Thomas Feibel Like me - Jeder Klick zählt

(33)

Lovelybooks Bewertung

  • 27 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 0 Leser
  • 14 Rezensionen
(6)
(15)
(10)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Like me - Jeder Klick zählt“ von Thomas Feibel

Jana, die Neue in Karos Klasse, ist ein richtiger Jungsmagnet. Außerdem hat sie ein iPhone, ist immer online und auf dem besten Weg, Moderatorin einer neuen Internet-TV-Show zu werden. Dafür muss sie nur möglichst viele Sympathiepunkte in dem Social-Media-Network On sammeln. Karo und ihr heimlicher Schwarm Eddi der offensichtlich in Jana verknallt ist helfen ihr dabei, indem sie die verrücktesten Dinge posten. Doch irgendwann wird aus dem Spiel bitterer Ernst und nichts ist mehr so, wie es schien.

Für mein Alter perfekt (15 jahre) :) Da ich ein paar Situationen in meinem Leben wieder erkannt habe :D

— Buecherei_geek_jana

Naja. Die Idee:ganz gut. Die Umsetzung:in Ordnung. Die Message:kommt rüber.ABER:Dieses Ende? Offen wie sonst was und keinerlei Konsequenzen.

— NussCookie

Das Buch ist im Allgemeinem ganz okay. Allerdings finde ich es nicht sehr fesselnd, man merkt, dass es eine Schullektüre ist.

— Lara-Sophie

Gutes Buch zu einem leider sehr aktuellen Thema. Lässt sich schnell weglesen.

— paschsolo

Stöbern in Jugendbücher

Die magische Pforte der Anderwelt (Pan-Spin-off)

Kein Spin-off sondern ein eigenes Meisterwerk mit unglaublich gelungenem Bezug zur PAN Triologie.

Fantworld

Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken

Wow! John Green hat ein Meisterwerk erschaffen!

buchundtee

Wolkenschloss

Schöner Roman mit viel Herz und Spannung

Hollysmum

Goldener Käfig

Ein unglaublich spannender dritter Teil. Viele unerwartete Wendungen und Geschehnisse. Aber ist das wirklich das Ende?

Sternchenschnuppe

Bitterfrost

gut, aber der Frostreihe zu ähnlich

Inoc

Shadow Dragon. Die falsche Prinzessin

Spannender Auftakt, bei dem für meinen Geschmack die Drachenthematik etwas zu sehr auf der Strecke blieb.

saras_bookwonderland

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Posten, liken, posten, ...

    Like me - Jeder Klick zählt

    Lara-Sophie

    13. September 2014 um 08:13

    Genau darum geht es Karo, Jana, Eddi und den anderen Millionen On-Show Nutzern. Das Soziale Netzwerk On wird zu On-Show, der beliebteste Nutzer darf die Moderation der Show übernehmen. Klar, dass das alle wollen. Jana, Eddi und Karo machen sich deshalb täglich auf die Suche nach interessanten Szenen, die sie fotografieren und filmen können. Dabei schreckt vor allem Jana vor noch keiner so peinlichen Szene zurück. Ihr geht es nur um die Punkte/Likes. Doch damit bekommt sie schon bald einen riesen Ärger. Und Karo lässt durch die Punktejagd die Nachhilfestunden sausen, das man dann auch an ihren Noten merkt. Klar, das da Ärger vorprogrammiert ist. Bewertung: Ich finde das Buch ganz okay. Man sollte aber nicht zu viel erwarten. Es ist nicht wirklich fesselnd und auch nicht wirklich spannend. Das Thema selbst ist aber gut dargestellt worden. Vor allem weil Jana wirklich verhängnisvolle Taten (Videos von betrunkenen Lehrern, ...) macht und dadurch neue Gerüchte entstehen lässt, nur um Punkte/Likes zu erhalten. Daran sieht man mal wozu die Sozialen Netzwerke einen bringen... Alles in allem vergebe ich 3 Punkte, weil das Thema wenigstens gut getroffen und wie gesagt gut dargestellt ist.

    Mehr
  • Like me- Jeder Klick zählt

    Like me - Jeder Klick zählt

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    23. November 2013 um 13:06

    Klappentext: Jana, die Neue in Karos Klasse, ist ein richtiger Jungsmagnet. Außerdem hat sie ein iPhone, ist immer online und auf dem besten Weg, Moderatorin einer neuen Internet-TV-Show zu werden. Dafür muss sie nur möglichst viele Sympathiepunkte in dem Social-Media-Network „On“ sammeln. Karo und ihr heimlicher Schwarm Eddi – der offensichtlich in Jana verknallt ist – helfen ihr dabei, indem sie die verrücktesten Dinge posten. Doch irgendwann wird aus dem Spiel bitterer Ernst – und nichts ist mehr so, wie es schien. Inhalt: Ich fand dieses Thema an sich sehr schön und auch interessant. Ich fand es gut, dass sich ein Autor an dieses Thema rangewagt hat, denn es wird in unserer heutigen Zeit immer wichtiger. Die Story, dass man viel zu viel der öffentlichkeit preisgibt und man sich mit anderen duiliert, wer pustet das meiste?, passiert in der heutigen Zeit leider viel zu oft. Der Autor hat dieses Thema sehr gut aufgefasst und auch gut umgesetzt. Manchmal konnte man sich schon denken, ok das passiert als nächstes und das ist die Folge daraus, aber ansonsten ist ihm die Umsetztung sehr gut gelungen. Schreibstil: Den Schreibstil fand ich sehr schön. Es war jugendlich geschrieben und ich fand es auch sehr toll, dass die Protagonisten einen angesprochen haben. Was manchmal ein bisschen nervend war, war der mahnende Zeigefinger des Autors. Ansonsten sehr schön. Charaktere: Die Charaktere sind auch sehr schön gelungen. Sie wurden sehr schön geschildert, aber man konnte trotzdem seiner Fantasy noch freien Lauf lassen. Die Charaktere passen sehr gut in die Story und man kann auch größtenteils bei den wichtigen Entscheidungen in die Charaktere hineinversetzen und hätte vielleicht auch so gehandelt. Das Cover: Das Cover finde ich sehr schön und ich finde auch das es sehr gut zur Story passt. Mit den Daumen hoch und runter (im Hintergrund), kann man sich gleich denken worum es in diesem Buch geht. Fazit: Ein echt gelungenes Buch für zwischendurch.

    Mehr
  • Like me

    Like me - Jeder Klick zählt

    Celinaherzz

    01. September 2013 um 11:03

    Mein erster Gedanke als ich das Buch sah, war dass es irgendwas mit Facebook zu tun hat. Die Daumen die nach oben bzw. unten zeigen und auch der Titel “Like me“ erinnert doch sehr an Facebook. Stattdessen geht es um das erfundene Netzwerk “On Show“. Insgesamt hat das Netzwerk nicht viel mit Facebook gemein. Hier geht es darum möglichst viele Punkte zu sammeln. Diese Punkte bekommt man indem man viel postet, viele Freunde hat usw.. Was mir gleich zu Anfang, im aller ersten Satz aufgefallen ist (s.o.) ist, dass der Leser direkt angesprochen wird. Das Buch ist direkt an den Leser gerichtet, ist mal was anderes, findet man nicht in jedem Buch. “I like!“ Die Protagonistin Karo soll 12 Jahre alt sein, meiner Meinung nach benimmt sie sich aber eher wie eine 14- wenn nicht sogar 16-jährige. Sie benimmt sich um einiges älter als sie ist. Jana soll 14 sein, könnte aber auch schon älter sein (obwohl ich hier ja sagen muss, dass ich auch ganz schön Handy süchtig bin und ich bin auch 14). Ich finde sie nicht besonders sympathisch, weil sie meiner Meinung nach einfach total oberflächlich ist. Für fast 200 Seiten ist sehr viel Handlung vorhanden. Es gibt viele Wendungen und Überraschungen. Langweilig wird’s also nicht! Etwas kurzweilig, aber dass ist nunmal so, wenn ein Buch so dünn ist. Der Schreibstil ist sehr flüssig, somit ist das Buch leicht zu lesen. Zu letzt möchte ich anmerken, wie toll ich es einfach finde, dass hier das E-Book inklusive ist. So kann man das Buch ins Regal stellen, aber trotzdem mit dem Ipad oder so lesen. Müsste es bei jedem Buch geben, find ich gut! Roman mit aktuellem Thema, zwar kurzweilig aber spannend!  Von mir gibt es 4 von 5 Sternen. http://celina-traumwelten.blogspot.de

    Mehr
  • Gut für eine Schulklasse

    Like me - Jeder Klick zählt

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    24. August 2013 um 16:35

    Inhalt:So jemanden wie Jana hat Karo noch nie getroffen. Die Neue in ihrer Klasse sieht nicht nur toll aus, sie hat den Dreh auch voll raus. Keine andere an der Schule ist im sozialen Netzwerk ON so beliebt wie sie. Und jetzt ist Jana auch noch drauf und dran, die Moderatorin der ON SHOW zu werde. Was Jana kann, kann sie schon lange, findet Karo, und liefert sich mit ihr einen gnadenlosen Kampf um die fehlenden ON-Sympathiepunkte. Doch plötzlich wird aus dem harmlosen Spiel bitterer Ernst... Erster Satz:Ich muss dir was erzählen, aber es darf wirklich niemand erfahren.Meine Meinung: Das Cover passt finde ich wirklich gut mit den Daumen nach oben und unten und dahinter mit dem Mädchen. Es passt auch zu der immer aufgestylten Jana. Die Idee zum Buch war wirklich sehr gut, da sie auch die Gefahren des Internets darstellt. Es soll hier keine kleine Standpauke werden, von wegen wie gefährlich es hier ist, aber es muss ja auch erwähnt werden. Die Umsetzung war auch wirklich gut, da das Thema mit einem Wettbewerb aufgefangen worden ist. Derjenige mit den meisten Punkten, wird zum Moderator der ON-SHOW. Das Buch behandelt wirklich ernste Themen, so wie Mobbing und Gruppenzwang. Der Gruppenzwang hat sich auch bei Karo gezeigt, da sie bei manchen Dingen eher skeptisch war und es zuerst gar nicht machen wollte, und es dann doch getan hat. Der Schreibstil ist sehr jugendlich gehalten und dadurch auch sehr einfach zu lesen. Der Schreibstil passt auch sehr zum Thema des Buches. Die Charaktere waren sehr einfach gehalten und entsprachen meiner Meinung nach auch sehr nach dem Klischee. Es gibt einen "Leitwolf", so nenn ich das mal, und dann sind da die Mitläufer, die zu dem Leitwolf aufschauen und nachahmen. Jana ist diejenige, die die anderen zu "ON" bewegt und es gibt nur einen Gegenpol. Ivo wird zum Mobbing opfer in der ganzen Sache und er ist absolut gegen die Social Networks. Ivos Charakter ist einer, der einen zum nachdenken anregt. Fazit: Ein gutes Jugendbuch, dass zum Denken anregt. Man merkt allerdings, dass es wirklich für 12-Jährige ist und es ist meiner Meinung nach auch eher ein Buch, dass man mit einer Klasse lesen sollte, wenn man zu den ersten Lektüren im Unterricht kommt. Mich hat das Buch leider nicht vollkommen erreicht und hat mich nicht ganz überzeugt.

    Mehr
  • "Like Me - Jeder Klick zählt" von Thomas Feibel

    Like me - Jeder Klick zählt

    LadyRosely

    12. July 2013 um 17:43

    Für mich war es das erste Buch von dem Autor Thomas Feibel und auch das erste Buch was sich mit dem Thema sozialen Netzwerke auseinander gesetzt hat. Ich denke es wird nicht das letzte Buch sein was ich von dem Autor lesen werde und auch nicht das letzte Buch sein was sich mit dieser Thematik auseinander setzt. Ich denke das diese Thematik viel Potenzial hat.... Kommen wir nun zum eigentlich Buch. Wie man an der Seitenzahl erkennen kann handelt es sich nicht gerade um ein sehr dickes Buch oder eine langlebige Geschichte, aber das hat dem Buch in keiner Hinsicht geschadet. Ich fand es sogar richtig klasse das die Geschichte nicht endlos ausgedehnt wurde, sondern direkt auf dem Punkt gekommen ist. Was soll ich nur zu dem Cover sagen ? Es ist toll und passt wirklich richtig gut zum Thema des Buches und ich denke es wird die jugendlichen Leser da draußen sehr ansprechen..... Das es sich um eine Geschichte handelt die für 12 Jährige geschrieben wurden ist, ist auch der Schreibstil sehr einfach gehalten und es bietet einem die Möglichkeit sofort in die Geschichte einzutauchen, auch als Erwachsener. Ich denke das ich zur Geschichte nicht mehr viel sagen muss, weil der Klappentext doch schon ein ganze Menge hergibt. Ich kann nur eins sagen der rote Faden der Geschichte war zu erkennen und wurde auch bis zum Schluss verfolgt. Was mir aber besonders an der Geschichte gefallen hat war, das ich über mein eigenes Verhalten in sozialen Netzwerken bzw. im Internet nachgedacht habe und es sogar an der ein oder andere Stelle geändert habe. Die Charaktere fand ich sehr sympathisch und angenehm. Bis auf Jana.... Ich würde nicht sagen das sie unsympathisch gewesen ist, aber ich fand sie manchmal einfach zu nervig und zu überspitzt dargestellt. Fazit: Ich kann das Buch nur empfehlen zu lesen und hoffe das es viele Jugendliche lesen werden, um für sich einen Weg mit den sozialen Netzwerken zu finden.

    Mehr
  • Like me. Jeder Klick zählt

    Like me - Jeder Klick zählt

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    20. June 2013 um 15:47

    Meine Meinung Die Geschichte regt einem zum Nachdenken an und zeigt einem, wozu einen die Macht der sozialen Netzwerke bringen kann, die momentan alltäglich ist. Das Buch "Like me - Jeder Klick zählt" hat mich sofort begeistern können, angefangen mit dem Klappentext und einigen positiven Rezensionen, die ich dazu im Internet gelesen habe. Deshalb habe ich auch den Verlag zu diesem Buch angeschrieben und prompt ein Exemplar zugeschickt bekommen. Das Buch ist mit um die 170 Seiten zwar ziemlich dünn, aber doch mit einer sehr ereignisreichen Handlung gefüllt. Was mir zuerst an dem Buch aufgefallen ist, ist die Perspektive, aus der es geschrieben wurde. Das Buch ist so geschrieben, als würde Karo direkt vor einem sitzen und die Geschichte erzählen. So, wie wenn man auf dem Pausenhof seinen Freunden erzählt, was man am Wochenende gemacht hat. Karo spricht den Leser auch mit "Du" an, der erste Satz aus dem Buch lautet z.B.: Ich muss dir etwas erzählen, aber es darf wirklich niemand erfahren. Immer wieder gibt es Stellen an denen Karo den Leser direkt anspricht, was nun wirklich nicht häufig in Büchern vorkommt. Es hat mich nicht gestört, überhaupt nicht, weil es den Lesefluss unheimlich beschleunigt. Sobald man sich einmal daran gewöhnt hat, blättern sich die Seiten praktisch von alleine um.   Mich interessieren generell Jugendbücher, die sich näher mit dem Thema Chatrooms, Gefahren im Internet und vor allem Facebook beschäftigen. Ich selbst bin ja der totale Facebook - Junkie! :DStändig checke ich mit meinem Handy die Neuigkeiten, poste meinen Freunden Herzchen auf die Pinnwand und bin mit der halben Schule befreundet, die ich auf dem Gang nicht mal grüßen würde. Aber genau das ist der Unterschied zur Realität, den im Internet bleibt alles anonym und man muss nichts weiter machen als auf "Freundschaftsanfrage versenden" zu klicken und in der Pausenhalle würde man sich sowas niemals trauen. Und natürlich gibt es auch auf Facebook "Die Coolen". Und irgendwie geht es genau darum bei der ON - Show. Der oder die Coolste zu sein. Post the most! ON - Show kam mir ein bisschen vor wie eine Mischung aus Instagram, Twitter und Facebook. Bei Facebook kann man Beiträge oder Fotos ja Liken & Teilen. Bei ON - Show versucht man Punkte zu sammeln, dass bekommt man auch durch Likes. Allerdings bekommt man irgendwie auch Punkte, wenn man Beiträge von anderen liket oder teilt ... Das System hat mich etwas verwirrt, es hat aber nicht soooo sehr beim Lesen gestört, da es ja alles aufs Selbe bei raus kommt. LIKES ! :D Die Geschichte an sich war sehr realistisch und hätte sicherlich an jeder anderen Schule genauso passieren können. Die Charaktere waren mir fast alle sehr sympathisch, außer Jana. Sie war absolut hinterhältig und unfreundlich und ich hätte mir das an Karos Stelle garantiert nicht so lange gefallen lassen. So ein Verhalten erwartet man einfach von keiner Freundin. Die Aktionen, die Jana manchmal veranstaltet, scheinen am Anfang noch lustig und nur als Spaß gemeint zu sein. Doch mit der Zeit wird es immer krasser und teilweise echt verletzend. Der Unterschied zwischen Karo und Jana ist einfach total groß. Verschiedener können zwei Personen kaum sein. Jana ist selbstbewusst und bricht alle möglichen Regeln, während Karo eigentlich total brav ist. Sie lässt sich von Jana mitreißen und überall mit hinein ziehen, wozu sie eigentlich gar keine Lust hat. Und das ist der einzige Punkt, der mich an Karo stört. Ihre Sichtweisen finde ich sehr nachvollziehbar und das sie sich mitziehen lässt ist eigentlich auch etwas ganz normales, aber sie hätte in vielen Situationen einfach mal sagen können, was sie nicht möchte und sich Hilfe bei anderen suchen sollen. Ich persönlich komme mit Menschen ohne diese Charaktereigenschaft nicht gut klar und kann mich stundenlang darüber aufregen und das war ein Punkt, der mich beim Lesen so sehr gestört hat. Ich hatte das Buch in den Händen und hätte beim Lesen am liebsten geschrien: "Nein, Karo! Mach das nicht! Sag ihr einfach deine Meinung, ignorier sie, gebe Jana nicht immer nach!" (Natürlich hat Karo trotzdem nachgegeben). Fazit Ein gutes Buch mit einer realistischen und sehr interessanten Geschichte. Die Charaktere waren gut beschrieben, aber nicht unbedingt sympathisch. Ich denke aber auch, dass meine Meinung über die Personen mit der Situation zusammenhängt, denn dieser Vorfall macht nun einmal niemanden wirklich sympathisch. Dennoch fand ich die Geschichte spannend und es hat mir Spaß gemacht sie zu lesen, es ist leichter Lesestoff für zwischendurch, der mich gleichzeitig noch ein bisschen zum Nachdenken über mein Verhalten in sozialen Netzwerken gebracht hat.  Vielen Dank an den Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

    Mehr
  • Like me. Jeder Klick zählt.

    Like me - Jeder Klick zählt

    Geschichtenabenteurerin

    10. May 2013 um 12:55

    Daten zum Buch: Autor: Thomas Feibel Titel: Like me. Jeder Klick zählt. Verlag: Carlsen Print: 6,99 € Seiten: 176 Inhalt: Jana, die Neue in Karos Klasse, ist ein richtiger Jungsmagnet. Außerdem hat sie ein iPhone, ist immer online und auf dem besten Weg, Moderatorin einer neuen Internet-TV-Show zu werden. Dafür muss sie nur möglichst viele Sympathiepunkte in dem Social-Media-Network „On“ sammeln. Karo und ihr heimlicher Schwarm Eddi – der offensichtlich in Jana verknallt ist – helfen ihr dabei, indem sie die verrücktesten Dinge posten. Doch irgendwann wird aus dem Spiel bitterer Ernst – und nichts ist mehr so, wie es schien. Der erste Satz:  "Ich muss dir etwas erzählen, aber es darf wirklich niemand erfahren." Cover: Das Cover finde ich sehr modern und Jugendlich. Es ist mit Symbolen aus einem Internetportal verziert und einem Mädchen, mit roten Lippen und einer lässig großen Sonnenbrille. Rezension: Das Buch wird in der Ich-Form aus Karo's Sicht geschrieben, allerdings ist es so geschrieben, als würde sie mit ihrem Tagebuch reden und die ganze Geschichte erzählen. Ich finde die Erzählperspektive und auch den Schreibstil ganz gut. Er war Jugendlich und frisch. Man bekommt also einen Einblick in Karos Leben und wie sich dieses verändert durch ihre "Freundin" Jana und dem Internetportal "On". Welche Auswirkungen das Internet heutzutage auf uns hat. Karo ist eher das stille Mäuschen während ihre Freundin Jana total cool und hübsch ist. Sie möchte ihr ein wenig nacheifern und als es dann eine Veränderung auf On gibt, hat sich Karo ebenfalls dort angemeldet um bei einem Wettbewerb mitzumachen, dieser Wettbewerb, entwickelt sich aber schnell zu einem intrigen Konkurrenzkampf.   Meiner Meinung nach ist es ein tolles aktuelles Thema, denn es lassen sich doch einige Parallelen zu Facebook finden auch wenn das Internetportal "On" heißt. Es wird gepostet, geteilt, geliked und Leute markiert. Es zeigt welche negativen Auswirkungen  falsche Posts beinhalten können und das Menschen dadurch auch verletzt werden können. Mir hat es somit die Schattenseiten eines Internetportales gezeigt. Die ich zwar vorher schon kannte, aber dennoch finde ich es eine tolle Idee, andere auch darauf aufmerksam zu machen und ihnen zu zeigen, das es gar nicht notwendig ist über 1000 virtuelle! Freunde zu besitzen und dass das reale Leben doch interessanter sein kann. Außerdem zeigt es eben, das man nicht alles aus seinem Leben posten sollte, denn das Internet vergisst nie! Fazit: Ich finde den Roman ein gelungenes Jugendbuch mit einem interessanten und aktuellem Thema, in dem eben die verschiedenen Auswirkungen eines sozialen Netzwerkes dargestellt werden. Für mich eine wirklich Kaufempfehlung für Jedermann, vor allem aber für Kinder/Jugendliche im Alter von 12-15 Jahre, da die Protagonisten selbst zwischen 12-14 Jahre sind und die Jugendlichen so einen "Einblick" hinter die Kulissen bekommen. Bewertung: 4 von 5 Sternen

    Mehr
  • Die Gefahren des Internets - Erschreckend realisitsch dargestellt!

    Like me - Jeder Klick zählt

    Riinaa

    09. May 2013 um 17:42

    So jemanden wie Jana hat Karo noch nie getroffen. Die Neue in ihrer Klasse sieht nicht nur toll aus. Nein, sie ist auch richtig selbstbewusst und hat den Dreh voll raus. Niemand anders an der Schule ist im sozialen Netzwerk ON so beliebt wie sie. Kein Wunder also, dass Jana auf dem besten Weg ist, die Moderatorin der ON SHOW, einer neuen Internet-TV-Show, zu werden. Das Einzige, was sie dafür tun muss, ist es möglichst viele Sympathiepunkte zu sammeln. Karo und ihr heimlicher Schwarm Eddi helfen ihr dabei, indem sie die verrücktesten Dinge posten. Was Jana kann, können sie schließlich schon lange. Und so liefern sich die drei einen gnadenlosen Kampf, bis aus dem scheinbar harmlosen Spiel plötzlich bitterer Ernst wird... Meine Meinung Die Geschichte konnte mich bereits gleich auf anhieb fesseln. Ich finde es ja immer richtig toll, wenn ein Jugendbuch aktuelle Themen anspricht, die fast jeden von uns betreffen. Wer von uns ist heutzutage nicht auf Facebook oder anderen Social Networks vertreten? Kaum einer, da wir gar nichts Schlimmes dabei sehen. Es gehört einfach zu unserem Alltag dazu. Und genau diese Problematik spricht Thomas Feibel in seinem Buch an. Bereits nach wenigen Seiten wird die Wirkung von "ON“ sehr deutlich. Fast jeder an Karo Schule ist auf diesem Internetportal angemeldet. Wer es nicht ist, der gilt als uncool und wird ausgeschlossen. Als die Betreiber dieser Seite schließlich ankündigen, dass es bald eine „ON-SHOW“ geben wird und dafür Moderatoren gesucht werden, bricht ein wahrer Begeisterungssturm um dieses soziale Netzwerk aus. Nahezu jeder möchte neuer Moderator dieser Sendung werden, auch Karo und ihre Freunde Eddi und Jana. Sie sind geradezu wie besessen von ihrem Vorhaben, sodass sich das Leben der drei von da um nichts anderes mehr dreht. Nichts ist wichtiger, als möglichst viele Sympathiepunkte zu sammeln und ganz viele Freunde zu bekommen. Anfangs noch ganz harmlos, doch schon bald entbrennt ein wahrer Wettbewerb, in dessen Verlauf die Hemmschwelle der drei Achtklässler stetig sinkt. Alle packt das Postingfieber und es werden Bilder ohne Ende veröffentlicht - je peinlich desto besser. Moral und Achtung gegenüber anderen werden zu Fremdwörtern. Selbst vor der vermeintlich besten Freundin wird kein Halt gemacht. "Da traf mich der Schlag: Jana hatte das Foto von mir und meinem Stoffhasen gepostet und darunter »Karo will doch nur kuscheln« geschrieben. Und ich konnte überhaupt nichts dagegen tun! Bis heute gibt es ja auf ON keine richtige Löschfunktion. Schlagartig wurde mir schlecht. Und dann noch all die hämischen Kommentare!" Der Schock über den offensichtlichen Verrat hält bei Karo allerdings nicht lange an. Schon kurze Zeit später versöhnt sie sich wieder mit Jana, da diese ihr klipp und klar sagt, dass, wenn sie wirklich Moderatorin bei der neuen ON Show werden will, noch viele Punkte braucht und dieses Ziel nur mit "Post the most" zu schaffen ist. Freundschaft hin oder her. Ziemlich erschreckend oder? Ich meine das Punktesammeln ist einerseits ja schön und gut, aber sobald man dabei auf Kosten anderer geht, diejenigen lächerlich macht oder sogar mobbt, hört für mich der Spaß auf. Irgendwo muss es auch mal eine Grenze geben. Leider ist die im anonymen Internet oft nicht zu erkennen. Und wenn alles noch von den Machern des Netzwerkes unterstützt und toleriert wird, dann verlieren auch die nettesten Menschen ihr Gewissen. Ach ja zum Schluss noch etwas zu unseren Protagonisten: Wenn ich ehrlich bin konnte ich mit Karos, Eddis und Janas Verhalten nicht wirklich anfreunden. Sie kamen mir zwar öfters sehr reif für ihr Alter vor, aber im Bezug auf das Internet waren die drei doch schon ziemlich naiv und gutgläubig. Über mögliche Konsequenzen haben sie nie so richtig nachgedacht und sind immer aus allen Wolken gefallen, als sie die Folgen ihrer Postings vor Augen geführt bekommen haben. Ein bisschen beruhigt hat mich dann allerdings, dass Karo und Eddie ab einem gewissen Punkt, nachdem schon das ein oder andere passiert war, langsam begriffen haben, auf was sie sich eigentlich eingelassen haben. Jana hingegen war es jedoch vollkommen egal ob sie jemanden verletzt oder nicht. Sie lügt und betrügt ohne mit der Wimper zu zucken, um die meisten Klicks zu bekommen. Einen egoistischeren Menschen, wie sie habe ich noch nie erlebt. Mein Fazit ch bin wirklich froh, dass ich „Like Me. Jeder Klick zählt“ lesen durfte, da mich das Buch doch an einigen Stellen sehr zum Nachdenken angeregt hat. Das Verhalten der Protagonisten hat mich, auch im Hinblick auf mein eigenes Verhalten im Internet, schon ziemlich aufgerüttelt. Wie leichtgläubig und naiv mit persönlichen Infos umgangen wurde, obwohl im Netz so viele Gefahren lauern, die nicht nur Karo und Jana unterschätzen. Thomas Feibel beschönigt definitiv nichts. Vielleicht wird manches etwas übertrieben dargestellt, aber ich bin mir sicher, dass das Beschriebene genauso jederzeit in der Realität passieren könnte. Insgesamt eine schöne kurzweilige, aber auch erschreckenden Geschichte, die ich jedem nur empfehlen kann!

    Mehr
  • [Rezension] Like me. Jeder Klick zählt

    Like me - Jeder Klick zählt

    Tru1307

    07. May 2013 um 01:34

    Like me. Jeder Klick zählt ist ein kurzweiliger Jugendroman, der auf die Problematik im Umgang mit Social Media hinweist. Facebook ist das Social-Media-Netzwerk unserer Gegenwart. Es ist leicht, mit anderen Personen in Kontakt zu bleiben und alles zu erfahren, egal wie wichtig oder unwichtig es auch sein mag. Das Netzwerk bestimmt das Leben vieler Menschen und sie sind täglich online. Ich bin selbst mehrfach in der Woche bei Facebook und fand das Buch aus diesem Grund schon spannend. Geschrieben wurde das Buch für Jugendliche ab 12 Jahren und auch wenn ich demnach fast 20 Jahre zu alt für die Geschichte bin, hat sie mir durch ihren moralischen Aspekt gut gefallen. Statt Facebook findet man in Like me. Jeder Klick zählt die Plattform "ON", das Prinzip ist jedoch das Gleiche. Und nun sucht "ON" Moderatoren und derjenige, der durch das Teilen von Beitragen, Filmen, Bildern usw. die meisten Punkte erhält, bekommt den begehrten Posten. Karo und Eddi werden von Jana angesteckt und die Drei beschließen zusammenzuarbeiten, um möglichst viele Punkte zu sammeln. Bald dreht sich in ihrem Leben alles um die Plattform "ON" und das reale Leben tritt immer mehr in den Hintergrund. Die Charaktere sind einfach gehalten und bleiben in ihren zugewiesenen Rollen. Man darf keine Überraschungen erwarten, was aber auch nicht schlimm ist, denn bei 176 Seiten ist das Buch dennoch interessant und kurzweilig. Jana ist die Figur, die den Hype um "ON" immer weiter treibt und damit auch die Protagonistin Karo und ihren Freund Eddi hineinzieht. Es entsteht eine Gruppendynamik, der sich Karo und Eddi nicht entziehen können. Die Hemmschwelle, andere Personen zu erniedrigen, wird immer geringer, bis schließlich überhaupt keine Rücksicht mehr auf die Gefühle Anderer genommen wird. Einzig Ivo bildet einen Gegenpart, wodurch das Nachdenken über den Umgang mit Social Media angeregt wird. Außerdem wird deutlich gemacht, welche Konsequenzen man mit einem solchen Verhalten zu erwarten hat. Die Entwicklung von Karo ist recht vorhersehbar, aber dafür glaubwürdig. Man merkt direkt, dass das Buch für Jugendliche ab etwa 12 Jahren geschrieben wurde. Die Sprache ist einfach, direkt und unverschnörkelt gehalten und lässt sich demnach angenehm lesen. Der Leser wird von Karo direkt angesprochen. Sie berichtet nach und nach, wie sie ihr soziales Umfeld gegen ein Online-Umfeld eintauscht und sich der Maschinerie nicht mehr entziehen kann. Die Kapitel sind kurz gehalten und haben immer eine Überschrift, die vorgibt, worum es in dem Kapitel geht. Ich denke, dass Jugendliche, die sich für das Thema interessieren, viel Spaß mit der Geschichte haben und nebenbei so einiges zum Thema Freundschaft, Respekt und Verantwortungsbewusstsein lernen werden. Bewertung Like me. Jeder Klick zählt legt offen, wo die Gefahren mit dem Umgang mit Social Media liegen. Außerdem werten Werte zum Thema Freundschaft und Moral vermittelt. Durch die kurzen Kapitel ist das Buch auch für Jugendliche geeignet, die sonst nicht viel lesen. 

    Mehr
  • Jeder Klick zählt

    Like me - Jeder Klick zählt

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    28. April 2013 um 11:23

    Meinung Ein nettes Jugendbuch, ich habe allerdings mehr erwartet. Charaktere Der Leser lernt in diesem Buch viele Charaktere kennen. Zum einen Jana, ein sehr attraktives und selbstbewusstes Mädchen, das man nie ohne ihr IPhone in der pinken Hülle antrifft, und Karo, der ganze Gegenteil von Jana. Beide Mädchen gehen in eine Klasse und beide verbringen bald sehr viel Zeit miteinander. Auch einige Jungs kommen vor, wie zum Beispiel Eddi, aber auch andere Klassenkameraden. Alles in allem gab es keinen Charakter den ich nicht mochte, dennoch gab es auch niemanden den ich mochte. Schreibstil & Aufbau Aufgebaut ist das Buch in Kapitel, wobei jedes Kapitel eine Überschrift, bestehend aus einem Satz, besteht. Der Schreibstil ist sehr jugendgerecht und besteht aus kurzen ,einfachen Sätzen. Fazit Ich habe mich sehr über dieses Buch gefreut, jedoch hatte ich mir mehr erwartet. Die Idee an Sich fand ich gut, anstelle von Facebook wurde kurzerhand eine neue Plattform namens "On" erfunden, auf dieser Plattform fand ein Wettbewerb statt. Derjenige mit den meisten Freunden und den meisten Punkten, die man durch "Likes","Kommentare" und "geteilte Inhalte" erzielen konnte, bekommt eine eigene TV-Show. Es wurde gut aufgezeigt was passieren kann wenn man sich in den sozialen Netzwerken verausgabt und die reale Welt immer mehr und mehr einbezieht. Auch Internet Mobbing war ein Thema und Gruppenzwang. Alles in allem ein gutes Buch für junge Leute die gerade dabei sind die Welt der sozialen Netzwerke zu entdecke, ein Buch das Ihnen vielleicht hilft es bei Facebook und Co. nicht zu übertreiben. Für mich war dieses Buch allerdings nicht, da ich wohl doch schon zu alt bin. Aber für die 12-15 Jährigen unter euch, eine klare Empfehlung.

    Mehr
  • Like me - Thomas Feibel

    Like me - Jeder Klick zählt

    Das_Leseding

    18. April 2013 um 20:12

    Inhalt: Jana, die neue Schülerin der Klasse, ist dauer-Online. Mit ihrem iPhone scheint sie verwachsen zu sein, denn dieses legt sie keine Minute aus den Händen, selbst im Unterricht ist Jana immer ON. Ihre Klassenkameradin, die fast 13-jährige Karo, versucht sich mit Jana anzufreunden, doch dies scheint nur über das soziale Netzwerk zu funktionieren. Als auch Karo sich bei ON anmeldet kommunizieren die beiden Mädchen endlich miteinander, obwohl sie in der Schule nebeneinander sitzen. Als ON nun eine ON-SHOW machen möchte schließen die beiden einen Packt: “Post the most” und werde ON-SHOW-Moderatorin! Kann eine Freundschaft unter dieser Situation reifen und wie verändert ON das reale Leben der Mädchen?! Schreibstil: Der Schreibstil von Thomas Feibel ist grandios. So schreibt er als Karo und spricht den Leser von Anfang an direkt an. Der Leser ist somit sofort integriert und erfährt von Karo die ganze Geschichte um ON. Der Ausdruck und der Satzbau sind leicht verständlich. So ist das Buch für Kinder und Eltern gleichermaßen geeignet. Charaktere: Jana ist ein furchtbar egoistischer Mensch, ich mochte sie gar nicht. Aber sie passt hervorragend in das Bild welches ihre Figur darstellt. Denn manchmal trügt der Schein der Onlinewelt Karo ist ein kleines Mädchen, welches ihrem Alter entsprechend entwickelt ist. Sie muss sich nicht, so wie Jana, herausputzen und im Mittelpunkt stehen und versucht ihr Leben zu leben. Ich fand sie sehr sympathisch und konnte sie gut Leiden. Teilweise wäre ich nicht so nachsichtig mit Jana umgegangen, aber trotzdem war ihre Figur in Ordnung. Cover: Ein aufreizendes Profilbild verschafft mehr “likes”, du bekommst mehr Aufmerksamkeit. Auch wenn du jung und unschuldig bist, zeige alles – Das Cover trifft den Inhalt sehr gut. Fazit: Ein sehr realistisches Buch, welches für Kinder sowie Erwachsene sehr zu empfehlen ist! Denn nicht nur ON wird beleuchtet, sondern auch die Auswirkungen auf das reale Leben und den Umgang der Menschen untereinander. Daher empfehle ich “Like me” auch an Menschen, die sich noch nicht mit sozialen Netzwerken beschäftigt haben. Ich vergebe volle 5 Sterne für dieses Buch, auch wenn die Geschichte für mich nicht immer spannend war, so war sie doch sehr realistisch und beängstigend. Extra: Zum Taschenbuch gibt es noch GRATIS das E-Book. So gibt es 2 Bücher zum Preis von einem und die Familie kann ggf. gemeinsam Lesen!

    Mehr
  • Erschreckend realistisch

    Like me - Jeder Klick zählt

    lord-byron

    17. April 2013 um 19:06

    Jana, die Neue in der Klasse sieht einfach toll aus und wirkt sehr selbstbewusst. Immer und jederzeit ist sie mit ihrem teuren Smartphone beschäftigt, selbst während des Unterrichts in der Schule. Durch sie erfahren Karo und Eddie von "On Show", dem Internetportal bei dem es für Bilder und Postings Punkte gibt und deren Motto ist: Sammle Fans, sammle Punkte, poste viel, poste ALLES. Und wer am Ende die meisten Klicks hat, wird Moderator bei der neuen On Show werden. Karo und Eddi lassen sich von dem Postingfieber anstecken und veröffentlichen Bilder ohne Ende. Je peinlicher desto besser. Jana ist es vollkommen egal ob sie jemanden dabei verletzt. Sie lügt und betrügt ohne mit der Wimper zu zucken, um die meisten Klicks zu bekommen. Aber Karo und Eddie bekommen so langsam ein schlechtes Gefühl. Als sie schließlich bemerken auf was sie sich da eingelassen haben, ist es schon fast zu spät.... "Like Me" ist ein Jugendbuch das ich von "Hier schreiben wir" zum rezensieren bekam. Und ich bin sehr froh, dass ich das Buch lesen durfte. Es hat mich wirklich erschreckt, wie viel Wahrheit in dem Büchlein steckt und hoffe, dass es ganz oft als Schullektüre im Unterricht gelesen wird. Der Autor Thomas Feibel hat schon mehrere Bücher, darunter auch Sachbücher, zum Thema Internet und Jugendliche veröffentlicht und ich finde, er schreibt wirklich so, dass es auch die Kids im entsprechenden Alter lesen wollen. Ein interessantes Thema, saloppe Sprache und niemals den erhobenen Zeigefinger, so trifft er den Zeitgeist der heutigen Jugend. Das Hauptthema des Buches dreht sich um ein soziales Netzwerk und wie schnell Kids doch vergessen, dass jeder der dort angemeldet ist, alles lesen kann, was man dort postet. Wir erinnern uns bestimmt alle an das Mädchen das unbeabsichtigt die ganze Facebookgemeinde zu ihrer Geburtstagsparty eingeladen hatte. Außerdem zeigt es auf wie einfach es doch ist Menschen über das doch anonyme Internet lächerlich zu machen, zu mobben, oder in Verlegenheit zu bringen. Und wenn das alles noch von den Machern des Netzwerkes unterstützt wird, wenn regelrecht gefordert wird, andere bloßzustellen, dann verlieren auch die nettesten Menschen ihr Gewissen. Es lockt ja auch ein hoher Preis. Ich vergebe 5 von 5 Punkten für tolles Buch das auf eine spannende Art auf die Gefahren von sozialen Netzwerken hinweist. Obwohl ich nicht zur Zielgruppe gehöre, habe ich die Geschichte regelrecht verschlungen. Empfohlen wird das Buch ab 12 Jahren, aber ich finde, man kann es in jedem Alter lesen. © Beate Senft

    Mehr
  • "Post the most" - Koste es, was es wolle

    Like me - Jeder Klick zählt

    R-E-R

    16. April 2013 um 21:47

    "Da traf mich der Schlag: Jana hatte das Foto von mir und meinem Stoffhasen gepostet und darunter »Karo will doch nur kuscheln« geschrieben. Und ich konnte überhaupt nichts dagegen tun! Bis heute gibt es ja auf ON keine richtige Löschfunktion. Schlagartig wurde mir schlecht. Und dann noch all die hämischen Kommentare!" Die Entrüstung über den vermeintlichen Verrat der Freundin hält bei der Ich-Erzählerin Karo allerdings nicht vor. Schon kurze Zeit später versöhnt sie sich in der Schule wieder mit Jana. Denn diese macht ihr drastisch klar dass, wenn sie wirklich Moderatorin bei der neuen ON Internet Show werden will, sie noch viele Punkte braucht. Und das ist schließlich nur mit "Post the most", also posten und teilen zu schaffen. Koste es was es wolle: Vertrauen, Privatsphäre, Freundschaft. Thomas Feibel bereitet mit "Like me" ein ebenso hochaktuelles wie hochbrisantes Thema spannend auf. Soziale Netzwerke - Fluch oder Segen? Diese Frage treibt momentan nicht nur besorgte Eltern um. Die Romanfigur Karo schafft es auf wenigen Seiten, die Problematik deutlich werden zu lassen. Netzwerk "Freunde" gewinnt man nur mit möglichst peinlichen Veröffentlichungen. Zu wessen Lasten sie gehen ist unerheblich, allein die Klick Resonanz zählt. Mit Karo, Jana, Eddi und Ivo hat der Autor Figuren geschaffen, die zwar für Stereotype stehen, mit denen man sich aber gut identifizieren kann, weil sie einfach interessant in Szene gesetzt werden. Die naive, eher gutmütige Karo, die beim Punkte sammeln auf ON zunächst einzig aus dem Grund mitmacht um der neuen Klassenkameradin Jana zu imponieren. Ebenso wie Eddi ihr heimlicher Schwarm, der immer einen flotten Spruch auf den Lippen hat und sich leider mehr für die gutaussehende Neue als für Karo interessiert. Jana der Prototyp der frühreifen, obercoolen Sirene. Lange blonde Locken, immer stylisch gekleidet, perfekt geschminkt und an nichts außer sich selbst interessiert. Ivo, der Nerd, der sich aus sozialen Netzwerken komplett heraushält und die anderen zu bekehren versucht. Die Geschichte kommt schnell in Fahrt, denn das eingangs erwähnte Posting gehört zu den harmlosesten. Im Verlauf der Handlung sinkt die Hemmschwelle bei den drei Achtklässlern stetig. Besonders Jana agiert ohne Rücksicht auf Verluste und fingiert so manches schlimme Foto. Erst als eine Lehrerin einen Nervenzusammenbruch erleidet, ein Klassenkamerad in psychiatrische Behandlung muss und ihnen der Schulverweis droht, wachen Karo und Eddi auf. Sie erkennen, dass eine Grenze überschritten wurde und ziehen die Notbremse. Nicht so Jana, die gnadenlos gegen sich und andere im Internet Erfolg sucht. “Like me” ist eine locker erzählte Geschichte, die von der Spannung der immer neuen makaberen Veröffentlichungen lebt. Was lassen sich die Kinder als nächstes einfallen um im Netz aufzufallen? Wer bleibt als nächstes auf der Strecke? Das sind die Fragen, die einen durch die Seiten treiben. Meine Ambition durch die Lektüre ein besseres sachliches Verständnis für die Funktionsweise von sozialen Portalen zu bekommen, hat sich jedoch nicht erfüllt. Karo schreibt an einer Stelle: “Außerdem erhielten alle Eltern einen Rundbrief von Direktor Klaasen, in dem er das unerbittliche Handyverbot begründete und allen Eltern praktisch befahl ihren Kindern die Teilnahme an ON SHOW zu verbieten. Dann folgte für die Ahnungslosen eine umständliche Beschreibung dessen, was ON SHOW überhaupt war. Die ganzen falschen Ausdrücke kamen mir schon lustig vor.“ Was das betrifft gehöre ich noch immer zu den Ahnungslosen. In dieser Hinsicht brachte mir das Buch keinen Kenntnisgewinn. Was es auf jeden Fall bewirkt, ist die Sensibilisierung dafür, was Kinder dazu treibt sich öffentlich zu "entblößen". Man versteht es vielleicht selber nicht und kann dennoch Verständnis entwickeln. Das Ende fand ich allerdings schwach. Die Wahrheit über Jana erfüllt sämtliche Klischees und bietet somit die einfachste, aber auch die “billigste” Lösung. Ich hätte mir ein mutigeres Ende gewünscht, eines dass auch Kindern wie Jana weiterhilft.

    Mehr
  • Like me

    Like me - Jeder Klick zählt

    Chimiko

    14. April 2013 um 16:42

    Meine Meinung Es ist eine sehr problematische Thematik, die Thomas Feibel hier als Hintergrund für sein Buch wählt: Social Media Netzwerke sowie Online Mobbing, aber auch ein bisschen die Internetsucht, die einen doch leicht erwischen kann. Bereits auf der Rückseite des Buches stehen vier Zeilen, die vieles über dieses große Problem aussagen: Sammle Fans, sammle Punkte, poste viel, poste ALLES! Das ist eine gute Kurzbeschreibung des Inhalts und birgt viel Konfliktpotenzial in sich. Die Umsetzung dieses Themas ist gut gelungen. Mit Karo hat man eine Protagonistin, mit der man sich - gerade jüngere Leser - sicher gut identifizieren können. Und wie sie langsam in das Social-Networking abrutscht, immer tiefer, ist logisch nachvollziehbar. Beängstigend finde ich hierbei, dass das Ganze durchaus real sein könnte, und dass Ähnliches zu jeder Zeit an Schulen passieren kann und passiert, meistens oft noch extremer. Die Charaktere sind sehr einprägsam und vor allen Dingen auch gut vorstellbar: Von Karo, die Eddie immer nur Karotte nennt, über Jana bis hin zu dem etwas durchgeknallten Eddie sind es sehr interessante Protagonisten geworden. Wie ich bereits erwähnte, hat man gerade mit Karo eine Identifikationsperson, die gut gelungen ist: Sie erlebt gerade den etwas abrupten Übergang vom Kind zum Teenie (was sie auch schon durch die Renovierung ihres Zimmers schnell klar macht) und hat dadurch im Verlauf des Romans so manch bittere Erkenntnis. Sympathisch ist auch ihre etwas naive und gutgläubige Art, die sie doch immer wieder an den Tag legt. Es ist ein leicht zu lesendes Buch, dessen Schreibstil sicher auch der Zielgruppe angepasst ist. Trotzdem gibt es keinen übermäßigen Jugendslang, wenn man mal von den Begriffen, die sich mit der Welt des Internets auseinandersetzen, absieht, - für mich ein absoluter Pluspunkt. Durch die Ansprache an den Leser, den Karo immer wieder als Freund und Vertrauensperson bezeichnet, bekommt das Buch etwas sehr Persönliches und man fühlt sich eindeutig miteinbezogen. Ich denke, dass auch das Cover sehr einprägsam und passend zur Thematik gewählt ist: Die berühmten Facebook-Daumen wurden hier ein bisschen verändert und zieren so das Gesicht einer jungen Frau. Eben dieses Hintergrundbild könnte auch gut das Profilfoto im Internet sein. Insgesamt sehr stimmig. Erwähnen sollte ich noch, dass hier auch das E-Book gleich enthalten ist. Hinten findet man einen speziellen Code, der auf der Carlsen-Seite zum Buch eingelöst werden kann.  Fazit Ein Buch, das ein großes Thema enthält: das Internet mit seinen sozialen Netzwerken. Eine große Problematik feinfühlig in Szene gesetzt in einem großartigen Buch.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks