Thomas Greanias Stadt unter dem Eis

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 25 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(1)
(1)
(8)
(3)
(2)

Inhaltsangabe zu „Stadt unter dem Eis“ von Thomas Greanias

Historisches Abenteuer und moderne Mystery Während einer streng geheimen Militäroperation in der Antarktis entdecken die Amerikaner antike Ruinen unter dem Eis. Ein amerikanischer Archäologe und eine junge Wissenschaftlerin aus dem Vatikan wollen das Rätsel um die versunkene Stadt unter dem Eis lösen. Sie finden die Ursprünge der menschlichen Zivilisation und kämpfen gegen einen unsichtbaren, lebensbedrohlichen Feind.

Für zwischendurch ganz ok.Streckenweise ist das Buch spannend,dann wieder langatmig,aber trotzdem will man wissen wie die Geschichte endet.

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Krimi & Thriller

Durst

Harry Hohle is back

birgitfaccioli

Die gute Tochter

Spannende Lektüre!

Gluecksklee

Das Original

Mein erster Grisham - und mir hat er sehr gefallen!

Daniel_Allertseder

SOG

Eine Todesliste, die einen ganz tragischen Hintergrund hat - unheimlich spannend, erschreckend und nervenzerreisend geschrieben

EvelynM

Todesreigen

Wie alle Bücher der Reihe ein absolutes Muss für alle Thrillerfans.

Tina06

Ermordung des Glücks

Der Autor überzeugt mit guter Beobachtungsgabe und Einfühlungsvermögen.

NeriFee

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sci Fi

    Stadt unter dem Eis
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    06. May 2014 um 16:40

    Historisches Abenteuer und moderne Mystery Während einer streng geheimen Militäroperation in der Antarktis entdecken die Amerikaner antike Ruinen unter dem Eis. Ein amerikanischer Archäologe und eine junge Wissenschaftlerin aus dem Vatikan wollen das Rätsel um die versunkene Stadt unter dem Eis lösen. Sie finden die Ursprünge der menschlichen Zivilisation und kämpfen gegen einen unsichtbaren, lebensbedrohlichen Feind.

    Mehr
  • Rohrkrepierer?

    Stadt unter dem Eis
    simonfun

    simonfun

    26. July 2013 um 22:08

    Zugegeben - ich habe versehentlich mit dem zweiten Band (Atlantis-Prophezeiung) angefangen, den nach 40 Seiten beiseite gelegt, erst mal diesen besorgt um ihn pflichtbewusst abzuarbeiten und um festzustellen, dass ich es hätte bleiben lassen sollen wie es Anfangs war. Der Schreibstil ist anstrengend wegen abrupten Szenenwechsel, ausgelassenen Überleitungssätzen und ungeschickt  formulierten Umgebungsbeschreibungen. Dieses Buch könnte als unausgegoren in der Unwichtigkeit verschwinden, wenn ich nicht, wie eingangs erwähnt, mit  dem zweiten Teil angefangen hätte... Hier ist überdeutlich die Verbesserung zwischen Teil eins und Teil zwei zu erkennen. Im ersten Teil  lässt der Held mit einer kleinen Truppe in der Antarktis eine Stadt entstehen, um sie dann wieder untergehen zu lassen. Das war's. Ende des Buches. Wie auch immer - durchhalten!

    Mehr
  • Rezension zu "Stadt unter dem Eis" von Thomas Greanias

    Stadt unter dem Eis
    Quickmix

    Quickmix

    29. August 2011 um 15:44

    Das Buch hat alles was ein spannender Thriller haben muß. Eine interessante Geschichte, unterschiedliche Charaktere und eine Umgebung die sich ausser dem Eis und der Kälte auch noch unheimlich darstellt. Ein gewisser Schuß Fantasy ist der Geschichte nicht abzustreiten, dennoch wirkt das Szenario sehr realistisch. Die beiden Hauptdarsteller müssen irgendwie zusammenarbeiten, obwohl sie sich auf den ersten Blick gar nicht so mögen. Ständig gibt es Sticheleien gegen den anderen. Später stellt sich dann raus, das alles ganz anders ist als es scheint. Als sich dann noch Militärs verschiedener Staaten einmischen, scheint die Lage aussichtslos zu werden. Doch keiner gibt auf bis das Ziel erreicht ist. Die Geschichte ist spannend und unterhaltsam geschrieben. Dies ist der Auftakt zu einer Serie mit dem Archäologen Dr. Conrad Yeats und der Wissenschaftlerin Serena Serghetti.

    Mehr