Thomas Kastura Please identify

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 1 Leser
  • 11 Rezensionen
(6)
(6)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Please identify“ von Thomas Kastura

Interrail mit der besten Freundin - der perfekte Urlaub, den Laura natürlich auf ihrem Online-Profil mit Fotos und Posts dokumentiert. Bis dort ein anzügliches Bild erscheint, das sie garantiert nicht selbst hochgeladen hat. Doch der Versuch, es zu löschen, scheitert: Laura hat keinen Zugriff mehr auf ihr Profil! Dafür aber Tausende von anderen Usern, die in Lauras Namen zu Flashmobs und gefährlichen Aktionen aufrufen. Plötzlich wird Laura von der Polizei gesucht und die Reise entwickelt sich zum Albtraum. Doch wer steckt wirklich hinter diesen Ereignissen? Lauras Gegner ist mächtiger und skrupelloser, als sie ahnt …

Gaaaanz ok... aber es gibt deutlich bessere Bücher, mit liebevoller beschriebenen Charakteren. Teilweise etwas übertrieben...

— booksarefabulous

Leider keinerlei Identifikation mit Charakteren möglich. Dennoch recht unterhaltsam!

— MiraBerlin

Spannend und erschreckend werden die Gefahren von social media dargestellt... Absolut lesenswert!

— Lesemaus_im_Schafspelz

Einfach hammergeil. Es war die ganze Zeit spannend. Ich hab es verschlungen <33333

— michelle16

Spannend, schockierend...nur das Ende war zu einfach gestaltet.

— Mone80

Stöbern in Jugendbücher

Über den wilden Fluss

Wundervoll geschriebene Vorgeschichte zu "Der Goldene Kompass". Sehr zu empfehlen. Einfach schön...

DeansImpala

Sakura - Die Vollkommenen

Der Kaiser ruft zur "Blüte" und winkt mit einem Leben an der Oberfläche.

Rajet

Das Vermächtnis der Arassis

Das Vermächtnis der Arassis ist ein sehr unterhaltsames und spannendes Jugendbuch.

gybis_buchinsel

Submarin

Ein gelungene Fortsetzung des ersten Bandes. Allerdings an manchen stellen etwas langatmig.

Sternchenschnuppe

Und wenn die Welt verbrennt

Wunderschöne Sprache!

sternenbrise

Scythe – Die Hüter des Todes

„Scythe – Hüter des Todes“ von Neal Shusterman ist ein äußerst fesselnder Roman - nicht nur für Jugendliche, sondern auch für Erwachsene.

milkysilvermoon

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Erschreckend

    Please identify

    Natalie77

    Inhalt: Laura Adams ist mit ihrer Freundin im Urlaub. Interrail Aufenthaltort Schottland als ihr Online Profil bei Net Freinds auf einmal gesperrt wird. Sie soll sich ausweisen. Gleichzeitig sieht ihre Freundin das ein Nacktbild von laura angeblich von ihr gepostet auf ihrem Profil ist. Laura kann nichts tun, ihr Profil wurd e gehackt und das Nacktbild ist erst der Anfang…. Meine Meinung: Please Identify! Ist eine Warnung an all diejenigen die im Internet zu blauäugig unterwegs sind und dabei war Laura nur im Bezug auf ihr Passwort recht leichtsinnig. Sie selber hat zwar etwas von sich gepostet aber nicht so das ich mir Gedanken machen würde. Und doch hat es sie erwischt. Der Autor Thomas Kastura beleuchtet hier alle Gefahren des Internets und von Social Media in einer Story. Alles was passieren könnte passiert und alles Negative trifft sich hier. Es wirkt teilweise etwas übertrieben, andererseits kann es nie drastisch genug sein damit es auch der letzte User merkt und damit meine ich nicht nur Kinder und Jugendliche. Ein leichter Schreibstil, verständliche Begriffe und eine spannende Geschichte zogen mich hier in den Bann und ließen mich durch dieses Buch fliegen. Die Nähe zur Realität sorgte für noch mehr Interesse. Wie ich oben schon schrieb war es sehr drastisch, aber die Realität ist noch viel schlimmer. Die Protagonisten sind hier überschaubar. Eine Vierergruppe Teenies die zum Anfang der Geschichte in Schottland sind. Zwei Jungs, zwei Mädels: Laura die Hauptfigur und die Leidtragende des gehackten Profils. Vollkommen hilflos. Wünscht sich schöne Tage im Urlaub und hat etwas merkwürdige Eltern. Gerade die Mutter empfand ich als sehr negativ. Laura ist stark durch ihre Freunde, sie wird mit der Zeit kämpferischer. Mischa die Freundin von Laura, steht ihr ohne Wenn und Aber zur Seite, eine echte Freundin, die auch unter der Situation zu leiden hat auch wenn indirekt. Danny einer der Jungs den die Mädels erst kennen gelernt haben, der andere ist Wesley. Zwei Jungs wie sie verschiedener nicht sein könnten. Ich hoffte auf ein Happy End und ahnte schon wie in etwa dieses aussehen könnte. Sehr weit entfernt war ich davon nicht, trotzdem war es erschreckend was bis dahin noch alles geschah. Please Identify! zeigt alle Gefahren egal ob online oder offline. Hier wird mit allen neumodischen Dingen gespielt sei es das Hacken von Profilen, Passwortklau, Flashmobs und auch Mobbing im Netz.

    Mehr
    • 3

    Natalie77

    31. July 2014 um 12:25
  • Auf der Jagd nach Laura Adams

    Please identify

    michelle16

    Die sechzehnjährige Laura Adams hat mit ihrer besten Freundin Mischa ein ganz normales InterRail für Schottland geplant. Doch was eins Urlaub ist, entpuppt sich als der wahre Horror. NetFriends heißt das Soziale Netzwerk auf dem Laura ihre Urlaubsfotos postet. Doch irgendwann wird ein Foto von ihr gepostet auf dem sie nackt ist. Sofort wird ihr klar, dass sie dieses Bild nicht gepostet hat. Anfangs denkt sie es sei nur ein Streich gewesen, doch nachdem auch Bilder hochgeladen werden, die sie persönlich aufgenommen hat, weiss sie, das es sich hierbei nicht um einen einfachen Streich handelt. Mit ihren Urlaubsbekanntschaften Danny und Wesley machen sie sich auf die Suche des Täters. Nachdem Mister X auch noch Flashmobs in Paris und London verkündet geriet alles ausser Kontrolle. Sie sind sich nicht bewusst, dass sich der Täter unter ihnen befindet. Um alles zu beenden, teilt Laura mit, dass sie sich umbringen wird, wenn sich der Täter meldet. Wesley der Computerexperte kommt dem Täter immer näher und findet heraus, dass Danny dazu gehört. Als sie dann zu NetFriends geht um ihnen mit zuteilen, das ihr Profil gehackt würde, glaubt sie erst nicht an deren Hilfe, sieht jedoch späte mit Mischa und Wesley, das NetFriends alles aufgeklärt hat. Sie entschließt sich ihren Account zu löschen und zwar für immer.

    Mehr
    • 2

    Floh

    20. July 2014 um 05:24
  • Realitätsnaher Thriller

    Please identify

    DaniB83

    18. May 2014 um 10:57

    Wir leben im multimedialen Zeitalter und sind umgeben von Facebook, Twitter und Co. Ich hatte über eine Jahr lang keinen Facebook-Account, weil es mir einfach zu zeitintensiv wurde, meine sogenannten Freunde zu besuchen, Likes zu vergeben oder einfach nur ihren allerneuesten Status zu kommentieren. Doch seit dieser Blog existiert - etwas mehr als ein Jahr - wird man immer mehr dazu verleitet, auch über andere Kanäle zu posten, damit die Reichweite vergrößert wird. Viel Privates gebe ich ja nicht preis, aber wie man am Roman von Thomas Kastura merkt, muss man das auch nicht und kann trotzdem ziemlich heftige Probleme bekommen.  Zum Inhalt Laura Adams fährt mit ihrer besten Freundin Mischa in den Urlaub. Genauergesagt kaufen sich die beiden ein InterRail Ticket und beschließen, Schottland unsicher zu machen. Auf den Orkneys sind die beiden Damen dann schon in Begleitung von Danny und Wesley, die auch urlauben und dann gesellt sich in Aberdeen noch Glynis dazu, die mir von Anfang an etwas suspekt vorkam. Doch der eigentliche Plot der Geschichte dreht sich um das NetFriends Konto von Laura. Auf dieses hat sie nämlich selbst keinen Zugriff mehr und langsam wird's richtig unheimlich, denn ständig werden private Fotos von ihr als Kind gepostet oder der Hacker ruft zu Massenveranstaltungen im Namen von Laura Adams auf. Glück für sie, dass sie ihre Freunde hat - oder sind diese auch in ein Netz aus Lügen verstrickt? Eigene Lese-Eindrücke Was ich mir erwartet hatte, ist nicht ganz in Erfüllung gegangen, was aber durchaus positiv zu verstehen ist. Ich dachte, es geht um einen Internetroman, der sich im Jugendzimmer eines Teenagers abspielt. Bekommen habe ich fast einen RoadTrip, der die Protagonisten bis nach Paris führt (über Stationen in Schottland und England). Dieser Thriller ist für Jugendliche ab 14 Jahren geeignet - mit dieser Altersangabe gehe ich sogar konform mit dem Arena Verlag - kann aber auch von Erwachsenen gelesen werden, die zuviel Zeit und Informationen in soziale Netzwerke stecken. Vielleicht verändert sich die Einstellung dann etwas? Vom Schreibstil her: Einfach, schnell zu lesen, abwechslungsreich und spannend. Der Inhalt ist gut aufgearbeitet und die Thematik aktuell. Ich denke, dass sich das Buch auch gut als Klassenlektüre anbieten würde, da die Kapitelaufteilung super ist und es mehrere Personen gibt, die man eventuell charakterisieren könnte. Für mich ein äußerst lesenswertes Buch!

    Mehr
  • Spannend, authentisch

    Please identify

    IraWira

    15. May 2014 um 12:24

    "Please identify. Auf der Jagd nach Laura Adams" zeigt auf überzeugende Weise die Wirkung der sozialen Netzwerke auf. Hier wird, eingebettet in eine gut zu lesende, spannende Geschichte, dargestellt, wie schnell sich DInge im Internet verselbstständigen können, sogar bis zu dem Punkt, wo sie komplett außer Kontrolle geraten und sich nicht mehr stoppen lassen. Ganz nebenbei nimmt man beim Lesen dieses Buches noch einiges an Erkenntnissen zum Thema "Datenschutz" und "Datensicherheit" mit, alles auf authentische Weise eingebettet in die Geschichte, nie mit erhobenem Zeigefinger oder ähnlich moralisierend, sondern ganz einfach als Teil der Story. Abgesehen von einer spannenden Geschichte bietet dieses Buch auch tolle Diskussionsansätze zum Thema "Medienerziehung", so dass ich es mir auch als interessante und sinnvolle Lektüre für die Schule vorstellen kann. Eigentlich wollen Laura und Mischa einfach nur einen schönen Urlaub verbringen, ein bisschen die Welt erkunden, nette Leute kennenlernen, Spaß haben, als sie auf einmal feststellen müssen, dass jemand Lauras Online-Profil in einem sozialen Netzwerk gekapert hat und jetzt selber dort postet. Spätestens nachdem in ihrem Namen zu einem Flashmob aufgerufen wurde, gerät das Ganze außer Kontrolle und als dann noch Fotos von Laura auftauchen, die zeigen, dass jemand ganz dicht an ihr dran ist, weiß sie nicht mehr, was sie tun soll, um dem ganzen Geschehen EInhalt zu gebieten. Eine wilde Jagd beginnt... Mir hat das Buch gut gefallen und es hat mir einiges zu denken gegeben. Es ist gut geschrieben und überzeugt sowhl durch die Story als auch durch die Charaktere, ich kann es auf jeden Fall empfehlen.

    Mehr
  • Spannung bis zum Schluss mit erschreckend gutem Realitätsbezug

    Please identify

    Lesemaus_im_Schafspelz

    04. May 2014 um 21:40

    Die 16jährige Laura plant mit ihrer besten Freundin Mischa ihre Ferien: mit dem Interrail-Ticket soll es quer durch Schottland gehen! Gleich zu Beginn lernen die Mädchen auf einem Festival Danny und Wesley kennen und ziehen fortan mit ihnen gemeinsam weiter. Doch bald taucht auf Lauras NetFriends-Profil ein pikantes Foto auf, das sie darstellen soll. Als sie es entfernen möchte, stellt sie fest, dass sie sich nicht mehr in ihren Account einloggen kann. Zunächst ist ihre Verwunderung groß, doch schnell merkt sie, dass dieser makabere Scherz erst der Anfang einer gemeinen Intrige sei soll, die sie und ihre Freunde voller Spannung quer durch Europa hetzen wird… Zunächst fällt das ungewöhnliche Cover direkt ins Auge: Das in schwarz-weiß gehaltene Bild, welches Laura darstellen soll, setzt sich aus vielen kleinen Codes zusammen, wie man sie heute immer häufiger findet, um weitere Informationen zu erhalten, beispielsweise über Sehenswürdigkeiten. Dies legt die Vermutung nahe, dass die junge Protagonistin „durchleuchtet“ oder öffentlich gemacht werden könnte. Sehr bald merkt der Leser, dass das Thema social network nicht ganz so harmlos ist, wie viele – insbesondere wohl jüngere, unerfahrene User – denken. Keiner würde wohl auf die Idee kommen, wie weit ein Missbrauch hier führen kann, bis man es deutlich vor Augen geführt bekommt. Thomas Kastura versteht es, mit äußerster Präzision gleich zu Beginn der Geschichte die passenden Akzente zu setzen und damit die Spannung zügig aufzubauen und vor allem die ganze Story über beizubehalten, was ich für einen wichtigen Aspekt halte. Der Schreibstil ist angenehm und auf die Zielgruppe abgestimmt, ohne flach zu wirken. Die Protagonisten werden dem Leser gut vorgestellt, zunächst Laura und Mischa, später auch die beiden Jungs und andere Wegbegleiter. Dabei schafft es der Autor, die Figuren allesamt mit Leben zu füllen, man fühlt sich beinahe, als wäre man unter ihnen und voll dabei. Auch der Plot selbst ist gekonnt aufgebaut und birgt mehr als nur eine Überraschung… Hierzu möchte ich aber ungern zu viel verraten. Die Umsetzung der Thematik "social media" ist hier im kritischen Rahmen, aber nicht mit übertrieben hochgehaltenem Zeigefinger absolut gelungen! Durch die gute Charakterisierung der jungen Leute fällt eine Identifizierung mit ihnen leicht, auch wenn man selbst hier und da vielleicht anders gehandelt hätte. Dabei wird dem Leser der eine oder andere Denkanstoß mit auf den Weg gegeben, der im Idealfall zu einem kritischeren Umgang mit eben diesen neuen Medien führen kann. Insgesamt kann ich diesem äußerst spannenden Jugendbuch reinen Gewissens 5 von 5 Punkten geben und eine eindeutige Leseempfehlung aussprechen – sowohl für Jugendliche, als auch für (junge) Erwachsene. Ob sich ältere am teilweise (altersgerecht) naivem Verhalten der Protagonisten stören könnten, kann ich nicht urteilen: Mich hat es nicht gestört, im Gegenteil, hierdurch wurde dem Buch zusätzlich Authentizität verliehen!

    Mehr
  • super spannend, ein echter Pageturner

    Please identify

    tweedledee

    25. April 2014 um 16:25

    Laura ist zusammen mit ihrer besten Freundin Mischa in den Ferien in Schottland, die beiden 16jährigen machen InterRail und wollen sich das Land anschauen. Unterwegs haben sie zwei Jungs kennengelernt, Danny aus den USA und Wesley, einen Schotten, die sich ihnen angeschlossen haben. Zu viert genießen sie den Trip, Laura fühlt sich zu Danny hingezogen. Die Stimmung kippt als Laura sich auf ihrem sozialen Netzwerk NetFriends einloggen will und merkt, dass ihr Account gesperrt ist. Sie hat keine Möglichkeit sich zu verifizieren und muss tatenlos mit ansehen, wie jemand ihren Account hackt und in ihrem Namen Fotos postet. Nicht nur Fotos, sondern auch üble Statements. Ihre virtuellen Freunde werden immer zahlreicher, die Kommentare werden gemein und gehen unter die Gürtellinie. Was sich im ersten Moment nach einem üblen Scherz anhört wird auf subtile Weise zur Bedrohung, da der Unbekannte der kleinen Gruppe dicht auf den Fersen ist und immer wieder aktuelle Fotos von Laura und ihren Freunden ins Netz stellt. Die Stimmung bei NetFriends wird immer aggressiver. Als Laura erfährt dass in ihrem Elternhaus in München eingebrochen und ihr Laptop entwendet wurde ahnt sie, dass die Sache noch schlimmer kommen könnte. Zusammen mit ihren Freunden will sie versuchen, die Manipulation zu stoppen. Das Buch befasst sich mit einem brandheißen Thema, den Umgang mit Sozialen Netzwerken. Damit, wie viele und welche Informationen wir öffentlich ins Netz stellen und wie schnell diese Daten missbraucht werden können, wenn ein skrupelloser und mächtiger Gegner das Kommando übernimmt. Der Autor schafft eine beklemmende Atmosphäre die sich immer weiter steigert. Anfangs hat man als Leser noch so gar keinen Plan wer oder was hinter dieser Aktion steckt, die Auflösung ist schockierend. Schockierend vor allem, weil sie gar nicht so abwegig ist. Die Charaktere sind toll beschrieben, besonders detailliert Laura. Über Mischa hätte ich gerne auch noch mehr erfahren, sie war zwar sympathisch, blieb aber blasser als Laura, genauso wie die beiden Jungs. Ich konnte die Entscheidungen und Handlungen von Laura nicht immer nachvollziehen, ich denke an ihrer Stelle hätte ich anders gehandelt. Die Story hat mich von Anfang an gefesselt, ich hatte das Buch fast in einem Tag ausgelesen. Toll fand ich den jugendlichen Schreibstil, der sich locker lesen lässt und die Spannung, die durchweg präsent ist. Und natürlich die Handlung an sich, die sehr nachdenklich macht. Fazit: Eine starke Geschichte über ein ganz aktuelles Thema, um wahre und falsche Freunde und Vertrauen. Super umgesetzt und unheimlich spannend.

    Mehr
  • Please Identify!

    Please identify

    christiane_brokate

    25. April 2014 um 05:47

    Kurzbeschreibung InterRail mit der besten Freundin - der perfekte Urlaub, den Laura natürlich auf ihrem Online-Profil mit Fotos und Posts dokumentiert. Bis dort ein anzügliches Bild erscheint, das sie garantiert nicht selbst hochgeladen hat. Doch der Versuch, es zu löschen, scheitert: Laura hat keinen Zugriff mehr auf ihre persönliche Seite! Dafür rufen Tausende von anderen Usern in Lauras Namen zu Flashmobs und gefährlichen Aktionen auf. Plötzlich wird Laura von der Polizei gesucht und die Reise entwickelt sich zum Albtraum. Doch wer steckt wirklich hinter diesen Ereignissen? Lauras Gegner ist mächtiger und skrupelloser, als sie ahnt … Meine Meinung: Der Autor hat hier ein sehr gutes Buch geschaffen mit  einem ernsten Thema das er sehr gut umgesetzt hat . Das Buch ist von der ersten bis zur letzten Seite spannend geschrieben und man gibt sich mit Laura auf die Jagd. Man denkt immer man hat denn Hecker jetzt und dann kommt  es wieder anders. Die JAgd und die Charaktere sind super beschrieben und sehr ausführlich.Man fiebert mit jedem Charakter mit. Ich finde das Laura echt einige Probleme hat ihre Eltern die ich nicht verstehen kann und ihr handeln und tun defenetiv nicht nachvollziehen kann. Fand sehr gut das Laura und ihre Freunde selber versuchen was rauszubekommen und nicht aufgeben. es zeigt immer wieder Vertraue keinem Menschen und zu was Menschen fähig sind.  Mein Fazit: Ein sehr gut geschriebenes Jugendbuch mit ernsten Thema was sehr fesselnd geschrieben ist !!!Ein Buch zum Nachdenken ich kann es nur empfehlen ! Daher 5 von 5 Punkten

    Mehr
  • Spannend und erschreckend zugleich.

    Please identify

    kalemannia

    22. April 2014 um 14:37

    Cover: Das Cover gefällt mir ehrlich gesagt überhaupt nicht. Wenn ich nicht wüsste, um was es in dem Buch geht, würde ich dahinter eine Vampirgeschichte erwarten. Das Mädchen auf dem Cover (vermutlich Laura) sieht so nach Vamp aus. Das passt für mich gar nicht. Habe mir das alles anders vorgestellt. Inhalt: Lauras Profil einer Internetcommunity wird gehackt und sie hat keinerlei Kontrolle mehr darüber. Sie kann nur mit ansehen, wie ständig neue Details über sie gepostet werden, bis das ganze ausartet... Figuren: Laura ist irgendwie unnahbar, wie ich finde. Ich konnte mich sehr gut mit ihrer Situation identifizieren, nicht aber mit Laura selbst. Das, was man über Laura erfahren hat sind ja eigentlich nur die Unwahrheiten, die über sie verbreitet werden. Von Danny war ich sehr überrascht. Damit hätte ich nicht gerechnet. Mein Lieblingscharakter ist allerdigns Wesley. Warum genau, das kann ich allerdings auch nicht erklären. Meine Meinung: Ein sehr brisantes Thema, das wirklich interessant und spannend verarbeitet wurde. Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Einzig und alleine Laura war es, die mir irgendwie noch nicht ganz gefallen hat. Die ganze Story ist irgendwie sehr greifbar und hätte jedem von uns passieren können. Deswegen ist das Buch auch sehr authentisch rübergekommen. Von mir gibt es deshalb 4 Sterne.

    Mehr
  • Spannung Pur!

    Please identify

    LeseEuleLea

    22. April 2014 um 12:07

    Inhalt: In dem Buch geht es um Laura, die mit ihrer besten Freundin Mischa eine InterRail machen möchte. Auf ihrer Reise begegnen sie zwei Jungen, die sich ihnen anschließen und mit ihnen zusammen reisen. Laura ist gerne auf sozialen Netzwerken und lädt auf ihrem Profil auch regelmäßig Bilder hoch und aktualisiert ihre Status. Doch auf einmal hat sie keinen Zugriff mehr auf ihr Profil und es werden von anderen Leuten unter ihrem Namen Bilder hochgeladen und es werden Flashmobbs und andere gefährliche Dinge unter ihrem Profilnamen getan. Wer ist der Täter? Und wird sie das ganze stoppen können? Meine Meinung: Ich finde das Buch einfach nur toll! Die Spannung baut sich langsam auf und wenn man denkt jetzt ist es am spannendsten, dann kommt eine neue Stelle die noch spannender wird! Auch das immer etwas unerwartetes passiert mit dem man nie gerechnet hätte macht das Buch so unglaublich spannend! Ich konnte das Buch nur schwer mal aus der Hand legen, da es mich so gefesselt hat und ich immer wissen wollte wer den der Täter ist! Der Schreibstil Mir hat der Schreibstil sehr gut gefallen. Ich konnte die Person gut kennenlernen auch mit ihren Gefühlen quasi mitfühlen und der Schreibstil konnte flüssig gelesen werden. Für wen würde ich es empfehlen? Ich würde dieses Buch für Jungs und Mädchen ab 13 bis 14 empfehlen da es um soziale Netzwerke geht und schon sehr spannend und fesselnt ist und auf keinen Fall nur ein Mädchenbuch ist.

    Mehr
  • Spannender geht es nicht mehr

    Please identify

    EmmaKluge

    15. April 2014 um 11:02

    Das Cover von please identify gefällt mir schon sehr gut. Bei genauerem Hinsehen erkennt man die Liebe für’s Detail, denn der gesamte Buchdeckel besteht aus Codezeichen, die man abfotografieren kann und somit einen bestimmten Artikel im Internet findet (natürlich hier nicht, aber so sieht es nun mal aus). Das abgebildete Mädchen, soll Laura die Hauptprotagonistin darstellen. Auch sie besteht völlig aus diesen Codes. Die Idee ist wirklich genial und passt perfekt zur Handlung des Buches.   Diese ist nicht nur interessant, hintergründig und realitätsnah, sondern vor allem eines: immer spannend. Auf jeder Seite wartet ein neuer Wendepunkt auf den Leser und überrascht ihn ganz unerwartet, aber mit offenen Armen. Meist ist man von der Handlung völlig überrascht, hätte niemals damit gerechnet. Somit baut Thomas Kastura einen wundervollen Spannungsbogen auf. Ich kann  versprechen, bei please identify wird einem nie langweilig. Doch trotz der extrem spannenden Handlung fühlt man sich als Leser nie überladen, es passiert nicht zu viel, wirkt nicht übertrieben oder unrealistisch. Zusammen mit Laura Adams kann man zusehen, wie ihr NetFriends Profil ein Eigenleben entwickelt und großen Schaden anrichtet und ständig fragt man sich: Was steckt dahinter? Wer tut Laura so etwas an? Und wieso? Geschickt kommt man den Antworten nur ganz langsam näher. Und wenn man dann weiß, um was es sich handelt ist man erst einmal baff.   Der Schreibstil des Autors glüht nur so vor Spannung und schafft sehr viel Platz für Neugierde. Er wickelt den Leser um seinen Finger und lässt ihn jedes Mal wieder aufs Neue staunen. Das Buch zieht den Leser nach und nach in seinen Bann, bis man vollends darin gefangen ist.   Einen kleinen Kritikpunkt habe ich aber doch: So sympathisch mir viele der Figuren, wie Wesley oder Mischa doch sind, Laura schafft es nicht, mir ans Herz zu wachsen. Sie hält eine gewisse Distanz zum Leser, man kommt ihr nicht nahe genug. Dies hat mich ein wenig gestört, denn so rückte die eigentliche Hauptperson etwas in den Hintergrund und die Hacker des Profils, sowie Lauras Freunde kämpften sich nach vorne.   Please idetify! Auf der Jagd nach Laura Adams von Thomas Kastura ist ein sehr spannender Thriller, der den Leser bis zur letzten Seite mitfiebern lässt und ihn völlig in seinen Bann zieht. Das Buch ist sehr realitätsnah und passt wunderbar in unsere Social Network-Abhängige Zeit. Sehr zu empfehlen!

    Mehr
  • Spannend und schockierend!

    Please identify

    Mone80

    08. March 2014 um 13:17

    Der Autor Thomas Kastura hat mit "Please Identify. Auf der Jagd nach Laura Adams" ein spannendes und zu gleich schockierendes Buch geschrieben.   Laura und ihre beste Freundin erfüllen sich einen Traum und machen eine Rucksacktour durch Schottland. Es beginnt alles super, sie lernen zwei nette Jungs kennen, die sich ihnen kurzerhand anschließen. Auf ihrem Online- Profil dokumentiert sie ihren Trip, doch dann kommt sie eines Tages nicht mehr auf ihr Profil und aus dem Traumurlaub wird ein Höllentrip...   Laura ist ein  typischer Teenager. Gerne feiert sie Partys und gerne postet sie Erlebnisse und das ein oder andere Bild auf ihrem Online- Profil. Ihre Freundin ist da schon ein wenig vorsichtiger. Als ihr bewusst wurde, dass ihr Profil gekapert worden ist, hält sie es auch noch für einen schlechten Scherz und ist der Überzeugung, dass man das Problem schnell beheben kann. Sie kann noch garnicht so recht realisieren, was da passiert. Und als es immer schlimmer wird, ist die durchlebte Ohnmacht, aber auch ihr Kampfgeist, sich dem zu stellen und ihr Leben wieder zu bekommen, spürbar. Doch, wieviel hält ein Jugendlicher aus?    Der Charakter von Laura und ihren Freunden sind sehr schön beschrieben und man kann sie sich gut vorstellen. Es sind Jugendliche, wie man sie auch treffen könnte, sie durchleben die Situation authentisch und zeigen manch überraschende Eigenschaften, die ich ihnen so nicht zu getraut hätte.   Das Verhalten der Eltern war für mich nicht immer nachvollziehbar. Besonders Lauras Mutter fand ich komisch und eigentlich schon sehr egoistisch.    Thomas Kastura schildert authentisch, wie sich der Profilklau verselbstständigt. Er schafft eine große Spannung, die einen das Buch nicht mehr so einfach aus der Hand legen lässt. Der Schreibstil ist angepasst, wirkt aber nicht krampfhaft Jugendlich.   Das Ende fand ich für dieses Thema irgendwie zu einfach gestrickt. Was ich sehr schade fand, denn sonst wäre es fast ein perfektes Buch geworden. Aber am besten, ihr lest es selbst.  

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks