Thomas Fitzner Die Mallorca-Therapie

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(0)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Mallorca-Therapie“ von Thomas Fitzner

Eigentlich will Jo, seines Zeichens berühmter Sport-Therapeut, eine lange Auszeit antreten. Doch es kommt anders, als er genötigt wird, eine Tochter aus reichem Hause zu therapieren und zwar auf Mallorca. Da dieses Setting ja durchaus seine Reize hat, verschiebt Jo seine Reise nach Island um einen Monat und lässt sich auf diese ungewöhnliche Privattherapie ein. Hätte er geahnt, dass ihn auf der Insel nicht nur ein verwöhntes Töchterchen erwartet, sondern auch eine unsympathische Künstlerin sowie zahlreiche amouröse Verwicklungen, wäre er vielleicht doch lieber in den kühlen Norden abgedampft.

Mal etwas anderes: Ein Psychologe, der unter Zwang auf Mallorca therapiert. Das Ende kam mir etwas zu weit hergeholt vor deshalb 4 Sterne!

— Ruby Summer

Hier gehts zu meiner Rezension: http://tinkabeere.wordpress.com/2014/06/09/buchgedanken-die-mallorca-therapie/

— tinkabeere

Stöbern in Liebesromane

Zum Teufel mit der Liebe

Ich will einfach nicht, dass es zu Ende ist.

Yvo76

Wir sehen uns beim Happy End

Eine wirklich schöne Geschichte

Yvo76

Save Me

Lest es !!!!

JuliaMer99

Verliere mich. Nicht.

Nett, schöne Liebesgeschichte, aber nicht meine erste Wahl in diesem Genre

Tine_1980

Ich treffe dich zwischen den Zeilen

Etwas gewöhnungsbedürftiger Schreibstil

momomaus3

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Unterhaltsame Analyse

    Die Mallorca-Therapie

    Ruby Summer

    30. November 2016 um 16:00

    Die Mallorca-Therapie handelt in erster Linie von Jo, seines Zeichens Star-Psychologe, der schon die berühmtesten Sportler von Depressionen und anderen Tiefs geheilt hat. Kurz nach seiner (unfreiwilligen) Scheidung kann er etwas Abstand von Land und Leuten vertragen und beschließt eine Pause einzulegen. Auf dem Weg in sein sorgfältig geplantes Sabbat-Jahr wird er jedoch dazu genötigt, abschließend einen letzten Fall zu bearbeiten: Die Millionärstochter Conni scheint des Lebens müde und so engagiert deren Vater Jo, um diesen Zustand innerhalb der Rekordzeit von vier Wochen zu beenden. Der Deal lautet, dass Conni nach dieser Frist angemessen finanziell unterhalten ihrer eigenen Wege gehen darf. Es kommen weitere interessante Charaktere wie etwa das Faktotum der mallorquinischen Villa und eine möchte-gern-französische Künstlerin samt Ehemann hinzu. Die Geschichte hat mich in ihrem gesamten Verlauf gut unterhalten, die Handlung aus der Perspektive des Jo fand ich abwechslungsreich und humorvoll. Die Abschnitte, in denen Mallorca näher beschrieben wird, waren mir oft zu langatmig, über die habe ich meist hinweg gelesen. Auch das Ende war mir zu weit her geholt und nicht dem angemessen, was im Laufe des Buch es als Spannungsbogen aufgebaut worden ist. Insgesamt habe ich den Roman aber gern gelesen und kann ihn als leichte Lektüre – chick lit verfasst von einem nicht-chick – empfehlen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks