Thomas Feibel

 3.6 Sterne bei 104 Bewertungen

Lebenslauf von Thomas Feibel

Thomas Feibel ist der führende Medienexperte in Sachen Kinder und Digitales in Deutschland und leitet das Büro für Kindermedien in Berlin. Als Kinder- und Jugendbuchautor widmet er sich Themen wie Cybermobbing und dem Aufwachsen in der digitalen Welt. Er hält Workshops zum richtigen Medienumgang in Schulen und arbeitet als Journalist u.a. für c't, WDR und Deutschlandradio. Thomas Feibel ist Vater von vier Kindern.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Thomas Feibel

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Like me. Jeder Klick zählt (ISBN: 9783551313973)

Like me. Jeder Klick zählt

 (42)
Erschienen am 21.02.2014
Cover des Buches BACK-UP - ein hacker-thriller (ISBN: 9783570301357)

BACK-UP - ein hacker-thriller

 (11)
Erschienen am 01.03.2005
Cover des Buches Carlsen Clips: Ich weiß alles über dich (ISBN: 9783646934625)

Carlsen Clips: Ich weiß alles über dich

 (8)
Erschienen am 30.07.2020
Cover des Buches #selbstschuld – Was heißt schon privat (ISBN: 9783551314994)

#selbstschuld – Was heißt schon privat

 (5)
Erschienen am 28.07.2016
Cover des Buches Spyland Island (ISBN: 9783570301364)

Spyland Island

 (7)
Erschienen am 06.03.2006
Cover des Buches I bet you'll die (ISBN: 9783411810512)

I bet you'll die

 (9)
Erschienen am 14.02.2012
Cover des Buches Blackmail (ISBN: 9783551374523)

Blackmail

 (5)
Erschienen am 01.03.2006

Neue Rezensionen zu Thomas Feibel

Neu

Rezension zu "Carlsen Clips: Ich weiß alles über dich" von Thomas Feibel

Ganz in Ordnung
Chapterxlovervor 7 Monaten

Ich habe eine kurze Lektüre für Zwischendurch gesucht und "Ich weiß alles über dich" hat mich sehr neugierig gemacht. Der Klappentext klang vielversprechend, doch leider war ich nicht ganz zufrieden mit dem Inhalt.

Anfangs war ich noch sehr angetan von dem Buch, doch leider konnte ich das Ende auch relativ schnell vorhersagen. Ich hatte mir mehr erhofft wenn ich ehrlich bin. Manche Elemente am Ende haben mich schon überrascht, aber ich konnte deutlich sagen, wer der geheime "Stalker" ist.

Für zwischendurch ist das Buch gut geeignet, und auch als Schullektüre kann man es lesen.


Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Carlsen Clips: Ich weiß alles über dich" von Thomas Feibel

ein toller Jugendthriller
Literaturcocktailvor 7 Monaten

In dem Buch geht es um Stalking, die Strafen für ein Verbrechen in dieser Richtung fallen mittlerweile härter aus und zeigen die Präsenz der Thematik.

Nina wird von ihrem Ex nach der Trennung belästigt, denn er kann sie nicht loslassen. Wie hart, das für Nina ist kann man in der Geschichte lesen.

Klar, es handelt sich um Fiktion, aber wenn man bedenkt, dass das hinter verschlossenen Türen geschieht, weil Stalking ein Tabuthema ist, finde ich es krass. Ob de Geschichte übertrieben ist (?) keine Ahnung, als Jugendthriller für zwischendurch durchaus geeignet.

Kommentare: 1
2
Teilen

Rezension zu "Carlsen Clips: Ich weiß alles über dich" von Thomas Feibel

Spannend, vor allem aber beklemmend.
BuecherboteRBvor 2 Jahren

Klappentext:
Nina ist verzweifelt. Nach einer Party bekommt sie ständig SMS von einer fremden Nummer. Der Paketdienst liefert Sachen, die sie nicht bestellt hat. Jemand hackt sich in ihrem Namen in den Schulcomputer ein. Dann steht sogar die Polizei vor der Tür! Will sich ihr Exfreund rächen? Zum Glück hat sie Ben kennengelernt. Er hört ihr zu und versucht zu helfen. Doch die Sache wird immer schlimmer.

Über den Autor (Quelle: Amazon, Zusammenfassung):
Thomas Feibel, geboren 1962, ist Medienexperte, Journalist und Autor mit Schwerpunkt Kinder und Computer. Er schreibt für diverse Zeitschriften, verfasst Sach- und Jugendbücher, hält Vorträge und veranstaltet Workshops und Seminare. Feibel ist Co-Initiator des Kindersoftwarepreises TOMMI und selbst Träger der Karl-Preusker-Medaille des Dachverbands Bibliothek & Information 2014.

Persönlicher Eindruck:
Der Autor beschreibt ohne viel Umschweife ein Geschehen, das umso bedrückender wird, je weiter es sich entwickelt. Er lässt seine Protagonistin als Ich-Erzählerin fungieren, so dass der Leser mit dem gleichen Wissen auskommen muss, das Nina zur Verfügung hat. Man erwartet und fürchtet die nächste Eskalationsstufe und hofft auf den Moment, in dem der Stalker endlich den entscheidenden Fehler macht, endlich einer der Versuche greift, aus der Falle herauszukommen. Es gelingt Feibel, beim Leser nicht nur Mitleid mit der Protagonistin aufzubauen, sondern ihn auch die Wut und die Hilflosigkeit nachfühlen zu lassen.

Fazit:
Spannend, vor allem aber beklemmend.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 148 Bibliotheken

auf 24 Wunschzettel

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks