Thomas Josef Wehlim

 4 Sterne bei 23 Bewertungen
Autor von Kapitulationen, Die Tage des Kalifats und weiteren Büchern.
Thomas Josef Wehlim

Lebenslauf von Thomas Josef Wehlim

Geb. 1966 in Witten / Ruhr. Studium in Mainz. Lebt seit 1996 in Leipzig. Prosa. Lyrik. Theater. Veröffentlichungen in zahlreichen Literatur-Zeitschriften und Anthologien. Preisträger 2. Preis Irseer Pegasus 2011.

Alle Bücher von Thomas Josef Wehlim

Kapitulationen

Kapitulationen

 (20)
Erschienen am 12.09.2011
Die Tage des Kalifats

Die Tage des Kalifats

 (3)
Erschienen am 01.09.2011
Legende von Schatten

Legende von Schatten

 (0)
Erschienen am 14.03.2013
Eisenbahnzüge

Eisenbahnzüge

 (0)
Erschienen am 12.03.2015

Neue Rezensionen zu Thomas Josef Wehlim

Neu
lexxi2ks avatar

Rezension zu "Kapitulationen" von Thomas Josef Wehlim

Rezension zu "Kapitulationen" von Thomas Josef Wehlim
lexxi2kvor 6 Jahren

Kapitulationen von Thomas-Josef Wehlim ist ein Buch mit 21 Kurzgeschichten. In den Geschichten geht es um Krieg, Rache, Familie und anderen Geschichten rund um Menschen die aufgegeben haben.
Jede Geschichte wird auf unterschiedliche Art erzählt. Werden in manchen lange und ausführliche Sätze verwendet, findet man auch Geschichten mit kurzen Sätzen, die teilweise sehr abgehakt wirken.
Die einzelnen Geschichten sind sehr interessant obwohl ich ehrlich gesagt zugeben muss, dass sie mir zum größten Teil nicht gefallen haben. Im Grunde geht es dabei immer um Menschen die irgendwann aufgeben. Waren einige Geschichten noch nachvollziehbar, fand ich andere einfach nur unwirklich und musste mit dem Kopf schütteln.

Kommentieren0
5
Teilen

Rezension zu "Kapitulationen" von Thomas Josef Wehlim

Rezension zu "Kapitulationen" von Thomas Josef Wehlim
Ein LovelyBooks-Nutzervor 6 Jahren

Das Buch ist eine Sammlung von 21 Kurzgeschichten, die teilweise ähnliche Themen behandeln, aber dennoch einzigartig sind. Es geht um Menschen in schwierigen Situationen oder an Wendepunkten ihres Lebens.

Sehr schön finde ich die verschiedenen Schreibstile, die sehr bildlich und individuell auf die jeweilige Geschichte abgestimmt sind. Eine Geschichte ist beispielsweise ohne Punkt und Komma geschrieben, und zwar wirklich. Satzzeichen gibt es da nur am Ende eines Absatzes, wodurch die Verwirrung des Erzählers sehr gut dargestellt ist.

Über manche Geschichten muss man zwar etwas länger nachdenken oder sie sogar mehrmals lesen, um sie zu verstehen, aber trotzdem ist das Buch unterhaltsam. Es ist eben nichts, was man mal eben so zwischendurch liest. Im Gegenteil, es lohnt sich, etwas mehr Zeit zu investieren und die Geschichten hinter den Geschichten und zwischen den Zeilen zu erfassen.

Mit der ein oder anderen Geschichte konnte ich nicht so viel anfangen, die meisten haben mir aber gefallen und mich auch nachdenklich gestimmt. Wer leichte Kost für zwischendurch sucht ist hier falsch, aber jedem, der Denkanstöße und Geschichten zum Nachdenken und Interpretieren mag, kann ich dieses Buch unbedingt empfehlen.

Kommentieren0
8
Teilen
connelings avatar

Rezension zu "Kapitulationen" von Thomas Josef Wehlim

Rezension zu "Kapitulationen" von Thomas Josef Wehlim
connelingvor 6 Jahren

Kapitulationen von Thomas-Josef Wehlim ist ein Buch mit 21 Kurzgeschichten, welches in vier Unterkapitel aufgeteilt ist. In den Kurzgeschichten handelt es sich um Themen wie Krieg, Verzweiflung, Rache, Kindesmissbrauch, alles sehr düster, beklemmend und teilweise verstörend und nichts für zwischendurch. Die Art von Thomas-Josef Wehlim zu schreiben hat mir gut gefallen, sprachlich wirklich gut gelungen, allerdings muss man in der Stimmung für diese Geschichten sein, die lange nachklingen und auf jeden Fall Geschmackssache sind. Man weiß jedoch vorher um was für Geschichten es sich bei Kapitulationen handelt, das Cover dazu finde ich sehr passend und gut ausgewählt. Spezielle Kurzgeschichten die zum nachdenken anregen und sehr gut geschrieben sind, empfehlenswert für jeden der Kurzgeschichten gerne liest mit schwieriger Thematik.

Kommentieren0
12
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
fhl_verlag_leipzigs avatar

Mal wieder Lust auf Erzählungen – auch solche, ohne „Happy End“?

Macht mit bei unserer Leserunde zu „Kapitulationen”, einem Erzählband von Thomas Josef Wehlim!

In 21 Geschichten umreißt Wehlim das Scheitern und die Kapitulation – mit unaufgeregtem Stil, ganz ohne Pathos. Für alle, die gern auch mal etwas „Abseits des Mainstreams“ lesen möchten.

Der Autor wird während der gesamten Leserunde für eure Fragen zur Verfügung stehen.

Bewerbt euch bis zum 10.10. um 20 Leseexemplare!
 
Was genau erwartet euch in „Kapitulationen“?
Die Kapitulationen, von denen das Buch erzählt, sind vielfältig: Ein Mann unterliegt der Rache seiner depressiven Ehefrau, Bush betet auf der Verbrennungsstation um Satisfaktion, ein deutscher Feldwebel ergibt sich seinen Afghanistan-Flashbacks, eine junge Mutter opfert für ein bisschen ›Liebe‹ ihr Kind.

Thomas Josef Wehlim erzählt von Kapitulationen der Geschichte und Gegenwart aus der Perspektive der Beteiligten und verleiht ihnen so eine persönliche Dimension. Gleichzeitig schafft er mit knapper, nüchterner Sprache eine scheinbar objektive Distanz – in diesem Spannungsfeld entwickeln die Erzählungen ihren Sog und zeichnen ein verstörendes Bild unserer Gesellschaft und der menschlichen Existenz.

Wer ist Thomas Josef Wehlim?
Thomas Josef Wehlim wurde 1966 in Witten / Ruhr geboren. Er verbrachte Kindheit und Jugend im Rheinland und studierte Mathematik in Mainz. Wehlim lebt und arbeitet seit 1996 mit seiner Familie in Leipzig. Er schreibt Prosa, Lyrik und Theaterstücke. Seine Texte wurden in zahlreichen Literaturzeitschriften und Anthologien veröffentlicht, er erhielt den zweiten Preis des ›Irseer Pegasus‹ im Jahr 2011 für Kurzprosa.

Presse:
„Der Glaube ist wohl der trügerischste von allen. Er lebt ja von der eigenen Kapitulation. Ein kleines Päckchen Geschichten also, das auch zum Nachdenken anregt. Nicht über die Fehler der Welt. Sondern über die gar nicht leichte Kunst des Rückzugs und der Kompromisse. Kapitulieren muss man erst in Sackgassen. Aber irgendwie werden die Helden der Menschheit ja meistens nach der stupiden Fähigkeit auserkoren, mit Hurra-Gebrüll in Sackgassen führen zu können. Auch darüber könnte man nachdenken bei Gelegenheit. “ (Leipziger InternetZeitung, 06.12.2011)

 >>>Hier geht es zur Leseprobe<<<


Der fhl Verlag wünscht allen Bewerbern viel Glück und eine interessante, diskussionsreiche Leserunde!

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Thomas Josef Wehlim im Netz:

Community-Statistik

in 22 Bibliotheken

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks