Thomas Hettche

 3,9 Sterne bei 380 Bewertungen
Autor von Pfaueninsel, Herzfaden und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Thomas Hettche

Thomas Hettche wurde 1964 im Landkreis Gießen geboren und hat Germanistik, Filmwissenschaft und Philosophie in Frankfurt am Main studiert. 1989 veröffentlichte er seinen Debütroman "Ludwig muss sterben" im Suhrkamp Verlag. Nach weiteren Romanen, einem Erzählband, sowie verschiedenen Essays stand Hettche 2006 mit seinem Roman "Woraus wir gemacht sind" auf der Shortlist des Deutschen Buchpreises. Im Jahr 2014 erschien sein aktueller Roman "Pfaueninsel", der für den Deutschen Buchpreis 2014 nomminiert ist. Hettche veröffentlichte außerdem Reportagen in der F.A.Z. und N.Z.Z., war Juror des Ingeborg-Bachmann-Preises in Klagenfurt und gründete 1999 mit der Online Anthologie "NULL" eines der ersten deutschsprachigen Literaturprojekte im Internet. Nach Auslandsaufenthalten in u.a. Krakau, Los Angeles, Venedig und Roman lebt Hetteche heute in Berlin und der Schweiz.

Alle Bücher von Thomas Hettche

Cover des Buches Pfaueninsel (ISBN: 9783442749836)

Pfaueninsel

 (124)
Erschienen am 08.02.2016
Cover des Buches Herzfaden (ISBN: 9783462052565)

Herzfaden

 (105)
Erschienen am 10.09.2020
Cover des Buches Die Liebe der Väter (ISBN: 9783442742882)

Die Liebe der Väter

 (38)
Erschienen am 12.03.2012
Cover des Buches Woraus wir gemacht sind (ISBN: 9783442736843)

Woraus wir gemacht sind

 (41)
Erschienen am 09.01.2008
Cover des Buches Der Fall Arbogast (ISBN: 9783832161118)

Der Fall Arbogast

 (18)
Erschienen am 15.04.2010
Cover des Buches Herzfaden: Roman der Augsburger Puppenkiste (ISBN: B088885F43)

Herzfaden: Roman der Augsburger Puppenkiste

 (5)
Erschienen am 10.09.2020
Cover des Buches Nox (ISBN: 9783462044225)

Nox

 (7)
Erschienen am 01.08.2011
Cover des Buches Unsere leeren Herzen (ISBN: 9783462050684)

Unsere leeren Herzen

 (4)
Erschienen am 09.11.2017

Neue Rezensionen zu Thomas Hettche

Cover des Buches Herzfaden (ISBN: 9783462052565)Julia79s avatar

Rezension zu "Herzfaden" von Thomas Hettche

Bewegend
Julia79vor 8 Tagen

"Das ist der Herzfaden... Der wichtigste Faden einer Marionette. Nicht sie wird mit ihm geführt, sondern mit ihm führt sie uns. Der Herzfaden einer Marionette macht uns glauben, sie sei lebendig, denn er ist am Herzen der Zuschauer festgemacht." 

Ein Mädchen - sie bleibt namenlos - sieht sich als viel zu alt für Puppentheater und ist überhaupt frustriert über die Trennung ihrer Eltern, so dass sie sich trotzig im Haus der Augsburger Puppenkiste vor dem Vater verstecken will und sich dabei auf einem uralten Dachboden wiederfindet. Dort lernt sie Hannelore, genannt Hatü kennen, die die Marionetten einst mit ihrem Vater geschnitzt hat und in der Zeit des 2. Weltkriegs und der Nachkriegszeit mit ihrem Theater Freude zu den Menschen gebracht hat. Doch etwas liegt Hatü schwer auf der Seele. Mithilfe der zum Leben erwachten Holzpuppen versucht das Mädchen, hinter ein lange gehütetes Geheimnis zu kommen. 

Ein zentrales Thema des Romans ist der Krieg - und Schuld. Das, was Hatü über die Zeit des Nationalsozialismus erzählt, bereitet mir fast körperlichen Schmerz. Das Verhalten der Menschen will mir nicht in den Kopf. Trotzdem wird hier sehr differenziert darauf eingegangen, vor allem auf die Situation, in der sich die Kinder befanden. Das ist sehr eindrücklich und nachvollziehbar gelungen. 

Ich würde das Buch aufgrund seiner tieferen Thematik und der Symbolik als absolut empfehlenswert als Schullektüre erachten. Es ist unter verschiedenen Gesichtspunkten gut übertragbar auf die heutige Zeit und regt andersherum durch die heutige Sicht auf die Zeit des Nationalsozialismus zum Nachdenken an. Besonders schön finde ich die farbliche Einordnung der Schrift, je nachdem, wo man sich grade befindet in rot und in blau. 

Nicht ohne Grund war HERZFADEN 2020 für den deutschen Buchpreis nominiert.


Ich gebe zu, es hat schon länger in meinem Regal auf seine Chance gewartet. Obwohl von meinem Buch-Guru Denis Scheck und einer breiten Leserschaft hochgelobt, hatte ich Sorge, dass ich dem Thema nichts abgewinnen kann, denn die Augsburger Puppenkiste ist mir unvertraut und zu Puppentheatern insgesamt habe ich eine eher verhaltene Meinung.

Man kann das Buch nicht gut einem Genre zusprechen. Es ist nah an der Realität, aber durch die Parallelwelt, in der Hettche die Marionetten lebendig werden lässt, erhält es einen phantastischen Zug, der aber ganz und gar nicht als jugendbuchhaft abgetan werden sollte, sondern sich ernsthaft und bedeutsam in die Handlung einfügt. 

Viel Wissenswertes und Interessantes habe ich erfahren und eine tiefgründige Geschichte gelesen, in die ich trotz mangelndem Vorwissen und Abneigung gegen Kasperletheater ziemlich gut hinein - und aus der ich sehr gut wieder herausgefunden habe.

Kommentare: 6
8
Teilen
Cover des Buches Herzfaden (ISBN: 9783462052565)miss_atticoss avatar

Rezension zu "Herzfaden" von Thomas Hettche

Ein Buch fürs Herz und um in Erinnerungen zu schwelgen… einfach schön!
miss_atticosvor einem Monat

Ein 12-jähriges Mädchen flüchtet nach einer Vorstellung der Augsburger Puppenkiste auf den Dachboden und findet sich inmitten von Marionetten auf dem Mondscheinteppich wieder. Wer schnitzte all diese einzigartigen und liebenswerten Puppen? Und wer ist Hatü?

Abwechselnd befindet man sich in der Zeit des 2. Weltkrieges und auf dem Dachboden. Realität und Märchen verschmelzen miteinander. Von der Idee bis zur Umsetzung wird die Geschichte der Augsburger Puppenkiste greifbar und erlebbar. Walter Oehmichen hat einst eine Marionettenbühne für seine Töchter Hannelore und Ulla gebaut. Diese fiel dann in einer Bombennacht den Flammen zum Opfer. Mit Hilfe seiner Familie, seinen Freunden und vor allem mit dem unerschütterlichen Ehrgeiz seiner Tochter Hatü halten alle zusammen an diesem Traum fest und lassen die Augsburger Puppenkiste zu etwas ganz Großem werden. 

Ein wahnsinnig gutes Buch voller Gefühle - negativ wie positiv. Das Puppentheater mit seinen Geschichten stellt eine Parallelwelt zum 2. Weltkrieg dar. Die Geschichten sollten Soldaten aufmuntern, später aufklärend sein und schwierige Themen aufarbeiten und nicht zuletzt auch den wichtigsten aller Fäden spinnen, den Herzfaden. Dieser verbindet die Marionetten mit den Herzen der Zuschauer. Wer in Erinnerungen schwelgen möchte, liest bitte Herzfaden. Auch heute noch verfehlen Urmel, Jim Knopf und Prinzessin Li Si ihre Wirkung nicht und lassen Herzen höher schlagen.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Herzfaden (ISBN: 9783462052565)Ana80s avatar

Rezension zu "Herzfaden" von Thomas Hettche

Ein Stück Kindheit
Ana80vor 2 Monaten

Nach einer Vorstellung der Augsburger Puppenkiste gerät ein Mädchen (das sich schon sehr erwachsen fühlt) durch eine verborgene Tür auf den Dachboden der Augsburger Puppenkiste. Dort trifft sie auf viele bekannte Figuren des Puppenthaters, Prinzessin Li Si, Urmel, Jim Knopf, den kleinen König Kalle Wirsch... und auch auf Hatü, die alle diese Marionetten geschnitzt hat und Mitbegründerin der Puppenkiste war. Diese beginnt nun dem Mädchen ihre eigene Geschichte zu erzählen und von da an beginnt man gänzlich in die Augsburger Puppenkiste einzutauchen...

Thomas Hettche hat es schon mit seinem Einstieg in den Roman geschafft, mich sofort in meine Kindheit zurückzuversetzen. Ebenso, wie ich als Kind gebannt vor dem Fernseher dem Marionettentheater gefolgt habe, bin ich hier gebannt in die Geschichte eingestiegen. Er erzählt den Roman in zwei Strängen. Zum einen in der fiktiven Welt des Dachbodens, zum anderen die reale Geschichte von Hatü und der Augsburger Puppenkiste von Beginn des 2. Weltkrieges an, bis in die 60er Jahre und zu den ersten TV- Aufzeichnungen.

Der tolle Schreibstil, der die Geschichte trägt und zu keinem Zeitpunkt Längen aufweist nimmt den Leser/ die Leserin mit auf eine wundervolle und herzerwärmende Reise durch Traum und Wirklichkeit. Hettche entführt Leser*innen vieler Generationen in die Welt der eigenen Kindheit. 

Die tolle Aufmachung des Buchs, die Erzählstränge sind in verschiedenen Farben gedruckt, und wunderschöne Zeichnungen runden den Gesamteindruck ab.

Dieses Buch ist ein Aufruf an alle, die Phantasie und kindliche Freude an Geschichten nicht zu vergessen. Es ist eine Geschichte über Mut, Neuanfänge und das Erwachsenwerden ohne dabei das Kind in einem selbst zu vergessen.

Ich habe den Herzfaden gespürt!!!

Eine klare Leseempfehlung. 

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Eine neue Leserunde im Rahmen "SuB-Aufbaus mit Niveau" von Buchrättin im Mai ist "Pfaueninsel" von Thomas Hettche

Jede/r, die/der mitmachen möchte, ist herzlich willkommen!

Ach ja:
Es gibt keine Bücher zu gewinnen, wir lesen bitte alle mit eigenem Exemplar.
Die Seitenangaben zur Abschnittseinteilung beziehen sich auf die gebundene Ausgabe, doch durch die Kapitelbenennung sollte es auch mit anderen Ausgaben kein Problem sein.

Der Link zur Challenge ist hier:
https://www.lovelybooks.de/thema/SuB-Aufbau-mit-Niveau-Die-literarische-Runde-2017-1354267593/
22 Beiträge
Code-between-liness avatar
Letzter Beitrag von  Code-between-linesvor 4 Jahren

Zusätzliche Informationen

Thomas Hettche wurde am 30. November 1964 in Treis (Deutschland) geboren.

Thomas Hettche im Netz:

Community-Statistik

in 588 Bibliotheken

von 190 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks