111 Orte in Amsterdam, die man gesehen haben muss

von Thomas Fuchs 
3,5 Sterne bei2 Bewertungen
111 Orte in Amsterdam, die man gesehen haben muss
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Filzblumes avatar

Das Buch war für mich enttäuschend, auch im Praxistest nicht überzeugend, das eine oder andere Highlight gab es schon.

Alle 2 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "111 Orte in Amsterdam, die man gesehen haben muss"

Jeder kennt die Klischees, und manche Leute haben nur zwei Gründe, die Stadt zu besuchen. Dass es mindestens noch 109 weitere gibt, zeigt dieses Buch. Amsterdam, die größte Kleinstadt der Welt – für manche schlichtweg die Stadt – hat viele Facetten. Amüsiermeile der westlichen Welt, pulsierendes Welthandelszentrum und Begegnungsort von Menschen und Kulturen. Amsterdam ist in mancher Hinsicht hartnäckig traditionell, andererseits erfindet sich die Stadt immer wieder neu. Wenn Sie wissen wollen, wie Amsterdam wirklich tickt, und die Stadt sehen wollen, wie sie wirklich ist, dann lesen Sie dieses Buch.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783954512096
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Buch
Umfang:240 Seiten
Verlag:Emons Verlag
Erscheinungsdatum:14.08.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Filzblumes avatar
    Filzblumevor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Das Buch war für mich enttäuschend, auch im Praxistest nicht überzeugend, das eine oder andere Highlight gab es schon.
    Es geht auch ohne dieses Buch durch Amsterdam

    Emons Verlag 2017
    Ehrlich, schon das Vorwort lies mich ahnen, das dieser Reiseführer weniger ist als er verspricht.
    Es fängt damit an, was man in Amsterdam als Besucher nicht tun sollte, um lächerlich zu wirken. a) eine Bommelmütze tragen mit Aufdruck Amsterdam, b) ein Fahrrad mieten mit dem Namen des Verleihs; c) ohne dieses Buch zu reisen - Niemand trug Bommelmützen, ein Schild mit einem Fahrradverleih kann hilfreich sein, wenn man denn eines mieten möchte, und dieses Buch hatte ich dabei, um genau einmal nachzuschlagen.
    Als Tourist wird man immer erkennbar bleiben, auch mit Rad-denn so kann man die Stadt am besten erkunden, den Amsterdamer erkennt man unweigerlich am Fahrstil, der sehr schnell ist, aber trotz allem relaxt.
    Das Buch konnte mich nicht überzeugen, ich hatte hier den Eindruck, das ein Reiseführer neu erfunden werden solle und 111 Orte zusammengetragen wurden, um dem Titel gerecht zu werden. Da gibt es bessere Resieführer für diese Stadt.
    Der Bildteil war durchschnittlich, der Text wurde kanapp gehalten, was mir gefiel. Es gab Übersichtskarten, die den kostenlosen Maps, die ich vom Hotel erhalten habe ähnelten.
    Die waren völlig ausreichend. Viele Touristen, vor allem jüngere und Asiaten nutzen ihr Smartphone zum Erkunden.

    Kommentare: 3
    99
    Teilen
    Avataruss avatar
    Avatarusvor 3 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks