Thomas Finn Justifiers - Mind Control

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(6)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Justifiers - Mind Control“ von Thomas Finn

Ein neuer Auftrag für die Justifiers In der Welt der Justifiers ist das Reisen mit Überlichtgeschwindigkeit mit vielen Gefahren verbunden. Für manche Menschen haben die Sprünge durch Raum und Zeit jedoch ganz besondere Konsequenzen – sie erlangen psionische Kräfte und werden zur Zielscheibe von Anschlägen und Intrigen. Und die Justifiers haben dann wieder alle Hände voll zu tun.

Eine mitreißende Geschichte, entsprungen aus einer fantastischen Welt.

— LeseBaerHH
LeseBaerHH

Stöbern in Science-Fiction

Scythe – Die Hüter des Todes

Spannender Reihen-Auftakt, den man nicht mehr aus der Hand legen kann.

SelectionBooks

Zeitkurier

Schöner Blick in die Zukunft, allerdings lag mir die Protagonistin nicht...

DunklesSchaf

Die drei Sonnen

Wirres Weltuntergangsscenario mit ein paar guten Ideen wie dem Computer aus 30 Mio. Menschen.

Alanda_Vera

Der lange Weg zu einem kleinen zornigen Planeten

Ein faszinierendes und sehr gutes Buch, in dem man vielen interessanten Spezies begegnet. Etwas mehr Tempo hätte allerdings nicht geschadet.

Leseratt

Borne

Für mich ist dieses Buch eine der schönsten und glaubwürdigsten postapokalyptischen Erzählungen

JulesBarrois

Afterparty

Teils verwirrendes Buch, welches aber absolut außergewöhnlich einem riesigen Trip gleicht, genial verrückt!

Raven

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Justifiers - Mind Control" von Thomas Finn

    Justifiers - Mind Control
    Zhunami

    Zhunami

    04. May 2012 um 21:01

    Den Justifiers-Roman von Thomas Finn kann man eigentlich mit nur einem Wort beschreiben: rasant! Auf eine sehr unterhaltsame, äußerst humorvolle, zum Teil sogar zynische Art und Weise, wird man in diesem Buch mitten ins Geschehen geworfen. Was scheinbar seicht und langsam beginnt, wird innerhalb kürzester Zeit zum temporeichen Lesevergnügen mit gefühlten tausend unerwarteten Wendungen in der Geschichte. Wer die Justifiers-Romane kennt, hat an diesem Buch ganz besonders viel Spaß. An vielen Stellen gibt es Parallelen zu den anderen Büchern aus dieser Reihe (Personen, die kurz auftauchen, Dinge, die passieren und wenn es nur eine Nachrichtensendung ist), sogar einen Cameo gönnt sich der Autor an sehr passender Stelle selbst und anderen. Besonders begeistert mich die Vielschichtigkeit der Charaktere, die man nie so wirklich genau zu kennen scheint, und die immer wieder für eine Überraschung gut sind. Die Geschichte dreht sich, um es kurz zu machen, um den Besitzer eines Exo-Zoos, das heißt, eines Raumschiffes voller außerirdischer Tiere - Nikolaj. Auf sehr unerfreuliche Weise wird er in die Machtspiele und intriganten Geschäfte von Großkonzernen und Machthabern verwickelt, die ihn im Grunde gar nicht betreffen. Allerdings will ich gar nicht viele Worte über den inhalt verlieren, denn es lohnt sich einfach das Buch selbst zu lesen. Jedes Kapitel ist für eine Überraschung gut, und man weiß eigentlich bis zum Ende nicht woran man ist. Sehr empfehlenswert!

    Mehr