Thomas Finn Die Wächter von Astaria 2: Die flüsternde Stadt

(23)

Lovelybooks Bewertung

  • 33 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(16)
(5)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Wächter von Astaria 2: Die flüsternde Stadt“ von Thomas Finn

Düstere Schatten liegen über Astaria: Der böse Astronos droht mit seinen Goblins das ganze Land zu erobern. Ritter Fabio und die Sternendeuterin Celeste setzen all ihre Hoffnungen in das Meteoreisenschwert. Die Suche nach der Waffe führt Fabio und Celeste zur versunkenen Stadt Napuli. Tief unten am Meeresgrund, in den Ruinen der alten Sternenbasilika, stoßen sie auf einen mächtigen Zauber. Aber hier haust auch ein namenloses Grauen ...

Tolle Charaktere und wunderschöne Geschichte.

— teatimewithelli

Bis auf ein paar kleine Längen ein fantastisches Abenteuer über Verrat, Liebe und einen großen Kampf zwischen gut und böse.

— Sabrinas_fantastische_Buchwelt

Wunderschön und magisch. Der Kampf um Astaria geht weiter- spannender noch als in Teil 1

— Funkelsinlas

Höchst spannend und ereignisreich. Ich liebe dieses Buch

— stebec

Stöbern in Fantasy

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

solide, gut, vorhersehbar, spannend bis zum Schluss

Inoc

Riders - Schatten und Licht

Teilweise etwas lanweilig, doch ich mochte Gideon zu gern, um das Buch schlecht zu finden! Ich weiß aber noch nicht, ob ich weiterlesen mag.

MiHa_LoRe

Coldworth City

Besser als erwartet und wesentlich packender als gedacht.

steffis_bookworld

Sion - Finde die Wahrheit

Eine tolle Fantasy Geschichte, hat mich gefesselt bis zum Ende. Konnte es nicht mehr aus der Hand legen.

laurasworldofbooks

Das Lied der Krähen

Es dauert, bis die Geschichte richtig in Fahrt kam, aber dann hatte sie mich sofort eingenommen. Ich liebe das Buch!

sternenbrise

Warhammer Age of Sigmar - Seuchengarten

Schlachtenreiche Fantasy in einem wahrhaft Dantischen Inferno

Serkalow

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine fantastische Forsetzung !!

    Die Wächter von Astaria 2: Die flüsternde Stadt

    Sabrinas_fantastische_Buchwelt

    20. March 2016 um 12:41

    Art: Fantasy Seiten: 473 Sonstiges: tolle Fantasy !! Celeste blieb stehen. "Gib den Gnomen etwas Zeit, Fabio. Wenn Sylvanas Äußerung von Bedeutung ist, dann werden wir das noch früh genug erfahren. Bis dahin hab Vertrauen und lass nicht zu, dass ein Keil zwischen uns getrieben wird. Denn Misstrauen ist der erste Schritt, der auf den Pfad des Astronos führt ! Und eines sage ich dir, wenn der Krieg erst vorbei ist, werde ich mein Leben gleichermaßen in den Dienst von Menschen und Gnomen stellen. Der Argwohn zwischen unseren Völkern muss für immer ein Ende haben." //S.316// Klappentext: Düstere Schatten liegen über Astaria: Der böse Astronos droht mit seinen Goblins das ganze Land zu erobern. Ritter Fabio und die Sternendeuterin Celeste setzen all ihre Hoffnungen in das Meteoreisenschwert. Die Suche nach der Waffe führt Fabio und Celeste zur versunkenen Stadt Napuli. Tief unten am Meeresgrund, in den Ruinen der alten Sternenbasilika, stoßen sie auf einen mächtigen Zauber. Aber hier haust auch ein namenloses Grauen ... Meine Meinung: Es ist schon ca. 5 Jahre her, dass ich den zweiten Teil dieser Reihe gelesen habe, aber dennoch finde ich ihn heute wie damals einfach nur toll !! Es ist schon eine kleine Kunst, was Thomas Finn hier auf die Beine stellt, denn diese Art Fantasy bekomme ich heutzutage nur noch ganz selten unter die Finger, Ich meine damit die Art Fantasy, die einen einfach verschlingt und so Ursprünglich ist. Sie kommt ohne beknackte Dreiecksbeziehungen oder ein riesengroßes Geheimnis um die Hauptfigur aus....sie erzählt einfach eine fantasytische Geschichte, die einen immer wieder mitnimmt...er ist echt ein toller Autor :) Story: Eine tolle Fortsetzung, die beinahe nahtlos an den Vorgänger scnhscließt. Toll finde ich den Prolog, da dieser einen nochmal super auf das Grunthema des Buches einstimmt. Es geht um die Stellare, die Beschützer vor Atronos, der anscheinend erwacht und wieder an seine alte Macht will...aber das bedeutet nur Tod und Verderben für die Wesen auf der Erde. Insgesamt hat die Story mir wieder super gefallen. Verrat, Freundschaft, Liebe und ganz viel tolle Fantasiestimmung...was will man mehr ?! Ich finde es echt klasse, dass der Leser immer wieder nachdenken muss wer denn nun hier der Böse und wer der Gute ist und ob es nicht doch ein Zwischending gibt ? Viele Wendungen erhalten die Stimmung, ohne aufgesetzt zu wirken oder zu oft vorzukommen. Es ist alles in einer guten Balance zwischen Action und tiefgehenden Elementen wie eben der Frage um die Zunkunft. Zumal man echt nicht auf Anhieb erkennen konnte, wer denn nun nicht so ganz koscher war und wer es ernst meinte...toll ^^ Der Fantasyanteil kommt durch Sternenvampire, Werwölfe und Gnome auch kein Stück zu kurz. Die einzigsten Dinge, die mich gestört haben, warem zum 1. die Tunierszenen: Sorry..aber dasist nicht so mein Ding gewesen...nicht uninteressant, aber auch jetzt kein Highlight. Zum 2. die paar Längen, die besonders zum Schluss herrschten. Ein paar Szenen hätten da gerne gekürzt werden können. Charaktere: Toll, einfach nur toll und liebevoll gestaltet !! Fabio: Er wirkt etwas reifer und erfahrener durch die Erlebnisse von Teil 1. Insgesamt hat er mir wieder super gefallen, zumal ich einfach seine Art echt mag. Er ist loyal, hinterfragt aber auch gerne, ob diese Loyalität bei allen angemessen ist. Ich mochte es, dass er sich vor allen für diejenigen eingesetzt hat, die vielleicht nicht so für sich sprechen konnten. Celeste: Gott sei dank ist sie nicht mehr so zickig, wie im vorherigen Teil. Zwar lässte sie gerne mal eine schnippische Bemerkung fallen oder geht gegenan, aber sie ist ruhiger und nachdenklicher geworden, was mir gefällt. Genau wie Fabio ist sie nicht mehr so naiv und vorsichtiger geworden. Ich mochte si auch gerne, Nebencharaktere: Highlight sind mal wieder die Gardisten Jacopo & Odilio, die zwar etwas mehr vorkommen könnten, aber mich mit ihrer tollen Art wieder super unterhalten haben. Die Nebencharaktere sind genau wie die Hauptcharaktere echt olla usgearbeitet worden und besitzen jeder für sich eine vielfältige Art...besonders Raimondo...die olle Zicke :D Schreibstil: An manchen Stellen leicht zäh, aber das störte nicht weiter...ansonsten toll und locker geschrieben. Sonstige Bemerkung: Im April muss unbedingt Teil 3 ran...jetzt erst recht !! ;) Bewertung: Ein tolles Fantasyabenteuer, das durch seine Charaktere und vielen Wendungen einen super unterhält, ohne dick aufzutragen :) Von mir gibt es: 5 von 5 Sterne

    Mehr
  • Die Chinesische Kalenderchallenge 2015/2016

    Die Chinesische Astrologie. So erstellen Sie Ihr chinesisches Horoskop selbst.

    stebec

    Willkommen zu unserer Challenge des Chinesischen Kalenders. Wir kattii und stebec haben uns ein paar nette Aufgaben überlegt, an deren Erfüllung ihr hoffentlich genauso viel Spaß haben werdet, wie wir bei der Erstellung. Natürlich dreht sich hier alles um den Chinesischen Kalender. Wir stellen euch Aufgaben für dessen Erfüllung ihr Punkte sammeln könnt, wenn ihr fleißig lest, aber alles der Reihe nach. Die Regel: Die Challenge findet vom 01.Mai 2015 bis zum 30.April 2016 statt. Einsteigen könnt ihr jederzeit und die verpassten Aufgaben auch nachholen.  Wir stellen euch jeden Monat zwei Aufgaben, die einem Tier des chinesischen Tierkreiszeichens passen. Die Aufgaben werden immer frühzeitig veröffentlicht, damit ihr genug Zeit habt, um euch eure Bücher herauszusuchen. Zusätzlich könnt ihr jeden Monat Elementaufgaben erfüllen, die Zusatzpunkte einbringen. Hier solltest ihr allerdings auf ein Gleichgewicht zwischen den Elementen sorgen. d.h. das jedes Element nur 6 mal verwendet werden darf. Die Elementaufgaben sind immer gleich. Natürlich müsst ihr auch darauf achten Yin&Yang im Gleichgewicht zu halten. D.h. das jedes Yin oder Yang nur 16 mal verwendet werden darf. Auch die Yin&Yang Aufgaben bleiben gleich. Erstellt bitte einen Sammelbeitrag, den wir verlinken können und in dem ihr eure Punkte aktuell haltet. Das hilft uns die Übersicht nicht zu verlieren.  Haltet euch hierbei bitte an das Beispiel, was wir unten erstellt haben. Die Aufgaben: Jeden Monat gibt es zwei Hauptaufgaben für euch, die von kattii im Monat vorher veröffentlicht werden. Eine zu einer schlechten und eine zu einer guten Eigenschaft des Tieres. Es geht sich also also darum für jeden Monat zwei Bücher zu lesen.  Die Elementzusätze können mit den Hautpaufgaben vereinbart werden. Die Elementzusätze sind keine Pflicht. als Beispiel: Ich lese ein Buch zu einer Hauptaufgabe, das über 450 Seiten hat und kann mir Wasserpunkte auf mein Konto schreiben. Feuer, heiß, leidenschaftlich und zerstörerisch. Um die Feuerpunkte zu bekommen, müsst ein Buch aus dem Genre Liebesroman, Thriller oder Dystopie lesen Wasser, 71% der Erde sind mit Wasser bedeckt. Das ist ganz schön viel. Deswegen müsst ihr für die Wasserpunkte ein Buch lesen, dass über 450 Seiten hat.  Luft, bedeutet Leichtigkeit. Man ist losgelöst von allem, deswegen lest ein Buch aus dem Genre: Fantasy, historischer Roman oder etwas humorvolles . Erde, ist ein sehr festes Element. Für die Erdenpunkte müsst ihr ein Hardcover lesen. Metall, steht für Fortschritt und deswegen müsst ihr für die Metalpunkte ein Buch lesen, dass nicht vor 2015 erschienen ist. Die Yin&Yang-Aufgaben sind simpel. Auch hier gilt, dass diese mit den Hauptaufgaben vereinbart werden können.  Yin => Ein helles Cover Yang => Ein dunkles Cover Ihr könnt euch hier entscheiden, ob ihr nur die Hauptaufgaben erfüllt oder die Zusätze auch abarbeiten möchtet.  Pro Buch könnt ihr eine Hauptaufgabe, einen Elementzusatz und einmal Yin oder Yang anrechnen. als Beispiel: Wenn ich ein Buch für eine Hauptaufgabe lesen, das über 450 Seiten hat und ein helles Cover besitzt, dann habe ich alle möglichen Aufgaben erfüllt. Sollte ich die Hauptaufgabe im Monat des Aufgabenstellung erfüllen, habe ich die höchstmögliche Punktzahl erreicht.  Die Punkte: Pro erfüllte Tieraufgabe gibt es 1 Punkt Pro erfülltes Element gibt es 1 Punkt Pro erfülltem Yin/Yang gibt es 1 Punkt Wenn ihr im Jahr des aktuellen Tieres geboren wurden seit:  Punktzahl mal 2 Wenn ihr die Aufgabe im Monat lest, in dem sie gestellt wurde: 1 Zusatzpunkt pro Aufgabe. Als Beispiel: Richtige Aufgabe + Element + Yin/Yang = 3 Punkte Ihr könnt also im Monat, wenn ihr beide Aufgaben und Zusatzaufgaben erfüllt habt 6 Punkte sammeln. Bei richtigem Geburtsjahr verdoppeln sich die Punkte auf 12. Und wenn ihr die Aufgabe im richtigen Monat lest gibt noch jeweils 1 Punkt pro Aufgabe dazu. Ihr könnt also bei richtigem Geburtsmonat 14 Punkte sammeln. Und in den anderen Monaten 8 Punkte. Am Ende der Challenge bekommt ihr noch einmal ein paar Bonuspunkte, wenn ihr fürs Gleichgewicht gesorgt habt. Punkte werden im folgenden Verhältnis verteilt. Yin&Yang: Jedes Yin&Yang mindest 8mal: 4 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 10mal: 8 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 12mal: 12 Punkte Elemente: Jedes Element mindestens 3mal: 8 Punkte Jedes Element mindestens 4mal: 12 Punkte Bonus für die Katzenaufgabe: 12 Punkte Am Ende des Jahres könnt ihr somit maximal 138 Punkte erreichen. Wenn wir euch jetzt mit unseren Regeln und Aufgaben nicht total durcheinandergebracht haben, freuen wir uns, wenn ihr uns ein Jahr lang auf dem Weg des chinesischen Kalenders begleitet. Selbstverständlich stehen wir euch immer mit Rat und Tat zur Seite.  Teilnehmer: 123sarah321 [inaktiv?] AberRush AnnaWaffel Anruba ban-aislingeach Bellastella BlueSunset Buchgeborene [inaktiv?] Buchgespenst clary999 DasBuchmonster DieBerta fabulanta [inaktiv?] Federzauber Galina86 hannelore259 Hikari Honeygirl96 [inaktiv?] janaka Jecke JuliB kattii Kitayscha Krimine LadySamira091062 Lavieenverre louella2209 lunaclamor [inaktiv?] mabuerele MiHa_Lore MiniMixi  mrsapplejuiice monana88 [inaktiv?] Niob Paulamybooksandme raphael-edward Regina99 samea Sandra251 scarlett59 Sick stebec sursulapitischi [inaktiv?] Tatsu Tiana_Loreen TigorA weinlachgummi Willia Wolfhound zazzles

    Mehr
    • 2100
  • Lesemarathon zu Ostern vom 3. - 6. April 2015

    Panthertage - Mein Leben mit Epilepsie

    Daniliesing

    Ostern rückt immer näher und damit ein schönes, verlängertes Wochenende um mal wieder richtig viel zu lesen! Wir zumindest finden, dass das die perfekte Gelegenheit für einen Lesemarathon ist, bei dem wir uns so richtig Zeit für all unsere tollen Bücher nehmen. Wir freuen uns schon sehr und sind natürlich dabei - ihr auch? Was ist ein Lesemarathon? Bei unserem Lesemarathon kommen wir hier vom 3. - 6. April (Karfreitag bis Ostermontag) zusammen und tauschen uns darüber aus, welche Bücher wir gerade lesen. Der Lesemarathon ist die perfekte Gelegenheit, um sich mal wieder ganz bewusst Zeit fürs Lesen zu nehmen und das gleich für mehrere Tage. Sonst kommt ja doch immer wieder was dazwischen und plötzlich hat man die schöne Lesezeit mit Putzen, Fernsehen usw. verbracht. Natürlich müsst ihr nicht die gesamten 4 Tage durchlesen, sondern es ist so gedacht, dass jeder mitmachen kann, wann und wie er möchte. Hier haben wir dann einen gemeinsamen Platz, an dem wir uns über unsere Lesefortschritte und die gelesenen Bücher austauschen können. Wie kann man mitmachen? Jeder ist herzlich willkommen hier jederzeit mitzumachen. Einfach drauflosschreiben und dabei sein - wir freuen uns über jeden, der uns ein kleines oder auch großes Stück unseres Lesemarathons begleiten möchte. Für die Abwechslung zwischendurch, werden wir hier im Zeitraum der 4 Tage kleine Fragen oder Aufgaben stellen, bei denen ihr gern mitmachen könnt. Natürlich ist das kein Muss, aber es macht immer wieder viel Spaß, auf diese Weise andere Leser kennen zu lernen, neue Bücher zu entdecken und sich sein eigenes Leseverhalten näher anzuschauen. Selbstverständlich könnt ihr gern auch über eure Blogs und Social Media Kanäle teilnehmen. Verwendet hierbei bitte den Hashtag #lblm - so können wir unsere Beiträge leicht wiederfinden. Jetzt heißt es nur noch, ein paar Tage warten und schon ist unser Lesemarathon da. Wir freuen uns auf viele spannende, berührende, lustige und einfach nur schöne Lesestunden mit euch! PS: Vielleicht wundert ihr euch, warum wir unseren Lesemarathon gerade zum Buch "Panthertage" angelegt haben? Wir möchten euch dieses Buch gern als persönliche Leseempfehlung ans Herz legen. Die Autorin Sarah ist eine ehemalige Kollegin von uns und hat hier fast 4 Jahre mit uns zusammen gearbeitet. Wir sind ganz begeistert von ihrem Buch und sehr stolz! Vielleicht sucht der ein oder andere von euch ja noch passenden Lesestoff?

    Mehr
    • 734
  • Spannende und actionreiche Fortsetzung!

    Die Wächter von Astaria 2: Die flüsternde Stadt

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    04. June 2014 um 11:18

    Cover: Wie schon das erste Cover der Reihe, empfinde ich dieses auch als wunderschön und sehr gelungen. Ich könnte stundenlang davor sitzen und es anstarren, während ich mich in die Welt von Astaria träume. Meinung: Nachdem der erst Band „Der letzte Paladin“ mich schon vollständig überzeugen konnte, war ich froh, dass ich den zweiten gleich weiterlesen konnte. Fabio befindet sich, nachdem er sich von seinen Gefährten getrennt hat, auf dem Weg zu seinem Paladin Orden, um seine Ausbildung zu beenden und vollwertiger Paladin zu werden, um seine Freunde im Kampf gegen das Böse besser unterstützen zu können. Doch schnell merkt Fabio, dass Vertrauen sich in Misstrauen gewandelt hat: im Paladin Orden sind Spione der feindlichen Gegnerseite und auch die Sternenmystikerinnen sind bedroht. Als er dann auch noch mitbekommt, dass immer mehr Goblinheere Städte Astarias gewaltsam unter Beschlag nehmen, trommelt er seine Gefährten zusammen. Gemeinsam mit Celeste, der Sternenmystikerin Denebola, den Gardisten Jacopo und Odilio macht er sich auf den Weg nach Firenze, um an einem Turnier teilzunehmen, dessen Gewinn die Freunde näher zum Sieg bringen könnte, hinter dem auch die Feinde her sind. Als Fabio und Celeste erfahren, dass ihnen die geheimnisvolle Eiserne Bibliothek helfen kann, ist es klar, wohin die nächste Etappe geht… Wie auch schon der erste Band, konnte mich auch dieser wieder vollständig in seinen Bann ziehen und überzeugen. Es war toll, in diese Welt zurückzukehren, die Figuren erneut begleiten zu dürfen und zu hoffen, dass den liebgewonnenen Protagonisten nichts passiert, denn bei Thomas Finn weiß man nie. Gut gelungen empfand ich den Einstieg, da hier deutlich wurde, dass die Ereignisse des ersten Teils Spuren hinterlassen haben. Fabio weiß wegen der vielen Spione und dem Verrat an dem Paladin Orden nicht mehr, wem er vertrauen kann und ist sehr in sich gekehrt und verunsichert. Dennoch hält ihn der Wunsch aufrecht, das Richtige zu tun und das ist, weiterhin zu kämpfen und das, bis entweder die Welt untergeht, oder der Frieden wieder hergestellt ist. Diese Botschaft fand ich sehr schön ausgedrückt und dadurch mochte ich Fabio immer mehr. Besonders ins Herz geschlossen habe ich aber Jacopo und seinen Kumpanen Odilio. Die beiden sind etwas schrullig, aber überaus loyal und hilfsbereit. Die Dialoge zwischen den beiden und Fabio waren herrlich. Voller Wortwitz und Leichtigkeiten, die mir als Leser in dem Gewusel der bedrückenden Ereignisse sehr gut getan haben. Auch Ambra und Yargo haben sich einen Platz in meinem Herzen erobert. Ambra entwischt den Anordnungen ihres Vaters immer wieder, um ihren Gefährten zu helfen und das auf so eine kindliche Art und Weise, die goldig war und von großen Mut geprägt ist, den ich sehr bewundert habe. Hatte ich in meiner Rezension zum ersten Band kritisiert, dass Sylvana von ihrer Darstellung her der von Dystariel mehr als ähnlich ist, um nicht zu sagen, dass sie mir wie eine Kopie erschien, relativierte sich dieser Eindruck in diesem Band. Zum einen, weil sie erst ab der zweiten Hälfte präsent war, zum anderen, weil eine andere Wortwahl benutzt wurde, um sie zu beschreiben und zu charakterisieren, die sich nicht mehr 1:1 mit der von Dystariels glich. Über den Inhalt möchte ich gar nicht allzu viel verraten, es war jedoch unglaublich spannend. Zum einen hat Thomas Finn durch die vielen Wenden im ersten Teil dafür gesorgt, dass man selbst als Leser schon misstrauisch wird, wenn sich jemand den Gefährten anschließen möchte. Denn hinter jeder Figur könnte ein Feind lauern. Auch hat es Thomas Finn wieder einmal geschafft, eine überaus spannende und actionreiche Handlung zu schreiben, die einen das Buch wirklich nur sehr schwer aus der Hand legen lässt. Immer wieder müssen die Helden einige Aufgaben bestehen, Rätsel lösen, ihr gegenseitiges Vertrauen auf die Probe stellen und gegen Feinde kämpfen. Es wird also nie langweilig und ich hatte manchmal das Gefühl, eine Pause zu brauchen. Thomas Finn schont weder seine Figuren, noch seine Leser, aber genau das macht den einzigartigen Reiz dieser Bücher aus. Hier fand ich besonders Denebolas Intentionen interessant, da sie Celeste und Fabio, die immer mehr ihre Gefühle füreinander entdecken, auseinanderbringen möchte. Auch ihre weitere Entwicklung habe ich mit Schrecken verfolgt, da ich niemals damit gerechnet hätte. Dennoch fand ich die Hintergrundgeschichte dessen unglaublich interessant und bin gespannt, was das für Auswirken auf den leider schon letzten Teil haben wird. Die Gnome spielen in diesem Teil eine wichtigere Rolle, genau wie die Sternenmystikerinnen, was mir im ersten Teil ja etwas zu kurz kam. Darüber habe ich mich sehr gefreut und war froh, dass mir von der Hintergrundgeschichte dadurch Einiges erklärt wurde, was ich vorher vermisst hatte. Das Ende hält einen richtig fiesen Cliffhanger mit ungeahnten Auswirkungen für den Leser bereit. Hier ist es von Vorteil, wenn man den dritten Band griffbereit in der Nähe hat, was sich leider mehr als schwierig gestaltet, da es diesen nirgendwo mehr zu kaufen gibt.  Fazit: Auch der zweite Teil hat mich mehr als überzeugt. Actionreiche und spannende Szenen lassen den Leser keine einzige Sekunde, um Luft zu schnappen. Nicht ein einziges Wort in diesem Buch ist ein Lückenfüller und das finde ich sehr bemerkenswert. Die Figuren entwickeln sich weiter, wachsen zusammen und lernen, Grenzen zu überwinden, was mir als unterschwellige Botschaft ebenfalls gut gefallen hat. Ich kann die Reihe wirklich jedem nur empfehlen! 

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks