Thomas Finn Die Purpurinseln

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 30 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(6)
(5)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Purpurinseln“ von Thomas Finn

»Das Fell des wundersamen Wesens schimmerte weiß wie Alabaster. Anmutig legte es die Flügel an den Löwenkörper und warf die Mähne zurück. Ein ehrfürchtiges Raunen lief durch die Tempelhalle, und überall fielen die Menschen auf die Knie. Kein Zweifel: Es war die wahre Sphinx. Das leibhaftige Rätsel.« Das Orakel von Thalliopê ist nur eine der Entdeckungen, die Kapitänin Surjadora und Prinz Nukulahi auf ihren Reisen über die Meere der Gezeitenwelt machen. Die Suche nach dem Geheimnis des Weltennetzes führt sie ins ferne Eulykien, wo die rätselhafte Sphinx zu all jenen spricht, die verzweifelt genug sind, dem Orakel ihre dringlichste Frage zu stellen.

Teil einer großartigen Reihe und darüber hinaus ein wirklich fesselnder und mitreißender Roman.

— LeseBaerHH
LeseBaerHH

Stöbern in Fantasy

Die Stadt der verbotenen Träume

Wow.. mal was völlig anderes.. Interpetationen sind erlaubt ;)

littleturtle

Die wundersame Welt der Fabelwesen. Abigail & Darien

Lass Dich verzaubern von der wundersamen Welt der Fabelwesen, und tauche ein in die Welt von Elfen, Einhörnern und Drachen.

Angela_Matull

Herbstprinzessin: Donnergrollen

Toller Auftakt der Reihe

vonnee

Das Erwachen des Feuers

Grandioser Auftakt!

Babyv

Mia - Die neue Welt

Eine schöne Geschichte mit Spannung und Romantik, welche in einer faszinierenden Parallelwelt spielt.

elafisch

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Purpurinseln" von Thomas Finn

    Die Purpurinseln
    Mithras

    Mithras

    05. May 2010 um 09:44

    Der Gezeitenwelt-Zyklus zeigt, wie gut sich auch in Fantasywelten Magie und Realitätsbezug vereinen lassen. Es muss nicht alles leichte Kost sein, was in dieses Genre gehört. Gemessen am Durchschnitt der Fantasyromane kann man die Gezeitenwelt durchaus als erwachsen und anspruchsvoll bezeichnen. Die Welt in all ihren Details und ihrem Facettenreichtum ist schlichtweg faszinierend. Die global angelegten Handlungsstränge und Geheimnisse, die es zu lüften gilt, haben es mir einfach angetan. Die beiden Bücher "Das Weltennetz" und "Die Purpurinseln" erzählen eine Geschichte und stellen für mich den Höhepunkt der ersten und bislang einzigen Romanstaffel dar. Die Geheimnisse der Welt, die es zu lüften gilt, stehen mehr denn je im Vordergrund, und der Kirche Aionars kommt einmal mehr eine unrühmliche Rolle zu. Genau das ist es, was ich mag. Das global angelegte Abenteuer bietet einen geeigneten Rahmen.

    Mehr