Thomas Kanger

 3,6 Sterne bei 55 Bewertungen
Autor von Die vergessene Tote, Der werfe den ersten Stein und weiteren Büchern.
Autorenbild von Thomas Kanger (© Ulla Montan)

Lebenslauf von Thomas Kanger

Thomas Kanger, geboren 1951, ist ein schwedischer Autor und Journalist. Er wuchs in Uppsala auf und verbrachte dann viele Jahre in Västerås. Seit 1980 arbeitet er als Journalist und hat in Kalifornien, Neu-Delhi und Jerusalem gelebt. Danach arbeitete er auch fürs Fernsehen, unter anderem für „Kalla Fakta“ auf TV4 sowie für ein Nachrichtenprogramm. Seit 1997 arbeitet Kanger zudem im Bereich Fort- und Weiterbildung für Journalisten in Palästina und Vietnam und lehrt seit 1997 Journalismus am Swedish Institute for Further Education of Journalists. "Der Sonntagsmann" wurde zu seinem ersten Roman.

Alle Bücher von Thomas Kanger

Cover des Buches Die vergessene Tote (ISBN: 9783961482764)

Die vergessene Tote

 (27)
Erschienen am 01.12.2018
Cover des Buches Der werfe den ersten Stein (ISBN: 9783548282237)

Der werfe den ersten Stein

 (10)
Erschienen am 11.08.2010
Cover des Buches Die Toten im Wald (ISBN: 9783961482696)

Die Toten im Wald

 (6)
Erschienen am 03.07.2018
Cover des Buches Der Geheimnisträger (ISBN: 9783442741502)

Der Geheimnisträger

 (5)
Erschienen am 10.01.2011
Cover des Buches Sing wie ein Vogel (ISBN: 9783548263960)

Sing wie ein Vogel

 (3)
Erschienen am 01.04.2006
Cover des Buches Der blinde Fleck (ISBN: 9783442737086)

Der blinde Fleck

 (3)
Erschienen am 01.09.2009
Cover des Buches Der Sonntagsmann/Der tote Winkel (ISBN: 9783442741496)

Der Sonntagsmann/Der tote Winkel

 (1)
Erschienen am 01.12.2010

Neue Rezensionen zu Thomas Kanger

Neu
Cover des Buches Der Sonntagsmann (ISBN: 9783442738250)AnnaChis avatar

Rezension zu "Der Sonntagsmann" von Thomas Kanger

Skandinavische Tristesse
AnnaChivor 7 Jahren

In diesem Buch sind alle handelnden Personen deprimiert. Entweder auf Grund der widrigen Lebensumstände, in denen sie sich befinden, auf Grund anderer, die ihnen böse wollen,  auf Grund ihrer eigenen inneren Verfassung oder einer Kombination der Faktoren. Auf die Dauer ist mir das auf die Nerven gegangen, zumal die Figuren dennoch irgendwie keine Tiefe haben.

Die Geschichte selbst, nämlich der Versuch einer Polizeiinspektorin, ein Verbrechen kurz vor Ablauf der Verjährungsfrist noch einmal aufzurollen und aufzuklären, ist spannend, die Verkettung verschiedener Handlungsstränge jedoch manchmal ein bisschen an den Haaren herbeigezogen.

Insgesamt ein solider, etwas fader Krimi, den man lesen kann, aber nicht lesen muss.

Kommentieren0
8
Teilen
Cover des Buches Der Geheimnisträger (ISBN: 9783442741502)Golondrinas avatar

Rezension zu "Der Geheimnisträger" von Thomas Kanger

Rezension zu "Der Geheimnisträger" von Thomas Kanger
Golondrinavor 9 Jahren

Es beginnt mit einem Mord - ein Mann wurde im Zentrum von Kopenhagen in die Luft gesprengt - und Kommisar Paulsen beginnt zu ermitteln.
Das lässt sich gut an doch dann beginnt der Krimi für mich zu schwächeln: Terroristen klauen 10 Leopard-Panzer aus einer Kaserne und besetzen eine dänische Stadt, riegeln sie ab und töten wahllos. Auch jetzt noch liegt der Hauptaugenmerk auf der Polizeiarbeit und das war für mich nicht mehr nachvollziehbar und provinziell.

Kommentieren0
4
Teilen
Cover des Buches Der werfe den ersten Stein (ISBN: 9783548282237)

Rezension zu "Der werfe den ersten Stein" von Thomas Kanger

Rezension zu "Der werfe den ersten Stein" von Thomas Kanger
Ein LovelyBooks-Nutzervor 10 Jahren

Ein kleines Dorf in Schweden, die Nacht wird hell erleuchtet, das Bürgerhaus steht in Flammen. Schnell steht fest, dass ein Mann aus der Gemeinde in dem Feuer umgekommen ist. Der Hauptzeuge bietet viele Hinweise und so ist ein Verdächtiger, auch wenn der Verdacht nur auf Indizien beruht, schnell gefunden. Kurz darauf stört ein Vermisstenfall erneut die Ruhe des Dorfes. Zwei Fälle die im Grunde nichts miteinander zu tun hätten, wäre da nicht die Tatsache, dass die vermisste Person der Vater des Hauptzeugen beim Bürgerhaus-Brand ist. Die junge Kommissarin Elina Wiik wird auf diesen Fall angesetzt und beginnt zu ermitteln, dabei entdeckt sie Ungereimtheiten, die ganz neues Licht auf beide Fälle werfen.

Die Geschichte an sich, also wie die Verbrechen zusammenhängen, die Taten selbst sowie die Täter und ihre Verhaltensweisen wirken glaubhaft und authentisch. Ich habe Thomas Kanger den Hergang von vorne bis hinten abgenommen. Sympathisch finde ich auch, dass Kanger keine Super-Polizisten oder Star-Ermittler einsetzt, die lediglich fünf Minuten brauchen um genau zu wissen was vorgefallen ist und vor allem wer die Tat begangen hat. Kanger stellt die Polizeiarbeit meiner Meinung nach viel realisitischer dar. Bei ihm tappen Polizisten auch mal im Dunkeln und es können durchaus mehrere Wochen oder Monate ins Land ziehen bis es eine neue Erkenntnis gibt. Der werfe den ersten Stein ist nicht unbedingt das spannendste Buch, dass ich je gelesen habe, denn es stellte für mich keine Schwierigkeit dar, herauszufinden was passierte und wer verantwortlich war. Dennoch fand ich das Buch nicht langweilig, es war total interessant wie Kanger mit dem Thema “falsche Zeugenaussagen” umgegangen ist und welche Konsequenzen das für die zu unrecht verdächtigten Personen hat. Letztendlich wurde der Fall gelöst und das allein durch plötzliche Eingebungen der Protagonisten, Intuition hin oder her, sicherlich sowas gibt es, das sprichwörtliche Bauchgefühl, in Kanger’s Roman kam es mir aber doch etwas “too much” vor.

Der Schreibstil ist einfach, manchmal etwas holprig, aber durchaus gut und flüssig zu lesen. Im Gegensatz zu anderen nordischen Autoren, die ich kenne, verzichtet Kanger weitestgehend auf ausschweifende Beschreibungen des Landes und der Umgebung und konzentriert sich vollkommen auf den kleinen Ort, der Schauplatz des Geschehens ist.

Elina Wiik ist im Beruf eine ehrgeizige, zielstrebige, dynamische und junge Frau mit einer gehörigen Portion selbstbewusstsein. Sie schreckt nicht davor zurück den Männern die Stirn zu bieten und sich durchzusetzen. Leider übertragen sich diese Eigenschaften nicht auf ihr Privatleben. Sie steckt in einer Affäre mit einem verheirateten Mann fest und obwohl sie sich immer wieder vornimmt dies zu beenden schafft sie es letztendlich doch nicht. Eine schöne Darstellung, wie sehr sich eine Person im privaten und beruflichen Bereich unterscheidet. Ein Phänomen, dass auch ich oft bei mir feststelle. Elina ist nicht perfekt und das macht sie zu einer angenehmen Protagonistin.

Fazit
Ein gutes Buch für zwischendurch, auf eine (andere) Art spannend und interessant ohne angst einzujagen.

Kommentieren0
14
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Thomas Kanger im Netz:

Community-Statistik

in 95 Bibliotheken

auf 4 Wunschzettel

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Reihen des Autors

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks