Thomas Finn Über den Greifenpass

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Über den Greifenpass“ von Thomas Finn

Stöbern in Sachbuch

Die Stadt des Affengottes

Modernes Indiana Jones in Buchform. Klasse!

RoteFee

Was das Herz begehrt

Ein anspruchsvolles Buch, bei dem sich alles um unser wichtigstes Organ dreht. Umfassend, verständlich und humorvoll.

MelaKafer

Wir hätten gewarnt sein können

Zusammenstellung bisheriger Aussagen Trumps.

kvel

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Über den Greifenpass" von Thomas Finn

    Über den Greifenpass
    Ofelia

    Ofelia

    27. April 2012 um 21:39

    Ein Abenteuer, welches sowohl mit erfahrenen, wie unerfahrenen Helden gespielt werden kann. Zwar ist es, da es auch noch zu den älteren Abenteuern zählt noch sehr linear, doch es gibt zumindest an der ein oder anderen Stelle für die Helden etwas zu zweifeln. Das Abenteuer hat zudem alles, was ein klassisches Abenteuer braucht: Dungeon, Festung, Feenwelt, Magie, Hexen, harte Wanderungen und ordentliche Kämpfe, Dämonen, die Begegnung mit nicht ganz unbekannten Meisterpersonen etc. Doch genau das ist sogleich der Hinkefuß des Abenteuers. Anstatt sich auf einige wenige Elemente zu konzentrieren und diese richtig auszubauen, erleben die Helden das alles im Zeitraffer und gehen es Punkt für Punkt ab. Die durchaus mächtige Magierin Domaris von A'Tall ist hier nur Informationsträger, Dämonen entweder ungefährlich oder absolut tödlich. Zudem sind einige Hinweise zwar schwer zu deuten oder nur zu entdecken, dafür aber für das Abenteuer unabdingbar. Für eine klassische Heldengruppe, bestehend aus zwei Kämpfern, einem Magier und einem Dieb jedoch recht gut spielbar und kann durchaus zu einigen sehr schönen, wie auch komischen Szenen führen.

    Mehr