Wiener Landpartien

von Thomas Hofmann und Ursula Debéra
3,0 Sterne bei1 Bewertungen
Wiener Landpartien
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Bellis-Perenniss avatar

Eine Reminiszenz an die Langsamkeit

Alle 1 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Wiener Landpartien"

Wiener Landpartien ist die Entdeckung der Wiener Vororte, der Außenbezirke.

Wiener Landpartien sind Orte wie Heiligenstadt, Nussdorf, Stammersdorf, Strebersdorf, Liesing, Ottakring, Währing, Simmering, Breitensee, Hütteldorf, Aspern, Süßenbrunn, Breitenlee und u.v.m.

Wiener Landpartien sind Begegnungen mit Beethoven, Kyselak, Lenau, Strauß, Lanner, Stifter, Schnitzler, Klimt, Schiele, Bahr, Altenberg, Wagner, Loos, Lueger, Sueß,.

Wiener Landpartien umfasst die Zeit des Biedermeier, die Ära Metternichs, die Revolution 1848, die Epoche Kaiser Franz Josefs, die Erste Republik bis hin zum Roten Wien.

Wiener Landpartien dokumentiert die Entstehung der Donaumetropole mit der schrittweisen Eingemeindung der Vororte, wo Villenviertel ebenso entstehen wie der Zentralfriedhof. Die beiden Hochquellwasserleitungen und ein funktionstüchtiges Verkehrsnetz sichern die Versorgung der Bewohner. Der krasse Gegensatz zwischen Arm und Reich zeigt sich nirgendwo stärker als in den Vororten, wo einerseits Ziegelarbeiter am Rand des Existenzminimums leben, andererseits aber auch Großbürger ihren Reichtum ohne Scheu zur Schau stellen.

Die Autoren, beide profunde Kenner Wiens, schildern an Hand ausgewählter, zum Teil wenig bekannter Adressen die rasante Entwicklung Wien vom frühen 19. bis zu den 30-er Jahren des 20. Jahrhunderts. Zeitgenössische Zitate und Texte machen diesen neuartigen Reiseführer zu einem wertvollen Guide für Wienliebhaber, die neue Zugänge zur Geschichte der Stadt suchen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783205771821
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:220 Seiten
Verlag:Böhlau Wien
Erscheinungsdatum:01.08.2004

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Bellis-Perenniss avatar
    Bellis-Perennisvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine Reminiszenz an die Langsamkeit
    Ausflüge in Wiens Umgebung, die es heute fast nicht mehr gibt

    In diesem Buch werden Ausflüge in und um Wien beschrieben, die es heute in der Form nicht mehr gibt.


    Ein Großteil der Ausfllugziele liegt nun innerhalb der Stadtgrenze. Damals im Biedermeier, stand ja noch die Stadtmauer und alles außerhalb dieser war "Land".


    Schön sind die Verkehrsmittel beschrieben. Vom Zeiserlwagen über Fiaker zum Stellwagen bis hin zur Pferdetram und dem Autoomnibus. 
    Das Bildmaterial ist liebevoll ausgewählt. Die vielen Zitate aus Briefen und/oder Schriften aus längst vergangenen Tagen ermüden ein wenig. Da wäre weniger mehr gewesen.


    Persönlich berührt bin ich, weil einer meiner früheren Chefs im Kapitel "Habsburgwarte - ein vermessener Fixpunkt" zu Wort kommt.


    Nett finde ich auch den HInweis "Was nicht im Baedeker steht".


    Alles in allem ein nettes Büchlein, das den Liebhabern von Landpartien Freude machen kann.

    Kommentieren0
    17
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks