Thomas Gunzig Der kleinste Zoo der Welt

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der kleinste Zoo der Welt“ von Thomas Gunzig

Stöbern in Romane

Liebe zwischen den Zeilen

Sehr tolle Atmosphäre und interessante Menschen

Bjjordison

Heimkehren

Eine wunderschöne Geschichte über Generationen hinweg!

Lealein1906

Dann schlaf auch du

Aufwühlender, spannender Roman über Schein und Sein eines Kindermädchens, das den Zweispalt zwischen Karriere und Kindern auszunutzen weiß

krimielse

Damals

Ein fabelhafter Roman, wenn man die rauhe, englische Landschaft und seine Bewohner mag.

buecher-bea

Die goldene Stadt

Ein spannender, historischer Abenteuerroman mit tollen Schauplätzen. Hat mir sehr gut gefallen!

-nicole-

Ein Haus voller Träume

Ein sehr atmosphärischer und leiser Familienroman mit kleinen Längen in der Mitte, der noch ein bisschen Potential hätte.

tinstamp

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der kleinste Zoo der Welt" von Thomas Gunzig

    Der kleinste Zoo der Welt
    KaBe

    KaBe

    21. January 2008 um 00:52

    Thomas Gunzig „Der kleinste Zoo der Welt“ „Der kleinste Zoo der Welt“ ist nichts für Weicheier oder zart besaitete Seelchen. Auf 136 Seiten tummelt sich neben allerlei Getier auch einiges an Menschlichem. Doch der harmlose Titel täuscht: das Tiermotiv ist das einzig Verknüpfende zwischen den rabenschwarzen Geschichten. Der Brüsseler Thomas Gunzig geht an die Grenzen des Ertragbaren, und das mit Eleganz und Eloquenz. Der Leser erlebt unter anderem, wie eine tote Giraffe im Vorgarten das Ende einer Beziehung besiegelt oder ein Koalabär auf dem Schrank einen Touristen in den Wahnsinn treibt. Sieben Geschichten werden erzählt, zynisch, abgründig und manchmal sehr brutal. Ohne Gnade zeigt Gunzig, wie kleinlich, verroht und schwach der Mensch ist. Aber das tut er gekonnt in teils aberwitzigen Geschichten, was das Ganze erträglich und amüsant macht. Auch menschliche Beziehungen kommen nicht zu kurz. Diese fangen bei der Ehefrau an und gehen bis zur Bäckerei-Fachverkäuferin, die man jeden Tag sieht. Von den guten Sitten bleibt ebenfalls nicht mehr viel übrig, wenn sich Thomas Gunzig ihrer annimmt. Es bleibt nicht aus, dass man sich manchmal selbst in den Geschichten wieder erkennt. Und das ist dann der wirklich gruselige Teil der Geschichten. Wenn ihr es wagen wollt: „Der kleinste Zoo der Welt“ ist bei dtv erschienen und in allen Buchhandlungen erhältlich, der Eintritt kostet 14 Euro 90. Den Anweisungen des Personals ist Folge zu leisten. K.B. für Radio Aktiv

    Mehr