein bischen was Neues dabei

    Freiburg und die Regio für Kenner

    sabisteb

    Den Gmeiner Verlag kenne ich eigentlich ob seiner Krimis. Es war mir neu, dass der Verlag auch Reiseführer macht. Prinzipiell ist dieser Reiseführer genauso aufgebaut wie andere Reiseführer auch. Im Anhang gibt es eine Karte in der die Nummern der Sehenswürdigkeiten eingetragen sind. Das Papier ist ein wenig dicker und strapazierfähiger, weil Reiseführer in der Tasche schon sehr leiden, daher ist es auch praktisch, dass die Ecken abgerundet sind.   Einiges hätte ich anders gemacht. Einige Fotos hätte ich anders gewählt. Einige Sehenswürdigkeiten, naja, sind jetzt nicht wirklich das, was ihr gewählt hätte, andere waren selbst mir neu. Auf ein paar Punkte will ich daher eingehen.   2. Bächle hat auch Emmedingen. 17. Die Unibib würde ich nicht wirklich als Sehenswürdigkeit deklarieren, eher schon das Uniseum oder den Karzer, der neu wiedergefunden wurde. An dieser Stelle fragte ich mich vor allem, kann der Autor in die Zukunft sehen, die Unibib ist noch immer ein Baustelle. Auf der Unicross Seite heißt es dazu nur „Die UB wird im Sommer eröffnet, heißt es. Wann ist Sommer? - Vom 21. Juni bis zum 23. September und alles dazwischen. Ein genauer Termin wird in Abstimmung mit der Universität und der Bibliothek bekannt gegeben werden. Nur so viel: Es gibt einen konkreten Plan für die Fertigstellung mit entscheidenden Meilensteinen. Diese bergen noch sicherheitsrelevante Restrisiken.“ Im Klartext, vielleicht im Sommer 2015, wahrscheinlich eher nicht. 44 Reute als Sehenswürdigkeit? Klar es gibt eine Storchenstation, aber ganz ehrlich, das ist keine Touristenaqttraktion genauso wenig wie das Alemannenmuseum im Nachbarkaff Vörstetten (51). 53 Emmendingen ist ein verschlafenes Nest und Touristen, die auf Goethes Spuren wandeln werden feststellen müssen, dass das Schloss die Stadtbib ist. Emmendingen kann man getrost auslassen. 55. Den Garten des Zentrums für Psychatrie in einen Reiseführer zu packen… Hüstel, gut, vielleicht will sich den jemand ansehen, aber ehrlich, da hätte man vielleicht lieber den Botanischen Garten in Freiburg aufnehmen sollen. Ja, das ist die Landespsychatrie, ist schon mal nett so was zu sehen, in Emmendingen sind die Verrückten eingesperrt, in Freiburg laufen sie frei herum. Da hat die Freiburger Uniklinik einen größeren Garten. 6/11 Die Hochburg hätte ich bei Emmendingen mit dazu gepackt, de gehört sie hin.   Ich komme aus Freiburg und Umgebung. Einiges im Buch war mir neu, anders… naja, da hätte ich eine durchaus andere Auswahl getroffen und auch anders zusammensortiert. Mehr Kaiserstuhl hätte ich sinnvoll gefunden, statt einiger wirklich nicht sehenswürdiger Dörfer wie Reute (das nicht einmal einen Laden hat geschweige denn gescheite Infrastruktur) oder Vörstetten (so besonders sind Fachwerkhäuser nun auch nicht). Burkheim wäre da echt netter als Auswahl oder andere Sehenswürdigkeiten im Kaiserstuhl, wie die Bienenfresser oder dergleichen.                 Insgesamt aber nett. Nichts Besonderes, hebt sich nicht stark von anderen Reiseführen ab, nur der Schreibstil ist lockerer und eher bloggerhaft. Als Ergänzung zu anderen Reiseführern, die auch Touren beschreiben sicherlich gut, weil eben auch „exotischere“ oder besser nicht ganz so überlaufene Ideen enthalten sind, aber ob man das als Tourist wirklich sehen will? Ob sich ein Einheimischer nach Reute begibt, um die nervigen Störche zu besuchen, die auf allen Strommasten brüten, in großen Gruppen über die Felder stiefeln und wenn es dumm läuft den Gartenteich ausräumen und anschließend auf dem Hausdach übernachten und es vollkacken? Ich weiß nicht.

    Mehr
    • 2
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks